Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
103
4,7 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 30. November 2007
Ich habe bereits viele sehr gute Bewertungen zu BluRays/HD-DVDs abgeben, doch dieses Mal muss ich mit Nachdruck betonen, dass ich am liebsten zehn Sterne vergeben würde und die anderen Rezensionen gleich um einen Stern degradieren um dieses außergewöhnliche HD-Veröffentlichung angemessen zu würdigen!

Queen haben im November 1981 ihre Show im Forum Montreal mit 35 mm Panavision-Filmkameras aufzeichnen lassen. Dies sind die gleichen Kameras, wie sie auch für Hollywoodfilme noch heutzutage benutzt werden. Die damalige Videokameratechnik stand noch in den Startlöchern und konnte nicht mal Ansatzweise an die Brillanz und Tiefenschärfe der Filmkameras anschließen. Theoretisch ist das Auflösungsvermögen einer analogen Filmkamera unbegrenzt (im Gegensatz zur (digitalen) Videotechnik) und daher ist es auch nicht verwunderlich, dass wir nun, exakt 25 Jahre später diesen historischen Mitschnitt in High Definition bewundern dürfen.

Es gibt noch einen weiteren, auf Film festgehaltenen Auftritt einer nicht minder bekannten Band, nämlich AC/DC, welche kürzlich mit Ihrer BluRay des Donington Auftrittes 1991 für Furore sorgten. Verglichen mit dem Bild der Queen HD-Disc ist das des durchweg sauber gefilmten AC/DC Konzertes jedoch absolut lächerlich, bedenkt man, dass nicht nur die gleichen Kameras, und zehn Jahre dazwischen liegen, nein, der AC/DC Auftritt fand auch zunächst noch bei Tageslicht statt und zeigt doch arges Rauschen und Bildverunreinigungen. Zwar sieht auch dieses Bild nach wie vor toll aus, doch ist ohne jeden Zweifel zu erkennen dass die Jungs von Queen einen nicht geringen Betrag in die Restauration des Bildmasters gesteckt haben.

Als die ersten Sekunden des Konzertes liefen, klappte mir die Kinnlade herunter - das, was ich da sah, eine für damalige Verhältnisse kräftig beleuchtete Bühne, jedoch im völligen Dunkel der Halle getaucht, war wie eine Zeitreise: Auf einmal stolzierte Freddy Mercury vor mir über die Bühne, in gestochem scharfem Konstrast, absolut keine Bildrauschen, keine Kompressionsartefakte, die Detailtiefe ist absolut BEEINDRUCKEND! Man kann die Lampen auf Roger Taylors Drumraiser schon auf Fingerabdrücke untersuchen und selbst die kleine Werbeschrift auf Freddy Mercurys Colabecher ist knackscharf zu sehen. Auch bei den Schwenks in die Halle kann man noch sagen, ob der Typ da ganz hinten eine Halskette trägt oder sich rasiert hat! Offenbar hat man wirklich, wie auf der Disc angegeben, jedes (!) Bild einzeln analysiert und restauriert. Das macht bei 24 Bildern pro Sekunde um 90 Minuten Konzert über 7,7 Millionen Bilder! Leute, wir sehen hier ein Konzert, das über ein Vierteljahrhundert alt ist und es sieht so aus, als würde ich mit den Jungs auf der Bühne stehen - einfach absolut unglaublich!

Vergesst die AC/DC Bluray, mit dieser Veröffentlichung haben Queen die Türen für BluRay / HD-DVD weit aufgestossen und außerdem ist es geradezu ironisch, das eine so alte Produktion selbst die heutzutage mit digitalen HD-Cams konservierten Konzerte fast alt aussehen lässt!

Zur Performance selber braucht man ja kein Wort verlieren eigentlich. Die Band spielt tight, strotz förmlich vor Kraft und läuft auf allen Zylindern. Freddy bietet die gewohnt extrovertierte und schillerende Persönlichkeit mit der revolutionären Stimme, tragisch, dass dieser 24. November nicht nur für die Konzertgeschichte der Band einen Eckpfeiler markiert, exakt auf den Tag genau zehn Jahre später, am Abend des 24. November 1991 stirbt Freddy an den Folgen der Virusinduzierten Lungenentzündung.

Der Ton entwickelt gegenüber der DVD-Version noch etwas mehr Dynamik und feinere Höhen. Auch der Bass bildet sich sehr gut ab - hier ist auch wohl wieder ein großes Sümmchen in das Mastering geflossen!

Das HD-Menü ist stylish, aber dezent - es funktioniert schnell und direkt, ist übersichtlich und bietet alles Wesentliche.

Die Extras sind natürlich der 25 minütige legendäre Live Aid Auftritt (gegenüber der Live AId DVD mit etwas mehr Detailtiefe) sowie sehenswerte Live Aid Proben, die aber alle nicht in HD sondern in Standardauflösung vorliegen.

Fazit:
Queen-Fan? Noch keinen HD-DVD-Player?.....bitte, dann jetzt zulegen. Die DVD wird an Freunde verschenkt, und die Blu/Ray oder HD-DVD unter das Kopfkissen gelegt....ich garantiere: so hat man Queen noch nie gesehen!
33 Kommentare| 77 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2007
Diese Disc liefert den knallharten Vergleich zwischen der Bildqualität des 1981er Mitschnitt auf 35mm-Kinofilm in Montreal und der Videoaufzeichnung der Live-Aid-Performance in London (480i).

Die Soundqualität übertrifft für meinen Geschmack die besten Studioproduktionen der 80er Jahre, denen im Original meistens die Tiefe (Subbass) und Offenheit fehlen. Die neuen Abmischungen klingen druckvoll mit locker, flockigen Bässen und sehr rund mit klaren, weichen Höhen. Drums, Bass und E-Gitarre schieben ungeheuer und der Gesang ist frappierend klar.

Das Filmmaterial liegt in knackscharfer Form auf der BluRay vor - und steht in Schärfe und Definition den besten aktuellen HD-Videoproduktionen in nichts nach. Um Überaschungen zu vermeiden möchte ich darauf hinweisen, daß das die Farb- und Konstastdarstellung natürlich typisch Film ist. Hier sehen aktuelle Top-Videos schon mal natürlicher (klarer) aus, da das Filmmaterial bei so wenig Licht (und derart hohen Kontrasten) seine Stärken nicht mehr voll ausspielen kann.

Den ohnehin guten AC/DC-Filmmitschnitt aus Donnington übertrifft dieses Material optisch um Längen. Bei AC/DC spielt das Filmkorn schon eine große Rolle während die Schärfe PAL zwar deutlich übertrifft, beste HD-Videos aber nicht annähernd erreicht.

Mich würde interessieren, wie es möglich ist - daß der Mitschnitt von 1981 mit aktuellen Produktionen mithalten kann, die deutlich jüngere Produktion jedoch nicht.

Filmmaterial? Belichtung? Sorgfalt bei Abtastung und Restauration?
Vielleicht auch alles zusammen...

Fazit: Meine Empfehlung für eine sorgfältig produzierte BluRay, die trotz des hohen Alters der Aufnahmen so manche aktuelle Produktion (David Gilmour!) wie einen verrauschten, verwaschenen Handy-Mitschnitt aussehen lässt ;-)
33 Kommentare| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 29. November 2007
Ich habe bereits viele sehr gute Bewertungen zu BluRays/HD-DVDs abgeben, doch dieses Mal muss ich mit Nachdruck betonen, dass ich am liebsten zehn Sterne vergeben würde und die anderen Rezensionen gleich um einen Stern degradieren um dieses außergewöhnliche HD-Veröffentlichung angemessen zu würdigen!

Queen haben im November 1981 ihre Show im Forum Toronto mit 35 mm Panavision-Filmkameras aufzeichnen lassen. Dies sind die gleichen Kameras, wie sie auch für Hollywoodfilme noch heutzutage benutzt werden. Die damalige Videokameratechnik stand noch in den Startlöchern und konnte nicht mal Ansatzweise an die Brillanz und Tiefenschärfe der Filmkameras anschließen. Theoretisch ist das Auflösungsvermögen einer analogen Filmkamera unbegrenzt (im Gegensatz zur (digitalen) Videotechnik) und daher ist es auch nicht verwunderlich, dass wir nun, exakt 25 Jahre später diesen historischen Mitschnitt in High Definition bewundern dürfen.

Es gibt noch einen weiteren, auf Film festgehaltenen Auftritt einer nicht minder bekannten Band, nämlich AC/DC, welche kürzlich mit Ihrer BluRay des Donington Auftrittes 1991 für Furore sorgten. Verglichen mit dem Bild der Queen HD-Disc ist das des durchweg sauber gefilmten AC/DC Konzertes jedoch absolut lächerlich, bedenkt man, dass nicht nur die gleichen Kameras, und zehn Jahre dazwischen liegen, nein, der AC/DC Auftritt fand auch zunächst noch bei Tageslicht statt und zeigt doch arges Rauschen und Bildverunreinigungen. Zwar sieht auch dieses Bild nach wie vor toll aus, doch ist ohne jeden Zweifel zu erkennen dass die Jungs von Queen einen nicht geringen Betrag in die Restauration des Bildmasters gesteckt haben.

Als die ersten Sekunden des Konzertes liefen, klappte mir die Kinnlade herunter - das, was ich da sah, eine für damalige Verhältnisse kräftig beleuchtete Bühne, jedoch im völligen Dunkel der Halle getaucht, war wie eine Zeitreise: Auf einmal stolzierte Freddy Mercury vor mir über die Bühne, in gestochem scharfem Konstrast, absolut keine Bildrauschen, keine Kompressionsartefakte, die Detailtiefe ist absolut BEEINDRUCKEND! Man kann die Lampen auf Roger Taylors Drumraiser schon auf Fingerabdrücke untersuchen und selbst die kleine Werbeschrift auf Freddy Mercurys Colabecher ist knackscharf zu sehen. Auch bei den Schwenks in die Halle kann man noch sagen, ob der Typ da ganz hinten eine Halskette trägt oder sich rasiert hat! Offenbar hat man wirklich, wie auf der Disc angegeben, jedes (!) Bild einzeln analysiert und restauriert. Das macht bei 24 Bildern pro Sekunde um 90 Minuten Konzert über 7,7 Millionen Bilder! Leute, wir sehen hier ein Konzert, das über ein Vierteljahrhundert alt ist und es sieht so aus, als würde ich mit den Jungs auf der Bühne stehen - einfach absolut unglaublich!

Vergesst die AC/DC Bluray, mit dieser Veröffentlichung haben Queen die Türen für BluRay / HD-DVD weit aufgestossen und außerdem ist es geradezu ironisch, das eine so alte Produktion selbst die heutzutage mit digitalen HD-Cams konservierten Konzerte fast alt aussehen lässt!

Der Ton entwickelt gegenüber der DVD-Version noch etwas mehr Dynamik und feinere Höhen. Auch der Bass bildet sich sehr gut ab - hier ist auch wohl wieder ein großes Sümmchen in das Mastering geflossen!

Das HD-Menü ist stylish, aber dezent - es funktioniert schnell und direkt, ist übersichtlich und bietet alles Wesentliche.

Die Extras sind natürlich der 25 minütige legendäre Live Aid Auftritt (gegenüber der Live AId DVD mit etwas mehr Detailtiefe) sowie sehenswerte Live Aid Proben, die aber alle nicht in HD sondern in Standardauflösung vorliegen.

Fazit:
Queen-Fan? Noch keinen BluRay-Player.....bitte, dann jetzt zulegen. Die DVD wird an Freunde verschenkt, und die Blu/Ray oder HD-DVD unter das Kopfkissen gelegt....ich garantiere: so hat man Queen noch nie gesehen!

Bild: 10 / 10 Ton 9/10 Extras 9/10
55 Kommentare| 83 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2007
Es ist der November '81, das höchst umstrittene Album "Hot Space" ist noch Meilen entfernt und Queen sind fast 2 Jahre getourt...in dieser Phase ihrer Karriere vollzieht die Band den Umbruch von den 70ern in die 80er und begeistert die Menschen durch tolle abwechslungsreiche Musik, was diese DVD eindrucksvoll beweist.

Die Setlist enthält die bekanntesten Klassiker der Gruppe, die bis zu diesem Zeitpunkt erschienen waren (unter anderem die Kracher von "News of the World" und "A Night at the Opera"). Unbekanntere Songs, die nie als Single erschienen sind und nur von den Alben her bekannt sind, werden jedoch auch gespielt und unterstreichen den Facettenreichtum dieser einmaligen Kombo.

Die virtuose Stimme von Freddie Mercury, die hämmernden Schlagzeugsoli von Roger Taylor, das überdrehte Gitarrenspiel von Brian May und die einmaligen Basslines von John Deacon vereinigen sich zu einem Rock-Spektakel, wie es diese Welt noch nie gehört und gesehen hat.

Musikalisch gesehen ist diese Veröffentlichung mehr als nur fünf Sterne wert. Neben dem Konzertmitschnitt aus Montreal, enthält dieses Doppel-DVD-Paket auch den Auftritt beim Live-Aid-Festival 1985. Hier haben Queen allen anderen Künstlern die Show gestohlen. Zusätzlich gibt es für uns Fans noch Schmankerl wie Audio-Kommentare von Brian May und Roger Taylor, sowie weiteres Bonusmaterial.

Die technische Seite der DVD verdient ebenso 5 Sterne. Das Bild ist in Anbetracht des Alters des Materials, super und die Soundabmischung ist fehlerfrei.

So muss eine perfekte Konzert-DVD aussehen!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
So schön es auch ist, von Queen 25 Jahre nach dem Konzert in Montreal eine solche fantastische Blu-ray kaufen zu können, so bitter ist es, fest-
stellen zu müssen, daß es bessere Konzerte von Queen gab, die leider nicht der Nachwelt in dieser Qualität erhalten werden konnten. Denn leider wurden nur die Montreal- Konzerte mit hochauflösenden Kameras für das Kino aufgenommen. Die Qualität und Spielfreude der Band an diesen Abenden war absolut o.K.
Aber dies wirklich äusserst "lahme" Publikum zieht sichtlich die ganze Band herunter, vor allem unsere "Rampensau" Freddie. Dazu kamen dann die Kameras, die ja damals auch noch störten.
Ich habe Queen insgesamt sechs Mal Live gesehen, darunter auch ein Konzert mit exakt gleicher Lightshow wie Montreal, stand ganz vorne, weiss noch genau wie heiss es wurde, als die Scheinwerferbatterien am Ende nach vorne klappten...
Aber während bei uns im wahrsten Sinne des Wortes das Publikum komplett aus dem Häuschen war, kein Wunder, waren Queen doch damals wie ein Hurrikan der durch die Konzerthallen brauste, so kommt mir das hier fast vor, wie im Altenheim aufgenommen.
Nichtsdestotrotz kann Queen ja nix dafür. Astreine Bühnenshow, wunderschöne Songs (besonders grossartig: SAVE ME, mit Brian und Freddie abwechselnd am Piano)! Das noch einmal in diesen fantastischen Farben so erleben zu dürfen, ist allemale fünf Sterne wert!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2008
Meine erste Blue-Ray und ich muss sagen, am liebsten hätte ich geheult, als ich Freddie so vor mir sah. Da Freddie leider so früh gestorben ist und ich erst 21, hatte ich nie die Möglichkeit, Queen live zu sehen und auch wenn dies im Vergleich zu anderen Konzerten von Queen nicht das beste ist, (meine Vorredner erwähnten schon, Audiokommentare anhören für Erklärungen) ist diese Disc ein absolutes muss (!!) für alle Queen und vor allem Freddie Fans!
Das Bild ist zum Niederknien, Freddie singt (wie immer) göttlich und diese disc zeigt, wozu die moderne Technik fähig ist.
Die einst verschwommenen Bilder (Queen-We will Rock you) sind nun scharfgestochen, keine falschen Bild- und Tonunterlegungen, alles so, wies wirklich war.
Auch der Live-Aid Auftritt ist sehenswert, ich liebe diese Blue-Ray!
Hoffentlich kommen bald mehr Queen-DVD's als Blue-Ray raus, es ist wirklich gigantisch, Freddie so zu sehen!
Ein klares muss für jeden Fan!!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2008
Ich kann meinem Vorredner nur zu 100% beipflichten!
Du bist Queen-Fan und besitzt einen HD-DVD-Player -dann ist diese DVD ein MUSS!!!

Unglaublich das dieses Konzert vor über 27 Jahren aufgezeichnet wurde.
Der Schnitt, der Sound, das Licht, die Bühnenshow...einfach nur beeindruckend.
Und noch unglaublicher was die da an Bildqualität rausgeholt haben....lediglich in dunklen Bereichen fällt einem schonmal etwas Bildrauschen auf, ansonsten wie ich finde Messerscharf.

Ich finde es auch immer wieder unglaublich was für eine klare Stimme Freddy live hinbekommt...nicht eine falschgesungene Note...als wenn man sich ein im Studio aufgenommenes Album anhört.

Viel Spaß beim sehen und hören........
33 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2008
Nach 30 BlueRays dachte ich, die beste schon gesehen zu haben, aber dem ist nicht so. Diese hier ist es. Bisher war Stanley Kubriks Shining mein Favorit, was die Brillianz angeht, aber diese Blueray ist mindestens ebenso perfekt. Das Bild ist derart detailreich aufgelöst und es zeigt erneut wieder Freddie Mercurys resp. Queens Anspruch an ihre Qualität - 1981 ein solches Augenmerk auf die der Musik gerechtwerdende Bild und Tonqualität zu legen, davor kann man nur bewundernd den Hut ziehen. Auch zeigt sich, wie überlegen die klassische analoge Filmtechnik ist, was man natürlich auch der HD-Spur anhört, ich konnte es mehrmals kaum fassen, dass diese Scheibe, die da durch meinen Yamaha-Verstärker in ein Heco-Gedeck hineinballert, aus 1981 ist - bei einem Gitarrensolo liegt ein derartiger Bass zur Untermalung drunter, dass ich meinte, mein Heco Celan Sub 38a räumt mir die Gläser aus dem Schrank.
Einfach nur faszienieren, so ein Schmuckstück hören und sehen zu dürfen. Ganz nebenbei bemerkt - was es doch damals schon/noch für kreative Geister unter den Musikern gab. Danke für diese BD und ein lieber Gruss an Freddie da oben...rest in peace.
33 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2007
... denn eine offizielle Auflage dieses Konzertes hat sich auf jeden Fall gelohnt. "We will rock you" war kein offizielles Queen-Release, auch sind bei der alten TDK-Scheibe nicht alle Songs des Konzertes enthalten - anders als jetzt. Die Nachbearbeitungen sind auf jeden Fall lohnenswert, und auch das Bonus-Material macht Eindruck. Schließlich gab es den kompletten Auftritt noch nicht in dieser Form, schon gar nicht auf der Live Aid-DVD. Ein bisschen mehr Sorgfalt wäre nicht schlecht, bevor man hier losmeckert und gute Releases schlecht macht.
11 Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2007
Diese Blu-Ray hat mich gefesselt, Bild und Ton Top!
Im nachhinein betrachtet ist das Konzert aber von Hektik und Stress gekennzeichnet.
Wenn mann sich den Audiokommentar von Roger Taylor und Brian May anhört, weiss man auch warum.
Die Kameras haben vor allem Freddie enorm gestört und das merkt man auch!
Fazit: Wenn sich nach Betrachten dieses Konzertes, Fragen stellen, auf jeden Fall den Audiokommentar von R. Taylor u. B. May hören, viele Fragen werden hiermit beantwortet.
Die Extras liegen unter VHS Niveau, hat def. nichts mit HD zu tun.
Der Wembleyauftritt ist aber schon einen Blick wert!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden