Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Boney M entwickelt sich weiter
Die Entwicklung von Boney M ging immer weiter hin zu anspruchsvoller und abwechlungsreicher Musik. Es werden mehr afrikanisch und karibische Rythmen verarbeitet was das Album abwechslungsreicher und spannender macht.

Kein Titel ist wie der andere, sondern jeder hat was eigenes und kreatives. Keiner der Titel ragt so wirklich aus dem Album heraus. Herausragend...
Veröffentlicht am 8. Februar 2009 von Karlheinz

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Langes Warten - keine rechte Freude
Jahrelang wartet man auf die re-releases der BONEY M. Alben.
Das 30-jährige Jubiläum wurde 2006 einfach übergangen.
Nun erscheint auch "Boonoonoonoos" als remaster.
Vor dem Album gab es eine 12" mit "Children Of Paradise" und
"In A Gadda-Da-Vida" mit längeren Versionen.
"Felicidad" geht auf der Vinyl 12" auch über 13...
Veröffentlicht am 3. Dezember 2007 von boris


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Boney M entwickelt sich weiter, 8. Februar 2009
Von 
Karlheinz (Frankfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Boonoonoonoos (Audio CD)
Die Entwicklung von Boney M ging immer weiter hin zu anspruchsvoller und abwechlungsreicher Musik. Es werden mehr afrikanisch und karibische Rythmen verarbeitet was das Album abwechslungsreicher und spannender macht.

Kein Titel ist wie der andere, sondern jeder hat was eigenes und kreatives. Keiner der Titel ragt so wirklich aus dem Album heraus. Herausragend ist der Titel "We kill the world (Don't kill the world) " der schon von der Botschaft überzeugt.

Was Frank Farian hier geschaffen hat ist wirklich sehr stark und es gibt keinen Kritikpunkt, alle Titel überzeugen hier in der Remastered Version noch mehr. Das einzige was ich vermisse wäre so die absolute Hitsingle die das ganze auch verkaufstechnisch gefördet hätte.

Auch die beiden Bonustracks Felicidad (Margherita)und Strange fügen sich in das Album ein und haben wirklich eine hohen erkannungswert. Felicidad gibt es übrigens seit kurzen in einer neuen Version, die nciht ganz an das Original heran reicht.

Anspieltipps: That's Boonoonooonoos / Train to Skaville / I shall sing, Ride to Agadir, We kill the world (Don't kill the world) und Felicidad (Margherita)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Langes Warten - keine rechte Freude, 3. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Boonoonoonoos (Audio CD)
Jahrelang wartet man auf die re-releases der BONEY M. Alben.
Das 30-jährige Jubiläum wurde 2006 einfach übergangen.
Nun erscheint auch "Boonoonoonoos" als remaster.
Vor dem Album gab es eine 12" mit "Children Of Paradise" und
"In A Gadda-Da-Vida" mit längeren Versionen.
"Felicidad" geht auf der Vinyl 12" auch über 13 Minuten.
Wenigstens hat man die B-Seite "Strange" endlich zum Album gepackt.
Keine der längeren Versionen findet sich auf der neuen CD. Warum - Platz wäre genug dafür.

Es wäre auch wichtig gewesen, endlich die in der Intro längere Version
von "We Kill The World" auf die CD zu bringen.
Im Video ist sie noch zu hören, auf dem Textsheet steht ebenfalls der längere Intro-text - aber auf CD ( wie auch auf der Original LP )
hat man den zusätzlichen Satz einfach weggeschnitten.
Warum ?
"African Moon" gibt es in einer 1 Jahr später veröffentlichten "Remix"
Version - in einer 7" und einer 12" "Long Version" - fehlt hier ebenfalls.
Die 7" Version von "Boonoonoonoos" fehlt auch.
Auf von dieser LP gab es im Original mehrere Vinyl-versionen mit unterschiedlichen Titel-längen.
Als Sammlerstück gab es die Vinyl LP "Boonoonoonoos" auch limitiert
mit "Long Versions" - das hätte man mal endlich als CD veröffentlichen sollen. Sehr schade - Chance vertan.
Man hat den Eindruck, dass man keine wirklichen Raritäten bringen
will. Eine Doppel CD wäre hier angebracht gewesen.
Es ist bekannt, dass Frank Farian immer sehr viele verschiedene Versionen
von allen Songs aufnahm und teilweise wochenlang an einem Song
gearbeitet hat.
So werden die Fans 2007 wieder nur mit einer sehr müden Wiederveröffentlichung
gelangweilt. Das Album "Boonoonoonoos" hat wirklich mehr verdient als das.
Immerhin ist das letzte richtige BONEY M. Album, das es je gab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Album von Boney M., 2. Februar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Boonoonoonoos (Audio CD)
1981,als man Boney M. schon am Ende sah,überraschte die Gruppe mit diesem sensationellen Album. Produzent Frank Farian hat mehr als eine Million Mark in die Produktion gesteckt,seinerzeit eine exorbitante Summe. Das Album besticht durch eine straffe Melodieführung und einfühlsamen Balladen wie etwa Conzuela Biaz. Die schönsten Harmonien finde sich zweifelsohne bei dem Titel Ride to Agadir,der acapella beginnt und mit einem Aufgebot an Rhytmic zum tanzen zwingt. Wie gesagt,das beste Album der Gruppe
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Boney M. mal anders, 28. Januar 2003
Von 
Andreas Riese (Oldenburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Boonoonoonoos (Audio CD)
Wir schreiben das Jahr 1981. Die Jugend will von Disco nichts mehr hören. Stattdessen dreht sich das Kultalbum "The Wall" von Pink Floyd auf allen Plattentellern. Und so fängt auch das wohl aussergewöhnlichste Album von Boney M. an: Pink Floyd Gitarren zu einem coolen Song über die Freuden des Lebens, harmonisch dargeboten von Liz Mitchell, Marcia Barrett und Mastermind Frank Farian. Im zweiten Stück ist dann erstmals Vortänzer Bobby Farrell als Rapper zu hören. Es geht weiter mit einem bunten Reigen durch sämtliche Sparten der Popmusik. Neben dem großartigen Ride To Agadir (ein Mike Batt Cover) und dem ökologisch korrekten We Kill the World (übrigens erst die zweite Single, bei der Marcia die Lead-Vocals übernehmen durfte) überwiegen afrikanische und karibische Klänge. Natürlich kommt auch Leadsängerin Liz Mitchell nicht zu kurz, ganz besonders auf den Balladen Consuela Biaz und Jimmy.
Ein vom Anfang bis zum Ende anspruchsvolles Pop Album, weit entfernt von Daddy Cool und Ma Baker.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste was es von Boney M. je gab!, 19. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Boonoonoonoos (Audio CD)
Es gab viele Alben von Boney M, aber Boonoonoonoos sprengte den Rahmen.So abwechslungsreich wie dieses Album war keins.Viele verschiedene Sound und Musikrichtungen.Da staunte sogar die musikal.Konkurenz Bauklötze.Musikkritiker zu der Zeit,gaben durchschnittlich nur possitive Meinungen ab.Das dieses Album den Sprung in Deutschland nicht in die Topp 10 schaffte, lag an der Neuen Deutschen Welle die die Charts dominierte.Trotzdem noch unter die Topp 13 zu kommen war ein Erfolg zu dieser Zeit. Denn manch andere vorher erfolgreichen englischen Poppgruppen oder Sänger-/innen,verschwanden für immer in der Versenkung.Es wurde viel experimentiert an Soundmustern.Nicht mehr soviel Discodance.Das war etwas,was Boney M. sehr aufwertete.Schon alleine Boonoonoonoos versetzte einen in freudiges Staunen.War das Boney M.,oder Pink Floyd fet.Boney M.. Bei mir in der Schulklasse waren damals 2 Pink Floydfans die sich immer lächerlich über Boney M. machten.Als sie Boonoonoonoos hörten blieb ihnen die Spucke weg.Das hätten sie nie erwartet.Bobby sang dann nen geilen Rapp zu "Train to Ska.!".Haben manche Hipp Hopper davon gelernt? Dann Ride to Agadir mit Orchester.Super! Die Balladen "Jimmy,Consuela Biaz,Goodby my friend". Das sozialkritische Lied "We kill the World...".Passte genau zu der Zeit als es um die Abrüstung ging und den Umweltschutz.Nur leider kam das Album und die dazugehörige Single 2 Monate zu spät heraus.Man hätte beides direkt,als man Boonoonoonoos bei der Funkausstellung in Berlin vorstellte rausbringen sollen.Das hätte den Verkauf angekurbelt.Ein Topp 10 Platz wäre vorprogramiert gewesen.Oktober war defenitiv zu spät.Leider!Dieses Album verdient 5 Sterne und gehört in jede gute Plattensammlung.
PS.: Children of Paradise anstatt Strange hätte noch draufgepasst!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das waren noch Zeiten!, 16. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Boonoonoonoos (Audio CD)
Schade das es heutzutage solche Gruppen wie Boney M. nicht mehr gibt. Das war einfach ein Sound, der unter die Haut ging und für gute Laune sorgte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen CD Boney M immer gern gehört, 9. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Boonoonoonoos (Audio CD)
Ware ist in Ordnung funktioniert einwandfrei
Preis Leistung ist einwandfrei in Ordnung gerne wieder
Weiter so . . . . .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen O.K. - aber nicht mehr.., 31. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Boonoonoonoos (Audio CD)
Die CD scheint wieder ein lustiger Zusammenschnitt von
Herrn Farians Studiobands sowie Himselfe zu sein.

Irgendwie sucht man nach Boney M. und findet sie nicht...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schlechte Bonustracks, 25. August 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Boonoonoonoos (Audio CD)
Schon ein Jahr vor Erscheinen kündigte die Plattenfirma auf der Rückseite der Singlehülle von "Children Of Paradise" ein neues Album an, leider passierte nichts und so wartete man als Fan viele Monate, bis zunächst die single "Consuela Biaz"/"Malaika" erschien. Irgendwann im Herbst präsentierten Boney M. dann im TV "Boonoonoonoos", doch bis die Single und das Album erschien, dauerte es nochmals ein paar Wochen. Keine Ahnung, was da schief gelaufen war, als die LP dann endlich erschien, wurde sie im Vergleich zu den Vorgängeralben kein so grosser Hit, obwohl dieses 5te Boney M.-Album (das eigentlich letzte, denn danach wurde Bobby Farrell durch Reggie Tsiboe (?) ersetzt) durchaus das Zeug gehabt hätte, die Top Five zu erreichen. Mit "Boonoonoonoos" hatte dieses Album einen meiner Allzeit-Lieblingssong von Boney M. und auch die Coverversion von Mike Batts "Ride To Agadir" oder der Song "Homeland Africa" gefielen mir sehr gut. "Goodbye My Friend" liefert einen schönen Abschluss und natürlich war auch die o. g. Single enthalten. Dennoch kam diese sicherlich sehr präzise produzierte Platte bei den Fans nicht mehr so an. Vielleicht waren wirklich die NDW und New Wave Schuld, dass eine auf Discopop geeichte Truppe nicht mehr so begeistern konnte, wie noch ein paar Jahre zuvor, denn auch ABBA verblassten ein wenig mit dem Beginn der neuen Dekade. Diese 2007-Veröffentlichung habe ich dennoch mit Freude erwartet und im Prinzip wurde meine Erwartung auch erfüllt, leider missfällt mir wieder einmal die Auswahl der Bonustracks. Wo ist die Single-Version von Boonoonoonoos, wo die alternativen Mixes von Homeland Africa (ich hatte die LP damals doppelt, und auf beiden waren verschiedene Versionen)? Warum wurde "Children Of Paradise" nicht mit aufgenommen, wenn doch "Felicidad" in die Liste integriert wurde? Was ist mit der langen Version von "African Moon"? In den Archiven müssten jede Menge Möglichkeiten liegen, die diese Edition für den Fan zu etwas Besonderem hätte werden lassen, aber leider müssen wir uns mit der vorliegenden CD begnügen, wobei ich ja froh bin, dass die Alben überhaupt noch einmal komplett erschienen sind, da ich sie in der ersten Auflage aus den 1990ern nicht gekauft hatte, da es damals so viel anderes gab, was mich interessierte. Eine Schande ist das Booklet, das im Prinzip kaum Informationen zu der Entstehung des Albums hergibt, geschweige denn Chartspositionen, Singlecover o. ä., was solche Neuauflagen auch interessanter macht. Da haben sich die Leute von Universal, die ABBA immer wieder neu veröffentlichen, wesentlich mehr Gedanken gemacht. Wahrscheinlich kommen demnächst dann alle Boney M.-Alben auch in der Deluxe-Version heraus, wo man sich dann hoffentlich mehr Gedanken um das macht, was ReReleases für den Fan spannend macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Boonoonoonoos
Boonoonoonoos von Boney M (Audio CD - 2007)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen