Kundenrezensionen


49 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Mehrheit muss nicht recht haben
[Wer sich über das Spiel informieren möchte, sollte meine ganze Rezension lesen, auch wenn sie ein wenig länger als gewöhnlich ausfällt - es gibt viele Unwahrheiten zu beseitigen.]

Ich dachte mir, ich schreibe jetzt auch mal meine Meinung zu "Need for Speed - Pro Street". Wie Sie an den vergebenen Sternen erkennen können,...
Veröffentlicht am 8. Dezember 2008 von Dennis Dinges

versus
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur mal meine Meinung...
Ich bin echt verwundert was ich hier Teilweise lese.
Der schlechteste Teil von allen NFS Teilen begründet durch Argumente wie:

- Es gibt ein Schadensmodell
- Es gibt keine Freibbefahrbare Stadt
- Es ist schwierig zu lenken

Jetzt mal ehrlich habt Ihr schon alle NFS Teile gezockt (ich selber erst ab dem 3.) dass ihr sowas behaupten...
Veröffentlicht am 8. April 2008 von Eriku


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Mehrheit muss nicht recht haben, 8. Dezember 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Pro Street (Videospiel)
[Wer sich über das Spiel informieren möchte, sollte meine ganze Rezension lesen, auch wenn sie ein wenig länger als gewöhnlich ausfällt - es gibt viele Unwahrheiten zu beseitigen.]

Ich dachte mir, ich schreibe jetzt auch mal meine Meinung zu "Need for Speed - Pro Street". Wie Sie an den vergebenen Sternen erkennen können, fällt diese gut aus - im Gegensatz zu manch anderer Rezension hier.

Ich kann da vielerlei nicht verstehen, was ich auch in dem einen oder anderen Kommentar zum Besten gegeben habe.

Einerseits wird oft das Fehlen von DEM Feature schlechthin bemängelt: Keine illegalen Rennen bei Nacht mehr! Also, ich stelle mir das so vor: Ein 12-jähriger (plus, minus) spielt "Need for Speed - Underground", weil er "The Fast and the Furious" gesehen hat und somit wächst seine Aufmerksamkeit gegenüber der NfS-Reihe. Da der 12-jährige aber keine NfS-Titel vor "Underground" kennt, stellt "Underground" für ihn den Beginn der Serie dar. Also kauft der 12-jährige fröhlich jeden weiteren Titel, weil es geht ja um illegale Rennen, die so richtig evil sind.

Plötzlich stößt er auf einen Titel, der wieder mehr "Back to the roots" ist. Keine illegalen Rennen auf öffentlichen Straßen, keine Rennen bei Nacht. Wobei ersteres tatsächlich eine Neuerung ist, allerdings hat niemand es verboten, dass man innerhalb einer Computerspiel-Serie neue Wege gehen darf - der Wechsel vom Fahren am Tag mit Edelkarossen zum Fahren bei Nacht mit Import-Tunern hat ja anscheinend auch keinen gestört. Jedenfalls ist der 12-jährige angepisst, dass er keine illegalen Rennen in der Tuner-Szene, die so richtig evil ist, fahren darf und geht folglich erstmal auf Amazon, um da eine Rezension über "Pro Street" zu verfassen, die so evil wie die "Underground"-Titel ist.

In der Rezension darf aber natürlich auch nicht fehlen, dass die Steuerung diesmal blöderweise realismus-simulierend, also nicht mehr arcade-lastig ist, was dem Spieler natürlich auf einmal einiges mehr an Können abverlangt. Die Zeiten, in denen man mit 3 Minuten Vorsprung zu seinem Gegner gewann, sind nun vorbei. Verdammt, die Leute bei EA sollten sich echt schämen, dem Spieler ein neues, besseres Fahrgefühl und eine neue Herausforderung zu bieten! Verwerflich! Pah!

Was der 12-jährige dann noch so schreibt, wären Dinge wie "Das Menü ist unübersichtlich!", "Es kann nicht mehr so viel getunt werden!" oder "Die Grafik ist scheiße!".

Das Menü ist nicht unübersichtlich. Es ist sehr gut geordnet, wie ein Menü es sein sollte.

Das Tuning ist nicht eingeschränkt. Wenn man natürlich einfach die bereits aufeinander abgestimmten Pakete kauft, anstatt individuell zu tunen, dann erscheint es einem weniger, ja, ansonsten kann immer noch sehr viel gemacht werden, im Vergleich zu "Most Wanted" sogar wieder mehr, ähnlich wie in "Underground 2". Auch AutoSculpt ist vertreten, was das Individualisieren von Autoteilen ermöglicht, sowie ein Windkanal, der es einem vereinfacht, geschickt auf Geschwindigkeit und Aerodynamik zu tunen.

Die Grafik ist auch nicht schlecht. Sie ist noch besser als bei "Most Wanted", und das hat schon recht hübsche Grafik, selbst für heutigen Standard. An ein "Crysis" kommt "Pro Street" nicht heran, aber es sieht sehr sehr gut aus.

Das wären so im Dreh alle Punkte, die von den Kritikern angesprochen werden.

Ach ja, ganz besonders toll hat mir ein bestimmter Schreiber hier auf Amazon gefallen - der hat die Drag-Races nieder gemacht, weil er es nicht kann und schon in Underground nicht konnte. Niedlich.

Und noch was: Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade, bloß nicht im herkömmlichen Sinn. Es gibt drei Modi, die bestimmen, ob das Spiel dem Spieler beim Bremsen und auf der Ideallinie zu bleiben hilft. Dies beeinflusst eindeutig den Schwierigkeitsgrad.

Mir fällt auch noch was ein. Und zwar wird auch hier und da bemängelt, dass "Pro Street" eine sehr dünne Story-Line bestitzt. Wenn ich mir "Underground" ansehe, erkenne ich auch nicht den Hauch einer Story. Man fährt einfach nur nacheinander über 100 Rennen, damit man auf irgendwelchen Listen auf Platz 1 eingetragen ist. Bei "Underground 2" interessiert mich die Story nur insofern, als dass ich zumindest weiß, dass sie in Comic-Form erzählt wird, um was es geht, weiß ich aber nicht, weil es mich auch nicht interessiert. Wenn ich ein Rennspiel zocken möchte, dann geht es doch nicht um Story-telling. Ein Grundgerüst, welches Rennen fahren ermöglicht wäre nicht schlecht, aber... GTA 2 ist eines der geilsten Games ever für so ziemlich jeden, und die Story ist... äh... nicht vorhanden.

Also, ich fasse mal meine Eindrücke, die ich bisher gesammelt habe, in Kurzform zusammen:

Kontra:
- wenig Innovation

Pro:
- neue Renntypen
- viele Autos
- gute Grafik (Rauchentwicklung ^^ )
- klasse Sound
- übersichtliches Tuning-System
- erhöhter Schwierigkeitsgrad, dank simulationslastiger Steuerung

Ich hoffe, ich kann mit dieser Rezension dem einen oder anderen die Augen öffnen. Ich kann jedem nur den Rat erteilen, sich, bevor er ein Spiel kauft, die Demo zu besorgen und diese erstmal zu testen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zuviel Geld in der Tasche? Dann langt zu!, 23. November 2007
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Pro Street (Videospiel)
Das Spiel an sich macht schon spaß, es ist wesentlich realistischer als die Vorgänger und hat schon einiges an interresanten Features parat, aaaber man merkt, dass EA den Hals nicht voll genug bekommen kann. Wer keine Zeit hat oder einfach zu schlecht fährt um ingame Geld hereinzubekommen, der kann sich seine Autoteile trotz allem kaufen, hierfür möchte EA jedoch BARGELD (in form von kostenpflichtigen (!) Microsoft Points) sehen! Da denkt man sich doch wirklich man ist im falschen Film... ausserdem verkauft EA auch eine sogenannte nachrüstbare collectors edition mit ein paar neuen Autos und Rennstrecken für nochmal bares Geld! Also wirklich EA! Neue Autos, die nicht per Hand freigeschaltet wurden kosten im übrigen umgerechnet ca 1EUR.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Back to the roots, 7. Juli 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Pro Street (Videospiel)
Ok, viele Leute meckern sich 'nen Wolf das dieses Spiel voll daneben wäre und ziehen div. Vergleiche mit der "Underground" Serie!
Die Entwickler setzen in diesem Teil mal wieder einwenig mehr auf Realismus (bezüglich Handling, Schadensmodell, etc.), was auch voll ok ist! Ich bin jemand der ALLE, wirklich ALLE NeedForSpeed Teile gespielt hat (und bin wahrscheilich auch ne Ecke älter als die ganzen Meckerpötte hier;-) ) und ich muss sagen das mir auch dieser Teil sehr gut gefällt, da er einwenig mehr zurück aus der "Ich bin derbe underground und der Streetracepro überhaupt" Ecke geht und endlich auch mal wieder ein Stück futuristische Nostalgie mit sich bringt! Für mich ein absolut gelungener Ableger dieser hervorragenden Rennserie!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sich zeit nehmen, 30. März 2010
Von 
D. Ruhland "dom" (Glückstadt, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Pro Street (Videospiel)
ich find das ganz lustig. ich hab das spiel am anfang gehasst. kenn ja die anderen teile. aber wenn du drin bist, merkst du, dass dich das ding mehr fordert als die anderen. es ist realistischer, du kannst mehr einfluss nehmen, du kannst das spiel lange spielen. für mich wars anfangs zu schwer, lag aber auch daran, dass das ding für mich falsch konfiguriert war. solche spiele, auch z.b. bei nhl 08 muss man schon etwas auf sich anpassen. ich hab den schwierigkeitsgrad auf "racer" gestellt, dem mittleren, damit ists echt fair, dazu die fahrlinie aktiviert. das spiel ist jetzt echt toll :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur mal meine Meinung..., 8. April 2008
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Pro Street (Videospiel)
Ich bin echt verwundert was ich hier Teilweise lese.
Der schlechteste Teil von allen NFS Teilen begründet durch Argumente wie:

- Es gibt ein Schadensmodell
- Es gibt keine Freibbefahrbare Stadt
- Es ist schwierig zu lenken

Jetzt mal ehrlich habt Ihr schon alle NFS Teile gezockt (ich selber erst ab dem 3.) dass ihr sowas behaupten könnt? Dann würdet Ihr aber wissen das Frei befahrbare Städte erst Seit Underground 2 üblich sind (das waren dann 3 Spiele von Insgesamt bisher 11)

Schadensmodelle gab es mal ja und mal nein es ist aber nicht das erste Mal. Und da gab es dann jedes mal Leute die gemekert haben, manche mögens manche nicht so ist das einfach.

Und das es sich schwierig steuern lässt ist ganz klar, bei Pro Street hat man diesmal den Aspekt einer Simulation mehr aufgegriffen. Und ein Auto das mit 320 kmh fährt das lenkt sich eben nicht wie ein Auto das 50 fährt.
Die NFS macher experementieren halt auch gerne mal und das ist auch gut so. NFS ist eine der Vielseitigsten Rennspielserien überhaupt, war aber nie wirklich auf Realismus angelegt, das hat sich aber nun nach dem das ewige Thema des illegalen Streetracings ausgelutscht ist geändert. Und das ist auch gut so, NFS ist mal mehr so mal mehr so und jetzt ist es mal mehr Realistisch, diese Vielseitigkeit ist es was die Serie aus macht, und nicht das immer gleiche Street Racing und ohne Ende Karren aufmotzen. So wie ja viele auch glauben NFS begann mit Underground (was allerdings bereits das 7. Need for Speed Spiel war). Stellt euch vor es gab schon NFS Teile mit reinen Serienwagen.

3 Sterne deshalb weil ich nur mal meine Meinung dazu sagen wollte und es so im Schnitt bleibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Warum die schlechten Bewertungen?, 17. Mai 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Pro Street (Videospiel)
Warum wird dieses Spiel von so vielen Leuten in der Luft zerrissen?

Die Steuerung
Nur, weil man in den vorherigen Teilen quasi ohne Bremse fahren konnte und Unfälle kein Problem waren, kriegen hier einige die Krise. Ich habe nicht viele Rennspiele, aber selbst auf der höchsten Schwierigkeitsstufe, ist das Spiel eigtl. zu einfach. Aber wer tatsächlich NFS Underground toll fand, der sollte vllt. wirklich seine Finger von Pro Street lassen, oder sich halt die Fahrhilfen zu Nutze machen.

Der Kommentator
Ja, das nervt echt'aber das kann ja wohl ernsthaft kein Grund für eine schlechte Bewertung sein.

Keine freie Fahrt
Na und? Wozu denn? Gibt doch keine Stadt, in der man sich austoben kann. Außerdem kann man jederzeit ein Event seiner Wahl besuchen und hat einen Trainingsmodus zum üben. Das reicht voll aus.

Motivation
Da stimme ich zu. Das Spiel ist sehr langatmig und bietet keinen so hohen Suchtfaktor. Das macht Forza III allerdings auch nicht.

Menü
Wo soll das bitte unübersichtlich sein? Gut, man muss sich ein bisschen dran gewöhnen, aber ich sehe hier keine Gründe etwas zu beanstanden. Man findet das, was man braucht und es fehlt an nichts.

Tuning
Einige schreiben von zu wenigen Tuning-Möglichkeiten. Das ist nun wirklich albern. Man kann hier genug einstellen um eine ganze Nacht vor der Konsole zu sitzen. Für Laien ist einiges sogar ziemlich kompliziert. Ich wusste zu Anfang nicht, wie ich einen Radsturz richtig einstelle. Ebenso zahlreich sind die optischen Variationen. Von Karosserie bis hin zu Grafiken auf dem Auto kann jeder seiner Karre einen eigenen Stil verleihen. Und es können sogar mehrere Blaupausen erstellt werden für einen Wagen. Hier kann man sich austoben.

Es kann also gesagt werden: Wer sich ein bisschen für Autorennspiele interessiert und den 'Bling Bling' Schwachsinn, den EA lange produziert hat (bis auf MW) nicht mag, der kann hier zugreifen. Wer auch schon an Forza III Spaß hat, sollte es ebenfalls wagen Pro Street zu zocken. Es sind durchaus Parallelen zu sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ...kommt nicht an die Vorgänger ran!, 26. November 2007
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Pro Street (Videospiel)
als eingefleischter NfS Fan, der alle Teile besitzt, habe ich mich riesig auf den neuen Teil gefreut. Was an NfS immer so genial war, die coole Underground Story, mit irrer Geschwindigkeit durch Städte rasen, Bullenautos abhängen und rammen usw usw- Einfach die ganze filmische Atmosphäre waren an NfS so besonders. Die NfS-Fans unter Euch wissen was ich meine. Doch von neuen NfS-Pro Street bin ich zutiefst entäuscht. Keine Story, kein Underground Feeling, keine filmechten Animationen...Nichts, nichts, nichts ist vom orginalen NfS-Touch mehr da. Als erstes nervte mich die absolut billig wirkende Startgrafik mit dem Auto und den Strichmänchen auf PS-1-Niveau. Das Auto sieht zwar gut-gemacht aus aber nicht bahnbrechend oder besonders toll gemacht. Die Menueführung, der Bildschrimaufbau gänzlich die ganze Aufmachung des Spiels sind katastrophal schlecht, verwirrend und unübersichtlich. Wo sind die Autos zum kaufen??? Nee, man kriegt ne Kiste und geht auf die Strecke. Ach Du meine Güte dachte ich. Lieblos gemachte Rennstrecken mit ner handvoll Gebüschen und wieder diesen PS-1-Strichmänchen am Streckenrand. Kein besonders toller Sound wie man es von früheren NfS-Spielen gewohnt war. Ich schaute auf die Verpackung, könnte ja sein ich hab ausversehen das falsche Spiel erwischt. Nein! Es ist das neue NfS-Pro Street. Was haben sich die Macher dabei gedacht? Ne schlechte Mischung aus CMR-Dirt und Forza Motorsport. Jedes Jahr zu Weihnachten war NfS bisher ein Pflichtkauf und für mich ein absolutes Highlight unter den spielen. Unzählige Male habe ich die alten Teile durchgespielt. NfS war stets die Krönung der Rennspiele. Aber dieses Sequel ist ganz klar in der Kategorie "0815-Rennspiele" einzuordnen. Hoffentlich kehren die Macher beim nächsten Teil wieder zur alten Tradition zurück-Das geilste Rennspiel aller Zeiten in gewohnt, genialer Manie fort zu führen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grafikschlaffi!!!, 4. Dezember 2007
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Pro Street (Videospiel)
Diese Rezession schreibe ich nur, weil ich überrascht bin, daß sich das Spiel so dolle verkauft!
Ich habe es mir in der Videothek ausgeliehen und einen Tag gezockt. Vergleichbare Titel, wie PGR 4, Forza 2 oder auch NFS most wanted oder carbon besitze ich auch.
Deshalb meine Überraschung....
Ich erwartete eine moderne Grafik alla PGR 4 oder eben Forza und was sah ich... detailarme Strecken und direkt beim ersten Rennen schon eine totale Ruckelorgie. So 5 bis 15 fps würde ich schätzen. Das änderte sich auch später kaum.
Mag sein das die vielen Wagen im Stillstand gut ausssehen und das Tuning wie immer Spass macht; Aber bei einem Autorennspiel schaut man doch eher auf die bewegte Grafik, und die ist bei NFS pro Street einfach Jahre hinter den aktuellen Toptitteln zurückgeblieben. Es wird die selbe, leicht modifizierte engine, wie früher verwendet. Und diese engine ruckelte früher schon ordentlich, und jetzt mit mehr details ist es eifach nur zum kotzen,.
Auch werden die Kenner der Rennspielbranche sich über die immer noch fehlende Cockpittperspektive ärgern, genauso wie die nicht frei schwenkbare Kamera....
Ich frage mich ernsthaft, wie einige Leute dieses Spiel positiv bewerten konnte, es ist totaler Müll! Nur wenn Ihr absoluter Fan der Serie seid, lohnt es sich vielleicht!
Eine klar 6, setzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lange erwartet, aber nur enttäuscht, 16. Dezember 2007
Von 
P. Moutevelidis "MOUTEVELIDIS.COM" (dortmund) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Pro Street (Videospiel)
Muss mich leider vielen Vorrednern anschließen, habe mir das Spiel vor einer Woche von einem Bekannten ausgeliehen, der es wohl wieder loswerden wollte und mich zum kauf ermuntern wollte, indem er mich probespielen ließ :-)
Aber das Ergebnis ist mehr als enttäuschend, denn man muß sich ja wirklich überlegen, wie lange man sich schon auf den Titel gefreut hat.
Die Grafik ist nicht mehr als ein lauer Aufguss des letzten Spiels, dagegen ist Carbon aber noch schnell und actionreich, denn die Rennen, die ich bislang gefahren bin sind nur noch langweilig und nach zwei Minuten läßt man die Konkurrenz hinter sich und ist die eintönigen Strecken leid.
Das Schadensmodel ist interessant aber auch kein Grund mir ein durchschnittliches Rennspiel wie tausend andere zu kaufen.
Ich habe es dem Bekannten dann wieder zurück gegeben und vermute er wird es selber auch nicht mehr spielen :-)
Grafisch und soundmäßig ist es wie gesagt langweilig und absoluter durchschnitt.
Für jemanden der keine Ahnung von guten Rennspielen hat, ist es kurzweilige Unterhaltung, aber für jeden Kenner ist es eine Fehlinvestition, von der ich dann Gott sei dank verschont bliebt.
Es ist definitiv nicht mehr vergleichbar mit den Vorgängern. Das beste Rennspiel von EA bleibt also immer noch Most Wanted.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super für Anfänger, 31. August 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Pro Street (Videospiel)
auch wenn viele anderer Meinung sind, ich finde es ist ein cooles Game.
Nicht zu schwer, auch für Anfänger geeignet, Preis-Leistung stimmt.
Nur wenn ihr Profis seid, holt euch lieber wat anderes. Dann ist es wahrscheinlich zu leicht.
Hier hat man auch mal Erfolgserlebnisse, ohne ins schwitzen zu kommen. Die Rennen sind schnell, aber die Kurven werden vorher angezeigt,
von daher kein Problem.
Nur die Drag-Rennen werden mit der Zeit ein bisschen langweilig.Wenn man das driften ein bisschen übt, gehts schnell besser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Need for Speed: Pro Street
Need for Speed: Pro Street von Electronic Arts GmbH (Xbox 360)
EUR 17,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen