Kundenrezensionen


59 Rezensionen
5 Sterne:
 (29)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 360 Minuten - Keine einzige war für mich langweilig!
Seit Jahren begeistern mich die "King"-Filme. Dieser hier ist einer davon, der mir wahrscheinlich noch lange in "Erinnerung" bleiben wird. Erinnerung in Anführungsstrichen, weil dieser Film(Serie) mit insgesamt 6 Stunden keine Kost für "Zwischendurch" darstellt. "The Stand" müsste man sich am besten an einem Stück ansehen ;-).

Nun, der Film...
Veröffentlicht am 20. Juni 2009 von Sunrise

versus
51 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gelungene Verfilmung, schlechte DVD-Edition
So könnte man kurz umschreiben, was man hier erhält. Dabei differenziere ich zwischen Filmbewertung und DVD-Qualität.
Der Film an sich ist eine relativ romannahe Umsetzung von Kings Mammutwerk "The Stand". Er präsentiert sich sehr Dialog orientiert und erinnert damit an "The Langoliers". Wirkliche Horror- oder Actionszenen kommen meist sehr...
Veröffentlicht am 2. Mai 2008 von Paul A.


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

51 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gelungene Verfilmung, schlechte DVD-Edition, 2. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Stephen King's The Stand - Das letzte Gefecht [2 DVDs] (DVD)
So könnte man kurz umschreiben, was man hier erhält. Dabei differenziere ich zwischen Filmbewertung und DVD-Qualität.
Der Film an sich ist eine relativ romannahe Umsetzung von Kings Mammutwerk "The Stand". Er präsentiert sich sehr Dialog orientiert und erinnert damit an "The Langoliers". Wirkliche Horror- oder Actionszenen kommen meist sehr überraschend und gelungen, und daher doppelt schockierend - dafür gibt es aber auch immer wieder längere "Pausen" dazwischen. Wer den schnellen Kick sucht, findet ihn daher hier nicht. Wer dagegen seine Romanhelden gerne auf der Leinwand sehen möchte und atmosphärische Filme mit detailliertem, sauberem Storyaufbau mag, sich gerne mit den Charakteren identifizieren und sie 6 Stunden lang begleiten möchte, ist richtig. Auch ist der Film mit seinen vielen beeindruckenden Landschaftsaufnahmen ein tolles Portrait der USA.

Die DVD-Qualität dagegen ist objektiv gesehen unterdurchschnittlich. Auf animierte Menüs oder großartige Specials lege ich persönlich nicht soviel Wert, von daher fällt das für mich weniger ins Gewicht. Dagegen ist die Bildqualität nicht akzeptabel: das Bild wirkt verwaschen, detail- und kontrastarm und die Farben sind meist leblos. Sehr dunkle Bildstellen wirken grau statt schwarz, oft ist Rauschen zu sehen und bei schnellen Bewegungen verwischt das Bild noch zusätzlich. Ich habe nicht herausgefunden, welches Format man verwendet hat, aber der Qualität nach vermute ich fast, man hat die Miniserie von 6 Stunden auf zwei DVD 5 gepackt - wieso auch immer.

Noch meine persönliche, subjektive Meinung zum Film, ich finde die Umsetzung gelungen. Nicht weniger, aber auch nicht mehr. Über Gary Sinise als Stuart Redman könnte ich lange diskutieren, ich hätte mir ein anderes Gesicht gewünscht. Er ist mir nicht sympathisch, wirkt farblos und für die Romanfigur Redman zu unerfahren und unsicher. Ebenso wirkt Molly Ringwald als Fran Goldsmith auf mich etwas affektiert.
Absolut positiv stechen für mich dagegen Corin Nemec als Harold Lauder und Ray Walston als Glen Bateman heraus. Nemec als sensibler Junge, der seine Ängste im Verlauf des Films immer mehr hinter tyrannischem Größenwahn versteckt, ist vollauf authentisch und überzeugend. Und Walston als philosophisch angehauchter "Großvater", der nur schwer zu beeindrucken und immer für einen Rat gut ist, wirkt charismatisch und stark. Insgesamt sind die meisten Darsteller für mein Auge gut ausgesucht und spielen überzeugend. Jamey Sheridan verleiht seiner Figur Randall Flagg eine geradezu diebische, schelmische (Schaden)Freude und eine spielerische Boshaftigkeit, die dem Leibhaftigen gut zu Gesicht steht. Und Laura San Giacomo als Nadine Cross ist wirklich teuflisch gelungen, wenn auch mitunter sehr aufdringlich.
Leicht störend ist für mich die allgemeine Dominanz des christlichen Gedankenguts, wie etwa der Gottesfurcht als Tugend, oder dem Sex als Teufelswerk. Allerdings ist dies aus dem Roman übernommen worden und auch reine Geschmackssache.
Manche Personen, die im Roman recht große Rollen hatten, wie Ralph Brentner oder Susan Stern, treten im Film zu Gunsten anderer, dafür betonterer Charaktere etwas zurück - alles andere würde den Film wohl auch sprengen, daher finde ich das vernünftig. Übrigens: wie fast immer, spielt Stephen King auch hier eine Nebenrolle. Allerdings, das ist wirklich interessant, eine längere, nämlich die des Teddy Weizak. Und so sieht man ihn diesmal sogar in recht vielen Szenen.
Zur Synchronisation, sie kommt von MME und in angenehmer Qualität, vor allem Thomas Danneberg (die deutsche Stimme von Arnold Schwarzenegger) als Randall Flagg ist ein hervorragender Besatz. Der Soundtrack des Films ist atmosphärisch, oft melancholisch und schleppend und erinnert stark an "The Langoliers". Er vermittelt dem Zuschauer eine beklemmende, geradezu drückende Einsamkeit eines verheerten, verlassenen Amerika und gibt dem Film eine Menge Tiefe. Er verleiht ihr zusammen mit den teils großartigen Aufnahmen amerikanischer Landschaft eine einzigartige Atmosphäre - ich finde ihn sehr gelungen. Auch gut gewählt der Kult-Titelsong: "Don't Fear The Reaper" von Blue Öyster Cult.
Leider merkt man dem Film sein niedriges Budget an, wie schon bei den Langoliers sind die Special Effects auch hier nicht von nennenswerter Qualität, eher im Gegenteil. Teils musste ich etwas grinsen.

Der Film selbst erhält von mir "nur" vier Sterne, weil er doch etwas arg lang ist und es ihm an gelungenen Spezialeffekten mangelt, aber ich habe ihn dennoch mit Genuss gesehen - vor allem, nachdem ich bereits den Roman gelesen hatte.
Aufgrund der mangelhaften Bildqualität der DVD-Edition, der ich allenfalls zwei Sterne geben würde, ziehe ich insgesamt noch einen Stern ab und lande damit bei drei Sternen, da es keine 3,5 gibt.
Vor allem für King-Fans und für Leser des Romans empfehle ich diesen Film. Auch für geduldige Zuschauer, die lieber detaillierte, tiefgehende Geschichten anschauen, als Kurzweil-Filme ohne Pausen, in denen sich eine Actionszene an die nächste reiht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 6 Stunden Buchverfilmung. Vieles davon gut, vieles nicht!, 20. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Stephen King's The Stand - Das letzte Gefecht [2 DVDs] (DVD)
Zuerst möchte ich über die deutsche Synchronisation sprechen. Persönlich gehöre ich zu den Menschen die sich Filme und Serien lieber auf Deutsch ansehen, und verstehe oft nicht wieso sich manche Menschen übertrieben über die Deutsche Synchronisation in Filmen aufregen.

In diesem Film ist die Kritik allerdings mehr als berechtigt. Während die düstere Endzeitstimmung aus dem Buch im Englischen teilweise fast perfekt rüberkommt, wirken die Stimmen im Deutschen meistens flach, unpassend, teilweise lächerlich... im Grunde als würden Eltern ihren Kindern eine Gutenachtgeschichte vorlesen und dabei verschiedene Stimmen hilfsdürftig immitieren.

Zum Film an sich: Bin ich geteilter Meinung, es sind ja immerhin 6 Stunden. Die schauspielerische Leistung ist bei manchen Darstellern sehr gut (z.B. Corin Nemec als Harold Lauder, Jamey Sheridan als Randall Flagg), andere Darsteller (z.B. Nadine Cross) bringen nicht mehr Leistung als manche Daily-Soap.

Der Film ist außerdem stellenweise sehr langatmig, während packende Szenen aus dem Buch besser hinein gepasst hätten, hat man sich meiner Meinung nach zuviel Zeit für Kamerafahrten mit sentimentaler Musik (und dabei teilweise sehr "nichtssagenden" Dialogen) gelassen.

Im großen und ganzen eine recht gelungene Filmumsetzung, die hin und wieder enttäuscht, und aufgrund der Länge sicher nicht jedermanns Sache ist. Ich denke der Film war sein Geld wert, mehr aber auch nicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 360 Minuten - Keine einzige war für mich langweilig!, 20. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Stephen King's The Stand - Das letzte Gefecht [2 DVDs] (DVD)
Seit Jahren begeistern mich die "King"-Filme. Dieser hier ist einer davon, der mir wahrscheinlich noch lange in "Erinnerung" bleiben wird. Erinnerung in Anführungsstrichen, weil dieser Film(Serie) mit insgesamt 6 Stunden keine Kost für "Zwischendurch" darstellt. "The Stand" müsste man sich am besten an einem Stück ansehen ;-).

Nun, der Film beginnt wie in einem Alptraum. Sirenen, ein Sicherheitsleck in einer Forschungsstation, eine Familie die in Panik versucht das Dorf zu verlassen und somit den "Tod" in den Rest der Welt trägt. Langsam aber stetig entwickelt sich hier die eigentliche Geschichte.
Nur ein geringer Prozentsatz der Menschheit ist immun. Es sind Menschen aus verschiedenen Schichten, verschiedenen Alters und sind in ihren Eigenschaften unterschiedlicher wie sie nicht sein könnten.
Die Protagonisten, die verschiedenen Charaktere werden hier sehr authentisch und sehr genau "vorgestellt". Immer wieder lernt man neue Leute kennen die gemerkt haben, dass sie "anders" sind als die anderen. Im Laufe des Films sollen sie ihr Schicksal erkennen und gegen das absolute Böse antreten denn: Das Virus stellt hier noch lange nicht das Ende dar...

Ich persönlich mochte hier jeden einzelnen Darsteller, ob gut oder böse, aber meine absoluten Lieblinge hier waren der taub-stumme "Nick" und sein geistig behinderter Freund "Tom". Diese beiden waren in ihrer Konversation und in ihrem Umgang miteinander einfach immer goldig. Auch sonst kann der Film durch bekannte und super Darsteller wie "Gary Sinise" (Mission to Mars) und "Ed Harris" (The Rock) durchaus überzeugen. Auch der Meister des Horrors Stephen King höchst persönlich hat hier eine Nebenrolle ;-).
Es ist hier einfach faszinierend erzählt wie sich die einzelnen Charaktere im Laufe der Geschichte/der Katastrophe verändern. Aus den schüchternen und tollpatschigen werden fähige "Männer", aus arroganten und egoistischen Personen entwickeln sich sensible und gebrochene Kämpfer, die Außenseiter werden zu unerschütterlichen und überzeugten Helden.
Der Soundtrack des Films paßt zur jeder Gelegenheit. Vom 80er Flair mit teilweise sehr bekannten Songs, bis zum abolut melancholischen und erschütternden Score der hier wirkliche Endzeit-Atmosphäre aufbringt ist alles dabei.
Für Leute die auf Action und eiskalten Horror stehen ist der Film aber definitiv nichts! Wie gesagt dauert es lange bis sich die Geschichte aufbaut. Man muss hier schon ein wenig Geduld haben und sich auf die Story einlassen können ;-).
Auch hier findet man die typischen "King"-Elemente: Absolut unvorhersehbare Schockmomente die einem von jetzt auf gleich wirklich den Atem stocken lassen, die mysteriöse Atmosphäre und einfach den "zeitgemäßen Stil". "The Stand" kann sich meiner Meinung nach mit "Tommyknockers", "Es", "Friedhof der Kuscheltiere", "Haus der Verdammnis" usw. einreihen. Neuere Verfilmungen wie "Dreamcatcher" und "Der Nebel" zählen bei mir schon nicht mehr zu den "Klassikern" ;-).

Ich habe mich hier jede Minute sehr gut unterhalten gefühlt und konnte es nicht erwarten wie der Film ausgeht. Die sechs Stunden waren verdammt schnell rum! Ich hatte auch nie das Gefühl, dass ich durch die vielen unterschiedlichen Charaktere durcheinander kam oder den Überblick verlor. Es passiert hier viel, jedoch schafft es der Streifen, dass der Zuschauer nicht den Faden verliert.
Nunja. Extras gibt es auf dieser DVD gar nicht. Auf zwei Scheiben sind nur die vier Folgen enthalten (á ca. 90 Min.):

Folge 1: Die Epidemie (Der Virus infiziert die Welt)
Folge 2: Die Träume (Die Überlebenden schöpfen Hoffnung)
Folge 3: Der Verrat (Die "neue" Gemeinschaft steht auf dem Spiel)
Folge 4: Das letzte Gefecht (Der Kampf gegen das Böse)

Nun, das einzige Manko dieses Produkts ist die miserable Bildqualität. Ich habe es gar nicht erst versucht, den Film auf meinem 42 Zoll LCD TV "ganz" anzusehen, da es wirklich sehr unscharf ist. Auf meinem PC wars jedoch ganz akzeptabel. Allerdings hat der Film schon einige Jahre auf dem Buchel und bei 15 Euronen geht die "Welt schließlich nicht unter" ;-).
Ich kann diesen Streifen für alle King-Fans nur empfehlen! Hier hat man 6 Stunden gute und spannende Unterhaltung ála "Stephen King".

"M-O-N-D, das bedeutet MOND!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar, 29. Juni 2003
Von Ein Kunde
Dieser Film ist meinermeinung nach die BESTE verfilmung eines Buches von Stephen King. In diesem Film sind nicht nur Horror-
szenen, sondern auch Dramatikszenen. Das finde ich an diesem Film wunderbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow!!!, 19. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Stephen King's The Stand - Das letzte Gefecht [2 DVDs] (DVD)
Ich war begeistert, dass Buch wurde meiner Meinung nach super umgesetzt und auch die Quali konnte mich überzeugen. Ich persönlich verstehe nicht, wie man meinen kann, die Bildqualität wäre ja soooooo schlecht. Außer einmalig ein kurzes Flimmern und das war es bei mir gewesen. Gut man sieht, dass es etwas länger her ist, als es gedreht wurde, aber das finde ich gerade gut. Es muss nicht alles top digital bearbeitet werden...so ein bisschen Nostalgie ist doch schön, außerdem passt es gut zum Film. Ich bin begeistert und vergebe deshalb 5 Sterne und empfehle es zum Kaufen...unbedingt ansehen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Stand, 28. November 2010
Von 
Christiane (Peine, Niedersachsen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Stephen King's The Stand - Das letzte Gefecht [2 DVDs] (DVD)
Eine der wenigen wirklich guten Verfilmungen eines Stephen King Buches. Das liegt wohl unter anderen auch an der Länge. Stephen King Bücher sind extrem "vielseitig" und man kann sie nicht in 180 Minuten verfilmen ohne sie total zu verfälschen. Aber im Gegensatz zu anderen Umsetzungen seiner Bücher sind auch wesentlich weniger Details verfälscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Liebenswerter Trash, 2. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Stephen King's The Stand - Das letzte Gefecht [2 DVDs] (DVD)
Schön umgesetzt und für das alter des Films entsprechende Effekte. Wer den religiösen Hintergrund nicht scheut, viel Spaß damit 😃
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wenn die DVD dann mal abspielt und in Ordnung ist....., 10. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Stephen King's The Stand - Das letzte Gefecht [2 DVDs] (DVD)
...würde ich vielleicht sogar noch besser bewerten. Zur Geschichte brauche ich wohl nicht viel hinzufügen. Auch die Ausstattung wurde hier auch angesprochen. Ich habe die DVD bestellt und dann natürlich auch ein paar Tage später mir dann mal Zeit genommen. So die erste DVD fängt an und... bleibt stehen. Ich versuch den schnellen Vorlauf nichts, dann nächstes Kapitel vor. Das funktionierte nur mir fehlen ja jetzt 5 Minuten von der Anfangsszene. Aber die DVD wollte nicht am Anfang abspielen. Auch auf 2 anderen DVD-Playern (den von meinen Eltern und von meiner Nachbarin) spielte diese nicht ab. Also wieder zurückgeschickt und ein Ersatz erhalten. Wieder das gleiche Spiel nur das die DVD dann erst stehenblieb und dann gleich um 2 Minuten weitersprang. Auch wieder auf den zwei anderen DVD-Playern abgespielt, selbe Geschichte. Auch diese DVD habe ich zurück geschickt. Ich mag mir die jetzt nicht noch ein drittes Mal bestellen. Hat jemand auch diese Probleme?
Ansonsten toller Film, gute Verfilmung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kult!, 10. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stephen King's The Stand - Das letzte Gefecht [2 DVDs] (DVD)
Schon hundertmal gesehen und immer noch genial: The Stand!
Jedem kam doch schon mal der Gedanke: Was ist, wenn eine Seuche über die Menschheit herreinbricht und den Großteil der Leben verschlingt. Wer würde überleben? Kann man entkommen? Stephen King hat das Thema hervorragend gruselig und teilweise erschreckend real umgesetzt. Im Laufe der 4 Teile wird man an das Warum stückchenweise herangeführt und viele Persönlichkeiten und deren private Geheimnisse kommen ans Tageslicht.
Die Bildqualität ist natürlich aufgrund des Alters des Films nicht gestochen scharf, aber die verschiedenen Eindrücke und Landschaften, die man zu sehen bekommt, machen das alles wieder wett.
Leider hatte ich in Teil 3 eine Tonüberschneidung von ca. 10 Sekunden in Englisch auf der deutschen Tonspur.
Trotzdem von mir 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gott sei dank ganz gut umgesetzt, 12. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stephen King's The Stand - Das letzte Gefecht [2 DVDs] (DVD)
ich bin riesen king fan und the stand ist mit dem dunklen turm mein absoluter liebling von king. the stand hatte ich schon im tv als serie gesehen und war eigentlich ganz zufrieden mit dem ergebnis. das buch ist ein riesenwälzer und da hat man schon bedenken ob das material umgesetzt werden kann. die dvd war also ein muss für mich. hab sie in ruhe auf zwei mal angeschaut und war auf jeden fall gebannt. die schauspieler hätte man sicher den ein oder anderen anders besetzen können aber im großen und ganzen ein guter spannender film. im gegensatz zu anderen kitikern fand ich die qualität der dvd ganz gut. bei schnellen schwenks ruckelts ein bisschen aber ist ja kein actionfilm bei dem es darauf ankommt.
alles in allem bin ich super zufrieden mit der dvd und schau mir den film auf jeden fall noch mal an.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Stephen King's The Stand - Das letzte Gefecht [2 DVDs]
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen