MSS_ss16 Hier klicken Jetzt informieren muttertagvatertag Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Amazon Weinblog HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen360
4,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:4,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 21. Dezember 2002
Er ist der faulste Sack in Los Angeles und ein dauerbekiffter Althippie noch dazu. Trotzdem ist der Dude ein ganz netter Kerl mit einem - eigentlich - ganz normalen Leben. Wären da nur nicht die zwei Typen gewesen und die Sache mit dem Teppich ...
Ein weiteres Kult-Meisterwerk aus der Schmiede der Coen-Brüder, die ja bereits mit Filmen wie "Fargo - Blutiger Schnee", "Hudsucker - Der große Spung" oder "Arizona Junior" ihre Vorliebe für skurrile aber irgendwie liebenswerte Typen und abgedrehte Geschichten zur Geltung gebracht hatten. "The big Lebowski" reiht sich nahtlos in die Liste ein ... eigentlich gibt es in dem Film KEINEN, der irgendwie als "ganz normal" zu bezeichnen ist. Seien es der Dude selbst (wunderbar gespielt von Jeff Bridges) oder seine Bowling-Kumpels (Kult-Schauspieler Steve Buscemi und John Goodman in vielleicht seiner besten Rolle), ganz zu schweigen von den durchgeknallten Nihilisten aus Deutschland, der lesbischen Malerin, die um jeden Preis für Nachwuchs sorgen will und, und, und ...
Sprühend vor Witz, Charme und Erzählkunst beweist "The big Lebowski" allen Big-Budget-Filmen erneut, dass ein guter Film manchmal nur eine gute Story braucht, um perfekt zu unterhalten ...
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2003
Walter, Donnie und der DUDE sind meine persönlichen Helden, denn die drei zeigen, daß der alltägliche Rat Race absolut unnötig ist und Zufriedenheit, Freunde und Menschlichkeit wichtiger sind, als Profitstreben, Großmäuligkeit und Wichtigtuerei...
Somit sind diese Typen nicht skurril, sondern vielmehr wünschenswert...
Wie auch immer, damit ist den Coens ein Geniestreich gelungen, den ich mir immer wieder ansehen kann (ein Glas White Russian darf natürlich nicht fehlen !) und bei dem ich immer wieder Neues entdecke.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Als ich „The Big Lebowski“ endlich als „Special Edition“ auf DVD in Händen hielt, war ich zunächst bitter enttäuscht. Covergestaltung und Zusatztext sind sehr minimalistisch gehalten. Ein Booklet sucht man vergebens!
Über Art und Dauer der lange erwarteten Zusatzmaterialien hat sich auch noch niemand – und ich habe ausgiebig gegoogelt, ob der Kauf dieser Special Edition sich wohl „lohnen“ würde! – ausgelassen. Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich ein großer Fan vom „Dude“ bin. Seit es den Film auf VHS gibt; im Kino habe ich ihn ja verpasst, weil er von der Kritik zerrissen wurde. Ja, das waren noch Zeiten, als man sich auf Kritiker verlassen hat. Ts! – Aber schließlich habe ich mir aus USA die dort erschienene VHS mitgebracht und daher kannte ich das kurzen „Making Of“ der Coens schon.
Lange Rede kurzer Sinn: Die Special Edition wartet nun tatsächlich mit ein paar Zusatzmaterialien auf, auf die der „Lebowski“-Fan sicher schon lange gewartet hat.
Jetzt muß ich gleich noch einmal motzen, weil das Menü der DVD mich auf Anhieb eher enttäuscht hat. Die Einleitung ins Menü ist nämlich tonlos, und ich dachte schon, dass das ein Fehler auf der DVD wäre, oder ich wieder irgendwelche Tonkanäle auf dem Receiver falsch eingestellt hätte oder ... hastenichtgesehen ... Doch irgendwann kommt der „Kick“ – spätestens wenn die Bowling Kugel gegen die Kegel ballert.
