Kundenrezensionen


117 Rezensionen
5 Sterne:
 (80)
4 Sterne:
 (19)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut - Besser - Nightwish
Es ist ja so, dass sich Nightwish Album zu Album steigert - hab ich zumindest mal irgendwo gehört. Nun, das möchte ich nicht unbedingt behaupten. 'Once' war das letzte Album von Nightwish, und ich bezweifle, dass Album wie 'Oceanborn' oder eben 'Century Child' diesem in irgendeiner Weise nachstehen... die Songs unterscheiden sich nur auf ihre Art, und je nach...
Veröffentlicht am 27. Dezember 2006 von Carmen Bösen

versus
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Altbacken Neues
Will heißen: Die Scheibe ist zwar neu, aber Neues wie in jenem hübschen Wörtchen "innovativ" findet sich hier leider, leider, leider nicht. Wo ist denn hier die "Härte", die als so "erstaunlich" und "gewagt" bezeichnet wird, da war "Oceanborn" aber um einiges aggressiver und vor allem besser - wenn schon gröhlen, dann aber auch richtig...
Veröffentlicht am 25. Juni 2002 von Feylon Draagon


‹ Zurück | 111 12 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nightwish ganz anders, 12. Juli 2002
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Century Child (Audio CD)
Wer die alten Alben von Nightwish kennt, erkennt den Unterschied zu Century Child. Sie sind nicht mehr die Band die sie eigentlich mal waren. In meinen Augen ist es negativ da Tarja's schöne Stimme leider nicht mehr im Vordergrund steht.
Jedoch beeinhaltet Century Child einige wunderbare Melodien. Was mir beim ersten hören nicht gefallen hat ist der Übergang von "Bless The Child" zu "End Of All Hope".
Im gesamten ist die CD relativ melancholisch auch leicht düster. Aber ich muss immer wieder betonen das die vorherigen Alben von dieser Band mir besser gefallen hat. Tarja singt in Century Child nicht so Opernhaft wie sie es in den anderen Alben getan hat.
Aber immerhin haben Sie was neues gewagt! Dafür großes Lob an Nightwish!
Ich bin trotzdem gespannt auf das nächste Album bzw. auf das Konzert in Leipzig am 7.9.2002
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen das ende vom lied, 21. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Century Child (Audio CD)
Tja das war wohl Tarja`s Abschied.
Guter Durchschnitt, der Meilen von
den ersten 3 Alben entfernt ist.
Dieses blöde Gegrunze krieg ich bei
bei jeder Death Metal Band besser und das schon
seit 1990.Der einzige und entscheidende
Unterschied zu unzähligen Speed- Melodic- Power
Metalbands ist Tarja.Kann man anhören, bis
der Grunzer kommt, dann besser weiterspulen.
Wie blöd muss man sein um sich, seiner Einzigartigkeit
zu berauben ?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja, 14. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Century Child (Audio CD)
Also, meiner Meinung nach ist das Album im Gegensatz zu Ocean born ein Reinfall. Die Gruppe ist leider ihrem hohen musikalischen Niveau nicht treu geblieben. Die Lieder sind zwar nicht schlecht aber auf Grund von Musikalitätsverlust schnell langweilig. Ich finde es zwar auch ganz gut, dass sich die Stimme der Sängerin etwas untergeordnet hat, aber sonst kann ich leider nicht viel positives sagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eher schwach!, 8. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Century Child (Audio CD)
Die neue Nightwish gehört für mich zu DEN Enttäuschungen! Waren bei dem Vorgänger nur Hits zu hören, sind hier höchsten 2 drauf. Von Metal kann hier auch keine Rede mehr sein. Wer auf Rockoper steht wird hier gut bedient, für Metaller ein Flop. Die meisten Songs hören sich auch alle gleich an. Immer die selben aahhhhs und ohhhhhs von Tarja, die Arrangements ähneln sich auch alle erheblich. Ich hab die CD ein paar mal durchgehört, in der Hoffnung, dass sie dann besser wird. Vergebens!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nightwish mal anders, 29. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Century Child (Audio CD)
Nightwish mal anders - bei vier Alben in drei unterschiedlichen Stilen von diesem hier zu behaupten, es sei "anders", ist ein wenig gewagt... nun, jedem, der andere Rezensionen gelesen hat, ist der Unterschied klar: Nightwish mit Sänger.
Jeder, der die anderen Platten gehört hat, wird sich denken "das kann nicht klappen. Ohne Ausbildung mit Tarja mitzuhalten ist unmöglich". Kurz gesagt: Stimmt. Es ist kein Wunder geschehen. Es ist so grausam.
Zur Ehrenrettung kann man sagen "ja, Bass kann er wohl spielen... und wenigstens bemüht er sich nur selten, was Anspruchsvolles mit der Stimme zu machen (und wenn man das nicht tut, kann notfalls ein Chor was retten. Siehe Britney Spears - ich denke, dieser Vergleich sagt alles)". Aber mir tut es trotzdem in den Ohren weh.
Aber: Schlecht ist es nicht. Ganz und gar nicht. Allerdings: Für jemanden, der eigentlich nur "die Band um die Frau mit der tollen Stimme" mag, ist das Album nichts.
Für einen Fan ist es durchaus etwas, dokumentiert das Album doch einen musikalischen Wendepunkt. Nur -nochmal für den Durchschnittshöhrer wie mich- sowas können auch andere Bands. Das hier ist nicht mehr einmalig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle, 6. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Century Child (Audio CD)
Mit "Century Child" stellen Nightwish ein recht nettes Mainstream-Album vor, dem allerdings bis auf "Beauty of the Beast" die Höhepunkte fehlen. Bei den Tiefpunkten sieht es leider anders aus. Neben einigen müde machenden Durchschnittsstücken dreht die Band auch "Phantom of the Opera" durch die Mühle und versagt dabei. Weder erreicht das Stück die stimmliche Kraft des Original-Musicals, noch bringen die Musiker eine eigenständige Interpretation mit viel "Drive" wie weiland Iron Maiden auf die Beine - schade. Wer Nightwish mag, sollte die Scheibe schon in die Sammlung stellen, allein wegen der Studioversion des letzten Tracks. Für Einsteiger empfiehlt sich meiner Ansicht nach eher der Griff zum druckvollen Album "Over the Hills and Far Away", das einen ganz guten Querschnitt älterer Stücke liefert und auch "Beauty of the Beast" als Live-Track enthält, oder zum neueren Silberling "Once".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Aus den Tiefen der Grausamkeit..., 28. Juni 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Century Child (Audio CD)
kommt diese CD daher...
Phantom of the opera...grausam interpretiert von einer Sängerin, die anscheinend nur zwei Tonlagen singen kann und einem Herren, der sich lieber doch auf sein Bassgespiele, was auf der kompletten CD nebenbei bemerkt nicht sonderlich auffällt, konzentrieren sollte. Wäre Lloyd Webber schon tot, er würde sich im Grabe umdrehen.
Zum Rest der CD...nette Spielereien mit Orchester aus einem Billig-Synthesizer kombiniert mit den zwei Tonlagen der auf den früheren Alben guten Sängerin. Platte Gitarrenpassagen und in keinster Weise mehr eingebunden wie zuvor.
Auch wird durch dies billig anmutende Werk in keinster Weise die Geschichte des Metal neu geschrieben werden, denn souverän und durchweg klasse klingt hier gar nichts.
Ich bin enttäuscht von Nightwish, da sie anscheinend irgendetwas an die Öffentlichkeit prügeln wollten. Manchmal ist dort eine längere Pause hilfreicher.
Gothic Feeling kommt nur ganz selten auf, daher mein Unverständnis das in Magazinen wie Zillo oder Sonic Seducer dies Machwerk so hervorgehoben wurde. Natürlich mag diese CD nett anzuhören sein, aber reichen und überzeugen kann sie nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 111 12 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen