Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute DVD eines sehr guten Films
Mehr Agentenkrimi als Familiendrama, Michael Caine brilliert in gewohnt kühler Art zwischen den Fronten, die diesesmal (auch) innerhalb des Geheimdienstes verlaufen. Kein brillianter Film, aber ein sehr guter englischer Spionage-Krimi. Die DVD bietet ebenfalls sehr gute Qualität in Bild und Ton.

Für Fans von John Le Carre, Michael Caine und...
Veröffentlicht am 4. April 2012 von Webman

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja
Ich schätze Michael Caine sehr, er hat einige wirklich gute Rollen gespielt. Dieser Film ist aber so belanglos, dass selbst Sir Michael ihn nicht herausreißen kann. Die Handlung ist verworren und gleichzeitig voraussehbar, ein Film, den man nicht gesehen haben muss.
Vor 6 Monaten von Henry Jucundum veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute DVD eines sehr guten Films, 4. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Die schwarze Windmühle (DVD)
Mehr Agentenkrimi als Familiendrama, Michael Caine brilliert in gewohnt kühler Art zwischen den Fronten, die diesesmal (auch) innerhalb des Geheimdienstes verlaufen. Kein brillianter Film, aber ein sehr guter englischer Spionage-Krimi. Die DVD bietet ebenfalls sehr gute Qualität in Bild und Ton.

Für Fans von John Le Carre, Michael Caine und englischen Agentenfilmen, die ohne James Bond-Schnickschnack und einfach spannend sind eine gute Wahl
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender, gut inszenierter Agententhriller, 13. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Die schwarze Windmühle (DVD)
Auch wenn "Die schwarze Windmühle" in der Kritik nicht so gut wegkommt, gehört er zu einem meiner Lieblingsfilme. Ich finde ihn von Anfang bis Ende spannend und sehr gut inszeniert. Die guten schauspielerischen Leistungen tun ihr übriges. Schade, daß der Film relativ unbekannt ist. Auch wenn er kein typischer Don Siegel-Film ist und auch nicht so "kultig", wie "Dirty Harry", ist er auf keinen Fall schlechter gemacht. Der Kritik meines Vorrezensenten ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Für Siegel-Fans und Leute, die Filme aus den 70ern mögen, lohnt sich der Kauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein Kind wird entführt...., 20. Dezember 2014
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die schwarze Windmühle (DVD)
Windmühlen sind eher selten Schauplatz für den Höhepunkt von Thrillerfilmen, dennoch kommt sofort Hitchcocks "Foreign Correspondent" in den Sinn und daher erinnert das Szenario am Ende von Don Siegels britischem Spionagefilm "Die schwarze Windmühle" auch an den 30 Jahre früher entstandenen Filmklassiker. Wie Hitchcocks Arbeit ist auch Siegels Ausflug nach England sehr langsam inszeniert, worunter in beiden Fällen die Spannung etwas gelitten hat. Was aber noch lange nicht heißen soll, dass die 1974 inszenierte Literaturverfilmung nach dem Roman "Seven Days to a killing" von Clive Egleton ein schlechter Film geworden ist. Er fängt sogar ziemlich klasse an, das Intro zeigt Kinder, die augelassen auf einer großen Wiese spielen, dazu spielt ein Kinderlied und die "Credits" setzen sich aus bunten Buchstaben-Bauklötzen zusammen. Die Gegend wirkt trist und verlassen, irgendein verlassenes Militärgelände mit Zaun abgeriegelt - irgendwo steht das Hinweisschild "Betreten verboten". Aber das hält die beiden Jungs nicht davon ab mit einem Modellflugzeug dort einzudringen. Sie werden schnell entdeckt und fallen in die Hände von Entführern. Zur selben Zeit bekommt in London der britische Geheimdienstoffizier Major Tarrant (Michael Caine) den Auftrag eine Bande von Waffenschmugglern zu infiltrieren, die nordirische Terroristen beliefern. Zu den Köpfen der Bande gehören Ceil Burrows (Delphine Seyring) und McKee (John Vernon) gehören. Auf ihr Konto geht auch die Entführung des Jungen, aber noch ahnt keiner den Zusammenhang. Die Kidnapper melden sich bei Mrs. Tarrant (Janet Suzman) und verlangen als Lösegeld ungeschliffene Diamanten im Wert von £ 517057. Dieser Betrag stimmt genau mit der Summe überein, die Tarrants Vorgesetzter Cedric Harper (Donald Pleasance) zuvor für deren Erwerb ausgegeben hat. Die einzigen Personen, die über diesen Kauf der Diamanten informiert waren, sind neben Tarrant und Harper ein Komitee des Geheimdienstes und dessen Vorsitzender Sir Edwad Julyan (Joseph O'Connor). Ab diesem Zeitpunkt legen die Kidnapper auch geschickt Fährten aus, die Tarrant selbst als Hauptverdächtigen aussehen lassen. Dieser ist sich bald sicher, dass die Regierung sich weigern wird das Lösegeld für seinen verschwundenen Sohn zu bezahlen. Er beschliesst im Alleingang zu kämpfen..
"Die schwarze Windmühle" wird eher als einer der schwächeren Arbeiten von Don Siegel angesehen, der in den 50er Jahren mit "Terror in Block 11" und vor allem mit "Die Dämonischen" Erfolge feiern konnte. Später gelangen ihm vor allem in der Zusammenarbeit mit Clint Eastwood weitere Klassiker: Allen voran "Dirty Harry", aber auch "Coogans großer Bluff", "Ein Fressen für die Geier", "Betrogen" oder "Flucht von Alcatraz" fanden viele Fans. Seine Spätwerke wie "The Shootist" oder "Telefon" mit Charles Bronson sind ebenfalls in bester Erinnerung.
Bei "Die schwarze Windmühle" kann man vielleicht bemängeln, dass die Action viel zu kurz kommt und das sich die beiden Hauptthemen des Films - einerseits "Agententhriller mit den typischen Plotelementen wie Hochverrat oder Doppelspiel" und andererseits "Vater sucht verzweifelt den Sohn zu retten" irgendwie schwankend gegenüberstehen und nicht so recht als Einheit funktionieren. Trotzdem bleibt gesamthaft ein interessanter Film, der schon sehr gut in Szene gesetzt wurde und auch in seinen besten Momenten eine gute atmoshärische Dichte, ausserdem eine knochentrockene Machart und viel Tristesse aufweist. Michael Caine wirkt etwas distanziert, was aber durchaus nicht unpassend zu seiner spielenden Rolle ist. Sein Major John Tarrant hat einige Anlaufschwierigkeiten, bis er begreift, dass nur er es ist, der seinen Sohn retten kann. Das Szenario ist für einen Agententhriller realistisch, allerdings sind manche Ideen der Kidnapper nicht so ganz nachzuvollziehen. Aber immerhin lassen sie so dem Helden seine hintergründige Seite, denn es ist offen, ob Tarrant selbst mehr in die Geschichte verstrickt ist, als er vorgibt. Gut gelungen dazu die angespannte Beziehung zu seiner Frau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Black Windmill, 5. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Die schwarze Windmühle (DVD)
Spannender Agentenfilm von Don Siegel über einen englsichen Geheimagenten (Michael Caine), dessen Sohn von Terroristen entfürht wird. Er beginnt die Suche nach seinem Sohn und nach den Tätern.

Schön fotografierter Film mit einer guten Besetzung. Schöne Fotografie. Ein später Siegel-Film mit einer britischen Produktion.

Bild- und Soundqualität der DVD sind gut, deutsche sowie die englsiche Tonspur mit deutschen Untertiteln sind vorhanden. Der Film liegt in Scope vor.

Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja, 13. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die schwarze Windmühle (DVD)
Ich schätze Michael Caine sehr, er hat einige wirklich gute Rollen gespielt. Dieser Film ist aber so belanglos, dass selbst Sir Michael ihn nicht herausreißen kann. Die Handlung ist verworren und gleichzeitig voraussehbar, ein Film, den man nicht gesehen haben muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geht noch !, 6. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Die schwarze Windmühle (DVD)
Anfang gut, wird aber nach einer halben Stunde langweilig. Habe ihn deshalb noch nicht bis zum Ende gesehen. Es gibt bessere Don Siegel Filme.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die schwarze Windmühle
Die schwarze Windmühle von Sir Michael Caine (DVD - 2007)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen