Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel zu lange..., 29. Mai 2008
Von 
Karsten Sommer "Hoerspielfan" (Charlestown, NSW, Australia) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Yakuza (DVD)
...mussten wir darauf warten, dass dieser grossartige Film endlich auf die DVD kommt. Sydney Pollack, der nun leider auch zu frueh verstorben ist, inszeniert hier gekonnt, mit Ruecksicht auf japanische Traditionen und einem leichten Touch Hollywood, einen grossartigen Film mit fantastischen Schauspielern. Eindrucksvoll bleibt fuer mich immer Takakura Ken, der damals zu den begehrtesten japanischen Schauspielern gehoerte, und zurecht wieder einen Auftritt in Black Rain hatte.
Witzigerweise hatten die Japaner schon damals einen Flair fuer Karaoke, was im Film ganz deutlich wird.
Das Ende ist auch wie bei Taxi Driver intensiv, selbst fuer heutige Ansprueche, jedoch meisterlich in Szene gesetzt. Fuer mich ein Muss!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kulturschock und Ehrenkodex..., 6. Juni 2009
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Yakuza (DVD)
Yakuza ist eine etwa um 1600 entstandene kriminelle Organisation, die in verschiedene rivalisierende "Kumi" (Banden) eingeteilt und gemeinhin als die japanische Mafia bezeichnet wird.
Die Begriff Yakuza stammt eigentlich aus einem aus China stammenden Kartenspiel "Hanafuda", die Zahlenkombination 8-9-3 (dialektale Aussprache YA-KU-ZA) gilt als völlig wertlos. Und genauso sahen sich auch die Yakuza mit einem gewissen Stolz als die Wertlosen der Gesellschaft
Gejagt wurden sie von den Gesetzeshütern, vertreten durch die Samurai. Trotzdem folgen die Yakuza ebenso einer strengen Hierarchie und unterschiedlichen Koizes.
Oft wurden sie als Möchtegern-Samurai bezeichnet.
Sidney Pollack, der in den 80ern mit den Blockbustern "Out of Africa" oder "Tootsie" sich zu einem der erfolgreichsten Regisseure etablierte, drehte auch schon Jahre vorher in den progressiven 70ern einige bleibende Meisterwerke. Vielleicht sind seine Arbeiten aus dieser Dekade wie "Jeremiah Johnson", "3 Tage des Condor" oder "Yakuza" auch seine Besten. Der Film aus dem Jahre 1975 zelebriert ein fast körperlich spürbares Ringen um verständnis zwischen beiden Gesellschaften und Kulturen.
yakuza lässt zwei Gangstermilieus und zwei schicksalhafte Liebesgeschichten aufeinandertreffen. Dies alles passiert langsam, behutsam, beinahe schon meditativ.
die Hauptprotagonisten, der Ex-Soldat und Schnüffler Harry Kilmer (Robert Mitchum) und der Ex-Yakuza Ken Tanaka (Ken Takakura) sind durch ihre Kriegsvergangenheit und durch Kens Schwester Eiko (Keiko Kishi) heillos miteinander verbunden.
Kilmer wird von seinem Kriegskumpan George Tanner (Brian Keith) gebeten, ihm zu helfen. Er ist in dubiose Geschäfte mit den Japanern verstrickt und seine Tochter wurde von den Gangs entführt. Kilmer soll durch seine Connections eine Art Mittler bei diesem Problem spielen. So reist er, lediglich begleitet von den jungen Dusty, der Bodygard sein soll, nach über 20 Jahren nach Japan.
Doch die verwirrung könnte nicht grösser sein: Gangsterbosse sind Feinde und Partner zugleich, Freundschaft verwandelt sich in Feindschaft, ja sogar sicher geglaubte Identitäten stehen plötzlich auf ganz dünnem Eis. Und ein überlebensgrosser Ehrenkodex wird immer mächtiger...Kein Wunder, dass die Situation alsbald eskaliert und eine wüste Dynamik in Gang gesetzt wird....
"Yakuza" war der Drehbuch-Erstling von Regisseur Paul Schrader, der kurze Zeit Später auch mit den Drehbüchern zu de Palmas "Schwarzer Engel" oder Scorseses "Taxi Driver" brillierte und 1985 mit der eigenen Regiearbeit "Mishima" noch einmal zum Thema Japan zurück.
Hauptdarsteller Mitchum liefert als der abgehalfterte, mit seelischen Abgründen ausgestattete Fünfzigjährige Held eine beeindruckende Performance ab, die einen Charakter zeigt, dessen Identität schwankt und immer mehr in einer fremden verschwimmt und auch Selbstverstümmelungen auf sich nimmt.
Ein ruhig erzählter, sehr interessanter und beeindruckender Thriller, der zur Kategorie "besonderer Film" gezählt werden darf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich auf DVD - zeitloser Klassiker von Sydney Pollack!, 22. Juli 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yakuza (DVD)
Da war es jetzt aber wirklich Zeit! Endlich gibt es dieses Meisterwerk aus dem Jahre 1975 auf DVD.
Robert Mitchum (in einer seiner besten Rollen) reist aus Gefälligkeit für einen alten Freund (Brian Keith) nach Japan. Seine Aktivitäten dort kollidieren sehr schnell mit den Interessen der örtlichen Mafia, den Yakuzas.
Selten wurde der Zusammenprall zweier Kulturen so überzeugend dargeboten, wie in diesem bis in die letzte Kleinigkeit durchkomponierten Thriller. Den passenden Soundtrack liefert Dave Grusin. Auf japanischer Seite ist Ken Takakura zu sehen, vielen auch noch bekannt aus Ridley Scotts "Black Rain" von 1989.

Hoffentlich wird es eine ansprechende DVD-Veröffentlichung im Hinblick auf Ton, Bild und Schnittfassung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Frage der Ehre, 6. Januar 2010
Von 
Tonio Gas - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Yakuza (DVD)
"Yakuza" ist erstaunlich gut darin, Elemente der japanischen Kultur zu vermitteln, kann aber auch ohne Hintergrundwissen überzeugen als Darstellung eines Entwurzelten und sehr tragischen "Helden" (Robert Mitchum). Einige sehr gewalttätige Szenen unterstreichen eher noch die tragische Dimension der Ereignisse, bei denen es um die allgemeinen großen Themen wie Freundschaft, Liebe, Verrat geht und die in einem über weite Strecken eher ruhigen Film nur noch stärker die Ausmaße der Tragödie unterstreichen, in die Mitchum da hineinschlittert, und die seine ganz persönliche Tragödie werden soll. Exzellente DVD-Qualität und schönes Bonusmaterial, auch wenn man die Scheibe als Teil der sehr empfehlenswerten Robert Mitchum Collection (7 DVDs) kauft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Yakuza mit Mitchum einfach Klasse, 25. Mai 2009
Von 
Eberhard Tils (St. Leon-Rot) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Yakuza (DVD)
Die Stimmung des Filmes ist recht typisch Pollak und mit Mitchum ein echter Klassiker. Was mir sehr gefallen hat sind die (endlich) eingeblendeten kurzen Übersetzungs-Untertitel zwischen den japanischen Yakuza. Diese habe ich in der Fernsehversion schmerzlich vermisst. Mitchum nicht mehr in einem Western sondern im neuen Japan zu sehen ist anregend. Der Film ist natürlich nicht mer ganz aktuell, also ein wenig wehmütig im nahen Vergangenen. Alles in Allem, prima, prima.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen absolut sehenswert !, 9. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Yakuza (DVD)
Wenn man bedenkt, das dieser Film bereits 1974 abgedreht worden ist...! Da kann sich so manche Produktion von heute (2010) verstecken!
Klare Kaufempfehlung > allerdings kann man den auch wesentlich günstiger bekommen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein des Genres Asia-Thriller, 16. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yakuza (DVD)
Ich habe diesen Film vor vielen Jahren als Jugendlicher mehr durch Zufall imTV gesehen und war damals schon, ohne große Erwartungen gehabt zu haben, begeistert. Klasse, dass es Pollacks Meisterwerk auf DVD gibt, den Film musste ich mir einfach kaufen. Das ist so ein Film, an dem ein begeisterter Cineast nicht vorbei kommt.
Der Film ist aus den 70ern, dass fällt sofort auf. Aber keine Angst, Bild und Ton sind klar und deutlich. Es ist mehr das Ambiente des Films, die Mode, die Art des Soundtracks. Und er spielt zwar in Japan und gibt das japanische Sitten- und Gesellschaftsbild wieder, so wie man es auch heute noch dort finden kann, aber die Bilder der Großstadt, die Art eines großen Konzerngebäudes, der Klang des Läutens der altmodischen Telefone und noch einige Dinge mehr, es ist alles typisch 70er Jahre. Wer wie ich seine Kindheit und Jugend in den 70ern verbracht hat, die Filme von damals kennt, der/die weiß was ich meine. Und ich meine das keineswegs negativ, der Film ist für mich Fun mit viel Nostalgie pur, auf seine Art unschlagbar. Kennt noch einer den hervorragenden Bruce Lee-Film "Enter The Dragon/Der Mann mit der Todeskralle"? Der Film ist auch von Anfang der 70er Jahre und obwohl das eine ein Yakuza-Thriller und das andere ein Kung Fu-Film/ein Eastern ist, sind vom Ambiente und vom Spirit her sich beide Filme ähnlich und beide sind erstklassig.

Robert Mitchum spielt Harry Kilmer, einen in die Jahre gekommenen Ex-Militärpolizisten mit einer Vergangenheit in Japan. Ein Freund von ihm hat mit den Yakuza, der japanischen Mafia, Geschäfte gemacht und hat versucht zu betrügen. Seine Tochter wurde daraufhin entführt und er bittet seinen Freund von damals um Hilfe. Kilmer hatte damals eine japanische Geliebte, ihr Bruder gehört zur Yakuza und er fühlt sich Harry Kilmer verpflichtet, weil dieser seine Schwester beschützt hat. Dieser "Bruder", Tanaka Ken, wird 1a gespielt von Ken Takakura und für mich der eigentliche Hauptdarsteller des Films, man kennt ihn auch aus "Black Rain" mit Michael Douglas, dort hat er mit seinem stillen Charisma ebenfalls toll gespielt. Ken ist durch "Giri" - Pflicht/Verpflichtung, auch Bürde!, Kilmer zu Diensten, obwohl er ihn ganz eindeutig nicht mag.
Sie befreien die Tochter von Kilmers Freund und stellen fest, dass dieser "Freund" ein doppeltes Spiel getrieben hat. Die Yakuza sind mit ihrer Vergeltung aber vorsichtig, Ken ist sehr gefürchtet. Die Tochter von Kilmers japanischer Freundin wird entführt und das Ganze läuft auf ein unglaublichen Showdown hinaus, der selbst nach heutigen Maßstäben noch als spektakulär gelten kann. Und Tanaka Ken wird spätestens gegen Ende des Films die Herzen aller Zuschauer und nicht nur die der Anhänger von erstklassigem Schwertkampf, gewonnen haben.
Harry Kilmer stellt im Laufe des Films fest, dass er gar nichts wußte und wird von seinem "neuen" Wissen beinahe erschlagen und der Zuschauer mit ihm.

Yakuza ist kein typischer Samurai- oder Martial Arts-Film, es ist ein Thriller, der Elemente der beiden anderen Themen beinhaltet. Der Film hat keine Längen, obwohl nicht andauernd gekämpft wird, hier wird gespielt, superb gespielt, erstklassig gespielt. Freunde von Thrillern, Martial Arts, Anhänger von Japan/japanischer Kultur, aber auch Leute, die einfach nur einen großartigen Film mit tollen Schauspielern sehen wollen, sie alle kommen hier voll auf ihre Kosten. Es ist eine Perle der großen 70er Jahre Filme. Hier gebe ich eine Empfehlung aus voller Überzeugung und die volle Punktzahl, ich würde 10 Sterne geben, wenn ich könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen klassisch, 25. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yakuza (DVD)
ein absoluter klassiker des yakuza genres mit großartigen darstellern und natürlich auch robert mitchum der gewohnt unberührt durch den plot läuft. architektonisch sehr nette sets in tokio inkl. einem wunderbaren brutalistischen konferenz-center. ein genuß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen subtiler Klassiker, 9. Dezember 2012
Von 
Wolfsblut (München, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yakuza (DVD)
Sehr lange stand "The Yakuza" auf meiner Liste von Filmen, die ich bislang noch nicht gesehen habe. Während Filme wie "The Firm" und "Out of Africa" jährlich im TV rauf und runter gespielt werden, habe ich von "The Yakuza" diesbezüglich noch nie etwas vernommen. Dabei hat Sydey Pollack mit "The Yakuza" zweifellos neben "Jeremiah Johnson" einen der besten Filme seiner ganzen Karriere abgeliefert. Der Film besticht vor allem durch das stark geschriebene Drehbuch von Paul Schrader und die stilsichere Inszenierung dessen von Sydney Pollack. Die Story um einen Privatdetektiv und einem Ex-Yakuza entwickelt sich zunächst sehr langsam, aber immer stringent auf das äußerst intensive Filale zulaufend. In den ruhigeren Phasen werden unter anderem das japanische Verständnis von Verpflichtung, Ehre und Freundschaft sehr subtil vermittelt. Zudem üerzeugen sowohl Robert Mitchum als auch Ken Takakura in ihren jeweiligen Rollen. "The Yakuza" ist ein Klassiker im besten Sinne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super spannender Thriller von Sydney Pollack, 19. Juli 2001
Von 
Rezension bezieht sich auf: Yakuza [VHS] [UK Import] (Videokassette)
Privatdetektiv Harry Kilmer (Robert Mitchum) reist nach Tokio, um dort ein entführtes Mädchen (Kishi Keiko)aus der Hand eines Gängsterbosses zu befreien. Sydney Pollack drehte damit nicht nur einen an Spannung, sondern auch an kulturellen Gegensätzen interresierten Thriller! Ein, nach meiner Meinung nach, unbedingtes "Film-Must", nicht nur für Fans von Mitchum oder Pollack!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Yakuza
Yakuza von Robert Mitchum (DVD - 2007)
Gebraucht & neu ab: EUR 26,37
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen