Kundenrezensionen


38 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Preis-Leistungsverhältnis
Die Klebepistole von Steinel bietet in dieser Leistungsstärke ein gutes Preis-Leistungsverhälnis. Der Düsenkopf bleibt auch bei längerem Einsatz sauber, d.h. der Klebstoff tritt dort aus wo er soll,was bei Billigvarianten (6-10€) nicht der Fall ist.Zieht keine Fäden und liegt gut in der Hand, so dass punktgenau gearbeitet werden kann. Ein...
Veröffentlicht am 5. August 2009 von Lutz Dieter Heine

versus
46 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Steinel -top oder flop
Zur Erklärung. Ich arbeite in einer Schule als Werkenlehrer. Unser Anspruch an eine Heißklebepistole ist recht hoch. Sie sollte schnell betriebsbereit sein, leicht und gut zu bedienen, kein großes Gewicht mitbringen und auch "billig" Sticks verkleben können. Natürlich muss der Preis auch stimmen.

Seit langer Zeit (3-4 Jahre) konnten...
Veröffentlicht am 13. Dezember 2009 von Marcus


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Preis-Leistungsverhältnis, 5. August 2009
Rezension bezieht sich auf: STEINEL 333317 Klebepistole Gluematic 3002 (Werkzeug)
Die Klebepistole von Steinel bietet in dieser Leistungsstärke ein gutes Preis-Leistungsverhälnis. Der Düsenkopf bleibt auch bei längerem Einsatz sauber, d.h. der Klebstoff tritt dort aus wo er soll,was bei Billigvarianten (6-10€) nicht der Fall ist.Zieht keine Fäden und liegt gut in der Hand, so dass punktgenau gearbeitet werden kann. Ein günstiges Angebot für Hobbybastler. Für professionelles Arbeiten würde ich sie allerdings nicht empfehlen, da der Kraftaufwand der Hebelvorrichtung zu groß ist und man es nach längeren Einsatz im Handgelenk spürt.Trotzdem 5 Sterne, denn der Preis stimmt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Steinel -top oder flop, 13. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: STEINEL 333317 Klebepistole Gluematic 3002 (Werkzeug)
Zur Erklärung. Ich arbeite in einer Schule als Werkenlehrer. Unser Anspruch an eine Heißklebepistole ist recht hoch. Sie sollte schnell betriebsbereit sein, leicht und gut zu bedienen, kein großes Gewicht mitbringen und auch "billig" Sticks verkleben können. Natürlich muss der Preis auch stimmen.

Seit langer Zeit (3-4 Jahre) konnten wir mit Steinel sehr gute Erfahrungen machen. Viele Jahre haben die beiden Klebepistolen durchgehalten. In den vergangenen Monaten jedoch stiegen zwei von drei aus. Sie hatten aber auch viel geleistet und hunderte Betriebsstunden auf dem Buckel. Der "Nachschiebemechanismus" ist bei einer der beiden zerbrochen. Die andere wurde nicht mehr heiß.
Alles kein Problem... AMAZON liefert wie gewohnt sehr schnell und der Preis hat auch gepasst.
Dazu habe ich die verlängerten Spitzen gleich mitbestellt. Auch eine Düse zum breiten kleben wurde geordert. Vielleicht war gerade das der Fehler!
Einige Wochen sind vergangen und eine der beiden neuen zeigte erste Schwächen. Gut- einige Kinder gehen damit etwas härter um als der normale Heimwerker. Die Startzeit von 10 min ist manchmal eine lange Zeit für Kids. Deshalb wird probiert ob's schon geht. Manchmal auch mit mehr Druck.
Irgendwann kam der Kleber plötzlich hinten raus. Alles war nach erkalten ein riesiger Klumpen. Wieder flott gemacht und los gings zum zweiten Versuch. Aber jetzt war die Gummidichtung schon kaputt. Diese soll wohl den Rückfluss verhindern. Naja wir hatten ja noch eine.
Einige Zeit später ... das gleiche Problem. Der Kleber kommt hinten raus.

Ich denke die verlängerten Spitzen sind das Problem. Die Hitze reicht nicht aus um auch am vordersten Ende den Kleber noch genügend flüssig zu halten. Der Pressdruck muss dann erhöht werden. Dazu kann es noch sein das die "Allerweltsticks" nicht 100%ig passen.
Beide Pistolen sind Schrott. Wir werden nochmal bestellen. Bei AMAZON, aber diesmal versuchen wir Patex.

Alles in allem ein gutes Gerät. Für unter 20 inkl. Transport ist sie eine der Besten. Harte Beanspruchung unter Schulbedingungen jedoch nicht gewachsen.

3 Sterne gibts wegen der alten Geräte gleichen Typs die viele Jahre super Dienste geleistet haben.

AMAZON de. Ihr seid die Besten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Heißklebepistole, 6. November 2009
Von 
C. Braz "joami" (Duisburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: STEINEL 333317 Klebepistole Gluematic 3002 (Werkzeug)
Die Pistole erfüllt ihren Zweck sehr gut.
+ Ordentlich verarbeitet
+ Aufheizen geht sehr schnell
+ Der geschmolzene Kleber ist sehr heiß, so das er nicht zu schnell erkaltet wenn er Kontakt mit der Klebefläche kommt. Bei meinen bisherigen billigen Klebepistolen hatte ich das Problem, das der Kleber zu schnell erkaltete.
+ Düsen kann man nachkaufen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Qualität, 27. Februar 2009
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: STEINEL 333317 Klebepistole Gluematic 3002 (Werkzeug)
Endlich eine Klebepistole, die etwas taugt. Sie wird sehr heiß, verarbeitet dadurch ihre "Munition" ohne Fäden zu ziehen. Das Gehäuse ist gut verarbeitet, die Klebepistole macht dadurch einen robusten Eindruck.

Fazit: Perfekte Qualität zum günstigen Preis.

Georg B. Mrozek
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... sie macht was sie soll, kleben ..., 25. Februar 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: STEINEL 333317 Klebepistole Gluematic 3002 (Werkzeug)
Nach mehreren Fehlkäufen habe ich diese hier bestellt.
Sie klebt und ich kann alle Klebestifte verwenden, sei es Pattex oder ALDI!
Alles andere was hier diskutiert wird interessiert mich nicht, denn ich will NUR KLEBEN.
Und die Klebepistole soll auch immer funktionieren, und das tut sie!
Gutes Preis-Leistungsverhältnis!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Prinzipiell gut, 8. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: STEINEL 333317 Klebepistole Gluematic 3002 (Werkzeug)
Da man vom Erfinder doch am ehesten erwartet, dass es hält und funktioniert, ist es eben diese geworden. Meine erste Klebepistole. Bei den ersten Versuchen, das Gerät in Gang zu setzen, wird man vom Hersteller noch nicht so allein gelassen. Ich wusste doch nicht, darf man den Vorschub schon betätigen, bevor man mit dem Aufheizen beginnt? Wie stark darf man drücken, wenn es nicht weitergehen will? Man ist ja vorsichtig, wenn man manche Rezensionen liest, bei denen offenbar die Sache schief gelaufen ist. Na, gut, das habe ich noch hinbekommen. Kleber läuft etwas heraus, das ist mit Unterlage kein Problem. Wie stark Fäden gezogen werden, hängt eigentlich davon ab, wie geschickt man die Spitze abstreicht, bevor man sie wieder von der Klebestelle wegbewegt. Soweit so gut, Funktion an sich ist gegeben. Aber es hat mich gleich geärgert, dass die Düse vorn so unpraktisch kurz und durch den schwarzen Gummischutz gleich hinter dem Düsenaustritt eben auch zu dick ist. Was soll das? Zu lang sind solche Dinge wie Biteinsätze, Bithalter, Spritzdüsen etc. sowieso nie, sondern immer nur zu kurz und zu fett. Man komnmt an schwierige Stellen nicht ran. Niemand ärgert sich über eine längere Düse, die von vern herein montiert ist, sehr wohl aber mancher über eine zu kurze. Also kauft man sich gleich für teueres Geld noch mal eine längere Düse. Sehr ärgerlich, bei der baugleichen Bosch PKP 18 E ist schon eine längere Düse drauf.
Nun geht es gleich weiter. Warum nun haben die längeren Düsen einmal 1,0 mm und einmal 2,8 mm Öffnungen, während die Kurzdüse praktische 2,0 mm aufweist? Was ist das denn für eine Logik? Ich fand die 2,0 mm von der Dosiergenauigkeit her recht gut, könnte sogar noch etwas kleiner sein. Aber 2,8 mm waren mir schon vom Gefühl her viel zu fett, das wollte ich nun wirklich nicht haben, also blieb nur die Schmaldüse mit 1,0 mm. Mit ungutem Gefühl im Bauch bestellte ich dann so eine, weil ich schon ahnte, dass das Kleben sehr viel langsamer gehen würde, und man stärker drücken müsste. Und das ist höchst unpraktisch für größere Mengen, weil der Kleber ruck zuck kalt wird.
Aber so schnell konnte ich der Sache gar nicht auf den Grund gehen, denn: Wie wechselt man denn nun die Düse? Kalt bewegt die sich keinen Millimeter, offensichtlich, weil schon Kleber drin ist, und alles festhält. Oder dreht man bloß nicht stark genug? Man will ja an der neuen Pistole nichts kaputtmachen! Kein Wort dazu in der Bedienungsanleitung! Ich wusste nun wirklich nicht weiter. Es konnte ja auch sein, man muss vor dem Düsenwechsel erst einmal die Pistole aufheizen und restentleeren, na, soweit wie möglich jedenfalls, damit man sich beim Ausschrauben der Düse nicht das ganze Gewinde vollsabbert. Ich konnte mir jedenfalls nicht vorstellen, dass man wegen der Schweinerei, die man da anrichtet, die leimgefüllte Pistole einfach aufheizt, und die Düse abschraubt. Also doch kalt? In der Bedienungsanleitung steht ein einziger Satz, dass man nach dem Wechsel die neue Düse mit 1 Nm gut festziehen soll, aber nicht, wie man die alte überhaupt abbekommt, und ob man das Ganze überhaupt im gefüllten Zustand machen kann. Ein starkes Stück von Steinel, so etwas liebe ich über alles!
Also bekam Steinel von mir auch umgehend eine e-Mail, die prompt beantwortet wurde. Na, wenigstens etwas! Aber noch vorher fiel mir ein, mal bei der Bosch PKP 18 E im Netz nach der Bedienungsanleitung zu schauen. Und siehe da: Bei Bosch, die die Pistole offensichtlich nur von Steinel beziehen, hat man sich Gedanken darüber gemacht, was der Kunde wissen möchte. Also aufheizen, Handschuhe aufsetzen, Düse ausschrauben. Und es wurde die erwartete Schweinerei! Das ganze Gewinde lief augenblicklich voll mit Klebstoff, so dass man dann die neue Düse inmitten dieser Klebstoffmasse einschrauben muss. Dabei drückt es die (mehr als) kochend heiße Geschichte schön zu den Seiten raus.

Im weiteren Verlauf lief dann aus dem Spalt zwischen Gehäuse und Düse immer wieder Klebstoff, so dass ich die Düse dann noch einmal etwas nachzog. Ja, da ging noch ein Stück.

Und tatsächlich geht es deutlich schwerer und deshalb auch langsamer. Man hat mehr Probleme, schnell genug den Kleber aufzutragen, bevor er schon wieder erkaltet ist. Nein, das ist nicht optimal. 1,6 - 1,8 mm wären wahrscheinlich das Optimum für Allroundeinsatz. So eine Langdüse fehlt einfach. Und durch die größere Länge stößt die Pistole beim Abstellen auf dem Bügel nun mit der Spitze auf der Unterlage auf. Man kann nichts mehr unter der Düse platzieren, was herauslaufenden Kleber auffängt. Mann, wer konstruiert so etwas eigentlich? Das sind so lächerliche Kleinigkeiten ... Vielleicht ist es auch gerade so gewollt, aber nach jedermanns Geschmack ist das bestimmt nicht. Man verschmutzt jetzt beim Abstellen automatisch die Unterlage, und vielleicht will man das ja gerade nicht. Einfach ein längerer Abstellbügel, an dem sich niemand stören würde - ja, das wäre ja zu einfach gewesen.

Ja, was fällt mir noch ein. Ach, ja, die beiliegenden Klebestifte: Nirgendwo eine Angabe, um welche aus dem Steinel-Sortiment es sich da jetzt wohl handeln mag. Schlichte Plastiktüte drumrum, das war's. Da gibt es ja nun durchaus verschiedene, auch, was die Haftkraft anbelangt. Ziemlich desaströse Informationspolitik. Bei Steinel scheint sich niemand dafür zu interessieren, was den Kunden interessiert. Wie so etwas mit der Selbstdarstellung als Pionier der Heißklebetechnik einhergehen kann, in einer Firma, die es nicht erst seit gestern gibt, in der man eigentlich bei den Heißklebegeschichten nicht ständig neue Modelle auf den Markt schleudert (weil's auch gar nicht Not tut), wo man genügend Zeit hat, alles zu optimieren, ist mir einfach nur schleierhaft. Was den Kleber anbelangt: Na, ich will doch wissen, ob das vielleicht schon die besten mit der stärksten Haftkraft sind oder nicht?! Wenn ich weiß, o.k. das waren eh noch nicht die besten, aber da gibt es noch bessere, da kann man ja auch bewusst zu anderen greifen. Aber wenn ich nicht einmal weiß, was da im Koffer beigelegt wurde?

So bleibt für mich festzuhalten, dass Steinel hier noch einige Hausaufgaben zu erledigen hat, bevor der Kunde zufrieden ist. Wen meine Kritikpunkte nicht stören, der darf sich hier gern 5 Sterne vorstellen. So gibt es nur 3 von mir. An sich funktioniert die Pistole gut und bislang zuverlässig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Preis-Leistungsverhälrnis, 31. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: STEINEL 333317 Klebepistole Gluematic 3002 (Werkzeug)
da ich die Klebepistole nur selten benutze (1-2 mal im Monat) habe ich mich für das günstigste Modell entschieden und bin bisher (nach ca. 10 Nutzungen) sehr zufrieden. Das aufheizen dauert zwar ziemlich lang ( ca 10 Minuten) und die Pistole selbst wird nach einer gewissen zeit nicht nur vorn an der Spitze heiss, sondern auch weit drum herum - aber das ist evtl. ja bei allen Modellen so ??? Für unsere Zwecke ist sie vollkommen ausreichend und ich bin sehr zufrieden damit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Pistole nur für Kurzgebrauch geeignet ,leider ist Preis nicht alles, 28. Mai 2013
Von 
Groth "HD Fan" (Dahlen Sa.) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: STEINEL 333317 Klebepistole Gluematic 3002 (Werkzeug)
Nach kurzzeitigen Dauergebrauch ca 5min. unter eingeschaltetem Gerät schmilzt der Klebestift in der Pistole und läuft rückwärts raus, verklebt Transporthebel und gesamten freien Raum im Pistolengehäuse. Ist nur schwer danach zu reinigen. Temperaturregler
wäre bei dem Gerät erforderlich
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Heizklebepistole Steinel 3002 durchaus Empfehlenswert, 13. Dezember 2011
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: STEINEL 333317 Klebepistole Gluematic 3002 (Werkzeug)
Danke Amazon für die schnelle Lieferung.
Die Pistole wird mit 3 Original langen Heißklebesticks geliefert.
Habe aber zum Ausprobieren die Heißklebepistole mit billigst Sticks 11mm aus dem Baumarkt bestückt und geklebt.
HKL.-Pistole liegt gut in der Hand und die Wärme übertägt sich nicht auf die Hand.
Kein seitliches Austreten des Klebers.Somit ist damit sauberes arbeiten möglich.
Bei Druck auf den Handgriff kommt der Kleber raus,wird nicht gedrückt(in Pausen),erscheint sehr minimal Kleber.Ein Grund mit,warum manche Anbieter eine kleine Auffangschale mitliefern.
Haften des Klebers auf glatter Oberfläche,einem Trinkglas.Der seitlich aufgebrachte Klebstreifen haftete zwar stark,jedoch gelang es mir dann doch,diesen mit dem Fingernagel zu entfernen.
Wegen langer Aufheizzeit von 20 Minuten habe ich einen Punkt abgezogen.
Da ich einen guten Eindruck von dieser HKL.-Pistole von Steinel habe,empfehle ich die HKL.-Pistole Gluematic 3002 von Steinel weiter.

MfG.
Werner
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Flop, 23. November 2011
Von 
J. Greim (Bayreuth) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: STEINEL 333317 Klebepistole Gluematic 3002 (Werkzeug)
Die Heißklebepistole macht optisch einen guten Eindruck. Ausgepackt, Stecker in die Steckdose und nichts ist passiert. Die Düse wird heiß, es kam aber einfach kein Kleber aus der Düse. Also hab ich sie umgetauscht. Diesmal hielt sie etwa 1 Stunde, dann das gleiche Syndrom. Kein Kleber aus der Düse, obwohl die Düse heiß wird. Alles mit den Orginalpatronen. Ich hab sie aus Frust einfach weggeschmissen. Nun verwende ich eine Dremel ohne Probleme!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa5c82a08)

Dieses Produkt

STEINEL 333317 Klebepistole Gluematic 3002
EUR 17,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen