Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen38
4,1 von 5 Sternen
Version: Standard|Ändern
Preis:12,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Oktober 2007
Ich habe schon seit Monaten ungeduldig auf den neuen Teil der Reihe "Abenteuer auf dem Reiterhof" gewartet und endlich ist er da! Ich bin so begeistert von dem Spiel & jeder Teil der Reihe wird besser und realistischer.

++++ positiv ++++

- Es gibt mehrere Varianten der Geschichte d.h. durch die Entscheidungen die man trifft gibt es unterschiedliche Szenen und auch das Ende kann unterschiedlich sein - Spielspass pur!! Ermöglicht also mehrfaches Durchspielen ohne Langeweile!

- hammer Grafik, realistische Bewegungen und wunderschöne Landschaften

- viel Bewegungsfreiheit (ähnlich wie in Teil 3)

- viele Rätsel & Geheimnisse. Turniere, Pferdepflege, Pferdezucht - sehr vielseitig und umfangreich

- Personen aus dem fünften Teil sind auch mit von der Partie

- verbesserte und umfangreicheres Dressurtraining

- super Story

- auch für Ältere gut geeignet und nicht so kinderleicht durchzuspielen wie andere Pferdespiele, die meiner Meinung nach meist leider viel zu leicht und zu schnell durchspielbar sind

---- negativ ----

- hohe (aber wegen der hohen Qualität teilweise berechtigte) Systemvoraussetzungen, bei 512 MB Arbeitsspeicher lädt es manchmal lange und hängt teilweise etwas in den Videosequenzen

- Körperbau des und Bewegungen des Pferdes kaum verbessert, genauso wie in Teil 5

Trotzdem ist dieses Spiel ein MUSS für alle Pferdespiel-Fans. Ich würde es jedem weiterempfehlen und die 30 Euro lohnen sich auf jeden Fall!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2011
Ich habe bis jetzt die Teile 1,2,3,6 und 7 von AadR gespielt und dieses ist mit abstand das beste.
Es macht immerwieder unglaublich Spaß, egal wie oft ich es neu anfange zu spielen. Die Story ist superspannend, wobei ein Verlaufsstrang spannender ist als ein anderer. Das kommt gleich zum nächsten: Man kann selber entscheiden und das spiel nimmt verschiedene Wendungen.
Achtung Spoiler!
z.B war ich beim 1x durchspielen ein bisschen enttäuscht, weil da das Geheimnis nicht richtig gelüftet wurde undso.am ende ist mein Pferd über einen Felsen gesprungen und Emma ist in den Sonnenuntergang geritten. Aber jetzt, bei 2x durchspielen , woha! Es ist richtig toll, und superspannend wenn die Figur ein Wettrennen mit der Zeit machen muss um Raphael aus dieser Waldhütte zu befreien, oder wenn sie im Gefängnis dahinsiecht. Man erfährt ständig Neues,was der Story auch unerwartete Wendungen beschert.und das schönste war dass man am ende eine Postkarte von der Marie bekommt und der Bürgermeister verhaftet wurde.
Spoiler Ende
Das ganze Spiel wird gemischt aus Spannung und Pferdepflege. Denn zwischen den einzelen Abenteuerkapiteln hat man immer 2-3 Tage frei. Dann kann man an Turnieren teil nehmen, sein Pferd pflegen, trainieren und ausbilden oder einfach ausreiten, oder man geht im Dorf auf den Markt und kauft sich neue Sachen.
Auch die Landschaften sind wunderschön und man kann sich komplett frei bewegen und frei entscheiden wo man hinwill und was man macht.
Auch gut , wenn man eine Aufgabe nciht schafft kann man es einfach (am nächsten tag) nochmal versuchen,kein gameover und zurückkehren zum letzten Speicherpunkt. auch gut finde ich dass an jedem Morgen automatisch abgespeichert wird, damit wenn das Spiel mal abstürzt man nicht um mehrere Kapitel zurückgeworfen wird.

Insgesamt, ein super Spiel mit guter Grafik und TOLLER STORY!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2010
Ich wollte seit einiger Zeit mal wieder ein richtig gutes Pferdespiel spielen.
Da aber auf meinem neuen Windows 7 wirklich zu 90% KEINES meiner bisherigen Spiele gelaufen ist (von >30 laufen 3...) wurde ich wirklich etwas "wütend" auf das PC-System.
Ich bin bei Pferdespielen sehr anspruchsvoll, deshalb wollte ich auch nicht nur "irgendwas" spielen.
Ein Spiel, welches ich gerne spiele sollte möglichst viele Features haben, einige Aufgaben enthalten aber dennoch Freiheiten lassen, züchten mit Augenmerk auf Verbesserung der Potentiale und/oder Rasse, Turniere und eben nicht zuuu "kindlich" sein. Man sollte auch ruhig etwas "leisten" müssen um irgendein Turnier zu gewinnen. Ach ja: Kurzweiligkeit, sprich Spielen, die in ca. 2-3 Stunden vorbei sind, kann ich auch nicht viel abgewinnen.

Fast am Verzweifeln und kurz vor dem Verschrotten meines PCs (der antscheinend nix konnte^^) kam dann AadR6 an und , oh Wunder, ich konnte es installieren! Und nicht nur das: ich habe es mittlerweile durchgespielt und bin absolut begeistert! Ich bin derzeit schon am zweiten Mal durchspielen, allerdings mit anderen Entscheidungen und ich kann/darf eine komplett andere Story durchspielen.
(+++ an den Langzeitspaßfaktor)
+ Die Grafik finde ich persönlich sehr gelungen.
+ Turniere sind 1A und mit den steigenden Ansprüchen stellen sie schon Herausforderungen dar.
+ Auch sind die Nebenaufgaben, die man Lösen kann, aber nicht muss eine schöne Abwechslung.
+ Wenn man Zeit mit seinem Pferd verbringt und es kennen lernt, verbessert es sich und gibt diese Potentiale an seine Nachkommen weiter.
+ WETTEREFFEKTEE!!!!!
+ Eigene Entscheidungsvielfalt

- Wie schon erwähnt: Shorts im Winter, aber das sind wohl eher Pimmperlitzchen ;)

Fazit: Nicht nur, dass es auf unserem Windows 7 ohne Ruckeln läuft (was an ein Wunder grenzt), nein es kann locker mit vielen, vielen anderen Pferdespielen, die damals noch auf meinem alten XP liefen, mithalten. Der Preis ist absolut super, hätte für dieses Spiel ogar mehr gezahlt! Erfüllt alle meine Erwartungen und übertrifft sie sogar hier und da.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2011
Hallo!
Nach langem Suchen und Warten hatte ich (13 Jahre alt, Mädchen) endlich das Spiel in meinen Händen =D Doch gleich trat das erste Problem auf: Es ließ sich zwar installieren, lief aber nicht, obwohl mein PC alle Ansprüche erfüllte (Windows Vista). Nach umfangreichen Umstellung, bei der mein Vater, der sehr Computererfahren ist, mir helfen musste lief es endlich. Hier eine Pro und Contra Liste:
Pro:
- tolle Grafik
- großes Ausrittgebiet und man ist nicht an einen Weg gebunden (wie bei Horselive 2 für den PC)
- man muss Entscheidungen treffen, deshalb spannende Story mit mehreren Enden ( ich glaube 3 oder 4 verschiedene
Enden)
- man kann züchten
- durch Training gewinnt das Pferd an Fähigkeiten
- spannende Turniere
- lustige Videos, aber auch sehr aufregende Momente ( wenn man z.B. unter Zeitdruck steht und jemanden befreien
muss)
- Rätsel knacken (das ist manchmal echt eine harte Nuss!!!)

Und nun:
Contra:
- das Spiel lässt sich nicht auf jedem PC, der die Systemvoraussetzung erfüllt installieren oder nur mit Schwierigkeiten installieren
- das Geländetraining Wald funktioniert kaum bis gar nicht (ruckelt oder Verzerrungen)
- die lange Wartezeit bis die Story weitergeht ist manchmal nervig

Deshalb 4Sterne für ein fast perfektes Spiel ;D
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2011
Das Spiel ist suuuper schön!!Die Grafik ist echt gut und die Geschichten und Abenteuer sind richtig spannend!Man kann ganz frei herumreiten herumreiten und man kann sich gleichzeitig um sein Pferd kümmern.Die Geschichte ist super spannend!!Es gibt sehr viele verschiedene Rätsel die man lösen muss,teliweise auch sehr kniffelig (deshalb würde ich es eher älteren wie 12 oder so empfelen)!!Man reitet durch traumhafte Landschaften und kann einfach nur Spaß haben!!

Dieses Spiel ist sehr zu empfehlen:-da man es nicht gleich durchgespielt hat
-da man freie Auswahlmöglichkeiten hat(jenachdem wie man Entscheidungen trifft,die Geschichte
fortgesetzt wird

Ich finde es ist das beste Pferdespiel dass ich jemals gespielt habe!!!!'
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2007
Es nützt die schönste Grafik bei den Jahreszeiten nicht, wenn das Spiel ständig, doch lange Ladezeiten aufweist, die einen den Spass nehmen können. Bei fast allem Lädt das Spiel und man schaut auf einen schwarzen Bildschirm... nerv..

Bei der Installation hatte ich keinerlei Probleme. Wunderbar!
Das Spiel läuft soweit sehr gut. Nur bei der Dressur wegen der Kameraschwenkung habe ich leichte wackel Probleme.

Die Jahreszeiten sind wunderschön. Die unterschiedlichen Lichtverhältnisse haben ihren Reiz und sind stimmungsvoll. Ich stimme aber zu, wenn man schon so etwas Programmiert, sollte man an kleine Details achten, wie Winter-, Regenbekleidung. Ebenfalls sollte man für Pferde für die Weiden Decken etc. anbieten.

Der freie Bewegungsablauf hat auch seinen Reiz, fand den Stundenplan aber gemütlicher. Denn Üben, Trainieren und Putzen sind zeitaufwendig.. laut der Uhr! Ebenso der Wechsel zu anderen Gegenden, das Einkaufen und
die Bibliothek. So zieht sich das Spiel in die Länge..

Springen, Geländereiten und auch die Dressur macht, wie bei den anderen Spielen viel Spass. Bei der Dressur ist man immer noch auf der Suche nach dem richtigen Stil. Man hat sich hier auf weniger Tasten konzentriert.
Es ist nicht so eintönig wie der AADR 5 mit den Pfeilen und nicht so kompliziert wie bei AADR 4. Fand ich aber am Besten von den Spielen, denn das hatte für mich den besten Reitspass, wenn man erstmal wusste, wo die Tasten alle waren. Das Reiten fühlte sich doch fast echt an..

Mag am beim Putzen des Pferdes schmunzeln, da es mehr wie ein verhungerter Hund aussieht von der Figur, erkennt man aber doch Muskeln und Adern am Tier. Ansonsten waren die Pferde schön und besonders die Fohlen sehr süß gemacht. Mir fehlt hier die Abwechslung der Pferderassen. Irgendwie kennt man sie aus den vorherigen Spielen.

Neu ist, das man hier unterschiedliche Möglichkeiten hat, das Spiel selbst zu gestalten und der Ausgang der Geschichte nicht vorhersehrbar ist.

Neu ist auch, das man Pferde kaufen und verkaufen kann, Fohlen züchten und aufziehen kann. Es gibt auch einen Internet Export, hier erhält man für sein erstes Pferd eine sehr lange Nr. Habe das aber noch nicht ausprobiert.

Die Ausbildung an der Longe ist einfacher geworden und auch das Vertrauen aufzubauen. Hier hat man nun drei Chancen, falls man sich irrt.

Die Geschichte nimmt an Spannung durch die ständige Ladezeit und der Zeitknappheit, besonders, wenn man mehrere Pferde hat, die müssen halt auch gepflegt und trainiert werden. Ebenso, das man ständig nach einem Pferd den Stall verlassen muss und dann wieder rein in den Stall, um das nächste Pferd zu pflegen etc. können. Einfallslos fand ich, das das Fohlen nicht bei der Mutterstute aufwächst im Stall, das man nicht gleichzeitig alle Pferde auf die Weide stellen kann. Würde die Sache erleichtern.

Schade ist, das man hier keine Up-Date eingebaut hat, um kleine Ausbesserungen zu machen. Wie Bekleidung, Rassen usw.

Das Spiel ist nett und jeder Pferdenarr sollte sich über dieses Spiel seine eigene Meinung bilden. Ob der Preis gerecht ist..muss jeder selber entscheiden.

Ich denke, jeder kann durchaus an Ubisoft wenden und seine Vorschläge unterbreiten, was man bei dem nächsten Teil besser machen könnte, Spielideen vorschlagen, Veränderungen usw.

So wäre es doch lustig mal ein Kutschenrennen zu machen mit Voll- oder Kaltblüter, ebenso ein Wüstenrennen mit mehreren Pferden.. mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstrecken, ich bin schon auf dem nächsten Teil sehr gespannt.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2016
Ich habe das Spiel nicht bei Amazon gekauft, allerdings wollte ich hier gern auch eine Kritik dalassen für Diejenigen, die sich überlegen, dieses Spiel zu kaufen.

Ich habe alle AadR-Spiele zuhause und muss sagen, dass der 6. Teil mein absoluter Lieblingsteil ist.
Die Geschichte dieses Spiels beinhaltet eine spannende Handlung und ich finde es toll, dass die Charaktere des 5. Teils wieder dabei sind (ich werde nicht spoilern, keine Angst)
Ich war total erleichtert, als ich merkte, dass man sich frei bewegen kann, es also keinen dämlichen Stundenplan gibt, und man die Geschichte nach seinen Handlungen verändern kann.
Solche Funktionen finde ich immer besonders schön, so kann man, wenn man das Spiel durchhat, es beim nächsten Mal mit anderen Entscheidungen spielen und muss sich nicht mit derselben Geschichte langweilen.

Auch die Grafik finde ich super. Die Orte sind sehr malerisch gestaltet und die Hintergrundmusik unterstreicht das Ganze.
Ich muss sagen, dass mir auch diese Sache im 6. Teil am Besten gefällt.

Die Missionen, die erledigt werden müssen, sind kein Muss für den "heutigen Tag", man kann selbst entscheiden, wann man sich darauf einlassen möchte.
Man kann also sein Pferd pflegen und an Turnieren teilnehmen, wann man es wünscht, auch eine super Sache.
So kann man ganz entspannt seinen Aufgaben nachkommen und trotzdem spannende Aufgaben erledigen und ist nicht bereits nach einem Tag damit durch.

Ich habe gelesen, dass manche Kunden sich über die Altersbeschränkung beschweren, da manche Situationen nicht mit der zugelassenen des Spiels übereinstimmen.
Ich muss sagen, als ich das Spiel das erste Mal gespielt habe, ganz egal wie welche Entscheidungen getroffen wurden, gab es schon ab und zu Wendungen, die einem den Atem rauben. Seien es mysteriöse Entdeckungen oder Dinge, die mit der Hauptperson passieren, die einem Angst einjagen. Ich gebe zu, dass ich ein 6 -Jähriges Kind nicht allein davor setzen würde.
Aber gerade diese Situationen machen meiner Meinung nach dieses Spiel so spannend und man möchte immer unbedingt wissen, wie es weitergeht.
Ich bin jetzt 20 und habe mir dieses Spiel nochmal gekauft, da ich meine CD verschlampt habe. Ich kann es kaum erwarten, mich wieder davorzusetzen.
Wer ohnehin schon ein AadR-Fan ist und Spaß an Abenteuern mit Pferden hat, für den ist das Spiel genau das Richtige.

Ich wünsche euch schon einmal viel Spaß beim selbst ausprobieren!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2012
Abenteuer auf dem Reiterhof 6: Kampf um die Ranch

Ich (12) finde das Spiel super! Die Landschaft ist wirklich toll, es gibt Winter, Frühling, Sommer und Herbst,
die Story ist spannend und man hat langen Spielspaß. In AadR 6 kann man viel selbst entscheiden, und das beeinflusst auch das Spiel. Jenachdem, wie man sich entscheidet, ist die Story anders. Man spielt Marie, die ein Tierarztpraktikum machen will. Doch ihr Taxi bleibt mitten in der Provence stehen. Sie geht zum nächsten Dorf. Dort trifft sie auf Raphael, der sie zum Gestüt von seiner Tante Flora mitnimmt. Mehr will ich jetzt nicht verraten. Es gibt die Bereiche Dorf, Schlucht, Wald, Felder und Gestüt, die man entweder durch Reiten oder Anklicken auf der Karte erreichen kann. Es gibt auch einen Tag- und Nachtzyklus, der etwas unlogisch ist, aber das macht mir nichts aus. Man kann einstellen, wann man aufstehen will (man kann, glaub ich, zwischen 6 und 8 Uhr morgens aufstehen), ins Bett gehen kann man, glaub ich, ab 9 Uhr abends. Man kann bis 4 Uhr morgens aufbleiben, dann geht man automatisch schlafen. Wenn man eine Aufgabe an einem Tag nicht schafft, kann man sie einfach am nächsten Tag machen (find ich super). Die Pferdepflege kommt jedoch etwas kurz, da sie kein Muss ist. Wenn man die Pferde nicht pflegt, werden sie halt krank. Dann gibt man ihnen Medizin und man kann weiterspielen. Das finde ich jedoch positiv, da ich eh nicht so auf ausführliche Pferdepflege stehe. In AadR 6 steht hauptsächlich die Story im Mittelpunkt. Ich finde, dass AadR 6 das beste Spiel der AadR-Serie ist. Die Grafik ist auch super, die Beste der ganzen Reihe. Wer die anderen AadR-Spiele gemocht hat, wird dieses Spiel lieben! Aber auch Einsteiger der Reihe werden dieses Spiel lieben!

Fazit: Unbedingt kaufen! Story super, Grafik super, alles super. Der einzigste Minuspunkt ist, dass das Spiel so schnell vorbeigeht. ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2008
Pro:

+ die Idee, Adventureelemente mit reiterischen Tätigkeiten zu verbinden. So geht es nicht nur ums Boxen ausmisten und Hufe auskratzen, sondern auch um eine Geschichte.

+ Dressur, Springen und Geländereiten sind schon 2 Disziplinen mehr als beispielsweise bei dem Reitspiel "My Horse and Me" (dieses enthält übrigens auch keine Adventureelemente)

+ die liebevolle und detaillierte Gestaltung des Dorfes und der Umgebung

+ die verschiedenen Jahreszeiten und Wetterveränderungen

+ die Möglichkeit ein Fohlen aufzuziehen und später zu trainieren

+ Boxen misten, Hufe auskratzen, Putzen, Füttern, longieren, trainieren und mit Wasser abspritzen umfassen viele Möglichkeiten der Pferdepflege

Kontra

- die Grafik: Lässt einiges zu wünschen übrig. Obwohl die Umgebung sehr liebevoll gestaltet ist, wirken die Pferde kantig und pixelig und nicht wirklich schön. Teilweise ist die Umgebung sogar etwas ZU überladen und der Spieler weiß gar nicht, wo er zuerst hinlaufen soll und verläuft sich desöfteren in dem kleinen Dorf oder der Umgebung, weil vieles sehr gleich aussieht.
Bei der Dressur sehen die Pferde aus, als würden sie in der Luft laufen, unter ihnen ist kein Schatten und sie "rutschen" mehr auf dem Boden, als dass sie "Fuß fassen". Die Reiterin wirkt auf dem Pferd unpassend und viel zu klein. Würde man in echt so auf einem Pferd sitzen, könnte man noch 1 Jahr danach nicht laufen.

- Die Steuerung: Ich finde die Steuerung teilweise wirklich nervig. Die Protagonistin braucht manchmal echt lange, um sich umzudrehen und es geht mir manchmal echt auf den Nerv, wie langsam sie läuft. Dabei rennt sie schonmal desöfteren gegen imaginäre Linien oder hängt irgendwo fest. Im Gelände (also um das Dorf rum) ist es echt schwierig, zu navigieren. Wenn das Pferd dann endlich mal die gewünschte Geschwindigkeit hat, dauert es ewig, bis es dann auch mal wieder hält (Shit + Pfeil nach unten sind auch nicht so hilfreich wie beschrieben). Dann ist man schon 50 Meter hinter dem gewünschten Anhaltepunkt und der Finger tut weh vom dauernden nach unten drücken. Wenn man dann absteigen möchte bekommt man dauert "Nein, hier kann ich nicht absteigen" zu hören, warum auch immer.

- Die Wege: Ich finde die Idee zwar nett, dass es ein Dorf gibt, in dem man wohnt und etwas außerhalb dann den Hof, aber mich nervt es, immer morgens vom Dorf erst zum Gestüt zu reiten. Tipp: Abends auf dem Gestüt einfach abspeichern, kurz aus dem Spiel gehen und dann wieder laden. So steht man direkt vor dem Bett und muss nicht erst zurückreiten.
Außerdem findet man kaum etwas, wenn man es sucht. Die Wege werden auf der Navigationskarte viel größer dargestellt, als sie in Wirklichkeit sind. Die Umgebung ist SO detailliert und groß, dass man teilweise echt lange suchen muss, bis man gefunden hat, was man sucht.

- Die Atmosphäre: Das Spiel sollte bestimmt einen verträumten Eindruck machen und richtig "reiterisch" sein durch viele kleine Details. Ich finde die Atmosphäre allerdings ziemlich düster und irgendwie unheimlich. Ich kann nichtmals genau sagen warum. Vielleicht, weil das Pferd so komisch aussieht, weil alles wie leergefegt ist, weil die Protagonisten teilweise wirklich seltsam sind oder weil es auch oft so dunkel ist? Könnte auch an der etwas kantigen Grafik liegen oder daran, dass man sich dauernd aufregt über die Steuerung. Ich finde die Atmosphäre zumindest nicht einladend.

- Die Story: Wodrum ging es noch gleich? Achso. Ja, ein Mädchen das in einem kleinen französischen Dorf ankommt, dort bleibt und dort reitet. Warum nochmal? Hm. Keine Ahnung. Um dauernd irgendwelchen Leuten einen Gefallen zu tun. Da fand ich die Story bei "Abenteuer auf dem Reiterhof 4" 1000x spannender. Hier geht es nur darum, irgendeiner Oma Fotos von Rosen zu machen (die kaum auffindbar sind trotz Kreuzen auf der Karte) oder .... hm, habs schon wieder vergessen. War nicht so wichtig. Und auf jeden Fall auch NICHT spannend. Spannung muss zwar nicht UNBEDINGT sein, aber so schnarchlangweilig bitte auch nicht.

- Das Reiten und das "Sich-ums-Pferd-Kümmern" kommt auch viel zu kurz. Wann wird nochmal erwähnt, dass man an einem Turnier teilnimmt oder irgendwas über die Pferde? Gar nicht! Adventure hin oder her, man möchte doch auch reiten und sich ums Pferd kümmern, aber dieses wird gar nicht mehr erwähnt, bzw. ist Nebensache. Selbst wenn man irgendwann 10 davon hat. Man schafft es auch gar nicht, sich um alle zu kümmern, weil die jeden Tag neues Futter und ne frische Box brauchen und man am besten die ganze Zeit in die Ausbildung eines Pferdes investiert und die anderen vor sich hinvegetieren lässt (sagt ja eh keiner was).
22 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2016
Von dem Spiel 'Abenteuer auf dem Reiterhof - Kampf um die Ranch' bin ich 100 % zufrieden und es hat meine Erwartungen sogar übertroffen. Als ich das Spiel bestellte, dachte ich zuerst, dass es ein Spiel ohne Handlung ist bei dem man nur seine Pferde pflegt und ein bisschen reitet. Aber das Spiel ist vollkommen anders, eben ein richtiges Abenteuer.

Positives:
- Die Grafik ist für das damalige Grafikniveau sehr gut
- Man kann sich frei im Dorf, auf dem Gestüt oder in der Schlucht bzw. im Wald bewegen
- Durch seine vielen Entscheidungen beeinflusst man das Spiel und es kann sogar ein anderes Ende finden
- Obwohl man sich in dem Spiel frei bewegen kann, gibt es manche voreingestellten Szenen wie z.B. die Ankunft der jungen Tierärztin
- Die Aktivitäten, die man in der Box und auf der Weide machen kann sind wie das Dressur-, Spring- und Geländereiten sehr schön gestaltet
- Bei den Turnieren gewinnt man eigentlich immer da die erfundenen Gegner immer viele Strafpunkte haben

Negatives:
- Beim Springen ist es manchmal schwierig das perfekte Tempo zu finden, damit keine Stange auf den Boden fällt

Fazit:
Ich würde das Spiel ab ca. 10 Jahren empfehlen, da man an einigen Stellen viel nachdenken muss. Außerdem muss man sich im Laufe des Spiels 2-3 Dinge merken die man später noch wissen muss.

(geschrieben von Maya S., 10 Jahre alt)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 10 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)