summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger designshop Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

431
2,5 von 5 Sternen
Far Cry 2 (DVD-ROM)
Plattform: PCVersion: StandardÄndern
Preis:6,19 €-607,41 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

316 von 335 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. November 2008
Spiel gekauft, installiert und losgelegt. Es fängt alles sehr schön mit einer Fahrt durch die afrikanische Steppe an. Wundervolle Grafik, eine grandiose Weitsicht und schöne Texturen und Animationen der Figuren. Malariaerkrankt beginnt die Geschichte rund um den Schakal und den Bürgerkrieg in diesem afrikanischen Schauplatz. Ich kämpfe mich durch die Stadt, beginne kurz darauf meine erste Mission und gleite sanft durch den Fluss. Ich bewundere den Tag- und Nachtwechsel, die Animationen des Verarztens, die Ladehemmungen und den Ausbruch von Feuer. Ich bin stark beeindruckt und freue mich auf den Rest des Spiels.

Aber das war es eigentlich schon, denn was jetzt folgt, ist nur noch langweilig. (Achtung Spoiler!) Alle Missionen sind gleich. Fahre von A nach B und räume auf. Und hier liegt die Betonung auf "fahre". Denn man fährt, läuft und schwimmt in diesem Spiel bis der Arzt kommt. Zehn Minuten sind da keine Seltenheit und die Mission selber ist dann nach 30 Sekunden abgehakt. Zudem folgt alles(!) dem gleichen Muster. Keine Abwechslung, keine Spannung. Die Gegner-KI ist lächerlich schwach, aber unrealistisch treffsicher. Die Umgebung ist schön, aber völlig leblos. Man sieht hier und da mal ein Zebra und findet versteckte Diamantenkoffer, die man aber nicht braucht. Entspannte Entdeckungsfahrten wie in GTA machen hier keinen Spaß, Zivilisten trifft man nicht und alle naselang geht der Motor des Gefährts kaputt. Und irgendwann dämmert es einem, dass wenig in diesem Spiel Sinn macht. Man sammelt stundenlang Diamanten, mit welchen man Waffen kaufen kann. Ich brauchte bis zum Ende des Spiel nicht mehr als drei Waffen und die Ausrüstung ist größtenteils sinnlos (ich sag nur Tarnanzug). Bei Spielende hatte ich noch 500 Diamanten auf dem Konto. Oder man lernt andere Söldner kennen, verschafft sich in zähen Stunden viele Vertrauenspunkte und plötzlich sind alle weg. Gegner respawnen recht schnell wieder und warum man nicht kriechen kann, keinen Kompaß oder Uhr einblenden kann, wird auch ein Rätsel bleiben. Die großangekündigte Jagd nach dem Schakal ist keine und über die Qualität des letzten Aktes will ich gar nicht sprechen. Hier wird das gesamte Spiel, die Story und der Sinn des Handelns komplett ad absurdum geführt. Ich glaube bei Ubisoft hat man all seine Kraft auf die Grafikengine gelegt und den Praktikanten die Story basteln lassen. Das ist gerade beim zentralen Punkt, dem Schauplatz ein ziemlicher Missgriff. Ich will keine Moralkeule, keine Message, kein Gedusel. Aber das Thema Afrika, Bürgerkrieg und die Geschichte hätte man wirklich etwas tiefsinniger verpacken können.

Teil 3 soll schon in der Mache sein, ich werde ihn ganz sicher nicht kaufen.
2424 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
134 von 143 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 12. November 2008
Es könnte so schön sein für die Spielwelt, wenn es den Herstellern endlich mal
gelingen würde ein Spiel ausgereift und ohne Zeitdruck auf den Markt zu bringen.

"Far Cry 2" wurde hochgejubelt und ist im Endeffekt tief gefallen.
Waren die Erwartungen zu hoch? -Vielleicht, doch was Ubisoft hier abliefert ist
schon fast eine Frechheit, und lässt zu gleich die Frage offen wieso die Entwickler
aus der tollen Grundidee nicht mehr rausholen.

Die Idee eine frei erkundbare, gewaltige Szenerie zu kreeieren und dies mit den
spielerischen Facetten eines klassischen Ego-Shooters zu verbinden, funktionierte
bereits beim Vorgänger schon richtig gut.

Was jedoch nun beim zweiten Teil herauskommt ist spielspaßraubender Ausdauersport.

Der Fehler der gemacht wurde hört sich so simpel an, ist allerdings so gravierend,
dass er das Spiel fast unspielbar macht.

Die Karte ist derart gigantisch, dass man eine halbe Ewigkeit braucht um diese zu
durchkämmen.
Zu alledem befinden sich Auftragsannahme und Auftragsziel meistens immer an den
gegenüberliegenden Enden der gigantischen Szenerie.
Das heißt Motor an und mit Jeep oder Auto die Karte von Norden nach Süden, von
Osten nach Westen durchfahren.

Auch dies wäre nur bedingt nervig, wenn da nicht alle gefühlte 100m ein
Nest mit gegnerischen, und zudem extrem kampflustigen, Milizen zu finden wäre, die es
zu besiegen gilt um die Odyssee fortzusetzen.

Das Schlimme daran ist auch noch, dass ein zerstörter Kontrollpunkt nach wenigen
Minuten mit neuen Gegner besetzt wird, die es nun erneut zu bekämpfen gilt.

So quält man sich durch die wunderschöne, dennoch viel zu große Landschaft
und bekämpft den Gegner immer und immer wieder ohne Sinn und Verstand.

Dabei ist "Far Cry 2" optisch ein so wunderschönes Spiel geworden.
Dem Spieler werden realistische Tag- und Nachtwechsel geboten, kilometerweite
Steppe oder tiefster Jungle mit Topanimationen.

Besonders gelungen ist den Entwicklern das Element "Feuer".
Dieses kann dank der extrem realistischen Umsetzung sogar als Waffe eingesetzt werden,
denn in "Far Cry 2" brennt alles was auch in Wirklichkeit Feuer fangen könnte.
Hinzu kommt, dass das Ausbreiten des Feuers windabhängig ist und somit bei einem
aufziehenden Sturm unberechenbar wird.

Insgesamt sind die Kampfszenen mehr als nur ausgereift und bringen dank Elementen
wie dem oben beschriebenen Feuer oder eine Waffe mit Ladehemmungen, immer
wieder Abwechslung ins Kampfgeschehen.

Hätte man sich mehr Mühe in Sachen Storyline und Aufbau der Karte gegeben so hätte
"Far Cry 2" das werden können was zunächst erwartet wurde - DAS Spiel 2008.

Leider ist das Ergebnis ernüchternd und raubt den Spielspaß binnen kürzester Zeit.
88 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. März 2009
Mit etwas Verspätung habe ich Far Cry 2 nun auch durchgespielt, da ich es zum vermeintlich günstigen Preis von zehn Euro einem Freund abgekauft habe. Ich weiß jetzt warum er es verkauft hat, aber dazu gleich mehr. ;)

Nachdem ich vom ersten Far Cry damals derartig begeistert war dass ich es gleich zweimal hintereinander durchgespielt habe, war ich natürlich ganz besonders gespannt auf die offizielle Fortsetzung. Die inoffizielle Fortsetzung Crysis hat damals leider nicht meinen Geschmack getroffen.
Bereits nach etwa zwanzig Minuten Spieldauer stellte sich bei mir bereits Ernüchterung ein, offenbar hat man mit dem zweiten Teil total neue Wege beschritten und sämtliche Science Fiction Elemente über Bord geworfen, seien es die coolen Waffen, Gegner oder Locations. Dafür wird man in ein Bürgerkriegsszenario in Afrika gesteckt, mit dem ich persönlich nicht viel anfangen kann, aber das will ich dem Spiel nicht unbedingt negativ anrechnen.
Was ich allerdings schon deutlich bemängeln kann ist folgendes: Das Ding macht einfach keinen Spaß.

