Kundenrezensionen


25 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


43 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bill Murray und der Blues
Verteilt auf 4,5 Stunden wird hier ein äußerst abwechslungsreiches Programm geboten, wobei der überwiegende Teil auf die sichere Karte - sprich altbewährte Nummern - setzt. Aber, die Einmoderation von Bill Murray mit den 3 angelernten Gloria-Akkorden ist schon das Geld wert, ein völliger Hammer dann der Einstieg von Sonny Landreth, ein echter...
Veröffentlicht am 13. März 2008 von Thomas Seidel

versus
4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorsicht! Hat Ländercode 1!!
Zum Inhalt kann ich nichts sagen, habe die Packung nicht aufgemacht.
Auf der Vorderseite pickt ein deutscher Aufkleber mit "FSK - Freigegeben ab 0 Jahren", die DVD ist aber Ländercode 1, also für den amerikanischen Raum gedacht!

Warum schreibt Amazon das nicht in die Artikelbeschreibung?
Veröffentlicht am 28. Dezember 2011 von mkkk


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

43 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bill Murray und der Blues, 13. März 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Eric Clapton - Crossroads Guitar Festival 2007 [2 DVDs] (DVD)
Verteilt auf 4,5 Stunden wird hier ein äußerst abwechslungsreiches Programm geboten, wobei der überwiegende Teil auf die sichere Karte - sprich altbewährte Nummern - setzt. Aber, die Einmoderation von Bill Murray mit den 3 angelernten Gloria-Akkorden ist schon das Geld wert, ein völliger Hammer dann der Einstieg von Sonny Landreth, ein echter Großmeister der (Behind the-)Slide-Gitarre, da liegt die Latte für die nachfolgenden Künstler schon sehr hoch. Interessant John Mc.Laughlin, die hier dargebotene Nummer erinnert an einen spielfreudigen Frank Zappa. Derek Trucks & Co sind solide wie erwartet, Johnny Winter bemüht und sympathisch, aber offensichtlich gesundheitlich schwer angeschlagen, aber immer noch besser als viele high-speed-Gitarristen, die ihrer Seelenlosigkeit mit mit 224-tel Noten Ausdruck verleihen.
Mäßig aufregend sind die Performances von Doyle Bramhall II (super side man in der Clapton Band, aber solo eher konturlos), Robert Randolph (nicht halb so cool als er uns körpersprachlich glaubhaft machen will) und auch Robbie Robertson bleibt weit hinter den Erwartungen zurück.
Sehr nett die Auftritte von und mit Vince Gill und Sherryl Crow, wobei der Gastauftritt von Albert Lee schon die Würze in der Suppe darstellt. Willy Nelson macht den Abschluß auf der DVD 1 und ist mit seiner löchrigen abgewetzten alten Martin Gitarre einfach der Kontrast zu den anderen Superhelden - sehr gelungen.
DVD 2 startet mit John Mayer, Superversion von Gravity, viel Gefühl und Spielfreude. Jeff Beck gibt sich keine Blössen, Avantgarde-E-Gitarre der Extraklasse, hier ist vor allem die junge Bassistin (der unhöfliche Beidel stellt sie nicht einmal vor !) hervorzuheben - super cool.
Endlich kommt dann Alt- und Großmeister Eric höchstpersönlich zum Vorschein, mit etlichen zwar bekannten aber live nicht ständig im Programm habenden Nummern (Tell the truth, little queen of spades etc.), bevor dann ein wirklicher Höhepunkt des Konzerts in Form von Steve Winwood mit den Übernummern Presence Of The Lord, Can't Find My Way Home, Had To Cry Today, Dear Mr. Fantasy. Buddy Guy ist ein wirklich großer Gitarrenspieler, aber sein Gesang (oder Geschrei) eher gewöhnungsbedürftig und die Zugabe, in Chicago wird man das wohl spielen müssen, in Form von dem zum 3.111.417 mal gepielten Sweet Home Chicago ist eher ein Durcheinander, da 30 Gitarristen (hier ist dann alles auf der Bühne) wohl schwer zu koordinieren sind.
Alles in allem ein gelungenes Konzert, um 1 Stern besser als das 1. Crossroadsfetival, darum: alle Gitarrenfans unbedingt kaufen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eric mach bitte weiter!!, 21. Januar 2008
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eric Clapton - Crossroads Guitar Festival 2007 [2 DVDs] (DVD)
Bitte lasst euch um Himmels willen nicht von diesen alles schlecht redenden "Kritikern" eurer eigenen Meinung berauben! Hier von einem Rückschritt oder einer schwachen Performance zu sprechen ist schlichtweg falsch. Wahr ist, dass sich Clapton hier ein bisschen im Hintergrund hält und auch mal andere brillieren lässt. Das er es immer noch kann, lässt er aber schon einige Male aufblitzen. Was wieder einmal sofort auffältt ist, wie er sich als Sänger entwickelt hat.

Nur so am Rande: Da ich 2006 bzw. 2007 die Ehre hatte Clapton und Cocker live zu genießen, muss ich hier anmerken, dass Clapton - die beiden sind ja fast gleich alt - mittlerweile ein besserer und auch ausdrucksstärkerer Sänger ist und deutlich jünger als Cocker wirkt. Ich weiß, dass das nichts mit dieser DVD zu tun hat. Ich will hiermit nur verdeutlichen, was meine Aussage ist. Clapton wirkt auf keinen Fall alt oder müde. Er singt und spielt (auch hier) auf einem außergeöhnlich hohen Level und braucht sich vor niermandem zu verstecken. Was sein Gitarrenspiel auszeichnet ist der Sound. BB King und Clapton erkennt man nach dem ersten Ton. Diese Fähigkeit ist mir viel wichtiger als reine Geschwindigkeit, da Musik Emotionen wecken soll. Das Auf- und Abgedudel diversester Tonleitern hat bei mir noch einen Gefühlsregung bewirkt... Faszinierend sind Leute wie Malsteen, Vai, Satriani,... schon. Trotzdem ist es Clapton vorbehalten mit Tönen Gänsehaut zu erzeugen. Meiner Meinung nach gibt es keinen anderen Gitarristen, der dieses Gefühl, zusammen mit einer außerordentlich sauberen Spielweise/-technik so perfekt kombiniert, ohne langweilig zu klingen.

Zurück zur DVD: Hier gibt es zahlreiche Highlights. Landreth und Clapton sind ein cooles Duo- würde mich über eine gemeinsame CD freuen?! John McLaughlin ist bewundernswert und brillant, nur eben nicht mein Geschmack. Was an Bramhall II so außergewöhnlich sein soll, wird mir immer ein Rätsel bleiben. Da ist mir Trucks schon viel lieber -obwohl seine Soli mit der Zeit eintönig werden. Über Beck brauche ich wahrscheinlich kein Wort mehr verlieren und Mayer ist nicht schlecht- nicht weniger aber auch nicht mehr. Hubert Sumlin ist einfach ein cooler Typ und BB King ist mir sowieso ein Rätsel. Diese Stimme ist nach wie vor gewaltig und auch Lucille ist noch gut bei Stimme ;) Rührend wird es, wenn er zu seiner Rede ansetzt und einen toast to the boss" ausbringt. Was dieses Festival auch vermittelt ist einen kleinen Einblick in Claptons Privatleben. Ich habe ihn vorher noch nie so oft und herzhaft Lachen gesehen- hier kommt er eigentlich als ganz lässiger Typ rüber.

Kurz gesagt: absolute Kaufempfehlung!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gitarrenfestival der Spitzenklasse, 20. Dezember 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eric Clapton - Crossroads Guitar Festival 2007 [2 DVDs] (DVD)
Diese Doppel-DVD erfüllt alle Wünsche von Liebhabern der handgemachten
Live-Musik, zumal auch für Abwechslung gesorgt wird durch die Vielfalt
an verschiedenen Künstlern und Stilen. Und unser lieber Mr. Clapton wird
wie Wein im Alter immer besser. Der Sound ist auch optimal abgemischt
in DTS 5.1, nicht nur der Mix auch der Klang überzeugt auf voller Linie.
Grosse bombastische Show-Elemente gibt es natürlich nicht, auch keine
Sportveranstaltung bzw. Tanzveranstaltung (Choreographie genannt) sondern
nur Musiker denen man den Spass am Musizieren ansieht und die ihre
Instrumente beherrschen. Was machen wir nur, wenn diese Generation
langsam ausstirbt und nur noch Styling und Tanzen und mechanisch
produzierte Computermucke angesagt ist?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gänsehaut pur, 1. Dezember 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Eric Clapton - Crossroads Guitar Festival 2007 [2 DVDs] (DVD)
Ich erhielt diese DVD gestern aus den USA als Weihnachtsgeschenk, habe sie mir aber gleich reingetan. Dass die letzte Crossroad DVD noch einmal zu toppen ist, hielt ich eigentlich für unmöglich.
Aber diese beiden fantastischen DVD's mit einem Sound, der seinesgleichen sucht, hauen mich förmlich um. Allein schon die Auftritte von BB. King, John Mayer, und besonders Jeff Beck sind so grandios, dass mir die Worte fehlen. An diesen beiden DVD's stimmt einfach alles. Sehr gute Künstler-Auswahl und eine supertolle Stimmung bei allen beteiligten Stars.
Echt Hammermegageil, nicht nur für Musiker!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Fest für alle Gitarren- und Bluesrock-Fans, 6. März 2009
Von 
Bernd Almstedt (Burglengenfeld) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eric Clapton - Crossroads Guitar Festival 2007 [2 DVDs] (DVD)
Diese Doppel-Life-DVD ist ein ein regelmäßiger Gast in meinem DVD-Player geworden und das hat bei ca. 300 Musik-DVDs im Regal mit Sicherheit einen Grund...

In diesem Fall ist es mit Sicherheit nicht nur Eric Clapton, der mich bei diesem Festival immer wieder mit Begeisterung viereinhalb Stunden mitjammen läßt, vielmehr ist es die Begeisterung und ungekünstelte Spielfreude aller beteiligten Musiker, die hier mehr als nur "das übliche" gestellte Life-Feeling vieler anderer DVD-Produktionen rüberbringen.
Da auch Bild- und Tonqualität deutlich über dem normal gewohnten Standard liegen, werden auch weder Auge - und das ist wichtiger - Ohren beleidigt.

Sicherlich gibt es auch auf dieser Collection einige Hänger oder Musiker, die man gerne anders (besser) in Erinnerung behalten würde, aber das ist halt das Schicksal von Live-Musik. Der weitaus größte Teil dieser Doppel-DVD ist jedoch eher überdurchschnittlich, begeisternd oder schlicht epochal... - und alleine die Würdigung Eric Clapton's durch B.B. King gereicht beiden Herren zu ewiger Würde.

Allerdings ist das nicht alles, was uns dieses Festival bietet; zusätzlich dazu möchte ich einige Musiker erwähnen, die mich auch nach dem x-ten Hören immer wieder aus dem Sessel reißen und für offene Münder bei Besuchern sorgen:

- Sonny Landreth: warum kennt den eigentlich kaum jemand? Unglaublich!
- B.B. King: ja, weniger Noten sind mehr, wenn diese Nicht-Noten von B.B. King kommen jedenfalls - das tut schon fast weh vor Intensität!
- John Mayer: Ich leiste Abbitte für alle Unterstellungen, die ich im Geiste jemals gemacht habe. Nach dieser Performance habe ich meine CD Sammlung umgehend um John Mayer erweitert und bereue keinen Cent und keine Sekunde davon!
- Jeff Beck: magische Finger und auch nach 30 Jahren immmer wieder unglaublich!
- Tal Wilkenfeld: Wie, die kommt nicht vor auf der Setlist??? Von wegen! Tal ist die junge australische Bassistin von Jeff Beck und als ich die hier gesehen und gehört habe bin ich schlicht vor Begeisterung aus dem Sessel gefallen. Diese junge Dame hat mich schlicht umgehauen! Ob dieser Auftritt alleine den Preis dieser DVD wert ist mag jeder selbst bewerten, ich war aber lange nicht mehr so überrascht und begeistert wie von diesem jungen Mädel, was für eine Supernova!
- Steve Winwood: der Grandseigneur zeigt exemplarisch, wie wenig man braucht um hervorragende Musik zu machen (und wie schwierig es für normale Menschen ist, diese Trüffeln zu finden!).

... und natürlich Eric Clapton, der hier zu bester Form aufläuft und in einigen Songs neue Highlights setzt. Vor allem sein intensives und konzentriertes Spiel in "Isn't it a pity" (unterstützt durch Derek Trucks) berührt mich jedes mal wieder.

Also, wer Ohren hat zu hören und einen Bauch zum fühlen sollte das Geld locker machen... - es lohnt sich!

PS.: Ich habe meine DVD in den USA gekauft und die war codiert nach Ländercode 1. Man sollte im Zweifel - vor allem wenn man nur einen DVD Player hat - also lieber im Inland kaufen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Für Bluesfans einfach grandios, 25. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eric Clapton - Crossroads Guitar Festival 2007 [2 DVDs] (DVD)
Habe die Doppel DVD des Konzerts in Bridgeview, Illinois erst vor ein paar Wochen erhalten, habe mir das Konzert mehrmals angesehen und muß sagen: absolut begeistert. Eric Clapton hat es geschafft, durch die Vielzahl an Künstlern, wie Jeff Beck, B.B.King, Hubert Sumlin, Willie Nelson,Sheryl Crow, Susan Tedeschi mit Sohn und der legendären Robert Cray Band, eine tolle Blues-Gemeinde vorzustellen, alle spielen ihren eigenen Bluesstil,verschiedenste Bluesarten, die Kameraführung ist ordentlich, der Sound ebenfalls.Das Stars der Musikgeschichte wie Willie Nelson dort auftreten,ist ein nettes Beiwerk, hat natürlich mit dem eigentlichen Bluesgedanken wenig zu tun.Jedoch der Auftritt des mitreißenden B.B.King sowie das Zusammenspielen der verschiedenen Stars bei Songs der jeweils anderen schaffen eine wunderschöne Live-Session-Atmosphäre. Kann ich Fans des Blues nur wärmstens empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hammer, 13. November 2012
Von 
Rene Sandow (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Eric Clapton - Crossroads Guitar Festival 2007 [2 DVDs] (DVD)
Steve Winwood's "Dear Mr. Fantasy" hat mich total umgehauen, einfach nur geil, daneben ein diesmal "harmloser" Buddy Guy, auch genial, besonderer Höhepunkt war die Rede von B.B. King und über Eric brauchen wir nicht zu reden.

Willie Nelson, Derek Trucks, Sheryl Crow sehr gut und der Abschluss "Sweet Home Chicago" ... ohne Worte :-)

Aber ehrlich, alleine Steve Winwood's "Dear Mr. Fantasy" war den Kauf wert.

Hab mir jetzt auch ne E-Gitarre und ein Übungsbuch gekauft, ich will das auch...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Megageile Konzert auf DVE, 22. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eric Clapton - Crossroads Guitar Festival 2007 [2 DVDs] (DVD)
Diese DVD ist einfach nur klasse. Da werden verschiedenste Musikrichtungen von genialen Gitarristen vorgestellt. Hierbei ist es auch sehr schön, dass die verschiedenen Stile der einzelnen Gitarristen auch in Nahaufnahmen gezeigt werden, was -für
mich- den Unterhaltungswert noch steigert.

Wer auf schönen Blues und bluesähnliche Gitarrenarbeit steht, sollte dieses Teil in seinem Schrank stehen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Clapton's Guitar Heroes, 30. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Clapton and Friends at it's BEST !!!!
Kann man sich immer wieder ansehen und anhören.
Super Sound und sehr gute Bildqualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Jeden Cent wert, 19. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eric Clapton - Crossroads Guitar Festival 2007 [2 DVDs] (DVD)
Musikvergnügen vomFeinsten, wenn man denn auf diese Musik abfährt :-) Gute Aufnahme, guter Sound. Nicht günstig, aber man kann sie ja stundenlang laufen lassen und hat Spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Eric Clapton - Crossroads Guitar Festival 2007 [2 DVDs]
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen