Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:20,20 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. April 2008
Eine wirklich interessante Band. Ich habe sehr viele Bands aus der japanischen Visual Kei Szene in letzter Zeit gehört, mitlerweile verlange ich einen gewissen Standard den eine japanische Visual Kei Band erfüllen muss. Das liegt daran weil es einfach so viele talentierte Bands gibt die wunderbar ihre Instrumente beherrschen und wunderschöne Texte schreiben. So auch Rentrer En Soi, eine wirklich sehr interessante und auch noch recht neue Band die aber in Deutschland noch recht unbekannt zu sein scheint, selbst unter den Fans.

Mit "The Bottom Of Chaos" liefern die 5 Jungs aus Tokio ihr wichtigstes Album ab. Denn sowohl stimmlich, als auch vom Sound her kann dieses Album was sich ziemlich an die Musik von Dir en grey orintiert ist locker mit The Marrow Of A Bone von Diru mithalten, und das sage ich nur ungerne als begeisterter Dir en grey hörer.

Das Album beginnt mit dem sehr rockigen "I Was Damned" gefolgt von dem absoluten Kracher "It's Just Mad Pain" dessen Videoclip sich auch auf der CD befindet. Danach gibt es einen ständigen wechsel zwischen sehr metallastigen Tracks und ruhigen Balladen die man schon dem Ambien Rock zuordnen kann. Besonders liebe ich die Tracks "Thorny Rain Break" und "Shinwa". Wobei Shinwa ein absolutes Meisterwerk ist, der Song ist extrem traurig und dürfte ziemlich berühren. Es stimmt einfach alles, der Text wenn man japanisch kann oder ihn auf Englisch liest bis hin zu Satsukis Gesang der echt Gänsehaut einjagt. Und ich dachte das es schon gar nicht mehr besser als die unplugged Version von "Namamekashiki Ansoku, Tamerai ni Hohoemi" aus der Special Edition des aktuellen Dir en grey Album geht. Auch beweist "Shinwa" das die Band über einen begabten Pianisten verfügt.

Jeder Fan sollte mit "The Bottom Of Chaos" ziemlich zufrieden sein. Das Album ist mehr als gelungen und macht mit den abwechselungsreichen Tracks
ziemlich Spaß. Free Will und Gan Shin glauben an Rentrer En Soi, sie haben bereits eine menge Fans, haben einen schönen Sound und auch mich können sie nun zu ihren Fans zählen. Bitte weiter so.
Kenji K
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden