MSS_ss16 Hier klicken Frühling Cloud Drive Photos HP Spectre Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen290
3,4 von 5 Sternen
Plattform: PC|Version: Standard|Ändern
Preis:13,99 € - 69,95 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. August 2010
Da ist er also nun. Der lang und heiss ersehnte Nachfolger zu einem Meilenstien der Spiele-Geschichte.
Solche Nachfolger haben es immer schwer, denn sehr gutes noch besser machen ist ein schwieriges und häufig unmögliches Unterfangen.
Aber da sich C2K nun einmal entschieden haben es zu versuchen, müssen sie auch mit den Meinungen leben die dieser Versuch auslöst.
Was ist also Mafia II? Ein würdiger Nachfolger? Ein billiger Abklatsch? Eine fehlgeschlagene Reanimation? Das bessere Mafia?
Nichts von alledem.
Es ist ein durchaus gutes Spiel, wenn man es nicht mit Mafia I in Verbindung bringt, denn die Faszination, die Lebendigkeit, die Atmosphäre, die dichte Speielwelt erreicht Mafia II zu nahezu keinem Zeitpunkt.
Die Grafik ist sicherlich schön anzusehen, nur ist das in der heutigen Zeit kein unbedingtes Alleinstellungsmerkmal mehr. Viele Spiele sehen gut aus.
Ein Spiel lebt mit fortschreitendendem Verlauf immer weniger von der Graifk sondern immer stärker von der Geschichte und wie sehr sie dem Spieler die Möglichkeit gibt sich in diese Geschichte einzufühlen und einzuleben.
Das ist in diesem Falle nicht besonders gut gelungen. Die Figuren sind holzschnittartige Charaktere, die (mir) zu keinem Zeitpunkt eine Identifikation möglich machen. Der Protagonist Vito ist ein blässlicher, uncharismatischer "Ja"-Sager der im Spiel zu keinem Zeitpunkt die Hauptrolle übernimmt, sondern vielmehr bis zum Ende ein Handlanger-Dasein führt. Sein Sidekick ist der Protoyp des typischen "Mafia-Spacken", der für immer und ewig durch Joe Pesci zu Fleisch geworden ist. Ein etwas dümmlicher, unberechenbarer Hedonist, ein Prahlhans erster Kajüte. Eigenltich ein Unsympath, aber das Spiel zwingt einen förmlich eben diesen "Hirni" als tragende Figur zu akzeptieren, da der Protagonist einfach zu blass bleibt.
Warum ist das alles überhaupt so wichtig? Nun, Mafia II möchte nach Aussage der Entwickler durch eine Story überzeugen und weniger durch besonders pyromanes Geballer. Die Story ist aber sicherlich ein Schwachpunkt.
Und der Rest. Hm, na ja. Im Verlauf des Spiels gewinnt man immer mehr das Gefühl dass man einem mittelmäßigem Mafia-B-Movie beiwohnt und zwischendurch mal ein paar Tasten drücken muss damit es weitergeht. "Fahr nach A und drücke zweimal "E" und dann fahr wieder zurück nach "B" " Wieder 15 Minuten rum.....
Solche Momente gibt es in dem Spiel durchaus. Wenn man die Cut-Scenes überspringt merkt man erst wie dünn gesät die eigenen Aktionen eigentlich sind.
Mafia II gibt dem Spieler nicht die Möglichkeit in eine Welt der 40er und 50 Jahre einzutauchen und sich dort in der Rolle von Vito zu erleben, sondern es nimmt den Spieler wie einen Ochsen am Nasenring und schleift ihn durch eine Story, ob die ihm nun gefällt oder auch nicht.
Knifflige Situationen, besondere Missionen, kleine Side-Missions, S-Bahn fahren, Taxi fahren um Geld zu verdienen, all das Fehlanzeige. Fahren, Fahren, Fahren, bisschen ballern, ab und an mal bisschen boxen und Fahren... Das ist es. Dazu bekommt man eine unausgegorene Geschichte in zugegeben toller Optik, die einen am Ende zu allem Überfluss auch noch eher ratlos zurücklässt.

Ist der "Film" am Ende ist es das Spiel auch. Keine Möglichkeit sich in der Welt frei zu bewegen und einfach mal die so liebevoll gestaltete Welt in Augenschein zu nehmen. Lediglich die jeweiligen Kapitel kann man wieder laden. Aber mit den gewonnen Erfahrungen und Gadgets, die man bis zum Ende des Spiels erworben hat kann man sich nicht mehr in Empire City bewegen. Hanebüchen.

Da es in Empire City einige Bereiche gibt, die von der Geschichte überhaupt nicht berücksichtigt wurden ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man in Zukunft mit DLCs neue Impulse setzen möchte. Einzig ob das gelingt bezweifle ich im Moment. Warten werde ich drauf sicher nicht.

Was bleibt also?
Die Enttäuschung über einen missratenen Nachfolger, ein paar Stunden Spielspaß, die jedoch immer wieder getrübt wird durch die Tatsache, dass man hier Mafia II spielt und nicht irgendein namenloses Daddel-Game.

Ich hätte gerne eine euphorische Kritik geschrieben, die vor Superlativen nur so strotzt, aber das gibt dieser Nachfolger einfach nicht her.
Mittelmaß ist eines Mafia Nachfolgers einfach nicht würdig und insofern fühlen sich die verdienten drei Sterne für mich persönlich an wie einer oder keiner... Was mehr als schade ist.
2121 Kommentare|205 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2010
8 Jahre hat 2K Czech angeblich an Mafia gearbeitet und als großer Fan des 1. Teils der seitdem mehrmals durchgespielt wurde und DER all-time-favourite ist habe ich diese 8 Jahre auf den 2. Teil gewartet.
Als das Spiel dann endlich da war war die Freude groß und die ersten 2-3 Stunden des Spiels waren einfach nur grandios.
Die Grafik fantastisch, die Charaktere lebendig und mit einer exzellenten Syncro ausgestattet. Die Fahrzeuge fahren sich wunderbar (wenn man den auf Simulation stellt) und es macht einen Heidenspass durch die winterliche Stadt zu fahren. Einfach nur so um zu gucken.

Dann ist man irgendwann bei der 5ten oder 6ten Mission und fängt sich an zu fragen: Fehlt da nicht was? Wo sind die Nebenmissionen? Wieso kann ich nicht frei fahren wenn ich das möchte? Wieso gibt es in der Stadt so wenig Interaktion?
Man denkt sich das kommt noch weil dann doch endlich die 1. Nebenmission (wenn auch klitzeklein) kommt und man denkt - jawoll, jetzt gehts endlich richtig los. Tutorial abgeschlossen.

Nur leider erwartet einen dann eine herbe Enttäuschung. Nach grade mal ca. 8-10 Stunden (je nachdem wieviel Zeit man mit cruisen verbringt) ist das Spiel mehr oder weniger plötzlich zu Ende und man wird mit einem Cliffhanger allerfeinster Güte abgefertigt und es ist übrigens bei der GENAU EINEN klitzekleinen Nebenmission geblieben... :(

Man darf mich nicht falsch verstehen... wenn man nicht Mafia 1 im Kopf hat und einfach nur einen wunderschön anzuschauenden Mafia-Spielfilm auf dem PC verfolgen möchte ist Mafia 2 perfekt... zu kurz, aber trotzdem teils atemberaubend.

Wieso also vergebe ich nur 1 Stern? Weil dieses ganze Spiel nüchtern betrachtet geradezu nach den großen 3 Buchstaben müffelt... ... DLC... ...
Zurückblickend wird einem klar wo die ganzen Nebenmission abgeblieben sind... sie kommen im bereits angekündigten DLC! Und damit es nicht auffällt das 2K die Nebenmissionen für das DLC rausgenommen hat, haben sie kurzerhand einen anderen Protagonisten erschaffen der als Söldner nun diese Missionen erledigt die der geneigte Spieler dann doch lieber mit Vito erledigt und im Hauptspiel gehabt hätte.
Was nützen mir geschnippselte Nebenmissionen wenn drumherum keine Story mehr ist... das ist es doch was den Reiz von GTA oder Mafia 1 ausmachte. Man konnte zwischendurch einfach mal die Hauptstory Haupstory sein lassen und einfach ein bisschen herumspielen... nicht möglich in Mafia 2.
Vor allem fällt das Ausbleiben der Nebenmissionen auch negativ auf weil im Spiel mehrere Male mitgeteilt wird das 2 der Neben-Charaktere (Schrottplatz und Docks) weitere Missionen geben werden - was davon übrig blieb? Man darf geklaute Fahrzeuge abliefern um Geld zu machen das man eigentlich nicht braucht... das wars schon. Sehr spannend und man kommt sich veralbert vor.
Ich habe selber mehrere Male innerhalb der Spielzeit versucht eine weitere Mission von dem Schrottplatzbesitzer zu bekommen und jedes mal bekahm ich als Antwort ich solle später wiederkommen, dann hätte er was für mich... wozu es dann bis zum Schluss nie kahm... :/
Einen offensichtlicheren Schnitt hab ich selbst in Schwarzenegger-Filmen nicht gesehen die im Vorabendprogramm laufen... ;)

Und da es diese kleinen Dinge sind die man sehr schmerzlich vermisst bekommt Mafia 2 als gesamtes Produkt inkl. der kommenden DLCs von mir auch nur 1 Punkt.

Ausserdem kann man in den einschlägigen Foren nachlesen was alles anscheinend der Schere zum Opfer fiel und viele - mich eingeschlossen - erwarten das ein großer Teil dieser Dinge die noch rudimentär im Code vorhanden sind schon bald als DLC eine "überraschende Auferstehung" feiern werden...
77 Kommentare|59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2010
Man muss sich einfach nur mal zu Gemüte führen, was aktuell in den 2K Foren über Mafia II berichtet wird.

Die geziehlte Ausschlachtung eines Spieles durch DLC und das bewusste weglassen von Elementen und Geschichststrängen. Dies alles aufzulisten wäre eine Heidenarbeit. Lest euch zu diesem Zwecke doch selbst mal die 45 Seiten im 2K Forum durch. Jedenfalls hat der ein oder andere sicherlich schon gemerkt, dass die Welt sehr leer wirkt. Überraschung, das meiste davon befindet sich bereits auf der DVD und wird per kostenpflichtigem DLC freigeschaltet und in Zukunft nachgereicht. Nicht etwa hinzugefügt, wie es sein sollte. Man zahlt also für etwas was man bereits hat doppelt = Abzocke. Ihr glaubt das sind abenteuerliche Theorien, dann googelt mal. Modder entdeckten nämlich jede Menge deaktivierte Items und Missionen. Das Autotuning, die Lackierungen, einfach alles befindet sich schon auf der Hauptdisc und wurde von laien-moddern erfolgreich reaktiviert. Sonst nur im DLC "Jimmys Vendetta" zu bestaunen.

Hier wird uns also der fehlende "Freie" Modus nachgereicht in Form von schlechten und billigen Nebenmissionen ohne Story, dem besagten Autotuning/ Lackierungen, was es auch umsonst auf der bereits gekauften DVD gibt und aktiviert werden kann! Jimmy ist einfach nur Vito mit peinlich schlecht texturiertem, drauf gesetzten Kopf. Bilder und Fakten gibts dazu genügend im Netz. Somit ergaunert sich 2K hier nochmal gut 10 Euro und mehr vom Kunden, bevor er das Spiel so spielen kann mit all den Nebenmissionen und Erzählsträngen, wie es ursprünglich mal gedacht war. Ein gutes Beispiel ist auch die Automission vom Schrotthändler Bruski am Anfang oder die diversen anderen Characktäre, die suggerieren sie hätten später noch Aufträge für einen. Es gibt im eigentlichen Hauptspiel nämlich überhauptkeine, das wird wohl alles noch per DLC nachgereicht. Ein weiteres Indiz dafür ist ein Gelber Marker in der Legende, welcher über den gesamten Spielverlauf keine Funktion hat. In einigen youtubevideos sieht man aber sehr wohl, dass dieser mal für die Nebenmissionen gedacht war. Im Hauptspiel waren einige der Missionen also schon aktiviert aber vorzeitig wieder herausgenommen worden, um geziehlt Kohle durch DLC zu machen! Einer der Ex-Entwickler, "Daniel Vavra" unterstützt eine Petition, die erreichen soll, dass 2K den gestrichenen Inhalt nachreichen soll und nicht für teures Geld hinzufügt. Ihr könnt ebenfalls dran teilnehmen, einfach mal googeln.

Seht euch zudem die gamestarkritik an: "Daniel Abel: »Eigentlich sollte man mit den Entwicklern schimpfen für diese lose Ansammlung von Nebenmissionen, die von einer peinlichen »Bruce Willis für Arme rechnet mit der ganzen verfluchten Welt ab«-Story gerade noch im Rahmen des Erträglichen zusammengehalten werden." Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Ich werde künftig jeden DLC boykottieren und vorallem keine Spiele mehr aus dem Hause 2K kaufen, zumal die Digital Deluxe und Collectors Edition ebenfalls nur aus 2-3 neuen Anzügen/ Autos mehr besteht. All das für nochmal 10-20 Euro oben drauf.

UPDATE: Einige Modder fanden jetzt sogar heraus, dass es bereits benutzbare U-Bahnen gab. Dies ist auf einem screenshot zu sehen. Desweiteren gab es ebenfalls Schlagwaffen wie Baseballschläger, Messer und man konnte sogar aus dem Auto schiessen. Diese Dinge wurden also alle rausgeschnitten. Screenshots und Videos auf youtube zeigen dies!

Diese Rezension bezog sich nun nicht auf das eigentliche Spiel, was imgrunde auch nur durchschnittlich war, aufgrund des nicht zuende geführten Potentials. Viel mehr wollte ich mal die Leute hier aufklären, was eigentlich los ist. im 2K Forum finden sich zudem nur Ausreden und peinliche statements der Entwickler. Hocharrogant und ohne Niveau, kein respektvoller Kontakt auf Augenhöhe zum zahlenden Kunden. Viel mehr werden diese als "Schreiende Kinder" bezeichnet, welche ruhig gestellt werden möchten. Wer des englischen mächtig ist, kann sich das nochmal selbst zu Gemüte führen. In einem Statement zu den fehlenden Transportmitteln in Mafia II, kriegt man vom einem Art Director/ Leiter des Entwicklerteams zu hören, dass z.B. nur "Penner", "Looser" die Bahn nehmen und ein Mafiosi sowas ja nie tun würde. Man achte da besonders auf die umgangssprachliche Wortwahl des Directors, die da u.a lautet: "Man solle ja den Mund halten, sich ein Auto nehmen und zufrieden sein!"

Lustigerweise reist man im ersten Teil sehr wohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Paulie und Tommy tun es sogar mit Stolz. Zitat war etwa so: "Man muss ja nicht jede paar Meter mit dem Auto fahren". Scheinbar denkt also kein Mafiosi (whiseguy) sowas, sondern in Wirklichkeit nur der Entwickler selbst, denn die meisten Mafiosi hatten tatsächlich Respekt vor der Gesellschaft und wussten mal abgesehen vom Geschäft was es heisst, Sitten zu pflegen.

Ein Armutszeugnis in der Geschichte der Spieleindustrie also, was man natürlich erst nachvollziehen kann, wenn man die ganzen Screenshots, Videos und Aussagen gesehen hat. Ich muss vor dem Kauf daher sogar warnen! eventuell gibt es das Spiel ja in 1-2 Jahren auf dem Wühltisch zu holen.
1010 Kommentare|135 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2010
nach reiflicher Überlegung schreibe ich doch mal eine Rezension zu Mafia 2, vielleicht hilft das ja einigen
Eines vorweg
ich habe das Spiel durchgespielt, viel probiert und vergebe trotzdem nur 2 Sterne
- Größter Kritikpunkt vorweg: Schon beim Verkauf stand fest, das DLC kommen werden (hier afaik eine Woche nach Verkaufsstart)
- Teilweise nutzlose Dinge (z.B. kann ich das Telefon abheben, habe aber dann keine Nummer zum wählen, vermutlich war das mal für Nebenmissionen gedacht)
- Ohne DLC kein Stufe3-Tuning (ausser bei der PS3-Version), gleichzeitig ist das auch alles ein wenig behämmert, riesen lange Limousine mit Turbolader
- schon oft genannt: Die Polizei reagiert 0 bei Verkehrsverstößen, ist aber gleich hinter einem her, wenn man das Tempolimit um 0,1 km/h überschreitet
- KI der anderen Autos - ich fahre nach links, um zu überholen, anderes Auto kommt, ich ziehe nach rechts, der zieht nach links - Sinn ??
- Verhalten der Fahrzeuge - konnte mich leider garnicht überzeugen, bei GTA4 dachte ich, ich fahre mit Slicks auf Seife, bei Mafia2 bekomme ich das Gefühl, ich würde mit Beton auf Beton fahren, irgendwie fehlt da ein Mittelding, um mal sein Auto geschmeidig um die Kurve zu lenken (egal ob mit Gamepad oder Keyboard)
- Man kann nach hinten schauen (also im Auto), aber weder nach rechts oder links - und keine Cockpitperspektive
- bescheuerter Twist nach einigen Missionen, ich komm nicht mal dazu, mein Mafia-Dasein zu geniessen (das Feeling kommt eh viel zu selten auf)
- kein Freeride-Modus (wieviele Spiele kicken eigentlich gute Sachen der Vorgänger raus)

+ schöne Fahrzeugauswahl
+ die Musik ist toll und passt wunderbar dazu
+ Der Charakter wird schön in Szene gesetzt

alles in allem bereue ich leider den Kauf, habe das Spiel an einem Wochenende durchgezogen, ist ja leider immer öfter der Fall, wird in den meisten Fällen aber durch einen guten Multiplayer ausgeglichen
desweiteren stört mich etwas, das scheinbar ein Großteil der Inhalte erst per DLC nachgereicht wird - selbst wenn dieser nur 8€ kostet (so wie Jimmys Vendetta), sind das bei 3 dlc + Hauptspiel 75 euros, ganz schön viel für so wenig Spiel.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2010
Jimmy's Vendetta: Die Umsetzung und der neue Charakter gefällt mir gar nicht!

Mafia 2 hat eine sehr tiefe und ergreifende Story die der von Mafia 1 teilweise stark ähnelt was ich bisher nicht weiteres schlimm fand -> sonst hat Mafia 2 NICHTS
- es fehlt die "Bewegungsfreiheit, Charaktere aus den Hauptmissionen sind in der "freien fahrt" (zwischen zwei Missionen) zwar vorhanden, geben aber keine neuen Aufträge. Man kann rein gar nichts außer der Hauptstory machen oder erleben.

Jimmy's Vendetta -> hat diese Bewegungsfreiheit, jedoch eine völlig neue (ich finde unpassende) Story die mit dem ursprünglichen Mafia 2 nicht mehr viel gemeinsam hat, neuer Spiel-Charakter (der meiner Ansicht nach völlig unpassend für ein Mafiosi-Spiel um 1945 ist!), die alten Charaktere sind völlig verschwunden -> Brusky steht noch in seinem Haus (man kann ihn durchs Fenster sehen) aber die Türen sind verschlossen, es wurde also keinerlei wert auf eine - aufbauende - Spielerweiterung zu Mafia 2 gelegt lediglich eine neue (sehr oberflächliche) Story drüber geklatscht (die nicht an die Originalstory anknüpft und der Originalen in keiner Hinsicht das Wasser reichen kann) und ein paar "Features" in die nun frei befahrbare Welt eingebaut. <- Diese Features ist lediglich die fehlende Abrundung des originalen Mafia 2 und statt sie dort mit einem KOSTANLOSEM Patch einzubauen kann man jetzt Jimmy's Vendetta für 7,99€ kaufen.

Ich habe Mafia 2 sehr sehr lange Zeit sehnlichst erwartet und muss nun sagen: Ich bin ganz schön enttäuscht! Man sollte es eigentlich zurückgeben und sein Geld zurückverlangen!

Ein ganz klares Armutszeugnis für 2K Games!

Kaufempfehlung? - ein ganz klares NEIN !
22 Kommentare|58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2010
Warum hier manche 4/5 Sterne vergeben ist mir ein Rätsel.
Das Spiel ist nämlich nur 3/4 ferig und dafür zahlt man dan ca. 40 Euro.
Bei einem Spielfortschritt vo 71 % endet das Spiel. Jetzt warten alle auf die kostenpflichtigen DLC
damit man das Spiel zu ende spielen kann.Der Kunde wird nochmal richtig abgezockt(DLC). Eine bodenlose Frechheit nenne ich sowas.

Man Stelle sich mal vor bei GTA,Risen,Witcher,Medal of Honor.... usw. würden bei 3/4 des Spiels aufhören.
Dann möcht ich mal die Kunden hören. Aber alle lassen sich ja auf die sogenanten DLC ein.
Zahlen und strahlen heist hier das Motto.
Da ich nicht das komplette Spiel bewereten kann da nicht fertig nur 2 Sterne.
Die 2 Sterne vergebe ich für die Grafik,Gameplay,Musik,Story bis zum Zeitpunkt wo das Spiel endet.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2013
Mafia 2 Rezession

Mafia 2, ein gewagter Titel. Für das wenige Geld ist es 100% Spitzenware, doch es gibt trotzdem einige Mankos.
Story:
Mafia 2 spielt im Amerika der 40er und 50er Jahre. Der Protagonist ist Vito Scaletta, welcher in Sizilien (typisch für Mafiosi) geboren wurde. Seine Familie ist nicht sehr wohlhabend, weshalb sie beschließen ins Land der angeblich unbegrenzten Möglichkeiten zu ziehen. Sie wohnen fortan in einer kleinen Wohnung, in der Stadt Empire Bay. Leider stellt sich heraus dass es doch nicht immer unbegrenzte Möglichkeiten sind, denn Vitos Vater arbeitet für einen Hungerlohn an einem Hafen. Sein Vater starb aus unerklärlichen Gründen, doch dazu gibt es später noch einen Twist, den ich nicht verraten möchte. Jedenfalls lernt Vito im Alter von 18 Jahren einen gewissen Joe kennen. Die beiden rauben ein Juweliergeschäft aus, wobei sie erwischt werden. Joe konnte fliehen, doch Vito wird zum Kriegsdienst, nach Sizilien verdonnert. Nach einiger Zeit darf Vito, darf Vito dank Unterstützung seines Freundes Joe (der Kontakte zur Mafia hat) wieder nach hause. Im weiteren Verlauf wird Vito zum Teil der Familie (der Mafia) und hat am Ende der Geschichte viele Menschen auf dem Gewissen, Freunde und Feinde.
Ich habe die Story gerade sehr kurz gefasst, doch eines sei gesagt. Es ist eine der besten, vielleicht sogar die beste Story die ich je in einem Spiel erlebt habe. Das liegt nicht zuletzt an der großartigen Inszenierung. 100 Punkte für die Story.

Gameplay:
Das Gameplay in Mafia 2 erinnert auf den ersten Blick an GTA (3), auf den zweiten übrigens auch doch nach einiger Spielzeit merkt man dass Mafia 2 eher für sich alleine steht. In der ersten Mission spielen wir Vito in den frühen 40er Jahren, im zweiten Weltkrieg. Dieses Level dient einzig und allein als Tutorial. Die Steuerung fühlt sich anfangs etwas schwer an, doch das liegt daran dass sie nicht als third Person Kriegshooter gedacht ist. Diese Mission ist nur in den ersten vier Minuten atmosphärisch, später verkommt diese Mission leider zum Moorhuhn schießen. Aber das passiert später glücklicherweise nicht mehr. In einer schlicht großartigen Zwischensequenz (wie es eigentlich alle Sequenzen sind) wird uns erklärt, dass Vito wieder nach Empire Bay reist. Jetzt ist auch schon die völlig offene Spielwelt frei begehbar, doch jetzt kommen wir auch schon zu unserem ersten Manko. Mafia 2 ist ein Open World Spiel, keine Frage. Aber anders als in den meisten Open World spielen, gibt es hier keinerlei Nebenbeschäftigungen. Man kann sich zwar umziehen, doch die Klamotten-Auswahl ist auch nicht die größte. Das ist zwar nicht schön, fällt aber durch die absolut gelungenen Hauptmissionen gar nicht auf.
Wie in den meisten Open World Spielen kann man auch hier jedes Auto per Knopfdruck stehlen. Das funktioniert meiner Meinung nach sogar besser als in GTA, da es drei Optionen gibt. Ist ein Fahrer im Auto, gibt es nur eine Option. Diese ist aber auch besser als in GTA, da Vito eine menge cooler Sprüche auf Lager hat. Diese tragen zur umwerfenden Atmosphäre bei. Steht das Auto, (also wenn keiner drinnen sitzt) haben wir zwei Optionen. Entweder wir schlagen die Scheibe ein, das geht schnell aber auch sehr laut. Oder wir knacken das Schloss mit einem kleinen Minispiel. Die Autos fahren sich sehr gut, wenn auch sehr langsam. Die Fahrzeugsteuerung ist ausserdem sehr einfach und Einsteiger-freundlich Der Polizei zu entkommen ist nicht allzu schwer. Werden wir bei kleineren Verkenn erwischt, können wir die Strafe zahlen, die Polizei bestechen, uns ergeben oder kämpfen.
Die Missionen gestalten sich auch anders als in den meisten Open World Spielen. Diese sind sehr abwechslungsreich und werden durch absolut tolle Handlungen untermalt. Ich möchte nicht spoilern und auch nicht wie ein Psychopath klingen, aber an manchen Stellen ist es unheimlich schön gewisse Menschen umzubringen, da uns die Story sehr starke Charaktere zeigt. Moorhuhn Passagen gibt es zum Glück wenig. Im Spiel wirken alle Charaktere ein bisschen Arschloch-mäßig, auch die eigene Figur. Doch das finde ich umso besser, da es um keine Kleinkriminellen, sondern um waschechte Gangster geht. Es gibt natürlich auch Schießereien, die sind zum Glück meistens sehr kurz und wirken nicht künstlich gestreckt. Die Waffenauswahl fällt allerdings sehr uninspiriert und langweilig, obwohl sie sich ganz gut spielen. Es gibt zum Beispiel keine Raketenwerfer oder sonstiges. Die Waffen sind natürlich alle der Zeit angepasst.

Grafik, Sound und Co.
Die Grafik wirkt an manchen Stellen etwas schwammig, doch die Empire Bay sieht trotzdem bei Tag und bei Nacht sehr gut aus. Auch die Mimik der Figuren sieht phänomenal aus. Die Figuren sehen grundsätzlich sehr gut aus (sehr italienisch).
Der Sound klingt solide, wobei die deutsche Vertonung großartig ist. Man spürt förmlich diesen Gangster-Slang.
Die musikalische Untermalung stimmt auch an allen Ecken und Kanten. Keine billige Videospiel Kacke, wie wir sie gewohnt sind, sondern tolle Orchestrale Musik. Wenn sie auch nicht ganz an den Paten heran kommt.

Fazit

Mafia 2 ist ein tolles Spiel. Haltet mich bitte nicht für einen Fanboy, ich habe mir eben eines meiner Lieblingsspiele ausgesucht. Das Spiel punktet mit Story und Atmosphäre, wobei das Gameplay sehr viel Laune Macht. Doch im Vordergrund stehen die starken Charaktere, die großartigen Zwischensequenzen und eine der besten Atmosphären die ich je in einem Spiel erlebt habe.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2012
Mafia 2 ist ein Spiel das ich eigenltich ganz okay fande, aber es doch einige Mängel besitzt. Zuerstmal das was ich Positiv fande.

Generell spielt man als Vito und ich fande die Story doch sehr Interessant, zu jedem Zeitpunkt wollte ich Wissen wie es weiter geht. Was ansonsten auch gefallen hat war die Abwechslung im Spiel. Mal hat man Abschnitte mit Shooter einlagen, mal hat man einige Prügel einlagen wo man Boxt. Auch Schleich einlagen gibt es. Dazu natürlich das Fahren mit dem Auto durch die Stadt mit Verfolgungsjagten.

Was hat mir letztendlich nicht gefallen? Einerseits gab es bei der Story manchmal Punkte wo ich mich fragte "Was ist eigentlich mit Person X passiert?" Ich möchte von der Story nichts Spoilern daher erwähne ich auch nicht direkt Personen. Aber es gibt im Spiel schonmal einige Momente die ich als "Lückenhaft" bezeichnen würde die man auch noch gut ausbauen hätte können. Ansonsten fehlte mir persönlich noch etwas die Freiheit im Spiel. Ein paar Entscheidungsmöglichkeiten im Spiel hätten defenitiv gut getan. Ansonsten hat Mafia 2 eine große Stadt jedoch kam sie mir irgendwie "leer" vor. Damit meine ich nicht das dort keine Charactere herum gelaufen sind, sondern das die Stadt selber irgendwie Bedeutungslos ist. Sie dient eher mehr dazu nur von Punkt A nach B zu fahren. Man kann ehrlich gesagt nicht besonders viel neben den Hauptmissionen machen. Auch gibt es irgendwann den Punkt wo man einfach nur denkt das das Fahren nur noch nervig ist da man das Gefühl bekommt es wird nur Zeit geschunden mit dem Herum fahren. Man soll zu Punkt A fahren. Danach fährt man Quer durch die Stadt um eine Person/Gegenstand abzuholen und dann fährt man wieder Quer durch die Stadt zurück.

Man kann zwar rein theoretisch Autos klauen im Spiel und diese verkaufen um immer mehr Geld zu verdienen, nur stellt sich die Frage: "Wozu?". Waffen bekommt man genug einfach so im Spiel, und im grunde genommen kann man mit dem Geld nichts machen. Leider verkommt so etwas die große Stadt und sie dient nur dazu die Spielzeit etwas zu strecken weil man ständig durch die gegend Fahren muss.

In der Regel wird man wohl einfach die Haupt-Story selber verfolgen, weil es abseits davon einfach nichts interessantes gibt. Die Story fande ich ganz interessant und wollte immer wissen wie es weiter geht. Trotzdem hatte ich immer das Gefühl "Da kommt jetzt noch was ganz großes" aber dann passierte doch nichts, und nach knapp 13 Stunden Spielzeit sah ich auch schon das ende.

Ich bereue jetzt nicht das Spiel gespielt zu haben, es ist eben einfach mal ein "Durchschnittsspiel". Kein Punkt den ich wirklich überragend finde aber eben auch nichts was wirklich schlecht war. Das Spiel hinterlässt irgendwie das Gefühl nach einem: "Es hat Potential das nicht genutzt wurde".
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2010
Ich schließe mich mal der Mehrheit an. Mal abgesehen davon das ich bei Amazon vorbestellt habe und alles wie immer schnell und unkompliziert ablief, kann ich mich nicht wirklich darüber freuen etwas dafür bezahlt zu haben.

Mafia2 ist grafisch gesehn nicht schlecht, und von den Gesichtern her schon schön scharf und detailiert. Dennoch kommt ein Spiel mit einer solchen Spielwelt nie an einen Shooter ran, wie ich finde.

Ansonsten erzählt es anfange eine ganz nette Story, jedoch nervt mich tierisch das man Nr.1 nix, aber auch garnix machen kann, außer der Story zu folgen. Mit seinem Geld kann man nix machen außer sich Klamotten kaufen für 30$, was sehr viel bringt wenn man z.B. 15000 besitzt. Während des Spiels verliert man 3 mal alles was man sich Aufgebaut hat und fängt quasi wieder bei Null an. Und eher man sich versieht ist das Spiel auch schon mitten drin plötzlich vorbei.

Spielspaß, hm, kommt bei mir nicht wirklich auf, da helfen die paar Sammelobjekte auch nicht. Und die super tollen Errungenschaften, welche man bekommt wenn man einfach nur die Mission spielt, bringen einem absolut nix.

Also für mich wars rausgeschmissenes Geld. Wenn man dran bleibt, an einem Wochenende locker durchgespielt.
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2010
Moin,

das Spiel macht ohne zweifel etwa 15 Stunden Spass. Doch dann macht sich die Enttäuschung breit. Mitten in der Story ist das Teil einfach zu ende. Ein völlig sinnloser Cut am Ende der die komplette Story offen lässt, einen Cliffhanger billigster Machart darstellt und schluessendlich nur auf eines hinausläuft: DLC. Also zu bezahlender Downloadcontent. Ein paar findige Modder haben inzwischen herausgefunden, dass es schon jetzt im Hauptspiel diverse Hinweise darauf gibt, dass ursprünglich mehr Missionen, Features und sogar ein Multiplayer-Part vorgesehen waren. Alles deutet also darauf hin, dass ein komplettes Spiel mutwillig zerhäckselt wurde - auf Kosten der Gesamtqualität - nur damit man es in Einzelteilen wesentlich teurer verkaufen kann.

Ich kann jedem der sich für das Spiel interessiert nur empfehlen ein Weilchen abuzwarten, bis es die garantiert kommenden DLCs im Bundle mit dem Hauptspiel in einer Art Gold-Edition gibt.
22 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

36,94 €-79,90 €
14,59 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)