Kundenrezensionen


36 Rezensionen
5 Sterne:
 (22)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


82 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unverzichtbares Zubehör.
Der Preis für dieses Zubehörteil ist nicht gerade gering. Allerdings bringt es auch so viel Mehrwert, dass sich die zusätzliche Ausgabe vollkommen lohnt. Durch die Möglichkeit einen zweiten Akku EN-EL3e einsetzen zu können verdoppelt sich die Batteriekapazität. Wer bereits eine D2X hat, kann mit dem zusätzlich zu erwerbenden...
Veröffentlicht am 8. Januar 2008 von M. Pflästerer-Schönsiegel

versus
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Achtung, Schraube löst sich
Bisher ist mir der Griff noch nicht abgefallen, aber er löst sich immer wieder etwas und die Schraube muss nachgezogen werden. Das ist im Dauereinsatz etwas nervig und gerade bei einem Gurtsystem, das am Stativgewinde befestigt wird (bei meinem sunsniper) auch beunruhigend. Der sunsniper löst sich ebenfalls und hat bei mir schon mal einen größeren...
Veröffentlicht am 22. August 2010 von johannes eichstätter


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

82 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unverzichtbares Zubehör., 8. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Nikon MB-D10 Batteriegriff für D300 und D700 (Camera)
Der Preis für dieses Zubehörteil ist nicht gerade gering. Allerdings bringt es auch so viel Mehrwert, dass sich die zusätzliche Ausgabe vollkommen lohnt. Durch die Möglichkeit einen zweiten Akku EN-EL3e einsetzen zu können verdoppelt sich die Batteriekapazität. Wer bereits eine D2X hat, kann mit dem zusätzlich zu erwerbenden Batteriefachdeckel BL-3 seinen Akku EN-EL4 oder EN-EL4a weiter verwenden und gleichzeitg die maximale Serienbildrate nutzen. Ein Geheimtip ist allerdings der mitgelieferte Einsatz für Mignon Akkus. Ausgerüstet mit acht Eneloop Akkus von Sanyo für etwa 30€ hat man nicht nur eine ausgezeichnete Batterielebensdauer, sondern auch die Möglichkeit, die volle Serienbildrate der Kamera zu nutzen. Durch die ungewöhnlich geringe Selbstentladungsrate dieser Akkus ist die Kamera mit einmal voll geladenen Akkus auch nach wochenlanger Lagerung jederezeit "startbereit". Für den eigentlichen Zweck, die Handhaltung der Kamera zu verbessern, ist der Griff ebenfalls mit zusätzlichem Auslöser und Funktionsswähler gut gerüstet. Mit einem griffigen Rändelrad lässt sich das Gerät einfach und stabil unter der Kamera montieren. Ein kleiner Kritikpunkt bleibt. Für die Gummiabdeckung der Kontakte am Kameraboden gibt es im Batteriegriff ein Fach. Für die Plastikabdeckung der Kontakte des MB-D10 selbst leider nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Praktisch & erhöht wesentlich den Komfort, 1. März 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon MB-D10 Batteriegriff für D300 und D700 (Camera)
Ich habe Anfangs gezögert, mir diesen Batteriegriff für meine D300 zuzulegen. Schliesslich kann man eine 2. Batterie auch so mit sich rum tragen. Und ich war nicht an der erhöhten Schussfolge interessiert. Auch schien es mir umständlich, den Griff abmontieren zu müssen um die sich in der D300 befindliche Batterie zu entfernen. Gut, für Porträtfotos ist der Griff natürlich praktisch, da er einen eigenen Auslöser und eigene Einstellräder hat. Aber dann das Mehrgewicht und auch noch der relativ hohe Preis....

Jetzt habe ich das Ding, und will es nicht wieder hergeben. Es erhöht wesentlich den Tragekomfort der Kamera, da sich insbesondere der Handballen am Batteriegriff seitlich abstützen kann. Bei längeren Einsätzen, sowie beim Einsatz mit einem schweren Teleobjektiv oder einem externen Blitz ist dies sehr wichtig. Und das relativiert für mich alle Fragen. Wenn ich mit der Autonomie eines EN-EL3e Akkus auskomme, kommt der gleich in den Batteriegriff und gar nicht erst in die D300. Für stromintensive Einsätze gibt es dann 2 Akkus - einer in der D300 und einer im Griff. Notfalls kann man den Griff auch mit 8 AA-Batterien oder -Akkus betreiben.

Alles in allem - hervorragendes Zubehör, exzellent verarbeitet, und ein echter Gewinn in Sachen Komfort.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Achtung, Schraube löst sich, 22. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon MB-D10 Batteriegriff für D300 und D700 (Camera)
Bisher ist mir der Griff noch nicht abgefallen, aber er löst sich immer wieder etwas und die Schraube muss nachgezogen werden. Das ist im Dauereinsatz etwas nervig und gerade bei einem Gurtsystem, das am Stativgewinde befestigt wird (bei meinem sunsniper) auch beunruhigend. Der sunsniper löst sich ebenfalls und hat bei mir schon mal einen größeren Schaden an Kamera und Objektiv verursacht, so dass ich hier vermutlich besonders vorsichtig geworden bin und lösende Schrauben als ausgesprochen beunruhigend empfinde.
Ansonsten ist der Griff sehr sehr hochwertig verarbeitet und erstaunlich gut ausgestattet. Die Kombination macht allerdings aus einer DXXX leider keine Profikamera. Bei den Profikameras ist der Batteriegriff eingebaut und daher kann die Kombination etwas leichter und fester konstruiert werden. Und nicht zuletzt können Bedienelemente günstiger auf Body und Batterieteil verteilt werden. Gerade die ISO-Taste ist bei schweren OBjektiven besser zu bedienen, wenn sie unten im Batteriegriff sitzt als wenn sie auf der linken Schulter der Kamera untergebracht ist. Wer regelmäßig den Batteriegriff verwenden möchte, sollte vielleicht mal sehen, ob er statt der Kombination von D700 und Batteriegriff nicht eine gebrauchte D3 bekommt.
Ansonsten erhält er mit dem Griff einen hochwertigen Kompromiss. Nicht mehr und nicht weniger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen D300 mit Batteriegriff - eine perfekte Kombination, 28. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Nikon MB-D10 Batteriegriff für D300 und D700 (Camera)
Der Batteriegriff MB-D10 stellt eine sehr sinnvolle Ergänzung zur D300-Kamera dar. Dies betrifft vor allem die wesentlich bessere Ergonomie beim Halten der Kamera, da sich die Hand viel besser an der Seite abstützen kann.
Bei Verwendung eines Blitzes oder/und eines schweren Objektivs ermüdet die Hand wesentlich langsamer. Natürlich ist das Gesamtgwewicht etwas höher, aber das stört mich nur wenig (und trainiert den Bizeps :-) ). Meiner Frau ist die Kamera mit MB-D10 allerdings viel zu schwer. Auch mit (nicht zu dicken) Handschuhen ist der Zugewinn an Ergonomie deutlich zu merken, da man das System viel sicherer in der Hand hält.

Hochkantaufnahmen unter Benutzung der am Griff vorhandenen Bedienelemente (AF-On-Taste, Auslöser, 2 Wahlräder) sind ein Vergnügen. Die Qualität des Griffes ist überhaupt ganz hervorragend und steht dem hohen Qualitätsniveau der D300/D700 nicht nach.

Ich betreibe den MB-D10 mit einem zusätzlichen EN-EL3e-Akku, wahlweise kann man in die als Zubehör mitgelieferte Aufnahme auch 8AA-Akkus (zu empfehlen: Eneloop) einsetzen und hat dann als Zugabe auch noch eine höhere Serienbildgeschwindigkeit (7.5-8 fps). Dann ist der Griff aber auch deutlich schwerer, weshalb ich die AA-Akkus nur als Reserve nutze. Was mir sehr gut gefällt, ist die Möglichkeit, den Batteriegriff-Akku zu entfernen (um ihn zu laden) und den MB-D10 über den Kamera-Akku weiterzubetreiben.

Zu beachten:
Wahl der richtigen Akku-Reihenfolge (Menü d11) und richtige Belegung des AF-On-Knopfes am MB-D10 (Menü a10).

Fazit:
Für den aktuellen Preis ist der MB-D10 unbedingt zu empfehlen und man bekommt einen rellen Gegenwert. Ich bin froh, daß ich ihn angeschafft habe habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jetzt ist er dran und soll nicht wieder runter, 13. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon MB-D10 Batteriegriff für D300 und D700 (Camera)
Ich hatte schon länger über einen Batteriegriff nachgedacht und mich stets darauf hinausgerettet, dass ich einen zusätzlichen Griff nicht brauche (schließlich kann man auch ohne prima vertikal schießen) und Batterien auch so wechseln kann. Irgendwann habe ich dann doch einmal ein No-Name-Produkt in der Größenordnung von 100€ gekauft und war derb enttäuscht. Die Haptik war zwar in Ordnung, aber die Kamera verlor konstant Strom. Offenbar ein Defekt im Gerät, es hat mir jedenfalls gereicht, dann doch in den sauren Apfel zu beißen und doch den MB-D10 zu kaufen.

Und da ist er nun. Die Griffigkeit ist er spürbar besser als bei dem anderen Griff, er liegt sehr weich und angenehm in der Hand. Bei meinen langen Fingern komme ich manchmal an das Feststellrad. Das ist etwa ungewohnt, stört aber nicht weiter.
Der Auslöser ist sehr zart angelegt, kleinste Berührungen reichen schon um ein Bild zu schießen (und an der D300 heißt das meist: Fokussieren und schießen im Sekundenbruchteil). Das ist eigentlich sehr angenehm, man kommt nur ein bisschen durcheinander wenn man öfter die Kamera dreht: Irgendwie will sich der Hauptauslöser nicht mehr so richtig funktionierend anfühlen.
Außerdem passiert es mir auch gerne mal, dass ich in horizontalposition jetzt mit dem Handballen Fotos schieße, weil ich den Knopf mal wieder nicht gesperrt habe - Obacht in der Kameratasche, sonst sind beide Akkus schnell runter!
Der "Joystick", der die Funktion des Wippknopfes übernimmt funktioniert auch wunderbar, dort konnte ich beim Nonameprodukt aber auch keine Abstriche entdecken.

In Summe kann ich feststellen, dass man einen solchen Griff zwar nicht zwingend für das Fotografieren in "Portrait"-Orientierung braucht - wenn man ihn aber hat, ist es ein ganz anderes Gefühl. Von mir gibt es eine Kaufempfehlung. Der Preis ist zwar hoch, aber dafür weiß man, was man hat und bekommt den vollen Support.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


57 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fifty fifty ..., 15. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Nikon MB-D10 Batteriegriff für D300 und D700 (Camera)
Vorwort:
========

Ich bin kürzlich von der Nikon D80 auf die Nikon D300 umgestiegen. Bereits
an der D80 hatte ich den dazugehörigen Batteriegriff in Verwendung und
wollte diesen Komfort auch an der D300 nicht mehr missen, macht
Hochformataufnahmen doch weitaus angenehmer, insbesondere wenn man sehr
viele davon hintereinander macht.

Positiv:
========

+ Die Handhabung wird deutlich angenehmer
+ Kamera liegt gut in der Hand
+ 2 Einstellräder wie am Kameragehäuse vorhanden
+ AF-ON Taste wie am Gehäuse vorhanden
+ Auslöser am MB-D10 abschaltbar

Neutral:
========

o 3 verschiedene Akkutypen verwendbar (EN-EL3e, EN-EL4a, Mignon)
o 8 Bilder pro Sekunde möglich (anstatt 6 Bilder pro Sekunde)

Negativ:
========

- Akkus umständlich zu wechseln. Es wird für jeden Akkutyp eine eigene Batteriefach-
abdeckung benötigt, die beim Akkuwechsel mitgehandelt werden muss. Im
Vergleich dazu, konnten am Batteriegriff MB-D80 beide Akkus ohne Probleme
direkt gewechselt werden.
- Nur 1 Akku EN-EL3e passt in den Batteriegriff. Ein weiterer Akku EN-EL3e kann
im Batteriefach der Kamera sitzen. Wenn der gewechselt werden soll, muss
der MB-D10 abgenommen werden.
- Will man den Akku EN-EL4a verwenden, so braucht man die optionale Abdeckung
BL3, die dann nochmal mit einigen Euro zu Buche schlägt.
- Anordnung der Wippe: Die Funktionalität der Kameragehäuse angebrachten
Wippe übernimmt hier ein Joystick, der hinsichtlich seiner Charakteristik
deutlich schlechter zu bedienen ist als die Wippe.
- Anordnung der Bedienelemente: Diesen Joystick treffe ich selten mit meinem Finger,
ohne dabei noch hinzusehen.
-Preis: Mit dem Preis sicher kein Schnäppchen.

Fazit:
======

Sicher ein sehr wünschenswertes Zubehörteil, insbesondere wenn man sehr
viele Hochformataufnahmen (hintereinander) machen möchte. Das
Preis-/Leistungsverhältnis ist allerdings jenseits von Gut und Böse
insbesondere im Hinblick auf die komplizierte Handhabung und teilweise
ungünstig angebrachten Bedienelementen. Da kann auch das Magnesiumgehäuse
nicht darüber hinweg trösten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale Erweiterung, 4. Februar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon MB-D10 Batteriegriff für D300 und D700 (Camera)
Nun gut , der Preis ist sehr hoch.
Doch die Vorteile im Handling ( Hochformataufnahmen ) und der Akkulaufzeit ( Die Ansteuerung der Akkus ( welche wird zuerst aufgebraucht ) kann über das Menue der Kamera vorgegeben werden )
Die Belegung der Funktionstaste kann ebenfalls im Menue individuell festgelegt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn schon D300; dann mit BatteryGrip :-), 8. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Nikon MB-D10 Batteriegriff für D300 und D700 (Camera)
Bin über die Jahre hinweg zur Erkenntnis gelangt, dass es für mich enorm wichtig ist die Kamera auch auf längere Zeit bequem in der Hand zu halten.
Der erste Schritt zu dieser Erkenntnis war mein damaliger Wechsel von der Olympus E500 zur NIKON D80. Das Gehäuse der D80 lag wesentlich angenehmer in meinen zugegeben nicht gerade kleinen Händen. Keine verkrampfungen mehr bei längeren Fotosessions; eben wesentlich angenehmer. Dann kam die D300 und auch hier bemerkte ich nochmals ein verbessertes handling mit dem etwas grösseren Gehäuse. Seit ich nun auch noch den Batteriegriff an der 300er habe schraube ich ihn nur noch zum Akku wechseln ab. Das Gehäuse ohne Griff kommt mir mittlerweile schon fremd vor :-) Der Preis ist selbstredend der reine Wahnsinn(1Punkt Abzug); aber wenn ich mir 'ne D300 leisten will/kann...
Die Verarbeitung ist absolut TOP, nur die Bedienelemente sind leider nicht 100%ig die der Kamera; aber durchaus O.K.
D300 BatteryGrip - nie wieder ohne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekte Ergänzung zur D 300, 2. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Nikon MB-D10 Batteriegriff für D300 und D700 (Camera)
Habe den MB-D10 jetzt ein halbes Jahr in Verwendung und bin absolut begeistert, das Handling der Kamera verbessert sich um 100% und das Energieversorgungsproblem ist selbst bei längeren Reisen perfekt gelöst. Die beiden Standardakkus samt 8 Eneloops im zusätzlichen Batterieeinschub halten zusammen fast "ewig", anschließend steigt man wenn es sein muss auf überall erhältliche 1,5V Batterien um, das ist echte Unabhängigkeit!
P.S.: Die Eneloops steigern die Bildrate auf 8 Bilder/Sekunde (für den der es braucht) und der Kameraakku ist ruck zuck gewechselt, die Abnahme des Batterieteils dauert nur ein paar Sekunden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Will ich nicht mehr hergeben ..., 9. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon MB-D10 Batteriegriff für D300 und D700 (Camera)
Ich habe einige Zeit überlegt, ob ich mir einen Nachbau um ca. 80 Euro nehmen soll oder den original Nikon. Entscheidend war für mich dann folgende Kriterien:
- Ich will auch ein Stativ benutzen
- Ich möchte den SunSniper benutzen
- Funktioniert mit 8x AA anstatt wie beim nachbau nur mit 6x AA (keine Ahnung warum?)
- Magnesiumbeschichtung und die damit verbundene Stabilität

Gekauft habe ich den Batteriegriff:
- Haptik
- Hochformat fotografieren.

Mir ging es vor allem um die Haptik beim Hochformat aber auch darum das mir der Griff dann nicht kaputt geht wenn die Kamera mit einem schwereren Objektiv ohne Objektivschelle (wie z.B. Nikon 17-50 2.8 oder 24-120 F4) und dem SB-900 dann zu Boden kracht nur, weil ich mir Geld sparen wollte. Hier geht es doch um einen höheren Betrag.
Nach einigen Tagen Einsatz, in etwa 4 Stunden Christkindlmarkt am SunSniper, sowie bei der gestrigen Veranstaltung von über 5 Stunden (nur in der Hand ohne Gurt) kann ich sagen, ich will den Griff nicht mehr missen. Wenn ich den Griff runter gebe, kommt mir die Kamera zu klein vor (z.B. wie wenn man eine D3100 und eine D300s in die Hand nimmt). Außerdem ist es für das Hochformat fotografieren einfach ein muss.

Den einzigen Kritikpunkt, den ich habe ist, der 8 Wege Schalter, sprich um den Fokuspunkt zu bestimmen, der ist mir etwas zu lasch und ungenau. Ich nehme an das Ich mich aber auch daran noch gewöhnen werde.

Für mich war der BG (Batteriegriff) jeden Euro Wert und ich bin Glücklich mir keinen Nachbau gekauft zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nikon MB-D10 Batteriegriff für D300 und D700
EUR 270,16
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen