Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


37 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Da wünscht man sich, selber mal ein gestrandeter Sim zu sein!
Einige der Rezensionen hier kann ich überhaupt nicht verstehen.

Ich finde Die Sims 2 - Gestrandet sehr vielseitig, entspannend und amüsant. Endlich mal etwas, wo es nicht ausschließlich um Töten und Kämpfen geht.
Man hat im gesamten Spiel unendlich viele Auswahlmöglichkeiten, was Gestaltung der eigenen Spielfiguren...
Veröffentlicht am 7. März 2008 von Miriam Schäfer

versus
13 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht so toll wie ich dachte....
Ich habe mir das Spiel am Mittwoch gekauft und habe es jetzt schon durchgespielt. Ich finde das Spiel ist viel zu einfach, man schafft es, es innerhalb weniger Tage durchzuspielen. Am Anfang fand ich es noch toll, aber je weiter ich kam, desto langweiliger fand ich es. Ich persönlich würde mir das Spiel nicht mehr kaufen vor allem nicht bei dem Preis. Da lohnt...
Veröffentlicht am 18. November 2007 von D. Geise


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

37 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Da wünscht man sich, selber mal ein gestrandeter Sim zu sein!, 7. März 2008
Von 
Miriam Schäfer (Frankfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 2: Gestrandet (Videospiel)
Einige der Rezensionen hier kann ich überhaupt nicht verstehen.

Ich finde Die Sims 2 - Gestrandet sehr vielseitig, entspannend und amüsant. Endlich mal etwas, wo es nicht ausschließlich um Töten und Kämpfen geht.
Man hat im gesamten Spiel unendlich viele Auswahlmöglichkeiten, was Gestaltung der eigenen Spielfiguren (Männlein / Weiblein / Frisur / Körperproportionen / Kleidung) angeht, und auch auf der Insel wird es nie langweilig. Stück für Stück erlernt man ständig neue Gegenstände zum Bauen bzw. Herstellen.

So beginnt man mit einer kleinen Bruchbude aus Palmenblättern und Bambus, und arbeitet sich hoch zu einem schnieken Bungalow aus Ton, Stein und sogar mit Glasfenstern! Natürlich darf man sich sein Heim auch urig einrichten mit Stühlen, Bänken, Betten, Tischen, Lampen, Teppichen, Bildern, Skulpturen etc. Das alles stellt man natürlich aus den mühselig gesammelten Rohstoffen wie Sisal, Bambus, Weich- und Hartholz, Blättern und Gras her.
Die Animationen, was das Pflücken von Obst oder das Ernten von Gemüse angeht, finde ich sehr anschaulich gestaltet.

Klar ist es nicht realistisch, dass das beim Flugzeugwrack gefundene Radio nie Batterieschwäche aufweist, aber alles andere finde ich sehr realitätsnah. Um Holz zu hacken, muss man sich erst eine Axt aus scharfen Muscheln und einem Bambusstiel basteln. Anfangs fängt man Fische mit einem klapprigen Holzspeer, später bastelt man sich aus Sisalseilen ein praktisches Fischfallen-Netz, das man im Meer auslegt.
Um bestimmte schwierige Gegenstände herzustellen, benötigt man genügend Körperkraft (erhält man durch Klettern auf Bäume) sowie Logik (lernt man durch Angeln) oder Kreativität (Musizieren und Kleidung herstellen), was insgesamt einen weiteren Anreiz darstellt, seine Sims eifrig zu trainieren.

Die Missionen sind recht abwechslungsreich.
Man beginnt auf einer recht kleinen "Startinsel", alleine. (egal, wie viele Sims man kreiert hat!) Dort muss man erstmal die Gegend erkunden und bestimmte lebensnotwendige Sachen herstellen (Feuerstelle z.B.) Später wirds schon kniffliger, man baut ein Boot und rudert zur benachbarten, größeren Insel, wo man auch seine Begleiter endlich trifft. Hier muss man sich im Anpflanzen von Beeten und dem Jagen von Tieren beweisen (was gar nicht so einfach ist!)

Insgesamt warten Wasserfälle, Höhlen, hübsche Strände und Dschungel auf das Erkunden. Als Nebenziel sucht man versteckte Schatzkartenteile und Schrifttafeln, die am Ende zusammengesetzt eine Lösung ergeben.

Ich kann echt nicht nachvollziehen, wie jemand dieses tolle, vielseitige Spiel in 3 Tagen durchspielen kann. Klar sollte es nicht einziger Sinn des Spiels sein, durch die Missionen zu "rennen". Knackpunkt von Die Sims 2 - Gestrandet ist ganz klar (wie auch schon in den Vorgängerteilen!) das Trainieren des eigenen Sims, um noch bessere/größere/schönere Gegenstände zimmern zu können. Irgendwann hat man einen heimeligen, bezaubernden Strand mit Bungalow, Familienherd, Dreisitzersofa, Doppelbett und jeder Menge Deko wie Topfpflanzen, Skulpturen und Bildern. Nicht zu verachten die ur-riesige Auswahl an herstellbaren Kleidungsstücken: Blumenkettchen, Federkleider, Palmenblattshorts, Bambusröckchen, Strohhut... und das alles in zig verschiedenen Variationen (kurz/lang/unisex/only women bzw. men, Färbungsmöglichkeit...)

Einen Punkt bei Spaß und Gesamtbewertung ziehe ich ab für die Grafikprobleme sowie die störenden Ladezeiten. Das Speichern dauert eindeutig zu lange und frisst massig Platz (1100 KB!) Bei der Masse an Gegenständen andererseits wieder nachvollziehbar.

Fazit: Stundenlanger Spielspaß garantiert! Wer die früheren Sims-Games mochte, wird dieses Spiel vergöttern!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schiffbrüchig ohne Heimweh, 9. November 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 2: Gestrandet (Videospiel)
Hab mir das Spiel für den Vollpreis gekauft, da ich das Thema ansprechend finde.

Mit der Gestaltung des Charakters, Aussehen, Kleidung etc. beginnt das Spiel. Die gesamte Präsentation ist eher mittelmäßig. Kein Intro, nur eine Foto-Kamera Diashow. Die Menüs sind sauber gestaltet, manchmal aber ein wenig unübersichtlich und die Ladezeiten etwas anstrengend. Die Ladezeiten sind im Übrigen im ganzen Spiel recht lang. Auch das Speichern dauert seine Zeit, liegt wohl an den etwas mehr als 800KB die das Spiel benötigt. Das ganze bremst den Spielefluss. Glücklicherweise kann man für größere Reisen die Karte im Optionsmenü benutzen. Die Steuerung des Helden ist manchmal etwas merkwürdig und ab und an bleibt er irgendwo hängen und man kann auch man irgendwo nervig festhängen.

Vom Feeling her sind die ersten Spielstunden die besten. (Ich hab nur eine Char gesteuert - ist mir persönlich lieber, wenn auch schwerer.) Man hat nichts als Klopapier (grins) eine Schlafunterlage und seine Klamotten die man gerade am Leib trägt.

Schnell hilft einem das Tutorial (das man nicht spielen muss) beim Überleben. Nahrung finden - wobei das überhaupt kein Problem auf der Insel darstellt und Holz sammeln zum Feuer machen. Das Feuer wärmt, ermöglicht das Zubereiten von Speisen und macht zudem noch Spaß, auch Komfort kann man damit befriedigen. Die Bedürfnisse werden der Reihe nach freigeschaltet, so dass man sich am Anfang auf das Wesentliche konzentrieren kann.

Gebaut wird mit Plänen, die man über das Menü aufruft bzw. an einer Werkbank zur Verfügung stehen. Das kann am Anfang etwas verwirrend sein, da man nun nicht genau weiß, wie/wo man was bauen kann/muss. Die Pläne werden nach und nach, meist beim Erreichen gewisser Ziele erweitert. Ziele erhält man aus Büchern, die der Reihe nach aktiviert werden und auch eine Orientierung geben, was man tun sollte um voran zu kommen. Wobei nicht alle Ziele so ohne weiteres erfüllt werden können z.B. einen Eber zu jagen... (Spoiler: Um den zu jagen muss man ihm nachrennen und sich stets vor ihn stellen/den Weg versperren).

Kleidung kann (muss) man auch herstellen, durch die Wanderungen nutzt sich diese ab. Am Anfang sieht das aber eher nach Tarzan aus ;o) aber nett ist es trotzdem.

Der Realismus ist ansonsten im Spiel LEIDER nicht so hoch wie ich mir erhofft habe. So kann unser Held fast alles ins Inventar packen was er findet/besitzt, auch z. B. Möbel. Ein Funksender läuft permanent ohne Stromquelle und empfängt Musik (zu der man tanzen kann); weit rausschwimmen ist auch nicht möglich, dürften nur 10-20 Meter sein....; unser Held klettert auf Bäume..... Fischbestände schwinden nicht, wenn man Fische fängt.... und ansonsten ist das Spiel deutlich zu leicht. Man hat überhaupt kein Problem auf der Insel zu überleben. Wenn man da verhungern will muss man sich viel Mühe geben.

Positiv in diesem Sinne ist der Bartwuchs, die Klamotten die kaputt gehen und die verwendeten Materialien sind immer nachvollziehbar. Außer am Startpunkt (war zumindest bei mir so) kann es auf der Insel auch Unwetter mit viel Regen geben.

Das Schiffbruch Feeling verschwindet spätestens dann, wenn auf einem Hartholztisch ein Teller steht, um den Fliegen kreisen und im Hintergrund Musik spielt. Das erinnert mich dann doch zu sehr an das normale" Sims. Tatsächlich kann man mit Hartholz ziemlich realistische Möbel errichten und im Grunde so immer simstypischere Objekte (Flamingo *lol*). Aber bis dahin dauert es schon seine Zeit. Und man muss diese Dinge ja nicht bauen...man kann auch dauerhaft in seinem Bambusgestell überleben und auf dem Boden schlafen ;)

Insgesamt gesehen macht es schon Spaß und man hat viel zu erkunden und zu sammeln. Schimpansen sorgen für die sozialen Kontakte (wenn es nicht der selbstgebastelte Sandmann tut....), man kann ein paar Beete anlegen und alle Früchte/Rohstoffe die man gefunden hat, anbauen, man kann Hühner halten (Eierproduktion) und man kann sehr viele Gebäude (z.B. Bambusgestell bis Bungalow), Objekte (Lichtquelle, Rassel...) und Werkzeuge bauen...es gibt unzählige Früchte, Pflanzen, Rohstoffe (Ton, Glas, Erz, verschiedene Hölzer uvm) das alles macht Spaß und ist Abwechslung. Aber ob das auf Dauer ausreichend ist, um Spaß mit dem Spiel zu haben kann ich nicht sagen. Sicherlich werde ich das Spiel mehr als einmal durchspielen, allein um zu sehen, wie sich mehrere Schiffbrüchige untereinander verhalten. Man könnte sagen zu 40% ist es eine Schiffbruchssimlulation, zu 60% aber SIMStypisch. Man baut im Grunde die normale Welt der Sims nach. Ob das jedem so gefällt bezweifle ich mal. Aber es liegt letztendlich an jedem selbst, wie er sein Leben auf der Insel gestaltet und wer keine Hartholzmöbel will muss keine bauen ;o)

Für den Vollpreis würde ich es nicht noch einmal kaufen, aber für 20-30 wäre es okay. Wir haben hier sicherlich das beste Sims für die PS2. Lustig, abwechslungsreich und umfangreich ist es allemal und wer gern ein SIM" ist, der wird es genießen und sich richtig austoben können. Wer will schon gerettet werden, wenn er das perfekte Leben auf der Insel führen kann? ;o) Lost lässt grüßen! In diesem Sinne, viel SPAß!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach ein rundum klasse Spiel für Groß & Klein!, 7. April 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 2: Gestrandet (Videospiel)
Ich finde dieses Spiel das allerbeste Sims Spiel überhaupt, es ist vorallem sehr abwechslungsreich und man muss auch mal nachdenken und nicht nur blind spielen.
Es ist ein Spiel was echt zum tüfteln anregt,man kann verschiedenste Dinge herstellen (Kleidung, Spielsachen, Musikinstrumente uvm.).
Ich fand die Grafik des Spiels auch besonders toll, es sieht alles so täuschend echt aus, und man fühlt sich bei diesem Spiel richtig wohl.
Es ist nicht wie alle Sims Spiele, aber dafür umso schöner und ausgeklügelter.
Ich empfehle es allen, die auch mal etwas anderes mit ihren Sims erleben möchten und auf Entdeckungsreise gehen möchten, dieses Spiel ist einfach ideal!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ist das herrlich!, 13. Dezember 2011
Von 
Mesut Saglam (Leverkusen, NRW Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 2: Gestrandet (Videospiel)
Als sehr großer Fan von Simulationsspielen musste ich mich zwischen "Innocent Life" und "SIMS 2 Gestrandet" entscheiden. Leichte Sache, da "SIMS 2 Gestrandet" ein völlig neues Spielmodi hat.
Am Anfang des Spiels muss man eine Crew zusammenstellen, die auf einer Jacht ihre Zeit verbringen werden. Wie gewohnt bei SIMS geht es am Anfang darum, Personen zu individualisieren (Aussehen, Beruf, Sternzeichen [< Fähigkeiten]) und diese dann auf die Jacht zu bringen. Danach könnt Ihr Euch eine/n aussuchen, mit der/dem Ihr das Spiel starten wollt.
Die ausgewählte Person wird anschließend durch einen Sturm von der Jacht gefegt und an eine einsame Insel gespült. Das Abenteuer beginnt...

Als Otto-Normal-Bürger hat man Grundrechte, die bei diesem Spiel natürlich nicht vernachlässigt werden: Essen, Stuhlgang, Duschen, Waschen, Experimentieren, Bauen, Erforschen - zusammengefasst: für die Lebenserhaltung sorgen. Dies ist leichter gesagt als getan, denn die Sachen werden einem nicht vor die Füße gestellt; die Sachen sind verteilt über die ganze Insel bzw. benachbarten Inseln.
Natürlich gibt es noch einen Haken bei der ganzen Sache: Kein Sim ist ein Allrounder, d.h. was der/die eine kann, kann der/die andere nicht. Um Euren Sim zu perfektionieren bedarf es einer langen Reise durch Hindernisse und Erfahrungen, die nach und nach Euch dazu verhelfen, Mechanik, Logik, Charme, Intelligenz etc. zu erweitern.

Einigen Kollegen der Rezensionen möchte ich zukommen lassen, dass das Spiel bei mir - auch bei längeren Spielzeiten oder bei der Namensgebung - nie abgestürzt ist.
Die Grafik im Spiel ist angenehm und schön anzusehen. Bisher keine Grafikfehler oder Ruckler - jedoch einige kleine Bugs (Schönheitsfehler), die nicht erwähnenswert sind und auch den temporären Spielspaß nicht vermiesen können.
Steuerung ist erstaunlicherweise ziemlich gut gelungen, auch wenn manche sagen, dass SIMS nur auf den PC gut zu bedienen sei. Klar strukturiert und gut angeordnet. Es gibt zwar viele Unterpunkte, die zur Verwirrung führen könnten, aber nach einiger Spieldauer ist dies auch nur noch Routine.
Musik ist so eine Sache bei diesem Spiel. Ich ehrlich gesagt habe ausser Stress, Fluch und Verzweiflung meines Sims und Umgebungsgeräuasche (Strand, Dschungel etc.) nichts weiter gehört. Für mich kein Minuspunkt, denn so sieht man, dass auch Spiele ohne Hintergrundmusik perfekt harmonieren können und auch Spaß machen.

Fazit: Bevor Ihr Euch das Spiel zulegt, stellt Euch zuerst folgende Fragen, bevor Ihr im Nachhinein unzupassend, unlogische, schlecht bewertende Bewertungen abgibt:
- Mag ich Simulationen?
- Gefällt mir das Spielprinzip (Einsam auf einer Insel)?
- Bin ich geduldig und strebe ich nach Erforschungen?
- Stehe ich auf Rätsel?

Nur wenn Ihr all die Fragen mit "Ja" beantworten könnt, kauft Euch das Spiel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gut, 9. September 2009
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 2: Gestrandet (Videospiel)
Ich habe dieses Spiel vor einem Jahr gekauft und bin immer noch begeistert. Zuerst erstellt man seine eigene Crew. Durch ein plötzliches Gewitter werden die Sims überbordgespült. Man landet auf einer einsammen Insel. Im Laufe des Spieles trifft man seine Crew und erstellt sein Heimtiki. Man kann auf immer mehr Inseln fahren (mit einem Kajak, Floß, ect..). Schlecht ist, dass die Ladezeit so lang ist und das Bild manchmal stehenbleibt. Man kommt aber sehr schnell weiter. Ich kann dieses Spiel nur wärmstens empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schickes ding!!!, 20. Oktober 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 2: Gestrandet (Videospiel)
ich finde dieses spiel ist eine echte weiterentwicklung zu den anderen die sims spielen.die idee ist einfach genial. man landet auf einer insel und muß sich sein überleben sichern indem man jagen und sammel tut. man muß von grund auf sich alles selber basteln, wenn man die materialien dazu hat. und der verschleiß vom gebauten gegenständen ist auch nich grade gering. durch die direkte steuerung, was das beste von allen ist, hat man auch ne ganze menge zu tun.

ein MUSS, für alle die sims fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sims, 20. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 2: Gestrandet (Videospiel)
Ich liebe dieses Spiel. Zudem bin ich schon immer Sims Fan. Man kann ich seine eigene Welt abtauchen und Fähigkeiten erarbeiten und Aufgaben erfüllen, jedoch auch frei Spielen und entscheiden wann man weitergehen möchte.
Habe es mir einmal ausgeliehen aus der Videothek und konnte es nicht aus der Hand geben.

Das Problem nun: Ich bin kein Videospielfan. Also für meine Gamer-Phasen durchaus geeignet und dann auch fesselnd bis ich wieder die Lust verliere
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Spiel, 25. Oktober 2007
Von 
nici007 "Player" (Idar-Oberstein,Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 2: Gestrandet (Videospiel)
Super geiles Abendteuerspiel auf einer phantastischen Inselwelt.Ich finde das Spiel viel besser als die "Virtual Villagers" von Big Fish Games.
Sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht so toll wie ich dachte...., 18. November 2007
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 2: Gestrandet (Videospiel)
Ich habe mir das Spiel am Mittwoch gekauft und habe es jetzt schon durchgespielt. Ich finde das Spiel ist viel zu einfach, man schafft es, es innerhalb weniger Tage durchzuspielen. Am Anfang fand ich es noch toll, aber je weiter ich kam, desto langweiliger fand ich es. Ich persönlich würde mir das Spiel nicht mehr kaufen vor allem nicht bei dem Preis. Da lohnt es sich meiner Meinung nach eher die Sims 2 zu kaufen. Die Musik ist gut. Die Grafik muss noch verbessert werden. Die Grafik hängt ziemlich oft und man steht so plötzlich im Berg oder man sieht seinen Sim nicht mehr. Bei mir kam es auch desöfteren vor, dass meinem Sim plötzlich die Füße fehlten oder das Haus kein Dach mehr hatte. Ansonsten ist das Spiel sehr liebevoll gemacht und bis auf den oben genannten Grafikmangel ist die Grafik sehr gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Frechheit, 27. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 2: Gestrandet (Videospiel)
Frechheit!!!!!!!

2 sterne sind mehr als berechtigt.

Ich habe das spiel gebraucht gekauft und meine erste frage war ob das spiel vor verkauf überprüft wird.
Die CD war total verklebt mit Plastik.
Zum Glück ging das ab und somit war ich erstaunt das dass spiel funktioniert hat.
ansonsten ging die Lieferung sehr schnell
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Sims 2: Gestrandet
Die Sims 2: Gestrandet von Electronic Arts GmbH (PlayStation2)
EUR 19,59
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen