Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen4
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,88 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Es ist Mitte August, die Sonne scheint und ich schreibe bereits einige Worte zur neuen Athlete-Platte Beyond the Neighbourhood", welche erst Ende September erscheint. Und die drängenste Frage dazu ist... Warum erst dann? Das Album ist fertig, abgemischt, schon längst im Internet geleakt, alles steht und es passt so gut in diese wenigen Sommermomente, die wir 2007 haben. Warum nicht einfach raus damit? Unverständlich, dass man zwischen Plattenfertigstellung und Release eben dieser 3 Monate braucht. Das ist ein Witz! Denn dabei haben die 4 Herrschaften von Athlete auch nichts zu verstecken, denn dieses Album ist ganz hervorragend. Und auch irgendwie überraschend.
Athlete schaffen die große Kunst, wieder einmal anders zu klingen. Dabei ist der große Pathos und die Schwere des Vorgängers Tourist" zu großen Teilen verschwunden. Die Band entdeckt die Lust an der Leichtigkeit wieder. Die kleinen Elektro-Elemente, die das Debüt Vehicles & Animals" 2003 so erfrischend leicht machten kerren zurück. Dennoch ist Beyond the Neighbourhood" keine vollständige Abkehr vom Großspurpop eines Tourist" und auch keine totale Wiederkehr zum Casio-Pop des Debüts. Es vermischt vielmehr beide Elemente und wirkt irgendwie dadurch noch eine Spur neuer. Das Album klingt viel erdiger und kompkter, zackige Giatrenriff treffen auf feinste 80er-Synthie's. Hier wird uns großes, aber dennoch kleines Pop-Kino geboten. Nach dem verspielten Elektro-Opener In Between 2 States", welcher eigentlich die Richtung des Albums vorgibt, geht es mit der ersten Single Hurricane", sowie Tokyo" erstmal locker, flockig weiter. Alles wirkt reduziert auf das, worauf es ankommt. Wunderschöne Melodien. Es folgen einige ruhigere Nummern, wie Airport Disco"oder, The Outsiders", die aber allesamt viel Charme versprühen. Eine ruhige, melancholische Nummer wie Flying Over Bus Stops" zeigt die Band von ihrer ganz gefühlvollen Seite. Anders als im Vorgänger übertreiben sie dabei nicht. Selbst die melancholischen Augenblicke dieser Platte bestechen durch ihren gewissen Sinn für Leichtigkeit. Nur um im Anschluss mit Second Hand Stores" gleich wieder die Euphorie der Liebe zu feiern in einem so wunderschönen Song, das selbst Coldplay dafür morden würden. Ganz klar, dies ist ein Album für die kleinen, wunderschönen Momente im Leben. Ein Album für Verliebte, für den Sommer, für das schöne im Leben. Nichts wirkt übertrieben. Der Pathos und Kitsch hält sich extrem in Grenzen und wirkt bei dieser sympathischen Band auch irgendwie authentisch. Und so resümiert Sänger Joel Pott auch zurrecht am Ende... This is what I sound like". So klingen Athlete 2007. Irgendwie gewohnt, aber doch auch wieder eine Spur anders. Und das macht diese Band einfach so sympathisch, so dass man ihnen endlich auch mal den großen Durchbruch auch außerhalb von Großbritannien wünscht. Denn an der Qualität der Musik mangelt es in keinen Fällen. Das ist vermutlich nicht die tiefschürfenste und innovativste Platte des Jahres, aber mit Sicherheit vom Inhalt her eine der besten. Und wenn man Glück hat, dann funktioniert sie auch noch im Spätsommer oder Herbst. Denn dann kauf ich mir sie auf jeden Fall noch nach. Und ihr solltet das auch!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2007
während andere BritBands doch mit ihren Alben dieses Jahr mächtig daneben geballert haben, siehe Hard-Fi ( traurig schlecht ), The Coral ( laaangweilig ) oder The Bravery ( unterdurchschnittlich ) ist es den Jungs von Athlete gelungen ihr drittes Album brilliant zu meistern. Mag sein, dass es ein guter Mix der ersten beiden Alben geworden ist, wenig Neues, dafür aber grundsolide, mit hohem Wiedererkennungswert und einfach super. Die Single ( Hurricane ) ist sicher nicht herausragend aus diesem Album, das mit Tokyo, Airport Disco und z.B. In the Library weitaus bessere potentielle Singles aufzubieten hätte. Manchesmal ein wenig zu coldplaylastig ( aber durchaus nicht übel ): Best not to think about it aber nie daneben. Auch auf BtN überwiegen die ruhigeren, fetten Stücke wie auf Tourist, dem 2. Alben. Doch uptempo Tracks wie Hurricane oder dem bereits erwähnten In the Library beleben das Album und machen es zu einem rundum hörenswertem Erlebnis!
Warum die Veröffentlichung in Deutschland rund 3 Wochen später erscheint, als die in GB ist mir zwar schleierhaft, aber für ganz Eilige habe ich nun die Empfehlung ausgesprochen...also wer nicht mehr warten kann...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2007
ENDLICH!!! Schon so lange darauf gewartet, ist das neue Album von Athlete heute nun auch in Deutschland erschienen. Wer schon in die UK-Edition hinein hören konnte, spürte etwas von Veränderung. «Tourist» (zum Glück) voll mit herrlichen Balladen und Melancholie, wird nun abgelöst - aber nicht ersetzt. Der Athlete-Stil hat sich nur unwesentlich geändert, mehr elektronische Elemente und die Stimme von Joel Pott reiht sich (leider) harmonischer in den Soundteppich ein - aber es gibt sie allemal wieder - die «Unter-die-Haut-Geher» wie «Flying over bus stops» und «This is what I sound like» - trotzdem vermisse ich das schon im Frühjahr erschienene «Lest We Forget». Es gibt viel zu hören in diesem Herbst, es gibt viel zu fühlen in diesem Herbst - Athlete ist auf jeden Fall eine gute Grundlage. Eigentlich schon lange.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2012
Spätestens jetzt ein paar Jahre und ein Album später kann man es sagen: Mit diesem Album lieferten Athlete ihre Glanzparade. Bin froh, dass ich es in dieser Edition habe. Macht echt was her das gute Stück und macht sich auch gut im Regal :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,35 €
15,92 €