> Einführung durch Mortimer Young
Der kurze Einführungsfilm von Mortimer Young ist aber dann der HIT auf dieser DVD! Ein liebevoll gestaltetes kleines Filmchen, über die Filmrestaurierungs-Industrie, vielmehr den Filmrestaurierungs-Wahn. Am Ende der schwulstigen blumig ausgeschmückten Ausführungen dieses netten älteren Herrn – Mortimer Young – saß ich sprachlos da. Doch nach einigen Sekunden musste ich lachen. Wer auch immer für dieses Filmchen verantwortlich zeichnet verdient größten Respekt. Man könnte auch sagen, dass dieses Zusatzmaterial zum Film den Nagel auf den Kopf trifft! (Und mehr verrate ich dazu nicht! :- )
> Fotogalerie
Die Bildergalerie mit den netten S/w-Fotos, die Jeff Bridges während des Drehs geschossen hat, sind eigentlich auch nicht der Erwähnung wert. Mich erinnert der teilweise mit Filmmusik unterlegte Zusammenschnitt von einzelnen Fotos auf brutale Art und Weise an meinen ersten selbst gedrehten und zusammengeschnippelten Film (VHS). Sprich, das Ganze wirkt einerseits stümperhaft, anderseits doch auch rührend.
> Making Of (> Produktionsnotizen)
Schließlich haben wir noch das was man so „Making Of“ nennt und das soll wohl zugleich der Menüpunkt „Produktionsnotizen“ sein!? Denn den auf dem Cover eigens angekündigten Menüpunkt „Produktionsnotzizen“ sucht man vergebens auf der DVD.
In diesem ca. 15 bis 20 Minuten langen Filmchen erfährt der Fan ein wenig mehr über die Intentionen der Coens – so sie denn welche hatten, als sie den Film drehten. Mein Verdacht, dass Jeff Bridges einige der Szenen mit rot unterlaufenen Augen in denen er sich recht bekifft gibt, nicht nur gepielt sind, bestätigt sich. Meine Vermutung, dass Sam Elliot (das ist der Cowboy, der die Geschichte vom „Dude“ erzählt und der im Film auch zwei Auftritte hat) mit der Story eigentlich nichts zu tun hat, bestätigt sich auch. Die Coens fanden seine tiefe Stimme und seinen Schnurrbart einfach nur gut. Ich auch!
Wer in „The Big Lebowski“ bereits Zusammenhänge zu Chandlers „The Big Sleep“ erkannt hat, wird von den beiden Produzenten, bzw. Regisseuren auch bestätigt. – Alles in allem ein nettes und sogar ein wenig aufschlussreiches „Making Of“, in dem neben Etahn und Joel Coen auch Jeff Bridges und John Goodman zu Wort kommen.
> Ton und Bild
"Völlig neu digital remastered", wirbt der, wie gesagt, spartanische Text auf dem DVD-Cover. Dazu kann ich wenig sagen. Es gibt eine Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch - Tonspur, jeweils in Dolby Digiatl 5.1. Untertitel zusätzlich Niederländisch und Portugiesisch und dt. für Hörgeschädigte. - So etwas wie Dolby Surround gibts nicht. Dass das Bild besser ist als auf der bisher erschienenen DVd, kann ich nicht behaupten.
> Cover
Wie's bei Special Editions halt der Fall ist, haben wir da eine handelsübliche DVD in einem handelsüblichen (schwarzen) Kunststoffcover - zusätzlich noch einmal umgeben von einem Papp-Cover. - Toll, gell? ;-)
Man wird mir verzeihen – hoffe ich – dass ich keinerlei Bezug auf den Film nehme. Er wird ohnehin nur von wenigen Menschen verstanden und in den Himmel gelobt. Man liebt ihn, oder man verachtet ihn, den Dude.
Ob diese Special Edition der Weisheit letzer Schluß (Verkauf) ist, wird sich herausstellen. Tatsache ist aber, dass ich recht zufrieden bin damit. Alleine diese "Kurze Einführung durch Mortimer Young" macht für mich alle Enttäuschungen wett!
11 Kommentar|109 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2009
Gibt es über den Film noch etwas zu berichten, das nicht schon gesagt wurde? Wohl kaum, daher hier die harten Fakten zu dieser stabilen Metallbox:

- Sie ist geschätzte 25cm lang, 20cm breit und 9cm tief, also schon ein mächtiges Objekt, dass sich im DVD Schrank sehen lassen kann. Die Vorderseite zeigt das klassische Filmcover von Jeff Bridges' Kopf mit Sonnebrille, in der das Muster seines Teppichs zu sehen ist. Der komplette Rest ist (bis auf Cast und Filmtitel) schwarz.
Das FSK Symbol ist lediglich auf die Banderolle gedruckt, drunter ist bis auf ein kleines Universal Logo nichts weiter zu sehen. Sie zieht sich bis auf die gesamte Rückseite, auf der sich, wie üblich, die Daten zur Box und ein paar Bilder und Schlagsätze befinden.
- Der Frontdruck des T-Shirts zeigt zwei Bowlingkugeln und einen Kegel (filmtypisch in dezenter Fallusanordnung), darunter "Stars & Strikes Bowling". Hinten auf Nackenhöhe mit Sternen unterlegt steht "The Dude" geschrieben. Größe ist L.
- Die kleine Plastikbowlingkugel als Schlüsselanhänger (etwa 2,5cm Durchmesser) ist eher nicht der Rede wert, dafür aber
- die schönen Gläser mit dem Aufdruck "-The Big Lebowski-" und weiter unten "-Auf DVD-" nebst Produktionsdaten (Firma, Jahr, Copyright) auf der einen Seite und gegenüber im selben Schriftzug "-The White Russian-" und etwas weiter unten die Zutaten für das Getränk untereinander aufgelistet: "-Ein Hauch von Milch-", "-Etwas Kaffeelikör-", "-Viel Wodka-".
Maximale Füllhöhe ist 2dl, also 1,5dl White Russian pro Glas. Prost!
- Die Box ist, laut enthaltenem Zettel mit zusätzlichen Filmfakten, auf 5000 Stück limitiert.

Der Film selbst ist in der bekannten "Special Edition" vorhanden und sollte wohl über jeden Zweifel erhaben sein.

Allen Sammlern sei die Box ans Herz gelegt:
Verscherbelt eure alten DVDs, seien es die normalen oder speziellen Editionen, und seht zu, dass ihr euch dieses Kleinod zukommen lasst, solange es noch zu diesem halbwegs erschwinglichen Preis erhältlich ist, denn der Ausverkauf wird bei einer derart geringen Stückzahl sicher nicht lange auf sich warten lassen.

Ich gehe erstmal Wodka und Kahlúa kaufen...
22 Kommentare|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2004
Ohne diese wäre Hollywood fad. Es handelt sich um den wahrlscheilich faulsten typen von Los Angeles und das heist er würde von allen faulen typen auf der Welt einen der vordersten Plätze belegen. Der Dude wie er genannt werden will ist ein netter friedlicher Mensch raucht gelegentlich einen Joint und drinkt dabei gern sein lieblings Getränk einen Withe Russian (kann ich verstehnen der schmeckt sehr gut). Doch durch zufall oder sagen wir besser durch eine Namensverwechslung pissen zwei Typen auf seinen Teppich. Und der Dude will diesen Teppich von seinen Namensgleichen wieder haben. Das ist der Anfang einer großartigen Geschichte. Dudes Freunde gespielt von John Goodmann und Steve Buscemi helfem ihm natürlich dabei. Ich danke den Coen Brüdern für dieses Meisterwerk. Jeff Bridges in einer seiner besten Rollen. Anschauen lohnt sich.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2005
ich verzeihe den Brüdern Coen ihren üblen Ausrutscher "Ladyk...", an dem kein Regisseur etwas verloren hat, der nicht gerade Alexander Mackendrick heißt, weil sie sich mit "Big Lebowski" ein so fettes Fundament geschaffen haben, dass selbst ein weiteres Remake (wie wär's mit "Eine Leiche zum Dessert"?) es nicht in seinen Grundfesten erschüttern kann.
Für das Lutschen würde er sogar den Geldautomaten aufsuchen. Weitere Juppiesprüche, wie "Lass' mich nochmal nachsehen, es muss irgendwo da unten sein" (...auf die Frage des freundlichen Herren, der immer seinen Kopf ins Klobecken taucht: "Wo ist das Geld Lebowski ?!?!?!") bewegen den Betrachter zu herzlichen Lachern, auch nach dem dritten oder vierten Sehen.
Der Dude ist ein Gemütstier. Eigentlich kann ihn nichts und niemand aus der Ruhe bringen. Wirklich erregt oder bewegt wirkt er nur, wenn jemand seinen Perser, ihr wisst schon, den, der das Zimmer erst gemütlich gemacht hat ("...halt dich da raus Donnie, das ist nicht dein Fachgebiet!"), vollpinkelt, ein gestandener, im Rollstuhl sitzender, "Mann" ihn mit seinen Tränen überrascht oder eine Vaginalkünstlerin ihm erklärt, dass die Jogaübung, welche sie gerade nach dem Liebesakt mit weit nach oben gestreckten Füßen ausübt, ihrer Befruchtung diene, da sie ja nicht nur zum Spaß mit einem Mann schlafen würde.
Ein Feuerwerk von Running Gags bis zum Abwinken und etwa alle zwei Minuten kommen auch Walters Geschichten vom bekac... Vietnamkrieg zur Debatte, wenn er nicht gerade als Nichtjude den Shabat abhält...
Sehenswert !
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2003
Einige Tage im Leben von Jeffrey Lebowsky - genannt der "Dude". Eigentlich hat dieser Film keine bemerkenwerte Geschichte. Dennoch, wahrscheinlich genau deswegen, ist The Big lebowsky seit 3 Jahren auf Platz 1 meiner ewigen Bestenliste. Unverkrampft erzählt, vom Beginn bis zum unfassbar plötzlichen und königlich amüsierenden Ende ist The Big Lebowsky ein herrliches Vergnügen.
Die Charaktere und Schauspieler sind brilliant. Vom Dude der eigentlich nur seine Ruhe und noch viel mehr seinen geklauten Teppich zurück will über Walter, der alles, aber auch wirklich immer alles falsch macht bis hin zu Donnie, dem keiner zuhört und der wohl deswegen tot umfällt.
Und das Beste: wer will findet Gott und eine Botschaft. Wer nicht will, findet eine Menge Spass und kuriose Elemente. Immer wieder.
Wenn ich könnte, würde ich befehlen diesen Film zu besitzen.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2003
An einem verkaterten Nachmittag lernte ich den Dude kennen, nachdem mir eine Menge Leute schon von dem Film vorgeschwärmt hatten. Es sollten noch viele weitere Nachmittage folgen...
Einen so entspannten Film, der von aburden Figuren nur strotzt, zugleich aber fesselnd, spannend und fröhlich zugleich ist, habe ich bisher nur sehr selten gesehen.
A pro pros entspannt: Nicht selten ertappe ich mich dabei, wie ich bei diesem Film beginne, langsam einzunicken... nicht, weil mir langweilig wäre, sondern weil die relaxte Haltung des Dudes (Jeff Bridges zum niederknien) einfach auf einen übergeht.
Seit diesem Film trinkt übrigens jeder, den ich kenne, White Russian...
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2015
Dem Film gegenüber auszusagen, "er spricht einen nicht an", kommt in etwa gleich zu sagen, "beim Meditieren hatte ich garkeine Unterhaltung". Es geht nicht um abgefahrene Stories, die querdurch den Mainstream mitreissen, sondern einfach nur um einen Typen, der einfach nur einen einfachen White Rusiian trinken will, ne Tüte rauchen und alles so lebt, wie es halt kommt.
Ich kann ihn verstehen, so wie ich auch verstehe, dass Menschen den Film nicht verstehen, die in 5 Minuten mal-nix-zu-tun-haben gleich ein Smartphone zücken und Beschäftigung suchen.
Wer schonmal einfach so rumsass, ein Glas "Irgendwas" getrunken hat, vielleicht noch "Irgendwas" rauchte und sich des Lebens im Augenblick freute (und das vielleicht auch immer wieder zelebrieren kann), der wird den Film "verstehen". Wer Unterhaltung auf mainstream-Niveau sucht, wird dementsprechen enttäuscht werden. Nicht umsonst gibt es auch noch das Buch "Der Dude und sein Zen-Meister", welches sich nur auf den Film bezieht und deutlich macht, was der Film eigentlich ausdrücken will: Nämlich ........... :)
review image
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2012
Zu diesem Kultfilm muss man eigentlich nicht mehr viel sagen. Und wer den Film nicht kennt, sollte dies schleunigst nachholen. Es lohnt sich!

Die Bildqualität der Bluray ist durchweg gut. Es ist ein durchweg gelungener Transfer vom Filmmaterial, wobei an manchen Stellen die Detailschärfe gerne besser sein dürfte. Vermutlich musste aber die Balance zwischen Bildschärfe und Reduzierung des Filmkorns gefunden werden. Farben und Schwarzwerte konnten mich dagegen voll überzeugen.
Der Ton liegt "nur" in DTS 5.1 vor und nicht in einem HD-Tonformat - aber das bin ich mittlerweile von Universal Pictures ja gewohnt. Von meinen hinteren Lautsprechern habe ich während des Films leider wenig gehört, der Ton ist sehr frontlastig. Es wirkt für mich beinahe so, als hätte man ein Stereosignal einfach auf ein 5.1-Signal aufgeblasen, ohne die zusätzlichen Kanäle zu berücksichtigen. Das fand ich etwas enttäuschend.
Es gibt auch genügend Extras, die sowohl in SD aber auch in HD vorliegen.

Für den Film gibts von mir 5 Sterne, für die technische Umsetzung 3 Sterne.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,95 €
4,97 €
6,99 €