Kundenrezensionen


149 Rezensionen
5 Sterne:
 (128)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk mit erzählerischer Wucht und Überzeugungskraft
Die Story für diese filmische Sensation des Jahres 1975 basiert auf dem gleichnamigen Roman von Ken Kesey, der 1962 erschien. Der Film spielt hauptsächlich in einer geschlossenen Psychiatrie. Im Mittelpunkt steht R.P. McMurphy (Jack Nicholson), Rebell und Spielernatur, aufsässig und fast ohne jede Regel, der sich als unzurechnungsfähig ausgibt, um vom...
Veröffentlicht am 15. Oktober 2002 von Der Kritiker

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Toller Film - aber die Specials
Über den Film brauche ich hier nichts mehr erwähnen,
aber in allen 145 Rezensionen wurde nichts über die
Bonus Dvd geschrieben, und zwar das wesentliche, die
Sprache, ja alle Specials und die Doku über das Making
of von 2002 leider nur in englischer Sprache, aber mit
deutschen Untertitel, dabei lief kürzlich eine neue...
Vor 1 Monat von Aixpresso veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

35 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker auf einer sehr guten Blu-ray!, 23. Februar 2010
Für all jene, die diesen Klassiker noch nicht gesehen haben eine kurze Inhaltsangabe: Randle McMurphy(Jack Nicholson) wird von einer Strafanstalt zur Beobachtung in eine Anstalt für psychisch Kranke überstellt, dort muss er erstmal unter Beweis stellen, dass er auch wirklich verrückt ist, also stiftet er Unruhe und lehnt sich gegen die teils unsinningen und unmenschlichen Regeln auf. Als er erfährt, dass er nun erst dann wieder entlassen werden kann, wenn man ihn für geheilt erklärt, beschließt er auszubrechen, aber nicht ohne vorher noch eine große Abschiedsparty zu geben, doch diese läuft schrecklich aus dem Ruder.
Die Blu-ray bringt diesen Klassiker nun in wirklich guter Qualität ins Heimkino. Die BD ist der DVD in allen Belangen überlegen. Das Bild ist für einen 35 Jahre alten Low Budget Film wirklich sensationell, besonders die Nahaufnahmen sind wirklich detailliert und zeigen jede Falte und jedes Haar. Die Farben sind dem Thema entsprechend nicht kräftig sondern dezent gehalten. Leichtes Graining ist vorhanden, welches auffälligerweise gegen Filmende hin stärker wird, aber noch nicht störend wirkt.
Ein Audiokommentar, ein 48min Making of und zahlreiche deleted Scenes runden diese gelungene BD ab.
Da Warner diese BD wieder für den Weltmarkt produziert hat, hat man als Sammler die Wahl. Mein Tipp: Die wirklich schöne Book-Edition aus den USA!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


54 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen preisgekröntes meisterwerk, 28. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Einer flog über das Kuckucksnest (DVD)
'Einer flog über das Kuckucksnest' wurde 1975 mit fünf Oskars ausgezeichnet - unter anderem für den besten Film und den besten Hauptdarsteller: zur Recht!
Die Geschichte eines völlig "normalen" Insassen einer Nervenanstalt und dessen Versuche, das rigorose System dieser Anstalt zu bekämpfen, gehen bis zur letzen Minute unter die Haut. McMurphy (Jack Nicholson) gibt sich alle Mühe, seinen Leidensgenossen den Aufenthalt in den stieren und unbarmherzigen Mauern des "Gefängnisses" angenehmer zu gestalten. Sein Vorhaben bleibt nicht vergebens, wird aber mehr und mehr unterdrückt...
Der Film zeigt die Hilflosigkeit und die Ausgeliefertheit der Menschen in einer Nervenanstalt. Sie sind der Willkür der Aufseher ausgeliefert und ewig mit dem Stempel 'verrückt' versehen. Wie man sich das Leben auch unter widrigen Umständen lebenswert gestalten kann, wird in den über zwei Stunden zu zeigen versucht.
Jack Nicholson ist brillant und spielt seine Rolle glaubwürdig und überzeugend. Der Film kommt dabei ganz ohne Spezialeffekte oder Action aus, er lebt von seinen Darstellern und der sich immer mehr zuspitzenden Handlung. Es ist ein Film, den man nie vergessen wird. Die Geschichte ist nicht leicht bekömmlich und das Lachen über so manche heitere Situation bleibt einem wenig später jeweils im Halse stecken. Nicht zuletzt macht die Mischung aus (Situations-)Komik und erschreckender Realität den Film so aussergewöhnlich - auf der einen Seite sind manche Gegebenheiten und Vorkommnisse komisch, amüsant, auf der anderen Seite zeigt man sich plötzlich erschrocken, über diese Dinge überhaupt zu lachen...
Der Kauf dieser DVD bereue ich bis heute keine Sekunde. 'Einer flog über das Kuckucksnest' ist ein Klassiker und verhalf Jack Nicholson zu Weltruhm. Obschon die DVD über fast keine zusätzlichen Specials verfügt, scheint es mir dennoch von grossem Vorteil diese dem Video vorzuziehen. Sich den Film in der Originalfassung auf ENGLISCH anzusehen, ist mit Bestimmtheit ein noch grösserer Genuss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer sich auflehnt, muss auch etwas erreichen können, 4. August 2008
Von 
Dr. R. Manthey - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
McMurphy hält sich für clever. Statt in den Knast zu gehen, macht er auf irre und lässt sich zur Beobachtung in die Klapse einweisen. Bei den noch einigermaßen intakten Insassen herrscht Schwester Ratched mit kalter Freundlichkeit. Wer an die Errungenschaften der modernen Medizin glaubt, der wird in den täglichen Gruppensitzungen mit ihr eine Art der Therapie sehen. Vielleicht hoffen das auch einige der Teilnehmer, die annehmen, sie seien freiwillig hier und dass sie jederzeit wieder verschwinden könnten. Doch um Therapie geht es hier nicht, dazu fehlen Wärme und menschliches Verständnis. Hier wird der Schwachsinn nur noch verwaltet.

In diese dunkle Welt bricht McMurphy ein. Er verkörpert den spröden, aber warmherzigen einfachen Kerl, den Draufgänger und Frauenaufreißer. Ihm gelingt es schnell die anderen aufzuschließen, weil er sie in seiner direkten Art nicht wie Idioten, sondern wie Menschen behandelt und ihnen die Anerkennung und den Respekt gibt, der ihnen sonst verwehrt wird.

Doch McMurphy ist kein einsamer Kämpfer, kein amerikanischer Held oder sonst wie großartig. Er kämpft auch nicht wirklich. Tatsächlich begreift er noch nicht einmal, dass er in der Falle sitzt. Er ist einfach nur er selbst, der einfache Kumpel, der nicht verstehen will, was man an dieser Anstalt nicht verstehen kann und sich deshalb gegen dieses Leben auflehnt.

Was lustig beginnt, endet tragisch. Nur einer gelangt am Ende in die Freiheit zurück, der Indianer, der den Taubstummen markierte, sich nicht auflehnte, aber seine Chance letztlich zu nutzen verstand, auf die ihn McMurphy erst stieß. McMurphy jedoch scheitert an sich selbst.

Merkwürdigerweise wird dieses Ende in den Rezensionen und Diskussionen zu diesem Film nicht thematisiert. Die Meisten verstehen den Film als Parabel, als Anklage gegen das "System". Aber gegen welches? Regisseur Forman fand sein kommunistisches Heimatland in der Anstalt dargestellt und vermeinte zu wissen wie die Leute dort fühlen. Aber das Buch entstand und spielt in den USA.

Unsere wirklichen Abhängigkeiten werden uns meist erst bewusst, wenn wir schon in ihnen gefangen sind. Dieser Film stellt ganz unaufgeregt zwei Strategien für solche Fälle gegenüber. Das fand ich jedenfalls viel interessanter als eine hineinkonstruierte Anklage gegen irgendein "System".

Die zweite DVD erklärt uns unter anderem die Entstehungsgeschichte des Films. Kirk Douglas war vom Buch begeistert und machte daraus ein Theaterstück. In Prag traf er Forman viele Jahre bevor der Film entstand, fragte ihn, ob er Lust hätte einen solchen Film zu drehen und versprach das Buch zu schicken. Es kam jedoch nie an. Erst der zweite Versuch seines Sohnes Michael Douglas zehn Jahre später hatte Erfolg. Man brauchte Forman, weil er gut und billig war, denn für die Produktion dieses Films war nur wenig Geld vorhanden. Alle großen Studios hatten seine Produktion abgelehnt. Nach den fünf Oscars werden sie das bereut haben.

Fazit.
Einer der Filme, die man nie wieder vergessen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Missglückter Aufstand gegen das System, 17. Februar 2004
Milos Formans Kultfilm von 1975 ist für mich einer der wichtigsten Filme überhaupt und schaffte 1976 bei Oscarverleihungen das Kunststück in allen wichtigen Kategorien (Bester Film, Beste Regie, Bester Hauptdarsteller und Beste Hauptdarstellerin) die begehrte Trophähe einzusacken. Danach gelang dieses Kunststück nur noch 1992 dem Psychothriller Das Schweigen der Lämmer. Produziert wurde der Film übrigens von Hollywoodstar Michael Douglas, wobei ich zugeben muss dass ich dies auch nicht wusste und erst im Abspann den Namen entdeckt habe.

Statt aufgrund der Vergewaltigung einer Minderjährigen im Knast einzusitzen entscheidet sich der rebellische Randall Patrick McMurphy für einen Aufenthalt in einer psychiatrischen Anstalt. Durch seine aufsässige Art wird McMurphy dort bald zum Sprachrohr der restlichen Insassen. Oberschwester Ratched führt in der Anstalt ein eisernes Kommando mit dem McMurphy von Beginn an nicht klar kommt. Das nicht akzeptable System das keinen Platz für Menschlichkeit und Würde lässt setzt Ihm stark zu und er nimmt den Kampf dagegen auf. Die restlichen Insassen erwachen langsam aus Ihrer Lethargie nachdem McMurphy zuerst ein Basketballspiel im Hof der Anstalt auf die Beine stellt und wenig später alle Mann zu einem Bootsausflug entführt. Langsam aber sicher steuert er damit auf eine Katastrophe zu ........

Der Film ist einer der Klassiker aus den siebziger Jahren der auch heute noch nichts von seiner Wirkung verloren hat. Ich habe den Film bis heute so einige male gesehen und jedesmal fasziniert und schockiert der Film wieder. Jedes mal habe ich zum Schluss des Films einen Kloß im Hals und brauche eine Weile bis ich wieder zum Alltag übergehe.

Die Umsetzung des Romans gelang Milos Forman perfekt und die großartige Besetzung tut hier sein übriges. Forman besetzte den Film mit Gesichtern die sich einem sofort einprägen und nicht besser sein hätten können. Neben den beiden oscarprämierten Hauptdarstellern Jack Nicholson und Louise Fletcher als Schwester Ratched sind unter anderem Danny DeVito (Der Rosenkrieg, Batmans Rückkehr), Christopher Lloyd (Zurück in die Zukunft), Brad Dourif (Herr der Ringe II, Alien - Die Wiedergeburt) und Will Sampson als Mitinsassen von McMurphy zu sehen. Die Rolle des aufsässigen Rebellen scheint Nicholson auf den Leib geschneidert und hat sich 1976 mit seinem ersten Oscar als bester Haupdarsteller ausgezahlt. Wenn ich an Jack Nicholson denke dann fallen mir zuerst immer zwei seiner vielen großartigen Filme ein. Neben Einer flog über das Kuckucksnest ist das bei mir immer Shining wo man die Genialität dieses Schauspielers fast greifen kann. Die Rolle als McMurphy verdankt Jack Nicholson übrigens seinem Freund Michael Douglas der hier wie schon oben erwähnt auch als Produzent mit an Bord war.

Zwar wurde auf so manch interessante und vielleicht auch wichtige Stelle aus dem Buch verzichtet aber wie schon erwähnt finde ich die Umsetzung sehr gelungen. Im Buch z.B. begeht der Insasse Cheswick ebenfalls Suizid nachdem er einer der ersten war der durch McMurphys rebellische Art wieder ins eigentliche Leben zurückgekehrt ist. Warum auf diese Szene verzichtet wurde ist für mich auch nicht so ganz nachvollziehbar.
Für mich ist und bleibt Einer flog über das Kuckucksnest einer der ganz großen Klassiker. Ein Klassiker der bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt hat und auf Doppel DVD eine würdige Umsetzung bekommen hat. Es gibt ein sehr gutes Making of, geschnittene Szenen und einiges mehr zu diesem Kultfilm. Von mir gibt's fünf völlig verdiente Sterne für diesen Klassiker.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiger Film - sehr gute DVD, 3. November 2003
Dieser Film hat seine Oscars zurcht erhalten. Jack Nicolson brilliert in der Rolle eines Insassen einer Nervenheilanstalt, der versucht, das Leben dort so angenehm wie möglich zu gestalten. Er spielt diese Rolle so authentisch wie ich es nur bei sehr wenigen Schauspielern gesehen habe. Doch er ist nicht der einzige Schauspieler, der in seiner Rolle völlig aufgeht. Auch alle anderen Schauspieler waren in Topform.
Als Filmfan ist dieser Film ein absolutes Muss, diejenigen sollten auf jeden Fall zur Special Edition greifen, der Aufpreis lohnt sich (besseres Bild/Ton, sehr interessante Extras).
---> PFLICHTKAUF!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht zu unrecht "Bester Darsteller", 1. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Einer flog über das Kuckucksnest (DVD)
Jack Nicholson spielt einen Straftäter, der es irgendwie schafft als wahnsinnig zu gelten und so in der Heilanstalt statt im Gefängnis zu sitzen. Neben den anderen Insassen sticht er als auffällig 'normal' heraus. Er mobilisiert die ganze Anstalt und bekommt das hin, was die Pfleger seit Jahren vergeblich versuchen. Er animiert die Insassen dazu eigene Entscheidungen zu fällen und aus sich herauszukommen. Die Anstaltsleitung sieht dies allerdings äußerst kritisch.

Jack Nicholson spielt seine Rolle perfekt. Den sympathischen Raufbold nimmt man ihm ohne weiteres ab. Allein dadurch wurde der Film zu einem wahren Klassiker, der nicht grundlos zu den besten Filmen aller Zeiten zählt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker in neuem Blu Ray-Gewand, 28. Mai 2009
Das Buch 'Einer flog über das Kuckucksnest' wollte kein großer Verleih verfilmen und so produzierten Micheal Douglas und Saul Zaentz kurzerhand den Film aus eigener Tasche als Low Budget Produktion. Dazu verpflichteten sie einen preisgünstigen Regisseur und trafen mit Milos Forman ins Schwarze. Der Film holte die 5 wichtigsten Oscars, was nur zwei weiteren Filmen in der bisherigen Geschichte der Oscars gelang.

Kurz zur Handlung des Filmes: Randle P. Murphy, grandios gespielt von Jack Nicholson, lässt sich in eine psychiatrische Anstalt einweisen, um nicht in das Gefängnis gehen zu müssen. Dort erlebt er einen Haufen ruhig gestellter Insassen, die der autoritären Macht der Oberschwester ausgeliefert sind. Murphy rebelliert gegen die Regeln und zieht damit die Gunst der Mitinsassen auf seine Seite. Den Preis hat er am Ende dafür teuer zu bezahlen.

Nun wurde der Film erstmals auf Blu Ray Disc veröffentlicht. Die meisten Leser werden sich fragen, ob die Anschaffung lohnt. Das kann ich beruhigt mit Ja beantworten.
Nach Durchsicht der ersten Kapitel konnte ich zunächst nicht einschätzen, wie gut das über einen Beamer projizierte Filmmaterial ist. Das Bild erfüllt zunächst nicht den gewohnten Blu Ray Standard und ist nicht so gestochen scharf wie man das von anderen Filmen (auch älteren Filmen) auf Blu Ray Disc gewohnt ist. Zum Vergleich habe ich daraufhin meine DVD des Filmes (Erstauflage im Snapper-Case) eingelegt.
Erst da wurde klar, dass das 34 Jahre alte Filmmaterial wesentlich verbessert wurde. Zum Beispiel sind alle Filmkörner, Schmutz und Flecken beseitigt worden, und die Schärfe wurde gegenüber der DVD wesentlich verbessert. Auf einer Skala von 1 bis 10 bekommt das Bild eine subjektive 6,5.

Zu den Features der Disc:
Der Ton liegt in mehreren Sprachen vor (Deutsch, Spanisch, Italienisch und Französich jeweils in Mono, Englisch 5.1). Untertitel sind in Deutsch, Englisch sowie weiteren 13 Sprachen vorhanden.
Als Bonus gibt es insgesamt 8 gelöschte Szenen, den US Kinotrailer, einen Audiokommentar und ein 47 minütiges Making Of aus dem Jahr 2002.

Fazit: Einer der wichtigsten Filme der 70er Jahre liegt nun in seiner bislang besten Fassung vor. Klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MUSS man gesehen haben., 29. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Einer flog über das Kuckucksnest [Special Edition] [2 DVDs] (DVD)
Was soll man eigentlich noch zu dem Film sagen?
Wer ihn noch nicht gesehen hat , hat was verschlafen.

Ich will es kurz machen , da es hier schon viele sehr gute Rezensionen zu diesem Film gibt.
Die Story ist gut durchdacht und regt zu nachdenken an .
Es ist ein Drama der ganz besonderen Art .Kombiniert mit lustigen Momentan eigent es sich für jeden guten Filmeabend. Es passt einfach alles hier und man muss es einfahc betonnen. Die schauspielerische Leistung von Jack ist hier einfach grandios. Ich persöhnlich finde ihn nur noch in "The Shining" besser .

Eins will ich noch loswerden.
Die Jugend von heute neigt ja gerne sich nur die Blockbuster heutiger Zeit anzusehen. SCHAUT doch den mal an , ihr werdet es nicht bereuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges, berührendes Meisterwerk., 30. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Einer flog über das Kuckucksnest (DVD)
Mit hohen Erwartungen sah ich mir diesen Film an und ich muss sagen, dass meine Erwartungen bei Weitem übertroffen wurden! Dieser Film ist großartig, ein Meisterwerk mit Tiefgang, das mich sehr berührt hat.
Jack Nicholsons darstellerische Leistung ist einfach überragend, dieser Mann kann scheinbar jeden Charakter so spielen, dass man sofort viel Sympathie zu ihm aufbaut, einfach genial. Seine Rolle des R.P. McMurphy ''Mac'' hat mich sehr berührt, aber auch zum Lachen gebracht. In der Tat wird in diesem Film in einigen Szenen wirkliche Lebensfreude ausgestrahlt, die durch den extrem eigenwilligen, jedoch, meinem Eindruck nach, unheimlich liebenswerten Mac hervorgerufen wird. In dem tristen Alltag in der Psychiatrie sorgt er für viel Aufruhr und Widerstand, was die anderen Patienten dazu ermutigt, sich gegen die gefühlskalte Schwester Ratched aufzulehnen und sich durchzusetzen.
Ich bin wirklich sehr begeistert von diesem großartigen Film, der schön, aber auch sehr traurig ist und zum Nachdenken anregt. Ein besonderes Meisterwerk mit einem genialen Jack Nicholson.
Auf jeden Fall ansehen, es lohnt sich.
Klasse! 5*
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großes Kino!, 9. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Einer flog über das Kuckucksnest (DVD)
Einer flog über das Kuckucksnest ' ist nach "Shining" sicher einer, wenn nicht der beste Film des grandiosen Jack Nicholson.
Natürlich habe ich den Film schon vorher gekannt, aber der musste in meinen Bestand.
Der Film erzählt die Geschichte eines Kleinkriminellen, der die Wahl hat zwischen Pest und Cholera. Er kann entweder wieder in den Knast wandern oder an einem Resozialisierungsversuch im Irrenhaus teilnehmen. Natürlich '' wie könnte es bei Jack auch anders sein '' entscheidet er sich für die Anstalt.
Sehr schnell stellt er fest, wie menschenverachtend die geistig behinderten Insassen von den Pflegern misshandelt werden und schlägt sich auf deren Seite, bis er im großen Showdown durch eine finale Operation außer Gefecht gesetzt wird und sein großer Freund, der Indianer ihn aus Mitleid in die Ewigen Jagdgründe schickt. Aber bis dahin mischt er mit einer zunehmend begeisterten Irrentruppe das Institut mächtig auf. Mehr als einmal bleibt einem das Lachen im Halse stecken. Der Film ist ein glatter Einser und gehört in jede private Sammlung!

Viel Spaß beim Anschauen!

Franz X Brunngartner
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Einer flog über das Kuckucksnest [Special Edition] [2 DVDs]
EUR 24,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen