Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
42
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,61 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Oktober 2007
Hi!
Also vorweg, ich hab die Promo-Version des Albums, die allerdings identisch sein sollte mit der Verkaufsversion. Ich muss sagen, als Fan der Band seit dem wirklich genialen "Waking The Fallen" bin ich der Stilveränderung auf "City Of Evil" skeptisch entgegen getreten. Obwohl das Album durchaus zu überzeugen wusste. Aber das was die 5 hier ablegen ist 1ste Sahne und hat bei mir bereits jetzt den Thron für das Album des Jahres bestiegen. Unübertroffene Höhepunkte an Drama und Theatralik. Einfach eine Freude zu hören wie offen die Jungs mit Ihren Gefühlen umgehn und nicht etwa ins kitschige dabei abrutschen. Die Verspieltheit wie bereits bei den 3 Vorgängern ist immernoch gegeben und somit bleiben sich A7X ihrer Linie treu und lassen sich auf kein bestimmtes Genre schieben. Es sollte definitiv mehr solcher Bands geben. Meine bisherigen absoluten Highlights des Albums sind definitiv:

-Scream
-Afterlife
-Dear God (schöne, epische Ballade)

Ich kann jedem dieses Album bloß empfehlen, der auf Musik steht, die aus dem Einheitsbrei der heutigen Bands heraussticht. 5 Sterne! Ein Meisterwerk
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2008
Avenged Sevenfold (A7X) sind schon eine sonderbare Band. Bei ihnen funktioniert alles, was bei anderen Bands nicht funktioniert.

"Zuviel des guten" gibt es bei A7X nicht. Die Songs sind oftmals 5 bis 10 Minuten lang und setzen sich aus schier unglaublich vielen Einzelteilen/ Riffs etc. zusammen, die trotz ihrer Vielzahl und der unterschiedlichen verwendeten musikalischen Spielarten miteinander harmonieren und ein organisches ganzes ergeben. Gute, einzigarte Songs, ja wirklich Songs, mit Widererkennungswert. Keine vermeintliche Komplexität und Pseudo-Kreativität ihrer selbst willen. Versatzstücke aus verschiedenen Metal-Spielarten von Thrash über Speed Metal bis zu Nu-Metal Einflüssen gepaart mit Alternative Rock, teilweise an Musicals erinnernde Passagen und vieles andere ergeben einen Sound, der in der Musikwelt ihres gleichen sucht. Vergleichbar vielleicht noch mit der Band "Tourniquet".

Das neue selbstbetitelte Album ist sicherlich von der Gangart ein wenig zahmer geworden, dadurch aber in keinster Weise schlechter. Im Gegenteil. Die Punkte, welche ich oben als grosse Pluspunkte der Band genannt habe, treten hier noch viel deutlicher zu Tage. Hier und da legen sich A7X selbst einmal ein wenig Zurückhaltung auf. Das dient aber der Qualität und macht die Songs noch besser, zugänglicher. Würde die Band sich Punkte wie "Song muss mind x Min. dauern und 100+x Riffs enthalten" als Dogma auferlegen, würde sie sich irgendwann selbst limitieren und ihre Stärken zu Schwächen machen. Ein gesundes Mass an Wiedererkennungswert, etwas Popappeal und Hitfaktor sind für mich noch lange kein Mangel an Eigenständigkeit.

Wer sich für A7X interessiert, sollte dieses Album hören/kaufen. Als "Einstiegsdroge" perfekt.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2007
Ich bin ein großer Fan von Avenged Sevenfold und als ich das Album zum ersten Mal gehört habe, war ich am Anfang etwas stutzig aber nach gewisser Zeit absolut begeistert. Es ist in jeder Hinsicht anders als die vorherigen Alben(Aber ist es nicht sowieso so dass kein Album von Avenged Sevenfold gleich klingt?!)...
Jedes Lied ist anders als das Vorherige in jedem Fall! Und das wiederum macht das Album ja so einzigartig und einfach nur genial! Denn sie wiederholen sich nicht. Das Lied " A little piece of heaven" ist zum Beispiel eine 8 minütige Collage verschiedenster Musikarten. Und selbst "Dear God" das den Metal Fan am Anfang sehr schockiert, da es eher wie ein Countrylied ist, ist beim 2. oder 3. Mal anhören echt gut!
Und natürlich sind die Gitarrensoli von Synyster Gates wie immer einzigatig und klasse!

Das ist ein Album das in keiner Musiksammlung fehlen darf und sogar nach etlichem Anhören immer noch interessant ist und nicht langweilig wird und man immer wieder neue Sachen,Spieltechniken,Instrumente oder Parts auf die man vorher noch nicht so geachtet hat stößt.
Für mich ein absolutes Muss!!!!

A7X Forever!!!!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
OH MEIN GOTT! Das war mein erster Gedanke, als ich das Album von Avenged Sevenfold in meinen CD-Player geschoben habe.
Diese CD ist mittlerweile die vierte, die ich von der kalifornischen Band besitze. Ich hatte also hohe Erwartungen. Und sie wurden nicht enttäuscht!

A7X zeigen bei diesem Album eine wahnsinnige Vielfalt und ein Gespür für überraschendes. Beim Song "Gunslinger" bin ich fast aus dem Autositz gekippt, als der Song nach gut 1,5 Minuten so richtig in Fahrt gekommen ist. Die Band kombiniert auf diesem Album Metal mit Rap, Klassik und sogar Country. Aber über allem stehen die genialen Gitarrenriffs und die unglaublichen Drums.

Der Sänger M. Shadows beeindruckte mich mal wieder mit seiner sehr melodischen Singstimme. Das Growlen kommt auf diesem Album fast gar nicht vor, was für mich eine sehr gelungene Abwechslung ist. Die Jungs von A7X verstehen es sich immer wieder neu zu erfinden und das sogar innerhalb eines Albums.

Besonders hervorzuheben ist "A little piece of heaven". Ein sehr starker Song, sowohl von der Musik also auch vom Text her. Generell merkt man bei A7X, dass sie sich nicht nur auf ihre musikalische, sondern auch auf ihre lyrische Seite verstehen.

Fazit: was bleibt anderes zu sagen als "WOW"? Diese Band ist ein Schmuckstück für die Metalszene und verleitet mich dazu, noch 5 Minuten länger im Auto zu bleiben, damit ich den angefangenen Song zu Ende hören kann. Eine klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2016
Das erste Album kenn ich nicht. Das zweite Waking the fallen war mir zu kindisch ( emo kram). City of evil war geil ( mit einem Hauch von Old School Metal in Richtung Maiden usw.gib dem Album eine Chance brauch ein paar duchläufe aber dann... Na ja ihr wisst schon!! Und das hier is ganz anders aber sowas von geil. Beim ersten mal hören dachte ich... mh na ja aber wie schon bei City of evil gibt dem Album eine Chance, nach drei durchläufen könnte es eines eurer lieblingsalben werden. Bei mir war es jedenfalls so. Vorsicht Suchtgefahr!!!! Alben die beim ersten mal zünden werden nützen sich sowieso sehr schnell ab. Dieses Album blockierte Monate lang mein cd Player es lief in Dauer Rotation und ich holle es immer wieder aus dem Regal und muss es anmachen. Geile abwechslungsreiche Songs!!!!! Ich mach jetzt Schluss und mach erst mal Mucke an. Ich hoffe nightmare ist so geil!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2008
Avenged Sevenfold ist eine Band aus Amerika, die hier in Deutschland kaum jemand kennt. Ich bin zufällig durch das Good Charlotte Album "Good Morning Revival" auf sie gestoßen und habe mir einige Videos angeguckt. Ich war direkt begeistert.

Nachdem ich mir die drei Vorgänger Alben angelegt habe (die auch sehr zu empfehlen sind), entschloss ich mich, auch das vierte Album zu kaufen.

Das selbstbetitelte Album hat für jeden etwas dabei. Um ein paar Beispiele zu nennen: "Scream" hat durch die tiefe Basslinie einen recht HipHop-artigen Klang, jedoch an die Metaller in der Welt angepasst. Man könnte sogar gut auf einer Party dazu tanzen.

Der epische Sound des nach Musical klingenden "A little piece of Heaven", das von Leichenschändung erzählt (man achte auf das "parental advisory explicit content" Zeichen auf dem Booklet), ist vielleicht nicht jedermanns Sache, klingt aber verdammt cool und ist aufwendig arrangiert.

Mit "Lost" haben die 5 Jungs aus kalifornien etwas gemacht, dass es so in der Geschichte der Rockmusik noch nicht gab: Sie haben im Refrain einen Stimmenverzerrer eingesetzt. Ich finde das es wirklich gut klingt, doch auch davon wird nicht jeder begeistert sein.

Ansonsten bietet das Album rasante und wirklich geniale Gitarrensoli und M. Shadows hat mal wieder alles aus seiner Stimme rausgeholt. Auf den Album hat die Band nichts unversucht gelassen, was man auch auf dem Making of der DVD sieht, wo man sieht, dass die Studioaufnahmen den Jungs wirklich Spaß gemacht haben und sie versucht haben das beste aus dem Album rauszuholen, was ihnen meiner Meinung nach auch gelungen ist. Auf der DVD ist auch ein animiertes Making of enthalten, das wirklich witzig ist und auch eine ziemlich gute Idee.

Ich finde die Kombination CD/DVD wirklich gut gelungen und mittlerweile sind unter den Avenged Fans ja schon die ein oder anderen Zitate zum Kult geworden. Avenged Sevenfold zeigen auf ihrem Album, dass sie vielfältig sind, ziemlich gute Ideen haben und auch mal etwas Neues ausprobieren. Dafür gibt's von mir 5 Sterne für das Album. Es ist wirklich jedem weiterzuempfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2013
Lieferung und Versand TOP. Dank der sehr schnellen Lieferung der CD mehr als zufrieden.
Da ham sich die fünf Sterne mehr als gelonht. Was die Platte betrifft,die is der Oberhammer.
Geile Band, geiler Sound, geile Mucke. Und für wenig Geld lohnt sich dieser Kauf allemal
Sehr zu empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2012
Seit mittlerweile zwei Jahren ist das gleichnamige Album der Band mein absolutes Lieblingsalbum.
Das Zusammenspiel von schönen Melodieelementen und harten, eingängigen Riffs ist ein Merkmal des meiner Meinung nach besten Album der Band.
Critical Acclaim - Gänsehaut! Die Orgel leitet in ein klassisches "Avenged Sevenfold Dual" von Zacky Vengeance und Synyster Gates ein. M. Shadows ist im Zenit seiner gesanglichen Kompetenz.
Almost Easy - Ein Knaller! The Rev zeigt mit seiner Double-Ride Technik, dass er neben Songwriter-Fähigkeiten auch als Schlagzeuger einiges drauf hat und letztendlich als Teil der Satzgesangharmonien den Sound der Band einzigartig macht
Scream - Bang your head! Dieser Song ist der groovigste des Albums. Der Sound von Rhythmusgitarrist Zacky Vengeance haut mal wieder voll auf die 12!
Afterlife - Dieser Song hat alles! Nach einem heranführenden Streicherintro geht direkt die Post ab! Die erste Strophe ist wiedereinmal sehr auf Groove mit viel Liebe fürs Detail geschrieben. Musikalisch passiert auch einiges bis schließlich mein persönlicher Höhepunkt des Albums auftritt: Der Refrain von Afterlife ist wohl die Sternstunde der Band! Auch das extravagante von Gates führt wohl dazu, dass dieser Song bei keiner Show der Band fehlen darf.
Gunslinger - Wie auch im vorangegangenen Album "City of Evil" befindet sich auch auf diesem Album ein Titel, der sich textlich dem Irak-Krieg widmet. Gunslinger verbindet im Intro Country Elemente mit einem fett verzerrten Heavy Metal Riffing. Übrigens ist auch das Solo der Gastsängerin bemerkenswert!
Unbound - und hier gehts los. Viel experimentiert wurde auf diesem Album, vor allem bei diesem Song. Doch gerade das macht ihn einzigartig. Um nicht zu viel verraten zu wollen: Jeder kommt auf seine Kosten
Brompton Cocktail - Kunst, voll Kreativität, die im Ohr bleibt! Neben jeder Menge Trommeln, Bongos, und anderen Rhythmusinstrumenten unterstützen Streicher die unglaublich gute Stimme von M. Shadows
A little piece of heaven - Hier kommt der Humor der Band zu tragen. Dieser vorletzte Song des Albums hat alles was man brauch: einen guten Text, der sowohl amüsant als auch eingängig ist. Nicht nur verschiedene Gesangsstimmen, sondern auch die musikalische Umsetzung und die Verwendung verschiedener orchestraler Instrumente und Motive anderer Stilrichtungen machen A little piece of heaven einzigartig!
Dear God rundet das Album als schöne Ballade ab.

Alles in allem ist das Album was Kreativität, Können, Umsetzung, PRODUKTION und Sound der Band angeht unschlagbar!
Daher 5 von 5 Sternen!

Ebenso empfehlenswert: Die Live DVD 'Live in the LBC' !!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2013
Das Album ist großartig, die MVI Edition enthält sehr viele Extras, die den Aufpreis rechtfertige - z.B. das Making Of The Album (ca. 55 Minuten Video Dokumentation über die Songs) oder die Studio Tour (ca. 15 Minuten).
Somit ist die MVI Edition sehr zu empfehlen, falls man sich das Album sowieso holen möchte.So bekommt man schöne Hintergrundinformationen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2007
...tja, da muß ich meinem Vorredner widersprechen, dieses Album strotzt nur so vor Abwechslung und kreativität! Ich muß zugeben dass es mich erst nach dem 3.-4. mal durchhören richtig überzeugt hat, aber mittlerweile hör ich diese Scheibe rauf und runter!! Es klingt definitiv anders als die Vorgänger Alben, aber es ist auf seine eigene Art genial! Vor allem stimmlich hat Mister M.Shadows meiner Meinung nach ziemlich zugelegt (obwohl er schon immer ein Spitzen Sänger mit nem ganz speziellen Stil war)....!! Und wenn sie auch weniger härter ist, ist sie nach wie vor Klasse!!! REINHÖREN LOHNT SICH!!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
5,49 €
14,99 €