Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. November 2007
Lange habe ich nach einem neuen Monitor gesucht. So habe ich viele Computerläden und Mediamärkte aufgesucht, um einen direkten Vergleich der ausgestellten Monitore fahren zu können.

In der engeren Auswahl kamen die Modelle von HP, daß Modell Samsung 226BW und der 226CW. Letztendlich habe ich mich für diesen Monitor (226CW) entschieden. Er hat mich von der Bildqualität im direkten Vergleich überzeugt.

Seit mehreren Tagen ist dieser Monitor in Einsatz.
- 3D Grafikprogramme im professionellen Bereich
- Bildbearbeitungsprogramme
- Office / Internet
- Multimedia (Bildbetrachtung / Filme)
- zum Teil Spiele (MS Flugsimulator, C&C 3)

In allen Bereichen hat die Bildqualität meine Anforderungen mehr als zufrieden gestellt. Besonders im 3D Bereich bin ich mit der neuen (Bild)Arbeitsfläche sehr zufrieden.

Der Kritik, der Blickwinkel für gute Bildqualität sei sehr eingeschränkt, kann ich nicht folgen. Vielleicht liegt es daran, daß sich meine Sitzposition und der daraus resultierende Blickwinkel in Richtung Monitor kaum ändert, daher ändern sich die Blickwinkel auch nicht. Auch die Reaktionszeiten sind sehr gut. In keinem Fall hat es bisher Verzögerungen oder Schlieren auf dem Bildschirm gegeben.

Ratsam ist es, die angebotene Software für die Farbjustierung zu nutzen. So bezog sich die erste Einstellung auf die Justierung der Farbintensität und Helligkeit, die mir über den Standard einfach zu mächtig gewesen ist. Die Justierung hat mir mein persönliches 'Wusch-Display' sehr schnell erstellt.

Zusammengefasst:
Ich bin sehr mit diesem Modell zufrieden und kann ihn nur empfehlen. In allen Arbeitsbereichen bietet er optimale Bildqualität. Ich habe den Bereich der Röhrenmonitore nun verlassen (ebenfalls Samsung Syncmaster, hier 17GLSi) und diese Anschaffung nicht bereut. Sollte dieser Samsung ebenfalls 14 Jahre einwandfrei arbeiten, dann sind meine 5 Sterne mehr als gerechtfertigt.

Auch ist die überaus positive Bestellabwicklung über Amazon zu erwähnen. Ein nicht zu verachtender Aspekt in der Welt der Internet Online-Bestellung.
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2007
Der 226CW ist tatsächlich nochmal etwas besser als der 226BW. Ich habe ebenfalls beide direkt vergleichen können und bin nun vom 226CW total begeistert, daß ich den 226BW wieder zurückgeschickt habe. Keine Pixelfehler, keine Lichthöfe, brillante Farben und von der Schnelligkeit selbst für Spiele ausreichend (NFS, ...). Mittlerweile ist er auch preislich schon gesunken, damit sollte man ihm klar den Vorzug geben!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2008
Um meine Bewertung auch richtig einordnen zu können zunächst ein paar kleine Vorbemerkungen: Ich nutze meinen PC privat für die gesamte Palette der rechnergestützten Freizeitvergnügungen unserer Zeit: Surfen im Internet, Spiele, Fotobearbeitung & -archivierung, Office-Anwendungen etc. Die Anforderungen an die grafische Ausgabe sind dabei naturgemäß sehr unterschiedlich. Allen diesen Anwendungen ist aber gemein, dass ein großes Display und eine saubere, sprich scharfe Darstellung, auf dem selben auf jeden Fall spaßfördernd sind.

Das war auch meine Motivation für den Umstieg von einem bewährten 19" TFT auf die 22" 16:10 Klasse von Samsung. Erster Kandidat war aufgrund von Schnäppchenangeboten der Syncmaster 226BW. Dieser konnte mich aber in keinster Weise überzeugen, insbesondere die mangelhafte Farbdarstellung und ausgeprägte Lichthöfe (Ich empfehle Tests mit einem komplett schwarzem Bitmap!) waren bei mir der Reklamationsgrund und der Auslöser für den Kauf des 226CW. Das Panel war hier von Hause aus mit einer deutlich besseren Qualität gesegnet, so dass Lichthöfe oder gar Pixelfehler überhaupt nicht festzustellen waren. Über DVI an eine leistungsstarke Grafikkarte angeschlossen, kann ich subjektiv die beworbenen Features wie Schnelligkeit und Schärfe des Bildes nur bestätigen. Auch schnelle Actionspiele kommen schlierenfrei daher und erfreuen das Auge des Betrachters.

Da ich aber wie gesagt als ambitionierter (Digital-)Hobbyfotograf einen Gutteil meiner PC-Zeit mit Fotobearbeitung verbringe, kommt an dieser Stelle ein dickes ABER! Die Darstellung von Digital-Fotos war beim besten Willen und auch nach stundenlangem Herumexperimentieren mit den Einstellmöglichkeiten und den verschiedenen Modi, die der Monitor bietet nicht zufriedenstellend hinzubekommen. Die Farben wirkten einfach immer unecht, teils sogar richtig falsch. Was nützen mir knallige Farben, wenn Sie mit der Realität nichts zu tun haben? Leider ist das ja nur ein unzureichender Reklamationsgrund beim Fachhändler, da stark subjektiv geprägt.

Daher entschloss ich mich zähneknirschend zum Erwerb einer empfohlenen Farbkalibrierungslösung (Spyder2express von ColorVision - gibts auch hier bei Amazon). Zum Glück, denn jetzt zeigt der Samsung 226CW erst wirklich, was in ihm steckt: Exakte und einheitliche Farbwerte in allen Anwendungen.

Mein Fazit lautet daher: Der Samsung Syncmaster 226CW ist ein Spitzenprodukt, aber nur mit vernünftiger Kalibierung!

PS:
Das Manko der relativ starken Blickwinkelabhängigkeit, die fehlende Höhenverstellbarkeit, die ansonsten aber hochwertige Verarbeitung des Monitors spielen bei meiner Gesamtbewertung nur eine untergeordnete Rolle.
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2008
Nach einem Trauerspiel mit dem 245B war ich auf der Suche nach einem Bildschirm für meine Bidbearbeitung habe ich mir den 226cw gekauft. Gut ausgeleuchtet, keine Fehlpixel, aber die Farben.....
Mag ja sein das dieses knallige,rotstichige Bild dem normalen User gefällt mir aber nicht. Es liegt eine Software bei, mit der man "grob" kalibrieren kan nach dem WYSIWYG Prinzip ("What You See Is What You Get").Erwähnenswert, man braucht nicht umständlich ins Menü zu gehen um etwas zu ändern, sondern kann es per Software unter Windows stellen, sofern die Grafikkarte unterstützt wird.
Nachdem kalibrieren mit dem Spyder 2.2Express sind die Farben genauso wie sie sein sollten, kombiniert mit meinem kalibrierten Drucker sehe ich jetzt auf dem Bildschirm exakt das was ausgedruckt wird. Der erweiterte Farbraum wird erst unter Photoshop sichtbar wenn man auf AdobeRGB wechselt.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2008
Hallo,
habe mich auch nun endlich entschlossen, mir nach meinem 17 Zoll Röhrenmonitor einen großen TFT zu holen. Habe hier viele Modelle verglichen, mir etliche Tests durchgelesen und am Schluss konnte mich der SyncMaster 226CW doch am meisten überzeugen - und der Preis für einen guten 22 Zoll-Monitor ist mit 280 Euro doch auch noch in Ordnung finde ich.
Ich nutze den Monitor für fast alle Bereiche des PCs: Gaming, Texte verfassen und lesen, Internetsurfen, verschiedene Mulimedia-Anwendungen, also vor allem Filme, Bilder ansehen und auch kleinere Grafikbearbeitungen. All diese Anwendungen machten mir mit dem Syncmaster 226CW keine Probleme. Beim Spielen konnte ich keine Schlieren feststellen.
Die Verarbeitung ist solide, nur beim Versuch, den Monitor zu neigen bekommen einige User einen halben Herzinfarkt, weil man da doch sehr fest drücken muss und man schon das Gefühl hat, den TFT kaputtzumachen. Aber es klappt schon und beschädigen tut man natürlich auch nichts. Optisch wie so oft erwähnt ist der Monitor mit dem Klavierlackfinish toll anzusehen.
Was ganz nett ist: am Monitor kann man per simplem Knopfdruck eines von 7 Grundbildeinstellungen wählen. Hier stehen das eigens einstellbare benutzerdefinierte Bild, ein Modus für Texte, Internet, Game, Sport Film und es gibt noch einen Modus, der sich Optimalkontrast nennt. Die Einstellung "Optimalkontrast" sorgt bei bewegten Bildschirminhalten (z. B. Filmen oder Spielen) für ein stets optimales Kontrastverhältnis für noch lebendigere Bilder. Subjektiv gefällt mir diese Einstellung am besten. Zur Standardeinstellung lässt sich soviel sagen, dass die Helligkeit deutlich heruntergesetzt werden sollte und die Schärfe von 60 auf 70 erhöhen, was das Bild deutlich verbessert.
Software wie Spyder2Express habe ich nicht ausprobiert - fast 90 Euro nur für eine Bildkalibrierung ist mir schon etwas zu happig.

Jetzt kommt das ABER: Die Bildqualitäten der gleichen Modelle unterscheiden sich sehr. Erst beim sage und schreibe dritten (!) Versuch habe ich es geschafft, einen 226CW OHNE Pixelfehler und ohne abnormale Helligkeitsverteilung zu bekommen. Dazu kann ich noch erwähnen, dass ich es nicht nur bei Amazon versucht habe. Wenn man aber dann einem einen Guten erwischt hat, lässt sich daran fast nichts mehr kritisieren - bei mir ist die Helligkeitsverteilung sehr homogen und außerdem ist kein Pixel- und Subpixelfehler zu verzeichnen.

Darum bekommt der TFT von mir nun doch 5 Sterne und ich kann ihn aufgrund des 14tägigen Rückgaberechtes weiterempfehlen ;-) !

Ich hoffe, ich konnte euch bei der Kaufentscheidung etwas weiterhelfen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2007
Hi,

ich habe gestern diesen Monitor von Amazon bekommen und er gefällt mir sehr gut! Keine Pixelfehler, das Schwarz ist sehr schön und ich kann auch keine Lichthöfe entdecken. Die Farben sind klasse. Auch der Blickwinkel von der Seite ist ok.

Der Monitor bekommt aber nur 4 Sterne, weil der Blickwinkel von oben/unten nicht sehr gut ist. Von unten wird es sehr sehr schnell dunkel und von oben werden die Farben gräßlich, dazu kommt dann dass meine Version des Standfußes(rund) irgendwie kaum kippbar ist. Somit muss man irgendwie die richtige Tischhöhe/Körpergröße haben, oder etwas unter den Standfuß drunterlegen, damit die Neigung günstiger ist.

Ansonsten ein wirkliches gutes Gerät, ich höre keine Geräusche, klare Farben. Bis jetzt vollkommen begeistert.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2008
Ich bin nicht der Technik Freak der sich über zig Monitore angeschaut hat.
Bin auch eher nach den guten Rezessionen gegangen die dieser Monitor bis
dahin erhalten hat.

Und da Samsung immer schon gute TFT Monitore und LCD Fernseher gebaut hat,
kam der auch nur in Frage für mich.

Ich beschreibe ihn daher in einfachen Worten:

Das Bild ist mit 22 Zoll schön groß das ich mir auch mal nen Film direkt
am Monitor anschauen kann.
Die Auflösung ist Spitze sehr satte Farben und scharfe Texte, keine Schlieren oder ähnliches bei schnellen Bewegungen.
In der edlen Klavierlackoptik sieht er auch vom Design sehr edel aus,
keine Probleme wegen "Staubfänger" oder so.
Schnell ist er aufgebaut, der Fuß ist sehr stabil, nur in der Höhe lässt er sich nicht verstellen, was aber nicht weiter tragisch ist wenn man einen PC Tisch in der ricjtigen Höhe hat.

Die Einstellung des passenden Bildes ist Kinderleicht.
In 5 Minuten hängt er passend am PC.

Habe Ihn jetzt ca. 7 Monate und es ist alles wie am ersten Tag.
Keine Pixelfehler, keine Streifen oder ähnliches.
Keine Geräusche, edler blau beleuchteter Einschaltknopf.

Einziges Manko ist das die Schärfe nachläßt wenn man sich seitlich links oder rechts wegbewegt nachläßt, ist aber bei anderen TFTs auch so,man ist halt verwöhnt von der "Röhre"
Aber das Bild ist eindeutig schärfer als die Röhre.
Lautsprecher sind keine dran, brauchte ich zB. auch nicht Dank 2.1 Anlage Logitech.

So das war alles was mir bis dahin einfällt.
Hoffe konnte euch bei der Ksaufentscheidung ein wenig helfen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2007
Ich habe heute meinen Samsung 226 CW von amazon.de erhalten. Am Do bestellt am Samstag war er da. Super verpackt!
Ich muss sagen ich habe bisher keinen besseren TFT gesehen, vorallem nicht zu dem Preis.
Da ich im IT Bereich arbeite sind mir schon diverse TFTs 22" untergekommen, aber der 226 CW ist wahnsinn. Die Farben sind unglaublich. Pixelfehler hat er auch keine, aber das ist bei den neueren TN Paneln eh nicht mehr so häufig.
Ich habe sofort die Reaktionszeit bei 3D Spielen getestet (UT2004, C&C und Crysis Demo).
Also ich kann keine Schlieren oder ähnliches feststellen, nicht einmal wenn ich den RTA-Modus (erhöht noch mal die Reaktionszeiten) ausgeschaltet habe. Für Spiele kann ich ihn pers. uneingeschränkt empfehlen (Vorausgesetzt die Graka kann die native Auflösung noch flüssig darstellen).
Unter Linux wie unter Win ist er einfach gestochen scharf.
Kann den Monitor uneingeschänkt empfehlen, einzig die nicht vorhandene Höhenverstellung des Standfusses ist schade.

Trotzdem 5 Sterne für das beste Bild das ich je gesehen habe!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2007
Ich habe den Monitor vor 1 Woche gekauft und war erst etwas enttäuscht, nun aber überwältigt! Zuerst muss ich sagen, dass ich vorher ne Röhre hatte, jedoch bei vielen Freunden schon TFTs bestaunen durfte. Bisher entsprach das aber nicht meinen Ansprüchen, da abgesehen von den damals noch unnatürlichen Farben auch der Gesamteindruck zu schlecht war. Nun also doch, nicht zuletzt aufgrund des 16:10 Bildverhältnisses.
Optisch ist der Samsung eine Augenweide. Der nicht höhenverstellbare Fuss bertifft mich zwar nicht, weil er bei mir auf der optimalen Sichthöhe steht, ist aber je nach Schreibtischhöhe natürlich Mist, da die Bildqualität mit abnehmendem Blickwinkel wirklich sehr rapide schlechter bzw. die Farbe verfälscht wird. Das Bild selbst: Naja, die für mich ungewohnten Einstellungsprofile helfen, brachten mir aber zuerst nicht wirklich ein zufriedenstellendes Bild - so wurden z.B. Internetseiten so hell und farb-kontrast-arm dargestellt, das bestimmte farblich getrennte Bereiche gar nicht zu erkennen waren. Auch ein Nachjustieren an allen möglichen Reglern hatte dieses Problem nicht behoben. Bis ich dann irgendwann dahinter kam, dass man trotz aller Auto- bzw. Profileinstellungen auf jeden Fall die Farbkalibrierung durchführen muss (kannte ich ja von der Röhre nicht). Stand aber nirgendwo, dass man das machen muss, und auch die Kalibrierung selbst ist, naja, gewöhnungsbedürftig. Hat man das aber einmal bis mehfrach erledigt (es lohnt sich das zu optimieren!), ist das Bild wirklich sensationell! Die Profile kann man gut verwenden, sie lassen sich sowohl mit der Software, als auch direkt am Monitor bequem durchschalten (gut für in-game). Allerdings sollte man sich zusätzlich auch noch ein Custom-Profil anlegen (bei mir Kontrast 31, Helligkeit 100, Farben R42 G50 B50), da z.B. das Game-Profil, ansonsten top für Spiele, manchmal zu hell ist! Spieletechnisch ist das Gerät ebenfalls ein Genuss: Crysis, CoD4, CSS etc. auf 16:10 nativ sehen super aus, keine Schlieren, tolle Farben, gute Helligkeit. Bei BF2 muss man, um 1680*1050 spielen zu können, nur -szx 1680 -szy 1050 in die Kommandozeile der Verknüpfung schreiben, dann funzt das auch.

Fazit:
Wer mit dem Blickwinkel kein Problem hat, ist mit dem Teil sehr gut bedient - zockertechnisch auf jeden Fall spitzenmässig!
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2008
Ich habe mich aufgrund vieler guter Bewertungen mehr oder weniger spontan für den Samsung SyncMaster 226CW entschieden, sollte aber bitter enttäuscht werden. Eigentlich dachte ich, mit Samsung nicht viel falsch machen zu können, hatte ich doch meinen bisherigen Samsung 19 Zoll TFT Bildschirm bereits seit gut 4 Jahren ohne Probleme und mit stets gutem Bild in Betrieb.

Nach wenigen Tagen kam der neue SyncMaster bei mir an, die Vorfreude war sehr groß. Ausgepackt: der erste Eindruck sehr gut! Per DVI an den Computer angeschlossen: beeindruckend wieviel Platz man plötzlich am Bildschirm hat - wirklich top.

Da mir die Farben "etwas seltsam" vorkamen, machte ich mich erstmal ans Kalibrieren... und hier begann die Misere. Ich schaffte es mit diesem Monitor einfach nicht, die Farben angenehm einzustellen. Und was mich besonders extrem gestört hat: der Betrachtungswinkel ist winzig klein. Bewegt man sich wenige Zentimeter, verfärben sich die Farben bereits. Das geht soweit, dass ich gerade auf eine gleichmäßig graue Fläche schaue (wie sie unter Windows öfter vorkommen) und die Fläche am unteren Bildschirmrand bereits rosa erscheint. Dies wohlgemerkt ohne den Kopf auch nur zu bewegen! Wagt man es, sich etwas links oder rechts zu bewegen, spielt der Monitor die lustigsten Farbspiele...

Was mich in diesem Zusammenhang weiters gestört hat: der Bildschirm stand mir etwas zu tief - wenn ich das Bild ein wenig von weiter unten betrachtete, sah es besser aus (Verfärbungen waren aber immer noch sichtbar). Leider konnte ich den Bildschirm nicht höher stellen, weil dieser keine Höhenverstellung erlaubt. Einzige Möglichkeit war also (als Schnell-Lösung), zwei dicke alte Telefonbücher unterzulegen.

Ich habe den Bildschirm drei Tage lang getestet: im Office Betrieb konnte er mich aufgrund der unechten Farben und des miesen Betrachtungswinkels nicht überzeugen. Beim DVD Schauen ist die Größe zwar genial, die Farben wirkten aber immer seltsam und unangenehm. Zum Spielen ist der Bildschirm an sich sehr gut geeignet (keine Schlieren, etc.). Hier sind mir auch die unechten Farben weniger aufgefallen.

Da mir der Office Betrieb sehr wichtig ist, habe ich mich am dritten Tag dazu entschieden den Bildschirm wieder einzupacken und zurück zu geben. Habe vorerst wieder meinen alten 19 Zoll Samsung angesteckt - oh Mann, was für ein schönes Bild! Zwar klein, aber wesentlich besser als beim 226CW. Ich werde mich nun genauer informieren und mir demnächst nochmal einen 22 oder 24 Zoll Bildschirm kaufen - dann aber einen besseren.

Ich kann natürlich nicht beurteilen, ob es sich bei meinem 226CW um ein fehlerhaftes Gerät gehandelt hat oder ob alle so schlechte Bildqualität haben. Das Risiko nochmal einen 226CW zu bestellen, möchte ich jedenfalls nicht eingehen - dazu hat mich mein erstes Exemplar zu sehr enttäuscht.

Pluspunkte für den 226CW (darum gebe ich 2 Sterne): VGA und DVI Kabel beiliegend. Sehr schönes Design und gute Verarbeitung.
33 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)