Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiger Soundtrack zu einen großartigen Film
Als Joy Division-Fan stellt sich natürlich die Frage, ob man einen Filmsoundtrack mit einigen (bekannten und sicherlich auch in jeder Sammlung vorrätigen) Titeln von JD braucht. Die Frage ist schwierig zu beantworten. Ich tendiere zu einem kraftvollem ja, da hier weitere Meilensteine der Musikhistorie (Roxy Musik, David Bowie, Kraftwerk und natürlich die...
Veröffentlicht am 11. Januar 2008 von Jörg R.

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bekanntes Archivmaterial zu einem Meisterwerk des Films
Gestern erst den Film geschaut...und nicht enttäuscht. Das Gegenteil ist der Fall : Diesen Film kann man auch als Noch-Nicht-Fan von Joy Division schon als Meisterwerk des Films bezeichnen. Allerdings dazu, wie so oft, gibts wieder mal nur einen nach komerziellen Gedanken zusammengestellten Sampler, der natürlich die Atmosphere des Films reflektiert, aber...
Veröffentlicht am 23. Januar 2008 von Pathfinder2013


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiger Soundtrack zu einen großartigen Film, 11. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Control (Audio CD)
Als Joy Division-Fan stellt sich natürlich die Frage, ob man einen Filmsoundtrack mit einigen (bekannten und sicherlich auch in jeder Sammlung vorrätigen) Titeln von JD braucht. Die Frage ist schwierig zu beantworten. Ich tendiere zu einem kraftvollem ja, da hier weitere Meilensteine der Musikhistorie (Roxy Musik, David Bowie, Kraftwerk und natürlich die ebenso prächtige wie erfolgreiche Nachfolgeband New Order...) im Kontext zur Bandgeschichte zu hören sind und weil dann hier über den Tellerrand geschaut werden kann. Jedem Neueinsteiger sei sowieso dazu geraten, diesen Soundtrack zu kaufen! Aber Vorsicht! Die zahlreichen Glanzlichter dieser großartigen Band könnten einen Suchtfaktor auslösen! Vielleicht deshalb auch gleich die regulären 2 1/2 Platten von Joy Division dazukaufen!
Ganz nebenbei erwähnt: Der dazugehörige Film von Anton Corbijn sollte unbedingt angeschaut werden. Selten hat man so einen guten Musikfilm gesehen. Vor allem weil, die Band im Film real musiziert und der Hauptdarsteller wie Ian Curtis singt. Gänsehaut pur! Eine schnörkellose Geschichte um einen einmaligen Sänger, welcher vielleicht viel zu früh aufgegeben hat. Die Musik lebt aber weiter und lässt einen auch nach 27 Jahren nicht los.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begeisterung pur, 18. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Control (Audio CD)
... hat der Film in mir ausgeloest. Schon mit 14 wurde ich grosser Fan von Joy Division - nach Depeche Mode mein Einstieg in die Wave bzw. heute Gothic Szene! Jahrelang habe ich immer wieder die Platten rausgezogen und teilweise sogar im Repeat-Modus ganze Naechte durchgehoert, ob ich wachte oder schlief!

Der Film gab mir jetzt - ca. 20 Jahre danach - einen wirklich intensiven Einblick in die damalige Szene und den Aufstieg von Joy Division - und in die schreckliche Welt eines Ian Curtis. Ich habe selten ein so aufruettelndes Werk gesehen.

Der Soundtrack dazu musste schon vor dem Kinobesuch her - nachdem ich am Tag zuvor die Website zum Film besucht hatte war klar, hier sind die besten Songs der damaligen Zeit vertreten und ich wurde auch nicht enttaeuscht: Iggy Pop, Sex Pistols, David Bowie, etc...

Einzig und allein: She's lost Control, der Hit damals, ist zwar im Film, aber nicht auf der CD vertreten! Wer mehr von Joy Division hoeren moechte, dem empfehle ich die jeweiligen Platten, der Soundtrack beinhaltet nur wenige der Stuecke!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grandioser Film - Stimmiger Soundtrack mit kleinen Schönheitsfehlern, 13. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Control (Audio CD)
Ohne Zweifel ist die sorgfältige und detailgetreue Verfilmung des Mythos Ian Curtis/Joy Division von Anton Corbijn ein Meisterwerk - und gleichzeitig die längst überfällige, filmisch realisierte Hommage an das ganze Genre des Postpunk.
Wäre der komplette Soundtrack ebenso konsequent perfektionistisch umgesetzt worden, wir würden ein musikalisches Zeitdokument in unsere CD-Player einlegen, das (beinahe) konkurrenzlos wertvoll wäre.
Ja, wäre... - Ohne Frage ist der Soundtrack zu "Control" stimmig und gut ausgewählt, zeigt mit Songs von David Bowie, Iggy Pop, Roxy Music, Velvet Underground und Kraftwerk (die zwölfminütige Version von "Autobahn" ist eine grandiose Wahl) wunderbar, aus welchen Inspirationsquellen Joy Division schöpften. Äusserst gelungen ist die Filmsequenz, in der man den jungen Ian Curtis narzisstisch mit kajalumrundeten Augen vor dem Spiegel zu dem jugendlichen, aber morbiden Glam(our) von Bowie's "Drive-In-Saturday" tänzeln sieht. Genau so hat man sich das eigentlich auch immer vorgestellt - und dass dies nur so gewesen sein konnte.
Nicht fehlen darf natürlich auch Bowie's "Warszawa", leitete sich der vorhergehende Bandname von Joy Division, nämlich Warsaw, doch von diesem düster-atmosphärischen und irgendwie prä-Ambient wirkenden Werk ab.

Pluspunkte auch für die Live-Versionen der auf "Control" vertretenen Punksongs, genauer gesagt: "Boredom" von den Buzzcocks und das unverwüstliche "Problems" der Sex Pistols. War doch gerade der gemeinschaftliche Besuch von Punkkonzerten für Curtis, Bernard Sumner, Peter Hook und auch Stephen Morris die Initialzündung und letztendlich der Kick, ebenfalls eine Band zu gründen. Eine schöne Überraschung in diesem Zusammenhang ist auch "Evidently Chickentown" des Manchester-Originals, "Punkpoeten" und Martin Hannett-Spezis John Cooper Clarke.

Dass mit "Dead Souls", "Love Will Tear Us Apart", "Atmosphere" und "Transmission" die bekanntesten Joy Division-Songs auf der CD landeten , dürfte wohl niemanden überraschen und diese Stücke sind für eingefleischte Joy Division-Fans auch ganz bestimmt kein Kaufanreiz. Immerhin ist "Transmission" in der "Cast Version" der "Filmband" überraschend gut gelungen, auch wenn Sam Riley (selbstverständlich) nicht mit der schneidend-fordernden und markanten Stimmlage Ian Curtis' konkurrieren kann - aber wer hat dies auch erwartet...?
Ein Wermutstropfen ist für mich das Fehlen von "Decades", Joy Divisions grösstem Moment und krönendem Abschluss des "Closer"-Albums.
Ein weiterer Schwachpunkt ist die unsensibel pausbäckig wirkende Coverversion von "Shadowplay" von The Killers, die etwas störend auf die Stimmung und Atmosphäre des Soundtracks einwirkt. Meine Güte, es gibt einige wirklich gute und passable vom Postpunk geprägte Indie-/"Neo-New Wave"-Bands, warum musste man ausgerechnet The Killers für diesen Job aussuchen?

Schön wäre es gewesen, auch zwei oder drei Songs von (Postpunk-) Weggefährten Joy Divisions' als eine Art "Musik zur Zeit"-Dokument, bzw. -Querverweis auf dem Soundtrack festzuhalten/einzubauen, z.B.: Wire, Cabaret Voltaire, The Fall oder das von Ian Curtis geschätzte "Weeping" von Throbbing Gristle.

Genug der Unkereien, letztendlich ist diese Soundtrack-Compilation eine gelungene Sache, die auch (oder gerade) für Einsteiger absolut lohnenswert ist.
Und bevor ich's vergesse: Die aus Joy Division hervorgegangenen New Order steuerten drei kurze, atmosphärische Instrumentals bei, die zwar beim reinen Anhören recht unspektakulär wirken, aber ihren Glanz in Verbindung mit den betreffenden Filmsequenzen voll entfalten.

...und jetzt sehne ich den Tag der Veröffentlichung von "Control" auf DVD herbei!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Soundtrack für die Welt, aber für nicht Joy Division-Fans....., 26. Oktober 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Control (Audio CD)
Tja, da haben wir nun den Soundtrack von "Control", Anton Corbijns Meisterwerk, was man jetzt schon über den Film sagen kann! Der Soundtrack enthält bekannte Joy Divison Versionen von Dead Souls, Love will tear us apart,
Transmission (immerhin in der Cast Version) und Atmosphere. Dazu kommen 3
Instrumentals von New Order (Brain Eno mässig), eine geniale Version von
Shadowplay von The Killers und selten gehörtes wie Supersister mit She was
naked, die Buzzcocks live mit Boredom und Iggy und die Pistols und Velvet
Underground. Im Film kommt alles sagenhaft rüber, auf CD kennt man leider
die Songs fast alle. Aber halb so wild. Ein bisher noch nicht Joy Division
Fan wird durch den Film, bestimmt Fan und kauft auch den Soundtrack als
Erinnerung und dann nur noch Joy Division! Warten geduldig auf die DVD,
egal ob auf Englisch. Das zischt und macht den November schön!
Viel Spass oder much sadness!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr guter elektro-OST, 21. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Control (Audio CD)
Hab den film 2mal im Kino angeschaut und war unter anderem vom exzellenten Soundtrack angetan. Immer passend zum U-Bahn flair ist er im hohen maße beteiligt am Erfolg des Films. Zum hinhören sind nicht unbedingt alle Stücke geeignet, vielmehr ist es ein erlebnis die musik im hintergrund laufen zu lassen während man etwas anderer tut (am besten in angenehm hoher Lautstärke). Freunde von Thievery Corporation, Massive Attack und Prodigy werden damit sicher ihre Freude haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Man merkt kaum einen Unterschied zum Original!, 23. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Control (Audio CD)
Der Soundtrack ist sehr gut und schon im Film habe ich keinen Unterschied zu den Originalsongs gehört. Super gemacht! Natürlich sind Love will tear us apart und Transmission auch auf dieser CD meine Lieblingssongs. Ich empfehle jedem, zuerst den Film anzuschauen und sich dann den Soundtrack zuzulegen! Dann macht man garantiert nichts verkehrt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bekanntes Archivmaterial zu einem Meisterwerk des Films, 23. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Control (Audio CD)
Gestern erst den Film geschaut...und nicht enttäuscht. Das Gegenteil ist der Fall : Diesen Film kann man auch als Noch-Nicht-Fan von Joy Division schon als Meisterwerk des Films bezeichnen. Allerdings dazu, wie so oft, gibts wieder mal nur einen nach komerziellen Gedanken zusammengestellten Sampler, der natürlich die Atmosphere des Films reflektiert, aber außer acht läßt daß die JD Songs ja fast alle von der Casting Band re-interpretiert werden !!! Wieso sind diese Songs nicht auf der CD ? Ich habe JD von der ersten Stunde an gehört und hatte mich gefreut diese sehr gelungenen und sehr kraftvollen Neu-Interpretationen nun auch auf CD geniessen zu dürfen, aber geht ja nun nicht... sollten sich mal ein Beispiel an dem OST von dem Johnny Cash Film nehmen, der all die guten Neuinterpretationen enthält......Also, OST nur für Einsteiger und Neuentdecker...dafür gibts dann doch gerade mal 3***
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Here Are The Young Men............, 29. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Control (Audio CD)
............ well where have they been?

Decades, eines der schönsten Stücke von Joy Division......... und irgendwie auch ein Mittelpunkt zu diesem Film / Soundtrack. Ich habe gerade den Film gesehen und dann denn Soundtrack gehört.

Im Film sind die Castversionen schon sehr ungewohnt, wenn man wie ich die Stimme von Ian Curtis gewohnt ist. Der Soundtrack hält sich allerdings stark an das Buch von Deborah (Debbie) Curtis und ist somit ein sehr guter Querschnitt durch die damalige Zeit. Alleine die "Shadowplay" Version der Killers lohnt den Kauf :-)

Für echte Joy Division Fans nicht unbedingt nötig, obwohl ich ihn mir auch gekauft habe, es gibt nicht neues zu entdecken. Für Einsteiger trotzdem ein toller OST, da auch von anderen wichtigen Bands sehr gute Versionen vorhanden sind.

Die 5 Sterne gibt es trotzdem, da ich ein JD Fan der ersten Stunde bin!

Ian, RIP
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Soundtrack, okayes Album, 15. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Control (Audio CD)
"Control" ist - um das Positive vorweg zu nehmen - innerhalb eines Genres sehr abwechslungsreich.
Dieses ist mit "Elektronik" oder "TripHop" zu weit, mit "Ambient Techno" oder "Big Beat" zu eng gefasst. Am ehesten treffen es da schon die Bands, an die der Sound erinnert. Die ruhigen, atmosphärischen Stellen erinnern sehr stark an die stillen Sachen von Future Sound of London oder auch an Thievery Corporation, während andere Tracks an Prodigy oder auch Massive Attack zu "Mezzanine"- Zeiten erinnern.
Es ist ein sehr rockiges, stellenweise schnelles Elektronikalbum,dem man allerdings leider manchmal anhört, dass es eben doch "nur" ein Soundtrack ist. Einige musikalische Ideen werden nur angedeutet, Sprachsamples aus dem Film verwendet und mancher Track ist relativ monoton produziert, was allerdings wunderbar mit der jeweiligen Situation im Film harmoniert.
"Interlude" beispielsweise könnte ein hervorragender Song sein, ist aber nur ein Zwischenstück, wie der Name schon sagt.
"Control" präsentiert sich da schon anders, "Familiar Race" ist wunderschön, und die Bonustracks runden das Ganze so weit ab, dass das Album für Fans der oben genannten Bands auf jeden Fall hörenswert ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super Soundtrack!!, 23. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Control (Audio CD)
Den Film fand ich klasse, den Soundtrack finde ich aber noch viel besser! Habe durch den Film erst Joy Devision kennengelernt und bin absolut verliebt in "Love will tear us apart" und "Transmission" (auch wenn es keine Original Lieder sind). Kann gar nicht mehr aufhören sie zu hören! Meinen Freund habe ich auch gleich mit der Musik angesteckt und nun läuft nix anderes mehr im CD Player. Auch die anderen beigesteuerten Songs gehen ins Ohr und passen wunderbar dazu. Meine aktuelle Lieblings CD! Eignet sich auch besonders gut zum Autofahren! Kann die Musik nur jedem sehr empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Control
Control von Ost (Audio CD - 2008)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen