Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen50
4,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-7 von 7 Rezensionen werden angezeigt(3 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 29. August 2007
Da "Blue Dragon" von allen Fachzeitschriften als DIE Neuentdeckung des japanischen Rollenspiel-Genres gefeiert wurde und aufgrund der Tatsache, dass so hochkarätige Namen wie Sakaguchi, Toriyama und Uematsu an diesem Spiel mitgewirkt haben, entschloss ich mich, mir eine Xbox360 sowie dieses Spiel zuzulegen, in der Hoffnung, dass es mich genauso gut unterhalten wird, wie die zahlreichen anderen RPGs, die ich in meinem langen, langen Leben genossen habe.
JEDOCH wurde meine euphorische Vorfreude schon nach den ersten drei Spielminuten zerstört - es war der Zeitpunkt, als die Hauptcharakter zum ersten Mal den Mund aufmachten. Um es ganz deutlich zu sagen: die deutsche Synchro ist ein Graus - so mancher Pornofilm wurde besser vertont !!! Die Sprecher bewegen sich auf dem Niveau eines Kindesgeburtstags: kreischend, quietschend, UNERTRÄGLICH ! Kurioserweise ist die Synchro der Nebenfiguren (die nur wenige Autritte haben) relativ gelungen. Da fragt man sich schon, was sich die Entwickler dabei gedacht haben, denn durch diese miesen Sprecher geht eine Menge Spielatmosphäre flöten. Die Text-Übersetzung ist hingegen hervorragend gelungen, hier gibt es nichts zu meckern.
Zum Spiel selbst gibt es nicht viel zu sagen, denn "Blue Dragon" bietet wenig Neues...eigentlich gar nichts Neues. Es ist das typische Stadt - Dungeon - Bosskampf - Cutscene Prinzip. Die Kämpfe sind klassisch rundenbasiert, wie in älteren Final Fantasy-Spielen, ohne nennenswerte Besonderheiten. Die Story hat man auch schon in dem einen oder anderen RPG gehabt. Sie ist auch nicht sonderlich spannend erzählt, da sich das Spiel mehr auf Dungeons und Kämpfe konzentriert. Die Spielwelt sowie das Charakterdesign (besonders das der Gegner) ist hingegen sehr gut gelungen, und teilweise recht witzig. Auch die Musik ist nicht von schlechten Eltern - auch wenn Uematsu schon mal bessere Kompositionen erschaffen hat. Grafisch bewegt sich das Spiel auf guter Mittelklasse - es sieht nicht überwältigend aus, ist aber sehr liebevoll gestaltet und detailverliebt.

FAZIT:
"Blue Dragon" ist ein Spiel für:
- Xbox360-Besitzer, die nach einen jap. RPG lechzen
- RPG-Anfänger, denn es ist relativ leicht
- Freunde klassicher Rollenspiele aus dem fernen Osten
- Uematsu-Fanboys :-)
"Blue Dragon" ist nichts für Sie, wenn Sie:
- hören können ;-)
- sehr viel Wert auf eine komplexe, epische Story legen
- Dungeon-Crawler RPGs hassen
- komplexe Kampfsysteme lieben
- Grafikfetischisten sind
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2014
Blue Dragon, ist zwar liebevoll gestalteten aber es ist definitiv ein Spiel für Kinder. Erwachsene, die auf etwas härter Action stehen ist das definitiv zu weich und zu niedlich. Es ist nicht sehr aufregend, aber dennoch eine schöne Geschichte. Wer dieses Spiel seinen Kindern kaufen möchte die unter 12 Jahre alt sind, macht da keinen Fehler. Erwachsene rate ich da eher nicht dazu. Daher gebe ich als Erwachsener nur 3 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2007
...der erhoffte Mega-Hit ist Blue Dragon allerdings nicht geworden. Zumindest hatte ich mehr von einem Projekt erwartet, dass von solch prominenten RPG-Köpfen wie Nobuo Uematsu und Hironobu Sakaguchi entwickelt wurde. Diese zeichneten bereits für diverse Final Fantasy-Teile Verantwortlich.

Die Story dreht sich mal wieder um einen ultimativen Bösewicht, der die Welt unterjochen möchte - hat man bereits erlebt. Ihr begleitet auf der Reise, um die finsteren Machenschaften des lilahäutigen Schurken 'Nene' zu durchkreuzen, vier Charaktere, deren naives Design durchaus hätte erwachsener ausfallen können. Grafik, Sound, Story und Gamedesign an sich sind eher für jüngere Rollenspieler unterhalb der 18 Jahres-Marke geeignet.

Dank des durchgehend fairen Schwierigkeitsgrades genießt man jedoch ein überdurchschnittliches Japano-RPG mit unkomplexer Story, klischeehaft-kindlichen Charakteren (den neunmalklugen Streber, oder die schweigsame Söldnerin gab's bereits zuhauf), passender Anime-Optik und eingehendem, atmosphärischem Soundtrack.

Fazit: Wer ein gut ausbalanciertes, stets faires Rollenspiel mit einer leicht zu verstehenden Story und kindgerechtem Design sucht, der darf bei Blue Dragon bedenkenlos zugreifen.
Man sollte allerdings keine Überraschungen, oder den auf diversen Spielemessen oftmals hochgelobten 'Final-Fantasy-Killer' erwarten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2012
Blue Dragon kam bevor es als Anime im Fernsehen ausgestrahlt wurde für die Xbox heraus, von daher sage ich vorab jedem der sich das Spiel alleine wegen dem Anime kaufen möchte, dass die eigentlichen Geschehen im Spiel deutlich anders passieren, als in der Serie.

Story: Der Hauptcharakter Shu und seine beiden Freunde Giro und Klug (im Englischen Kluke) werden zu beginn des Spiels zusammen mit den anderen Dorfbewohnern Taltas von dem sogenannten "Landhai" terrorisiert. Durch ein Versuch den Hai aufzuhalten, werden die drei Freunde mitgerissen und landen über kurz und lang auf einem Luftschiff des Bösen Nene. Dort kurz darauf erwachen ihre Kräfte, bei denen ihr eigener Schatten sich in eine mächtige Bestie verwandelt.
Soweit zum beginn des Spiels, mehr will ich von der Storie nicht verraten. Wie aber vorab erwähnt hat sie nicht ganz so viel mit der Storie aus dem Anime gemein und zieht sich durch die vielen Spielstunden, die die 3 Discs mit sich bringen. Was das ganze nur deutlich runter zieht ist die deutsche Synchro, die dem Spiel in vielen Momenten jeden Ernst nimmt und einige der kurzen, nicht tiefgründigen, Dialoge. Gegen die Dialoge kann man nichts machen, aber die Sprache kann man vor Spielbeginn auswählen. Dennoch ist es interessant zuzusehen wie die Charakter an den Herausforderungen wachsen und sie sich in eine Gefahr begeben, um sich und die Welt zu verteidigen. Da bleibt dann nur noch zu fragen: werden die jungen Helden den Kampf gegen Nene gewinnen?

Leveln und Kampfsystem: Zu beginn des Spiels kann man sich zwischen 3 Klassen entscheiden, in denen sich der Charakter entwickeln soll. Schwertkampf (wobei hier keiner mit einem Schwert kämpft), Schwarze und Weiße Magie. Weitere kann man sich, mit steigendem Level, für den Charakter aussuchen. Natürlich bringt jeder Charakter Eigenschaften mit, die ihn für eine bestimmte Klasse verifizieren. Trotzdem bleibt es Abwechslungsreich.
Was man leider nicht von den Kämpfen behaupten kann, auch wenn das Kampfsystem gut durchdacht und ausbalanciert ist. Wer das Spiel längere Zeit spielt ist vielleicht schon nach kurzem gelangweilt, denn auch wenn man sich vor diesem und jenen Gegner zunächst vorsehen muss, verläuft doch irgendwann alles nach dem gleichen Schema und man drückt dann doch nur noch Knöpfe statt groß nachzudenken. Schlicht neue Fähigkeiten und Zauber peppen das ganze kurzweilig auf.

Grafik und Musik: Die Musik ist sehr gut gelungen und den Umgebungen angepasst, wirkt jedoch von der Art her eher wie zu einem klassischen, vor allem älteren Spiel komponiert (was hier nichts negatives ausdrücken soll!). Meist bringt es das richtige Feeling zu den Situationen rüber.
Die Grafik ist nichts berauschendes und wird auch nicht von der gefühlslosen Mimik der Puppenartigen Charaktere verbessert. Für XBox verhältnisse ist es fast schon zu wenig, vor allem die trostlos gestalteten, großen Landschaften durch die man läuft wirken fad. Selbst ich als "nicht-Grafikjunkie" war etwas enttäuscht. Doch an einigen Passagen fällt es nicht mehr so auf.

Mein Fazit: Für Fans der Serie ist das natürlich ein muss, aber der Rest soll sich überlegen ob es das Spiel Wert ist. Ich kannte den Anime nicht, als ich das Spiel angefangen habe und konnte daher etwas ernüchternd das Spiel in Angriff nehmen. Was mich von anfang an genervt hat, und vielen geht es sicher genauso, ist die unendliche Vielfalt an Objekten zum untersuchen. Jeder Kieselstein, jeder Eimer, jede Vase jedes ALLES lässt sich untersuchen. Und damit man die Motivation "nicht verliert" kriegt man sogar was für das "Nichts" was man findet. Man kann also wirklich alles gebrauchen wenn man ein Objekt anklickt, vor allem da sich hier und da Erfahrungspunkte verstecken. Da muss man sich überlegen, ob man eine glatte Stunde in einer neuen Location nur mit dem absuchen beschäftigt sein will.
Alles in allem fand ich das Spiel jedoch spielbar und macht mir sogar zeitweise Spaß, vor allem dann wenn man doch wissen will wie das ganze nun für die Truppe ausgeht. Nur ein Tipp: Niemals die deutsche Synchro auswählen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2015
Am Anfang habe ich gedacht ich kann den Artikel gleich zurück senden. Ich habe die disc dann gereinigt und konnte es dann glücklicherweise doh installieren :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2007
Sicherlich ist es falsch einen Artikel vor seinem Erscheinen zu rezensieren, jedoch sollte eventuelle Kunden sich einen Eindruck von dem Spiel machen können bevor sie es Vorbestellen.

Daher werde ich hier nur Fakten aus Zeitungen, Internet und Fernsehen verwenden um mir ,hoffentlich objektiv, ein Urteil über dieses Spiel zu bilden.

Das Spiel präsentiert sich in schickem Anime-Look und lässt euch in die Rolle des Jungen Shu schlüpfen, der sich mit seinen beiden Freunden Jiro und Kluke einem Ungetüm stellt, das bereits seit zehn Jahren ihr Heimatdorf heimsucht in Angst und Schrecken versetzt. Doch schon bald merken die drei, dass das Ungetüm in Wirklichkeit eine Art Flugschiff ist, dass sie ehe sie reagieren können zu einem Hangar in den Lüften bringt, wo sie von einer körperlosen Stimme zum Schlucken geheimnisvoller Pillen und zur Flucht vor einer heran stürmenden Roboterarmee angestiftet werden. Doch das ist erst der Anfang einer langen Reise...

Die Spiel Steuerung gibt sich recht traditionell: Man steuert Shu per Third-Person-Perspektive durch die bunte 3D-Welt, bekämpft umherstreunende Monster, um Erfahrungspunkte zu sammeln, legt Kampfformationen fest, öffnet versteckte Schatzkisten, deckt sich in Städten mit neuer Ausrüstung ein und erledigt Story- und Side-Quests. Das Kampfsystem läuft dabei rundenbasiert ab - allerdings bestreitet man keine Zufallskämpfe, sondern sieht potentielle Widersacher bereits im voraus und kann diese bei Bedarf umgehen, mehrere Gegner gleichzeitig herausfordern oder sogar versuchen von hinten zu attackieren, um im anschließenden Kampf einen Angriffsvorteil zu haben.

Zudem sind manche Gegnerarten untereinander befeindet, so dass sie sich, wenn man sie gezielt auswählt oder zueinander lockt, auch gegenseitig bekämpfen. Aber auch sonst kämpft man nur selten selbst, sondern setzt stattdessen individuelle und darüber hinaus konfigurierbare Drachen ein, die einem zur Seite stehen und mit der Zeit neue Zauber und Fertigkeiten erlernen. Um diese Fähigkeiten zu nutzen kommt es auf geschicktes Timing an, da die Kampfreihenfolge eine gewisse Dynamik besitzt, die es nicht nur bei zeitaufwändigen Aktionen zu beachten gilt. Dazwischen gibt es natürlich immer wieder hübsch inszenierte Zwischensequenzen zu bewundern, die zusammen mit der Sprachausgabe wohl maßgeblich dafür verantwortlich sind, dass das Spiel auf 3 DVDs ausgeliefert wird.

Weitere Fakten zum Spiel:

- sechs spielbare Charaktere
- Charakterdesign von Akira Toriyama
- rundenbasiertes Kampfsystem
- Formationswechsel jederzeit möglich
- individuelle Schattenphantome
- neun zuteilbare Phantomklassen
- anwachsende Phantomfähigkeiten
- sichtbare Gegner (keine Zufallskämpfe)
- untereinander verfeindete Gegnerarten
- mehrere Gegnergruppen gleichzeitig bekämpfbar
- vorgegebene Speicherpunkte in Dungeons
- freies Speichern auf der Oberwelt
- Spieldesign von Hironobu Sakaguchi
- eingeflochtene Action-Einlagen
- Spiel kommt auf 3 DVDs
- veranschlagte Spielzeit von 40-50 Stunden
- spielerweiternde Content-Downloads
- Charaktere in dreidimensionalem Anime-Stil
- liebevolle Animationen
- farbenfrohe, detaillierte Spielumgebungen
- komplett vertonte Zwischensequenzen
- Dolby Digital 5.1-Sound

So kann man dieses Spiel wohl wirklich jeden Fan von Rollenspielen im Japan-Stil nahelegen. Darüber hinaus sollte es auch einen Versuch für Fan der westlichen Rollenspiele wert sein. Doch Vorsicht sollte geboten sein, denn anhand der bereits bekannten Fakten scheint dieses Spiel mehr als fesselnd zu sein, somit gilt für Eltern und Partner die ihren Kindern bzw. Partnern eine freude machen wollen, es könnte passieren das Sie den Beschenkten eine lange Zeit nicht mehr sehen...

Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen bei der Wahl für oder gegen dieses Spiel eine kleine Hilfe sein.
Viel Spaß beim Spielen.

MfG
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2010
Ich werde mich heute mal ganz kurz fassen und nur schreiben was ich als gut und shclecht empfinde:

Pro:
-Die Dörfer sind sehr schön gestaltet
-Die Spieldauer beträgt mindestens 20, eher aber bis zu 40 Stunden, also nicht unbedingt wenig
-kleinere Flugkämpfe lockern das Ganze etwas auf, sind jedoch leider nicht sehr oft
-die Musik ist meist sehr gut, vor allem das Bosstheme

Contra:
-die Charaktere: meist sehr nervig und wohl wirklich eher was für Kinder unter 12, nur blöd das das Spiel ab 12 ist, naja man kann es auf jedem Fall seinen kleinen Kindern ohne Bedenken kaufen sollte das hier jemanden interessieren ;-)
-die Gegner: Kackschlange!!! Das ist der zweite Gegner im Spiel, naja lußtig ist das schon aber man merkt auch mal wieder welches Alter man haben sollte
-zwar sind die Dörfer schön gestaltet, 80 % der restlichen Welt jedoch absolut eintönig und nicht sehr schön
-die Erfolge sind bescheuert, wer wissen will was man amchen muss kann das irgednwo nachschauen

Und mal so zum Schluss: wer schon alle nennenswerten JRPGŽs für die Box gespielt hat darf auch gerne Blue Dragon spielen sollte aber in Kauf nehmen das es ein Spiel auf Kinderniveau ist.
Wer allerdings einfach mal ein neues Spiel sucht, grade Japanos sollte doch eher zu Lost Oddysey, Final Fantasy XIII oder anderem greifen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

21,79 €
32,80 €
19,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)