Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Juni 2011
...die ich schon viel früher hätte machen sollen...

Lieferung erfolgte schnell und gut verpackt...wie immer eigentlich.

Am Anfang tat ich mich ein wenig schwer mit dem Schieb-Klapp-Mechanismus. Etwas schwergängig und knarzig hörte und fühlte es sich schon an. Aber ein kleiner Sprüher mit dem Silikonölspray und schon gab es keine Beschwerden mehr.

Der Lader selbst ist ein top Produkt. Allein die Bedienungsanleitung zeigt das es durchaus gelingen kann nicht gegen den Kunden zu arbeiten. Meine Süße ist sonst neuer Technik gegnüber immer sehr reserviert aber die Anleitung bekommt von ihr 12 Punkte...von 10 möglichen :-)

Das Netzteil und der Lader machen einen wertigen Eindruck. Der Stecker geht straff in der Stromversorgungsbuchse, die Akkus sitzen fest in den Ladeschächten. Kein Spiel, kein klappern, keine Kontaktschwierigkeiten.
Die von mir parallel mitbestellten und hier allseits bekannten olivgrünen Akkus wurden problemlos erkannt und aufgeladen. Alle vier hatten eine Startkapazität von ca.60%. Genauer kann man es nicht beurteilen da der Lader die Kapazität in 20% Sprüngen anzeigt.

Dabei stellte sich einer der neuen Akkus gleich als "faules Ei" heraus weil dieser nicht über diese genannten 60% hinaus aufladbar war. Selbst ein Einsatz in der Cam bis zum abschalten und anschließendes Aufladen konnten daran etwas ändern. Der Canon-Lader hingegen zeigte mir den Akku nach kurzer Ladephase als "Voll" an und somit wäre es unmöglich gewesen den defekten Akku zu erkennen.

Zwei von mir eigentlich schon abgeschriebene Canon-Akkus brachte der Hähnel nach drei Zyklen wieder auf 100%. Damit sind sie nun doch wieder für mich nutzbar. Ein unerwarteter Zugewinn mit dem sich der Lader eigentlich schon bezahlt gemacht hat ;-)

Ich habe meine EOS 2005 gekauft und bin auch sehr zufrieden damit...bis auf das ewige Hoffen und Bangen wegen der Akkus. Vor allem wenn wir Outdoor unterwegs waren...ist es doch immer äußerst ärgerlich, wenn nicht das Licht sondern die Akkus die Session beendet haben :-(

Aber das ist ja nun vorbei, denn der Lader kann auch am 12V-Bordnetz vom Auto betrieben werden. Ein für mich wesentliches Merkmal welches bei anderen schon wieder extra kostet.

Auf Grund MEINER Erfahrungen als ambitionierter Amateur kann ich nur empfehlen:

Lieber in einen hochwertigen Lader wie diesen investieren als in völlig überteuerte (Original)(Marken)Akkus...denn die sind schließlich nur Verschleißteile. Die hier genannten Akkus stellen mich für knapp dreizehn Euro das Stück voll zufrieden. Da tut es nicht weh wenn ich die "schon" nach zwei oder drei Jahren austausche...

Anmerkung vom 12.08.2011
Mittlerweile hat sich ein zweiter Akku ebenfalls als Früh-Aussteiger erwiesen. Nachdem ich den ersten noch durch Nachlieferung ersetzt habe verzichte ich beim zweiten darauf da der originale "alte" Akku bestens mit den neuen mithält :-)
review image review image review image
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Oktober 2012
Hatte mir den Lader als Alternative zu "noch einem" Canon LP-E6 Ladegerät angeschafft. Um es kurz zu machen fasse ich eben die positiven und negativen Punkte zusammen:

+ Ladeanzeige ist ein großes Plus. beim Canon-Lader weiß man zwar so grob bei den Blink-Intervallen den Ladezustand, aber mit der Prozentanzeige ist das einfach angenehmer
+ 2 Akkus gleichzeitig laden (eigentlich bräuchte man das nicht erwähnen, aber gerade bei Verwendung von einem Batteriegriff ist das enorm von Vorteil)
+ KFZ-Ladekabel mit im Lieferumfang
+ Verschiedene Ladeschalen mit im Lieferumfang, d.h. wenn man andere (Canon) Kameras hat, brauch man sich nicht noch einen zweiten Lader anschaffen

- die Aluminium- bzw Metalloberfläche bekommt sehr schnell unschöne Dellen und Kratzer. Ich gehe eigentlich pfleglich mit meinem Equipment um, und dennoch hat das Metall die ein- oder andere Delle bekommen.

Fazit: 4.5 Sterne. den halben Stern Abzug gibts für die empfindliche Oberfläche.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Juli 2010
Hallo,

ich habe mir diesen Lader als Alternative zum originalen Lader gekauft, da ich immer Probleme hatte, das meine originalen Akku's im Canon-Lader der EOS 40D nie richtig voll waren. Die Ladeanzeige des Canon-Laders zeigt voll an, obwohl wie ich danach festgestellt habe, die Akkus nur rund 80% geladen sind.

Der Hähnel Twin V Pro lädt die originalen Akkus besser und genauer, als der Originallader dies kann. Die beiden Displays geben je Schacht Auskunft, wie voll oder leer ein Akku ist und wie weit der Ladevorgang ist. Das tolle ist, das man 2 Akkus gleichzeitig laden kann, auch von verschiedenen Akkutypen. Man tauscht dort nur die Adapterplatte aus. Leider können nur immer 2 gleiche Typen geladen werden, da die Adapterschale nicht für jeden Schacht einzeln austauschbar ist. Aber man kann somit seine Akkus schnell und effizient laden, ohne viel Zeit zu verlieren, denn beim Canon-Lader muss man nacheinander laden, was einfach viel Zeit kostet.

Von der Größe kann man diesen Lader leicht zusammenklappen und in die Fototasche verstauen, falls man mal weiter weg fährt. Auch ein Autoladekabel ist im Lieferumfang enthalten. Also kurz und knapp, ein absolut empfehlenswertes Produkt, was von mir volle 5 Sterne bekommt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Februar 2013
Ich habe das Gerät seit Dezember. Schon für meine alten Akkus funktionierte es sehr gut. Man kann gut sehen, wie der Ladestatus ist. Da ich Batteriegriffe für meine Kameras nutze, habe ich auch immer 2 Akkus zu laden. Das Gerät ist zusammenklappbar, daher gut zu verpacken und zu transportieren. So werden die Docks auch vor Staub und sonstiger Verunreinigung gut geschützt. Der KFZ Stecker ermöglicht den Einsatz unterwegs - so denn nötig.
Nun habe ich mir eine EOS 650D zugelegt. Leider passten die beiden beigelegten Docks nicht. Also habe ich nach vieler Sucherei mal den Hersteller angeschrieben.
Die Antwort war sehr überraschend - ich bekam nach kurzer Zeit das benötigte Dock zugesendet. Das nenne ich mal Service!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. April 2013
Als begeisterter Freizeitfotograf, der gerne auch in Foren geschilderte Erfahrungen zum Anlass für Käufe nimmt, habe ich mir den Hähnel Twin V Pro kurzerhand bei Amazon bestellt. Vorweg sei gesagt, dass ich den Akkulader nach einigen Tagen retourniert habe.
Kurz zum Hintergrund meines Kaufes und dem Grund der Rückgabe. Ich besitze neben einer Canon EOS 1Dmk 3, von der ich ein Doppelladegerät gewöhnt bin, eine 5Dmk3 mit Batteriegriff. Hierfür legt Canon aber einen primitiven, aber gut arbeitenden Monolader bei. Einen Doppelakkulader, analog zu der 1er Serien, gibt es keinen. Insofern war ich begeistert über die Rezensionen zum Hähnel und der Möglichkeit einer zeitgleichen Ladung der Akkus. An der Stelle sei übrigens gesagt, dass der Hähnel im Gegensatz zu den Akkulader der 1er (ca. 500€, wie der Preis von Canon gerechtfertigt wird bleibt ein Firmengeheimnis) zeitgleich laden kann. Das Teil lädt parallel und nicht erst Akku 1 und dann Akku 2. Die Lieferung erfolgt schnell, Verpackung und Gerät selber waren ebenfalls bestens. An der Optik und Haptik des Hähnels gab es nichts auszusetzen. Ebenfalls erwähnenswert ist das reichhaltige Zubehör.
Nun aber zum großen Aber.
Leider hat das Gerät im Gegensatz zum Canon Original keinen der verschiedenen (Original) Akkus zu 100% geladen. Bei einem durch das Hähnel Gerät ausgewiesenen Ladestand von 100%, also voll, hat meine 5Dmk3 einen Ladestand von nur 88% angezeigt. Das erfolgte auch dann, wenn die Akkus noch länger als Notwendig geladen wurden. Bei einem Wechsel auf den Canon Lader zeigte dieser durch das bekannte Blinken der Diode einen nicht abgeschlossenen Akkuladestand an. Wurde der Ladestand bei dem Canon Akkulader durch die grüne Diode als erfolgt angezeigt, zeigte auch die DSLR den Akku tatsächlich als geladen an.
Fazit: Auch wenn der Hähnel nicht die Welt gekostet hat, akzeptiere ich kein Teil, dass seine Aufgabe nur zu 88% und nicht zu 100% erfüllt. Es ist Bedauerlich, das Canon nur für die 1er Modelle einen Akkulader anbietet, obgleich Batteriegriffe für zwei Akkus verkauft werden. Das ist schon ein wenig sinnfrei und bedürfte sicherlich einer Anpassung.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. September 2013
Aufgrund der Berwetungen und Produktrezensionen hätte ich mir dieses Gerät eigentlich nicht anschaffen dürfen. Erfahrungsgemäß sind aber die Erfahrungen der anderen Nutzer bei weitem nicht meine. Deshalb habe ich mich trotzdem zu Kauf entschlossen.

Bereits der erste Eindruck war eigentlich recht überzeugend. Das Öffnen geht etwas schwergängig, hier wäre sicherlich ein Druckknopf oder etwas ähnliches sinnvoll. Trotzdem ist dies absolut kein Grund für eine Abwertung, da alles noch im zumutbaren Bereich ist. Jedenfalls sind bei diesem Lader die Kontakte im geschlossenen Zustand geschützt.

Im Lieferumfang sind 4 Wechelplatten (alle für Canon!), eine ist vormontiert, zwei sind gut sichtbar im Karton verstaut, eine ist etwas versteckt unter dem "ganzen Rest" verstaut. Da ich grundsätzlich Verpackungen genauestens untersuche und auch mir immer ansehe, wie die Elemente original verpackt sind, damit ich alles wieder ordnungsgemäß einpacken kann, habe ich auch das Versteck zu dieser Platte gefunden. Kurzer Blick auf die Kontakte genügt um mir die benötigte Platte zu offenbaren. Etwas später habe ich dann auch den Aufkleber entdeckt, welcher genau zu jedem Akkutyp die Platte angibt.

Die vormontierte Platte läßt sich leicht lösen, indem man eine mechanische Sperre nach unten drückt. Vielleicht ist dies die kniffligste Aktion, Leute mit wurstigen Wurstfingern werden die feine Mechanik hier wohl eher unelegant lösen wollen. Trotzdem ist auch hier kein Grund für eine Abwertung. Die benütigte Platte läßt sich dann genauso leicht einschieben bis zur Arretierung. Nichts ist hackelig hier, wie verschiedendlich in anderen Beiträgen beschrieben.

Eine erste Batterie eingeschoben, die Anzeige leuchtet auf und zeigt die übriggebliebene Leistung in %. Die Angabe weicht allerdings stark von der Kamerainternen Anzeige ab (30 gegen 60% in der Kamera). Aber wer sagt mir jetzt, wo die falsche Angabe ist? Einmal den Akku gelöst und wieder eingeschoben, die Anzeige ändert nur marginal. Ein 100% Akku zeigt allerdings sowohl in der Kamera als auch im Lader 100% an. Ich nehme mal an, dass die Laderestanzeige sich zwar auf die gleichen Meßwerte beruft, diese aber anders interpretiert. Zum ersten einmal kein Grund für eine Abwertung.

Jetzt das Netzteil anschliessen, es ist zwar ein externes Steckernetzteil (mag ich persönlich nicht so sehr), aber es hinterlässt auch hier einen wertigen Eindruck. Nach dem AnschlIssen des Netzteiles fängt der Lader natürlich an, zu laden. Beim original Lader blinkt hier eine Led in 25% Schritten. Dieser Lader hat ein % Anzeige. Dieses ist wohl numerisch genauer, aber ich bezweifle den Wert einer Anzeige auf den letzten %-Punkt genau. Ich hätte wohl eher eine Zeitangabe gebraucht, welche die Restladezeit angibt. Das Display ist sehr Blickwinkelabhängig, aber ansonsten in Ordnung. Nur eben: das Blinken sehe ich auch aus den Augenwinkeln heraus un auch bei Dunkelheit und in weiter Entfernung. Die Designer von Canon haben hier sinnvolleres vollbracht. Kein Grund zur Abwertung, auch die Anzeige auf dem Hähnellader erfüllt voll ihren Zweck.

Derzeit werden gerade zwei Akkus geladen, zu einem späteren Zeitunkt werde ich hier meine Erfahrungen hierzu einfügen.

Als vorläufige Konklusion:
- Nettes Design, die Canonlader sind allerdings etwas wertiger verabeited.
- Zwei in einem: Zwei Akkus gleichzeitig zu laden ist sicherlich von Vorteil!
- Wechselplatten: You name the Camera, we interface the accu. Der Lader ist sehr viellseitig einsetzbar, was natürlich den Nutzen steigert. Die Platten sind allerdings als Tandem einzusetzen, das heißt, beide Schächte müssen den gleichen Batterietyp laden. Für mich ist dies kein Problem, aber je nach Ausstattung könnte dies natürlich lästig werden.
- Verarbeitung: gut.
- Beschreibung: Mäßig, vol allem sind an 3 verschiedenen Stellen Informationen zu finden. Wer sucht der findet.
- Nutzen: Sehr hoch, da gleichzeitiges Laden 2er Akkus, auch vom Wagen aus. Sehr nützlich für unterwegs, wenn sie wieder einmal vergessen haben, die Akkus zu laden, der Shootingtermin aber immer näher rückt, und sie weg müssen.

Jetzt bleiben nur die üblichen (und nicht überprüfbaren) Zweifel an der Ladestrategie. Ich hoffe, dass diese entsprechend auf den Akkutyp eingestellt wird und diese somit genau so lange frisch bleiben, wie mit dem Originallader geladene Akkus.

Ein gutes Produkt, meinen ersten Eindrücken nach ist dieses voll zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Februar 2009
Ich habe nach längerer Suche dieses Gerät als Ersatz für das Original-Ladegerät gekauft, das meiner EOS 300D beilag. Grund: Bei meinen insgesamt 4 Akkus, davon 3 nur wenige Monate alt, waren lt. Kamera nur halb gefüllt und brachen nach kurzer Zeit völlig ein, obwohl das Ladegerät sie als voll auswies. Eine Google-Recherche ergab, dass dies durchaus die Schuld des Ladegeräts sein konnte, weshalb ich mich zum Kauf eines Fremdgeräts entschied. Der erste Test: Zwei angeblich volle BP 511 aus dem Canon-Lader entnommen und in den Hähnel-Lader eingesetzt; dieser diagnostiziert einen Ladestand von 20%. Am nächsten Morgen: Volle Akkus in die Kamera eingesetzt, dort werden sie jetzt auch als voll angezeigt. Canon-Lader fachgerecht als Elektronikschrott entsorgt ...

Positiver Nebeneffekt: Das Gerät lädt auch die Akkus meiner Videokamera (HG10), da es zwei verschiedene Einschübe bietet. Vermutlich passen auch die Akkus der IXUS V3, das hab ich aber noch nicht getestet.

Fazit: Für Besitzer von Canon-Equipment uneingeschränkt empfehlenswert.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. August 2013
Ich lade damit meine Original LP6 Akkus einer Canon EOS 6D.
Nachdem der Hähnel Twin V Pro den 100% Ladezustand erreicht hat, zeigt die Kamera aber max. 91-92% an.

Habe das Verhalten bei meinem beiden original Akkus verifizieren können.

Auf Anfrage via eMail an die Fa. Hähnle leider keinerlei Reaktion.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Dezember 2012
Bei meinem Hähnel Twin V Pro knarzte kein Scharnier, das Gehäuse geht leicht auf und die Einsätze für die Akkus BP-511 und LP-E8 lassen sich einfach in das Gerät einsetzen. Auf mich macht die Verarbeitung einen recht guten Eindruck und das Bedienkonzept scheint durchdacht zu sein.

Alles prima also, wäre da nicht die unbrauchbare Ladestandanzeige:

Einen Original Canon BP-511 Akku von der 5D I, der schon zwei Jahre alt und etwas schwach ist, lädt das Gerät auf, bis die Anzeige 100% signalisiert. Steckt man den Akku danach in die Kamera, zeigt diese an, dass er fast leer ist und steigt kurze Zeit später aus.

Das gleiche Spiel bei einem nagelneuen No-Name Akku LP-E8 (ASIN B003TO9GU4). Das Hähnel zeigt 100% Ladung an, die Canon 5D MK II 50%. Nach 10 Minuten Stand-by in der Kamera ist der Strom weg.

Von einem deutschen Hersteller hatte ich etwas mehr erwartet, besonders bei diesem Preis.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Juli 2009
Lädt super schnell und zuverlässig, zeigt den Ladezustand an und "rettet" sogar noch Akkus, die das Originalladegerät nicht mehr voll bekommt... besonders praktisch: Der Anschluss im Auto

Ladezeit von einem komplett leeren Akku (Bp511): 1h
Bei zwei eingesetzten Akkus knapp unter 2 h
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.