Nun ist es garnicht mal so einfach konkret zu sagen was genau Far Cry 2 so stinklangweilig macht. Bei Far Cry 2 handelt es sich um ein Spiel das am ehesten mit GTA zu vergleichen ist, man merkt ganz deutlich wie es sich in vielen Punkten daran orientiert. Man hat eine große Weltkarte, verschiedene Vehikel wie Jeeps und Boote, holt sich von verschiedenen Parteien Aufträge ab für die man bezahlt wird. Dazwischen gibt es eine schöne Priese Geballer mit den verschiedensten Waffen die man aufrüsten kann und so weiter. Die Aufträge laufen dabei leider immer nach dem selben Muster ab, man holt sich seinen Auftrag, begiebt sich zum auf der Karte markierten Punkt und macht dort erstmal alles dem Erdboden gleich. Danach erfüllt man seine Aufgabe wie das stehlen oder zerstören eines bestimmten Objektes und begibt sich wieder zum Auftraggeber. Soweit so eintönig, wirklich schlimm sind jedoch die ständigen, ewig langen Fahrten von A nach B. In Far Cry 2 verbringt man soviel Zeit damit ein Ziel zu erreichen dass die Hälfte ausgereicht hätte, meistens dauert die Fahrt deutlich länger als der eigentliche Auftrag, danach muss selbstverständlich der Rückweg angetreten werden. Das macht eine Weile Spaß, da die Landschaft sehr detailliert ist und die Grafik wirklich überzeugend und dazu nicht besonders hardwarehungrig ist. Sehr bald jedoch stellt sich eine Langeweile ein die ihresgleichen sucht, dazu kommt noch dass man ununterbrochen an einem Wachposten voller Soldaten vorbeikommt, die erstens sofort mit tödlicher Genauigkeit das Feuer eröffnen, und zweitens auch gleich die Verfolgung aufnehmen um auch während der Fahrt unser Vehikel zielsicher zu zersieben. Im schlimmsten Fall steht man am Ende (wenn man denn überlebt hat) vor zwei rauchenden Schrotthaufen und darf die Reise auf Schusters Rappen fortsetzen, wie motivierend das ist brauche ich ja wahrscheinlich nicht zu betonen.

Ich habe keine Ahnung warum aus Far Cry 2 das geworden ist was ich gerade spiele, vermutlich hatten die Entwickler keinen Tau davon worum es im Vorgänger ging und fragten jemanden nach den Stärken des ersten Teils. Diese waren dann eine sehr gute Grafik, eine frei begehbare Karte und verschiedenen Fortbewegungsmittel. Dann dachten sich die Entwickler noch dass man sicher nichts falsch macht wenn man sich ordentlich bei GTA bedient, das ja praktisch ein Erfolgsgarant ist. Dass mehr dazu gehört als die genannten Eckdaten um ein Spiel zu entwickeln das Spaß macht wussten sie wohl leider nicht.
Negativ ist mir zusätzlich aufgefallen dass es kaum einen Grund gibt sich neue Waffen zu kaufen, die auf der Karte verstreuten Diamantenkisten und Nebenquests total sinnlos sind, die Grafik steril und leblos ist, bereits besiegte Gegner beim nächsten Besuch sofort wieder vorhanden sind, die Gegner eine Menge austeilen und noch mehr einstecken können, und so weiter. Ich könnte die Liste wirklich noch lange fortsetzen. Das Spiel ist trotz der fehlenden Science Fiction Elemente total unrealistisch, so heilt man sich von üblen Schussverletzungen durch eine kleine Spritze (sogar ein Schluck Wasser erfüllt diesen Zweck), ein total zerschossenes Auto repariert man indem man immer an der gleichen Schraube unter der Motorhaube dreht, und Waffen und Munition kann man sich, wenn einmal gekauft, in unbegrenzter Menge aus dem Lager holen. Die Waffen zeigen in Rekordzeit Verschleißerscheinungen und der Hauptdarsteller ist offensichtlich nicht in der Lage eine Feuerhemmung zu beheben, auch wenn er es ununterbrochen versucht. Dieses bemitleidenswerte jedoch nett animierte Schauspiel kann man glücklicherweise beenden indem man die Taste zum Nachladen drückt.

Um nicht noch weiter ins Detail zu gehen möchte ich noch sagen dass ich von Far Cry 2 mehr als enttäuscht bin, und das nicht nur aus der Sicht eines Fans des Vorgängers. Ich kann nur jedem empfehlen weiter den ersten Teil zu spielen und sich das Geld für dieses Machwerk zu sparen, das Leben ist zu kurz für schlechte Spiele, auch wenn sie einen großen Namen haben.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
85 von 95 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Oktober 2008
Habe mir am Samstag Far Cry 2 gekauft als ich es das erste mal gespielt habe hat mich das spiel fasziniert.
Pro: extrem gute grafik guter sound detailgetreue gebiete große auswahl an waffen multiplayer macht auch fun.

Kontra: was mich nach 1er stunde etwa langsam auf die nerven gegangen ist waren die dauerenden fahrten mit dem jeep indem man mehr fahren muss als bei need for speed. Rebbellendörfer und Stützpunkte bei denen man schon alle Gegner eleminiert hat Respawnen nach einer Zeit wieder was einem sehr nerven kann wenn man wieder das missionsziel auf der anderen seite der karte hat wodurch man 20 rebellendörfer auf dem weg wieder eleminieren muss. Die gegner halten soviele kugeln aus als würde man denken das sie eher zombies ähneln bei denen man 10 kugeln braucht bis sie endlich tot sind. Die missionsziele sind immer dieselben zerstöre das rebellenlager überfall diese waffenlieferung etc die missionen wiederholen. Der multiplayer server hat extrem hohe macken man geht rein und nach 2 minuten bekommt man eine fehlermeldung das das konto vom farcry 2 server getrennt wurde und die erhaltene xp wird nicht dazugerechnet.

Im großen und ganzen bin ich enttäuscht man hätte das spiel mit dieser genialen grafik besser machen können.
77 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
156 von 176 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Oktober 2008
Nach langer Zeit hatte ich zum ersten Mal wieder dieses Kribbeln in den Fingern, das aufkommt, wenn man sich auf ein Spiel unbeschreiblich freut. Voschauen und Testberichte der Pressedemos schürten die Sehnsucht nach einem Trip in ein virtuelles Kunstwerk. Tatsächlich hatte ich dieses Spiel schon auf meinen Einkaufszettel geschrieben, doch dann das: Ohne mich (den Administrator!) zu informieren wird ein Rootkit installiert, das meine installierten Programme überwacht, meine Hardware kontrolliert und das Ganze dann noch via Internetverbindung zu Hause melden will. Weiterhin werde ich höchstwahrscheinlich das Programm, das ich von _meinem_ Geld bezahlt habe, maximal 5 mal installieren dürfen. Danach muss ich bei einem Support, der aus welchen Gründen auch immer mal nicht erreichbar oder überfordert sein kann, darum flehen, mein Eigentum wieder nutzbar zu machen, was sogar schon bei 5 maligem Ändern der Hardware fällig sein kann. Für eine solche Dreistigkeit Geld zu verlangen ist in meinen Augen kriminell, straft ehrliche Käufer ab und beschwört sie förmlich, sich eine "Sicherheitskopie" von diversen Seiten zu laden. Nein, mit diesem Spiel werde ich mich nicht weiter auseinandersetzen, ebensowenig, wie mit jedem anderen, das meinen Computer wie ein Virus/Trojanisches Pferd befällt!
1414 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Juni 2009
Um gleich mal auf den Punkt zu kommen. Die Grafik ist echt der Hammer. Mit dem richtigen PC und ner anständigen Graka machts auf jeden Fall ne menge Spaß.....und nun komme ich zu den negativen Punkten. Wenn da nicht die Einfallslosigkeit wäre.....

Man verbringt die meiste Zeit damit quer durch die Map zu fahren. Vom einen Punkt zum nächsten. Während dieser Tour eliminiert man die ganzen Checkpoints die auf dem Weg liegen. Allles schön und gut, macht auch ne Menge Spaß. Wenn dann aber der nächste Auftrag kommt und man wieder durch die komplette Map fährt, sind genau diese Checkpoints die man kurz vorher platt gemacht hat wieder neu besetzt und aufgebaut. Das nervt ein wenig, weil man fährt viel,sehr viel.....
Konvois die man eliminieren soll fahren im Kreis,wow das ja spannend. Ich hocke mich also an mein MG und warte bis der Konvoi wieder vorbeirauscht. In der Zeit schlachte ich ein paar Bullen oder übe mich im Tontauben schießen....

Wenn man mal nicht im Auto sitzt repariert man seine Karre. Echt lästig. Die Waffen von den Gegnern haben meist nach ein paar Schüssen schon Ladehemmungen. Echt lästig.

Ich habe das Spiel nun seit 3 Monaten und bis jetzt immernoch nicht zu Ende gespielt. Es wurde mir nach einiger Zeit echt zu langweilig. Die Gengner scheinen außerdem nen Aimbot zu haben. Wenn man selber Headys verteilt laufen die noch Urlaubsmäßig durch die Gegend, selber bekommt man aber fast nur Volltreffer. Das lustige ist, sterben wird man aber nie....

Was mich noch nervt ist einfach das man die Gebäude nicht komplett in die Luft jagen kann. Wenn ich da mit nem Raketenwerfer reinballer will ich auch das die Bude auseinanderfliegt. Es geschieht eigentlich garnix außer das ein Strauch umkippt.

Nun ja, genug des Ganzen. Ich bin ein echter Fan von Far Cry aber FC 2 ist meiner Meinung nach nicht der Knaller. Grafik top,Waffen top aber Spielspaß gering.
Das ist meine Meinung die niemand mit mir teilen muss. Ich spiele jetzt weiter Crysis :-)

over and out
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. August 2010
Hall,

anders kann ich meine Erfahrungen und die zahlloser Anderer nicht mehr beschreiben.
Das Spiel macht Spaß v.a. im online Modus mit dem es ja großkotzig auch beworben wird; wenn ja wenn denn die Server mal anständig laufen.
UbiSoft scheint es nicht zu gefallen das immer noch viele Leute FC2 zocken wollen und das wo FC3 in der Mache ist. Außerdem kann man an FC2 nichts mehr verdiene, weil der Editor die Community theorethisch noch auf Jahre mit Maps versorgen könnte. Also muß es weg und man läßt die Server aus und teilt dem Kunden überhaupt nichts mit. Sogar die Mods in den offiziellen Foren gehen auf Tauchtstation und am Telefon erfährt man nichts.
Via viel gerpiesenem Support bekommt man Standardantworten und als Hausaufgabe endlose viele Fragen und div. andere AUfgaben bevor Support überhaupt weitergeht. Aktuell habe ich sogar zum xten mal diesen Bogen ausgefüllt und warte wie immer in so einem Fall meist vergeblich auf eine ANtwort. Denn darauf scheint man nicht vorbereitet. man hat wohl damit spekuliert das jeder den Aufwand scheut und lieber wartet.
Und eigentlich waren es immer Probleme bei UbiSoft nur die haben auf gut Deutsch gesagt "nicht die Eier" das zeitnah zuzugeben. Stattdessen Vogel Strauß!
Auch die Foren und das sagt schon alles kann UbiSoft nicht mal unfallfrei betreiben.
Summasumarum haben zum Glück schon einige beschlossen diese Firma in Zukunft nicht mehr zu unterstützen. Und das ist auch richtig so, denn das Einzige was denen wirklich weh tut und evt. zu einem Umdenken führt ist der Entzug von Geld! Und die Möglichkeit/Macht haben wir Verbraucher. Wir sollten davon nur auch Gebrauch machen.
Meinungen dazu, gerne auch gegenteilige sind gern gesehen.

mfG
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Dezember 2008
Seit einer knappen Stunde bin ich ENDLICH durch durch Far Cry 2 und bitter enttäuscht. Bis zum Schluß habe ich gehofft es würde noch etwas passieren, dass ich dieses Spiel doch in guter Erinnerung behalte - nun es blieb aus...

Doch beginnen wir am Anfang - auf FC2 habe ich mich schon das ganze Jahr gefreut - den ersten Teil fand ich super (Ok bis auf die blöden Mutanten) - aber an sich ein kurzweiliges Spiel mit ner durchgehenden Story (über deren Güte will ich jetzt nicht philosophieren - es ist halt ein Shooter und wenn der durch etwas Kitt zusammengehalten wird, reicht das schon) und einer phantastischen Grafik - zum ersten Mal in einem Computerspiel bin ich damals bei Far Cry einfach nur stehen geblieben um das Inselidyll zu genießen... Doch zurück zu seinem Nachfolger - Anfangs hatte ich Bedenken wegen des Schauplatzes Afrika - ich wollte mein Südsee wieder haben - aber hier haben die Entwickler eine gute Wahl getroffen - eine unverbrauchte Gegend der Welt - die landschaftlich überaus reizvoll ist und auch Raum gibt für eine gute Story - doch genau hier hapert es gewaltig. Die Grafikengine ist gut gelungen - sie reicht nicht ganz an die Brillianz eines Crysis - aber kommt dem doch recht nahe - der dynamische Tag-Nachtwechsel ist ebenfalls gut gelungen und atmosphärisch - das war es allerdings auch leider schon, was die Entwickler richtig gemacht haben. All das andere Potential wurde leider verschenkt. Die Story ist dämlich und nutzlos - wirkt vollkommen aufgesetzt und ideenarm. Die "Quest" sind fast schon eine Unverschämtheit - es gibt 2 oder 3 Stereotypen, die sich bin zum Ende wieder und wieder wiederholen. Man wollte hier wohl ähnlich agieren wie in einem Rollenspiel - doch ist der Versuch völlig nach hinten losgegangen. Gut auch in RPGs gibt es viele Missionen, die am Ende nur aus sammle 10 davon - töte diesen oder jenen bestehen - ABER man macht sich meist die Mühe dem Spielen in einer gut erzählten Geschichte eine Motivation zu geben dies zu tun - ganz anders in Far Cry 2 - hier töte ich ständig Leute, von denen ich nichts erfahre, aus Gründen die mir schnurz sind und in keinster Weise für mich oder die Handlung von Belang sind.
Ok dann tue ich es halt um mir gute Ausrüstung leisten zu können - das ist ja auch ein alter Motivationstriick in Computerspielen - doch auch das funktioniert nicht - mit 3 Waffen kann man hervorragend das ganze Spiel bestreiten - der Rest ist schlicht und ergreifend nutzlos bzw. unterscheidet sich kaum voneinander! Und die Zusatzitems - Ok mehr Heilspritzen oder Munition zu tragen ist noch sinnvoll - aber der Tarnanzug ist völlig nutzlos - ich habe keine Veränderung zu davor gespürt...
Doch zurück zu den Missionen - die ständig selber Gegner respawnen nach kürzester Zeit wieder - das nervt gewaltig.

Also beschreibe ich ein typische Mission von FC2 - ich hole mir zum 10 Mal ein einem Antennenmast!! eine "kill person X" Mission - gurke dann minutenlang von A nach B um C zu töten - und muss ständig unterwegs gegen Söldner an Straßensperren kämpfen (dir mir immer wieder mein Fahrzeug beschädigen, sodass ich das auch noch ständig reparieren muss *gähn) - nach ewig langem Fahren (am Anfang noch erträglich, da man die Landschaft g'bestaunen kann) bin ich endlich am Ziel - töte C (Dauer ca. 30 Sekunden) - und fahre wieder zurück um an dnm selben Checkpoints die selben Gegner wieder zu bekämpfen - *Gähn. Selten hatte ich das Gefühl das ein Spiel künstlich so sehr in die Länge gezogen wurde.
Zudem nerven viel kleine Designschnitzer - die fehlende Uhr, der fehlende Kompass...
Ich fahre also den nächstbesten Antennenmast an - hole mir mir die nächste Mission (manchmal dachte ich schon, ich wäre nicht erfolgreich gewesen, weil ich an fast der selben Stelle wieder jemanden erschießen soll) - und dann - ja Sie ahnen es schon ich fahre mal wieder bis zur erstbesten Straßensperre....

Zu guter Letzt muss ich leider den kaufwilligen auch noch die letzte Hoffnung nehmen - auch das Ende ist schwach - Ok in den letzten 30 Minuten findet de facto die ganze Handlung des Spiels statt (was hatte ich für Hoffnung, als am Übergang von Karte 1 zu Karte 2 etwas Handlung stattfand - und auch leider ebensoschnell abebbte) - aber auch diese Handlung ist dünn - ich muss gesstehen
*************************************WARNUNG SPOILER**** - ich habe auch den Grund nicht mitbekommen, warum ich plötzlich mit dem Schakal gemeinsame Sache gegen meine Buddies mache?
*****************ENDE SPOILER****************************************

Was mich wirklich maßlos ärgert (außer das ich hier sinnlos Geld ausgegeben habe) das hier wirklich eine stimmige, wunderschöne Welt geschaffen wurde - es wurden alles Zutaten für ein phantastischen Gericht in die Küche getragen - doch niemand wusste was man damit anfangen soll und so ist nur eine Tiefkühlpizza am Ende raus gekommen.

Was ich mir für Teil 3 wünschen würde - nehmt von mir aus die selbe Grafikengine - die ist gut - opfert etwas Freiheit in der Spielewelt und erzählt dafür eine spannende Geschichte - füllt die Welt (die dann auch von mir aus etwas kleiner sein kann) mit Leben - mit Dorfbewohnern mit denen man interagieren kann - vielleicht Handel treiben (hey so ne Art Privateer in Afrika - das wäre doch toll!!! dieses Spiel hat schon Anfang der 90er vorgemacht wie man eine spannende Handlung und ein riesiges Universum zu einem fesselnder Spiel verbindet) - aber nur die leere Steppe gurken um einen unbedeutenden Hanswurst zu erschießen, ist zu wenig - viel zu wenig!
Ach ja und lasst bitte diese sinnlose Malaria Geschichte weg - ein weiteres Designelement um das Spiel sinnlos in die Länge zu ziehen...

Fazit: Viel Potential wurde hier verschenkt - das Spiel taugt höchstens als Grafikdemo - doch dafür hab ich doch schon Crysis...

Grafik: 8/10
Sound: 7/10
Atmosphäre: 4/10
Handlung: 1/10
Spielspaß: 2/10

Wiederspielwert: nicht gegeben
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 12. November 2008
Tja leider bleibt mir hier für alle unentschlossenen nichts wirklich gutes zu berichten. Das schwer gehypte 'Far Cry 2' ist in meinen Augen in vielerlei Hinsicht ein 'Rohrkrepierer', leider!

Voller Erwartung und nach langer Wartezeit kaufte ich mir ohne wie sonst üblich eine Demo anzuzocken oder in der Videothek einen Vorabtest zu machen das Game. Stolz wie Oscar nach Hause und ab auf den Rechner damit. Die Installation lief recht flott und problemlos.

Das Spiel fängt an:
Eine Taxifahrt die man auch in der virtuellen Demo online erleben kann, aus heiterem Himmel dann malariakrank und plötzlich mittendrin statt nur dabei. Keine Vorgeschichte a la Crysis oder dergleichen, nichts!
Ich dachte mir, ok Schwamm drüber, mal sehen was das Game sonst so kann.

Nach den ersten Spielminuten kam schon leichte Ernüchterung auf. Der echte Wow-Effekt den ich damals bei Far-Cry, Half Life 2, Battlefield 2 hatte blieb aus. Ok ok, die Landschaft sieht wirklich schön aus. Schöne Lichteeffekte und das Feuer ist auch ansehnlich.

Aber für meinen Geschmack fehlen einfach die Knaller. Eine voll zerstörbare Landschaft wäre mal so etwas gewesen. Statt dessen bricht auch bei der 100. Salve mit dem schweren Ketten-MG nur ein Ästchen vom Baum ab. Wirft man Granaten auf Wellblech-Hütten bleibt die Hütte wie seit Anno-dazumal in Shootern üblich stehen.

Der viel gelobte Feuereffekt verpufft. Wirft man in der Savanne einen Molli in das gelbe Gras könnte es in der Wirklichkeit gefährlich werden. Im Spiel kommt es allenfalls zu einem Strohfeuer das schnell aus geht und einen 10 mal 10 Meter großen schwarzen Fleck hinterlässt.

Auch die Waffensounds sind erbärmlich.
Jeder der mal ein echtes G3 oder AK47 hat schießen, hören denkt es handelt sich um eine Airsoft. In zeiten von 7.1 Sytemen am PC und Speicherkapazitäten jenseits von Gut und Böse muß kein CS 1.6 Sound mehr sein! Der Realismus leidet einfach bei so einem Spiel.

Ebenfalls die mangelhafte Waffenwirkung. Schieße ich einen der Pappkameraden z.B. mit besagter AK an, so benötigt man einige Schuß bis er die Flügel streckt. Da sag ich nur Realismus pur. Muß auch so etwas heutzutage noch sein??

Zum Abschluß meiner Kritiktirade, der Mehrspielermodus. Ich bin bis jetzt noch nicht hinter die genaue Bedienung gestoßen. Auch fehlt mir ein übersichtlicher, simpler Game-Browser a la CS, CSS, BF2 usw..
Kann doch nicht so schwer sein so was simples zu integrieren.
Die Spielmodi sind ganz gut gelungen und es stecken nette Ideen dahinter. Aber auch hier lieblos umgesetzt. Es fehlt an Übersicht wie auf klassischen Onlinekarten der Onlineshooterriege!
Auch hier fehlt die Zerstörbarkeit der Umgebung. Was wäre es toll, wenn es mit der Zeit immer weniger Deckung auf Grund des Zerstörungsgrades gäbe oder die Landschaft sich mit dem Kampf ändert!
Statdessen läuft alles streng nach Schema F ab, wie Anno dazumal. Doch hier kam die größte Ernüchterung. Bei Shootern bin ich schnelles Taktik-Gameplay gewöhnt. Bei Far Cry schläft man was die Steuerung angeht ein. Träge Reaktion, grottiges Aiming und wirklich nichts neues was es zu bemerken gäbe. Desweiteren ist die Grafik im Online Modus allerhöchstens auf Half-Life 2 Niveau. Im Gameplay bewegt sich das Spiel etwa bei Quake 2, doch das war schneller. Außer der Heilung die man im Multiplayer nur bedingt einsetzen kann, gibt es keine wirklichen "Gimmicks". Wer danach gestreßterweise BF2 oder CSS spielt fühlt sich von tonnenschwerer Last erleichtert!
Schon lange habe ich die beiden Spiele nicht mehr als so modern empfunden.
Sehr Schade, da ein Shooter bei mir mit dem Multiplayer steht und fällt. Gute Singleplayer geraten in Vergessenheit, aber gute Multiplayer werden auch nach 10 Jahren noch gespielt! (siehe CS)
Hier fehlt es einfach an einem Alleinstellungsmerkmal der Far Cry 2 aus der Masse hebt und schließlich auch einen Kauf rechtfertigt.
Alles wirkt einfach nur auf Beta Niveau.
Hinzu kommt das magere Angebot an schnellen Servern, so etwas spricht für sich.

Fazit:

Far Cry 2 ist leider allenfalls eine Beta Version dessen was ich mir vorgestellt habe. Es fehlt an allen Ecken und Enden. Lediglich die Umgebungsgrafik kann sich sehen lassen, eine gute GraKa vorrausgesetzt.

Aber wenn ich die Savanne sehen will, schau ich mir Heinz Sielmann an!
Ich kann nicht verstehen wie (fast) alle Testzeitschriften auf an die 80% kommen bei diesem Spiel, während nahezu die ganze Community das Spiel am liebsten umtauschen würde. Es bewegt sich auf ähnlichem Niveau wie 'Fuel of war' was eben so unvollendet auf den Markt geworfen wurde.
Von mir gibt es hier höchstens 60%! Sollte Ubisoft nicht ganz schnell umfangreiche Patches (vor allem der Multiplayer-Sparte) veröffentlichen, ist das Spiel schneller in der Softwarepyramide als sich Mr. Söldner ne Kugel aus dem Bein schneiden kann.

Ich würde meine Version liebend gerne wieder loswerden. Wegen der Registrierung ist dies jedoch fraglich.
Kann jedem Shooterenthusiasten nur ans Herz legen, lieber auf COD5 zu warten, als sich diesen "Schlechten Versuch" eines Shooters ans virtuelle Bein zu binden. Nicht alles was Piff, Bumm, Bang macht und auch noch ne schöne Grafik hat, hat diesen Namen auch verdient!

Sorry an alle die naders denken. Ich bin verdammt nochmal für mein Geld anspruchsvoll!:-)
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Dezember 2008
Ich habe mich sehr auf diesen Shooter gefreut- aber nach 7 Stunden Spiel kann ich definitiv sagen, dass es der langweiligste Shooter ist, den ich je gespielt habe. Es gibt keinen Handlungsfaden- und es passiert einfach immer nur das gleiche. Grafik, Waffen, Fahrzeuge, Wetter, Feuer etc: Super genial. Landschaft: Riesig und abwechslungsreich. Der Rest leer.
Ganz schlimm:
- Auch wenn ich mich für 12 Stunden zurückziehe- alles bleibt gleich. Es ist einfach nur hell oder dunkel.
- Einen Wachposten, den ich zwei Stunden vorher bereinigt habe, ist wieder mit Leuten besetzt. Jede zweite Kreuzung muss ich wieder freischiessen oder durchrasen. Das langweilt extrem mit der Zeit.
- Das Feuer breitet sich nicht aus- es löscht sich automatisch ab- obwohl es ab und zu regnet- das wäre ja dann ein Grund.
- Überall sind die Hütten und Häuser gleich und nicht wirklich viel geht kaputt.
Crysis ist in Bezug auf Story und steigenden Schwierigkeitsgrad um Welten besser! Schade- man hätte viel aus den Möglichkeiten von Farcry2 machen können- aber da fehlte wohl die Zeit.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Far Cry 3 - [PC]
Far Cry 3 - [PC] von Ubisoft (Windows 7 / Vista / XP)
EUR 14,49

Far Cry
Far Cry von Ubisoft (Windows 2000 / 98 / Me)
EUR 18,90

Far Cry 3 - Limited Edition (100% uncut) - [PC]
Far Cry 3 - Limited Edition (100% uncut) - [PC] von Ubisoft (Windows 7 / 8 / Vista)
EUR 48,30