Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen6
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 23. September 2007
Hui, wie die Zeit doch vergeht...
Feiert eine der sympathischsten Bands, die im Hartwurstsektor tätig ist, dieses Jahr doch glatt das 25-jährige Bandjubiläum!
Die Rede ist natürlich von den selbsternannten "Kings of Beer" Tankard. Und pünktlich zu diesem Jubiläum wirft deren Label AFM eine Best-Of-CD der Jungs um Bandgründer Frank Thorwarth auf den Markt.
Nun bin ich ja nicht wirklich ein Freund von Compilations, ich unterstelle dabei einfach meist eine böse Absicht namens Geldmacherei sowie mangelnde Kreativität (weil’s sonst ja zu einem "echten" Album gelangt hätte).
Aber im Falle eines solchen Jubiläums drücke ich mal ein Auge zu, diese Band hat es wirklich verdient, sich selbst ein wenig zu feiern!
Die Songs auf der Scheibe decken den Zeitraum vom Debüt "Zombie Attack" bis zum 95er Output "Tankard" ab, von den Scheiben ab "Disco Destroyer" (1998) findet leider kein Stück den Weg auf den Sampler, was ich persönlich etwas schade finde.
Dafür sind aber die wirklichen Klassiker alle vertreten: "Chemical Invasion", "Zombie Attack", "Freibier" und "Beermuda", um nur einige zu nennen.
Alle Stücke sind übrigens neu eingespielt und klingen deswegen auch schön frisch, fast wie ein gutgezapftes Pils!
Die Produktion der Scheibe gefällt mir gut, der Sound kommt sehr authentisch rüber. Grosse Künstler an den Instrumenten waren die Jungs ja nie, dafür aber ehrliche Handwerker und genau dieses Feeling vermittelt die CD.
AFM veröffentlicht auch noch eine "Limited Edition" in einer Auflage von 5000-6000 Stück mit einer Bonus-CD. Darauf findet der Käufer ein Tribute-Album von mal mehr (Sacred Steel), mal weniger (Doppelbock) bekannten Bands, die sich am Liedgut der Frankfurter versuchen. Diese Bonus-Disk deckt dann immerhin noch zusätzlich die Alben "Disco Destroyer" und "B-Day" ab.
Über den Umfang der CD kann man auch nicht meckern, über eine Stunde Spielzeit sind aller Ehren wert (die Bonus-CD bringt es sogar auf über 75 Minuten!).
So, für wen ist die Scheibe denn überhaupt geeignet?
Schwer zu sagen...
Für Fans eher nicht, die dürften die meisten Scheiben eh schon ihr Eigen nennen. Möglicherweise ist für diese Zielgruppe die Bonus-CD interessant, aber ob sich deswegen der Kauf des Gesamtpakets lohnt, mag bezweifelt werden, auch wenn die Neueinspielungen auch ein kleiner Kaufanreiz sein könnten.
Für Neugierige, die mal einen Überblick über das Schaffen der Sauftruppe bekommen wollen? Schon eher, obwohl hier das Fehlen der neueren Werke doch schmerzlich vermisst werden könnte.
Für die Band? Das wohl am ehesten, aber ums deutlich zu sagen: Verdient haben sie es allemal!
Ich gönne es den Jungs wirklich und auch wenn die fehlenden neueren Tracks zum Punktabzug führen, bleiben immer noch solide vier Pünktchen übrig.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2007
Tankard war schon immer ne geile Band...Nun haben sie eine Best-Of mit den früheren Krachern rausgebracht. Die alten Hits aus den Jahren 1986-1995 wie z.B. "Zombie Attack", "Empty Tankard" oder "Freibier" allesamt komplett neu eingespielt und damit quasi auf den neusten Stand gebracht. So gibts einen Trash-Kracher nach dem anderen von den vier Frankfurten serviert...immer auf die Nuss, so wie man es liebt. Grandios, diese Scheibe!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2011
(Review aus dem Jahre 2007)

Sieh mal einer an: Frankfurts Schluckspechtkommandozentrale (er, über-) lebt doch glatt den 25. Geburtstag und widmet seinen Fans nicht nur ein Best Of Album welches vom aktuellen Line- Up komplett neu (der Schaum, äähhh ... Charme blieb über weite Strecken gut erhalten!) unter der Leitung von Andy Classen eingerotzt wurde, sondern bietet als Bonus eine Tribute CD mit satten 18 Songs: unter anderem sind die langjährigen Freunde bzw. namhafte Acts a la Paradox, Final Breath, Sacred Steel, Abandoned oder die Dänischen Power Metaller Manticora in Begriff, den Mainhattan Gerstensaftbrüdern Tribut zu zollen. Die erste Hälfte der regulären Best Of deckt sich mit den Songs der "Hair Of The Dog" Compilation (siehe Tracklist) aus dem Jahre 1990, die zweite veranschaulicht ' gezwungenermaßen ' ziemlich knapp die Schaffensperiode von 1990 ("The Meaning Of Life") bis 1994 ("Two-Faced"), in welcher die Bierkrüge immerhin drei starke Studioscheiben vom Stapel ließen. Mit "Minds On the Moon" bietet man zu guter letzt einen unreleased Track. Ausfälle sucht man hier natürlich vergebens, dafür gibt's mit "Beermuda", "Space Beer" oder "Freibier" drei unumgängliche Durstlöscher, die auf keiner heißen Metal Fete fehlen dürfen. Auch ist das jahrelang live bewährte Medley ('Alcohol', 'Puke', 'Mon Cheri', 'Wonderful Lie') vertreten.

Leider kann zur Tribute CD keine weitere Stellung bezogen werden, da kein Promotion Material vor Ort; wie bereits gesagt, achtzehn Songs auf 75:16 (!) Minuten sprechen doch eindeutig value for Money, vorausgesetzt, man findet Begeisterung für den erbarmungslos Promille geprüften Thrash, den die Jungs um Sänger und Entertainer Gerre seit einem Vierteljahrhundert propagieren! ' Prost!

WICHTIG: Des Weiteren veröffentlichen AFM ebenfalls am 31. August eine Anniversary-Vinylbox, der neben Picturediscversionen von "B-Day", "Beast Of Bourbon", "The Beauty And The Beer" und "Best Case Scenario: 25 Years In Beers", auch noch ein T-Shirt, ein 0,3l.-Bierkrug, ein Poster und ein Aufkleber beiliegen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2007
Eingestellt von: Rüdiger "Metalmaster"
metalmaster667@freenet.de

Die Tribute-Stücke der anderen Bands sind echt Klasse. Hier jagt eine super Neuinterpretation die nächste.
Mangelhaft hingegen ist jedoch die Songauswahl. Echte Burner fehlen nicht nur an ein, zwei Stellen. Dafür gitb es einen Stern Abzug.

Unterm Strich muß man festhalten, daß Tankard wirklich einer der Wegbereiter der deutschen Trash-Kultur waren und sind. Live immer wieder zum Ablegen gut und nach 25 Jahren noch kein bißchen undurstig (was ist eigentlich das Gegenteil von "durstig"?).
Partmucke vom Feinsten.

Rüdi
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2009
Dieses Album bietet Trash Metal vom Feinsten. Schon für das geile Cover ist die CD ihr Geld allemal wert. Doch nicht nur das Cover ist geil sonder auch das was man zu hören bekommt. Schon bei den ersten Klängen des Albums ist Headbanging Stimmung angesagt.

EIN ABSOLUTER PFLICHTKAUF!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2007
Ich als jahrelanger Tankard-fan kann sagen dass ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden bin(einige meiner persönlichen Favoriten fehlen, was aber zu verschmerzen ist). Doch das ist noch nicht alles.
Als ob das nicht schon genug wäre gibts obendrein noch eine Tribute cd dazu, mit mir relativ unbekannten Bands, die aber ordentlich reinknallt.

Allein wegen der endgeilen Tribute gilt: KAUFEN !
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden