Kundenrezensionen


135 Rezensionen
5 Sterne:
 (96)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (10)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Phantastisch !
Das in der wirklich schönen Royal Albert Hall aufgenommene Konzert, zeigt einen relaxten und sichtlich gealterten David Gilmour im Kreise geladener Freunde, die mit ihm die On An Island Tour bestritten.
Es mutet schon fast wie ein Familientreffen an, bei all der Harmonie und dem Spaß auf und hinter der Bühne.
Dies überträgt sich nicht...
Veröffentlicht am 10. Oktober 2007 von Hesitator

versus
53 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Optisch bei weitem kein Genuß!
Meine Erwartungen waren ohnehin gebremst durch die erste Rezension. Oft ist man ja angenehm überrascht, wenn man nicht allzu viel erhofft. Nicht so hier: Die Bildqualität ist wirklich erstaunlich schlecht - und mich können auch die Extras nicht darüber hinwegtrösten!

Die Preisgestaltung für dieses Machwerk, finde ich schon recht...
Veröffentlicht am 12. Dezember 2007 von A. Neubert


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Maßstab für künftige Konzert-DVDs, 16. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - Remember That Night: Live At The Royal Albert Hall (2 DVDs) (DVD)
Nach Erscheinen seines dritten Soloalbums "On And Island" Anfang März 2006 absolvierte "The Voice & Guitar of Pink Floyd" eine kleine Tour durch Europa und die USA. Die vorliegende DVD dokumentiert die Auftritte in der Royal Albert Hall am 29. und 30. Mai 2005. Des weiteren enthält die Special Edition eine Bonus-DVD.

Die Verpackung kommt, wie heutzutage üblich und fast schon zum guten Ton gehörend, in einem ansehlichen Digipack daher, wenngleich das Coverfoto vielleicht ein wenig glücklicher hätte gewählt werden können, doch derartiges soll keinen Einfluss auf die Bewertung der DVD haben.

DVD 1: Das Konzert

Die Setlist umfasst das komplette neue Album sowie Highlights aus der Pink Floyd-Diskographie. Den Anfang machen einige Klänge aus dem Megaseller "The Dark Side Of The Moon": "Speak To Me | Breathe | Time | Breathe (Reprise)". Schon hier wird klar, dass der Sound der DVD exzellent ist und Gilmour eine hervorragende, perfekt harmonierende Band zusammengestellt hat. Bekannt sind dem Pink Floyd-Fan natürlich der Floyd-Tastenmann Rick Wright, ferner von der 1994er-"Division Bell"-Tour die Personalien Jon Carin (keyb), Dick Parry (sax) und Guy Pratt (bass), hinzu stoßen Steve DiStanislao (drums) und Phil Manzanera (guit). Es folgt das Album "On An Island", das bei Fans und Kritikern auf geteilte Meinungen stieß. Wer sich mit dem Werk bislang nur schwerlich anfreunden konnte, mag sich von der Konzert-Version eines Besseren belehren lassen, denn die Stücke sind druckvoller und rauer interpretiert, im Gegensatz zum Studioalbum, welches des öfteren in zu seichte klangliche Gefilde abgleitet. Bereits der Beginn des ersten Gitarrensolos im Stück "On An Island" macht dies deutlich: Begann es auf dem Studioalbum eher sanft, gleicht der Start der Konzertversion fast schon einem Donnerschlag. Insgesamt entfaltet Gilmour's Solowerk also endlich sein volles Potenzial und fährt seine Krallen aus, wo es auf dem Studioalbum eher sanft die Gehörgänge streichelte und für manchen schon die Wirkung einer Schlaftablette hatte, obwohl die Kompositionen grundsätzlich sehr stark sind. Schwachpunkt ist lediglich das etwas in die Länge gezogene "Then I Close My Eyes",

Der zweite Teil des Konzertes umfasst eine Auswahl von Pink Floyd-Klassikern. Den Anfang macht natürlich "Shine On You Crazy Diamond", mit einem schönen, ruhigen, intimen Akustikpart, der dem Stück an dieser Stelle eine sehr persönliche Note verleiht, passend zu Gilmour's Freundschaft mit dem kurze Zeit später verstorbenen, ehemaligen, kurzzeitigen Mastermind Pink Floyd's, die Rede ist von Syd Barrett Als weiterer Höhepunkt muss natürlich "High Hopes" genannt werden, das mehr als zehn Jahre nach seiner Entstehung mit einem Akustikschlussteil nach dem berühmten Slide-Guitar-Solo versehen wurde und damit vollends zur Perfektion gereift ist. Aber all das muss zurückstehen hinter dem definitiven Highlight des Konzertes, jenem Klassiker, diesem in Schallwellen gegossenen Gemälde, welches den Stil der späteren Pink Floyd vorwegnahm. Die Rede kann nur von "Echoes" sein, diesem 22-minütigen eruptiven Ausfluss reinster Spielfreude. Den Schlusspunkt setzen "Arnold Layne", das vor dieser Tour noch nie live gespielt wurde und "Comfortably Numb", in beiden Songs steht David Bowie als Special Guest mit auf der Bühne. An seiner Version von "Arnold Layne" sollte niemand etwas auszusetzen haben, zwiespältig wird hingegen sein Part im Übersong "Comfortably Numb" bewertet, was für mich schwer nachzuvollziehen ist. Sicher singt er diesen Part anders als Waters und Wright, aber er wertet diesen nicht ab oder verhunzt ihn gar wie Bob Geldof einst in der "Royal Festival Hall", sondern verleiht ihm lediglich eine persönliche Note. Das legendäre Fender-Solo Gilmour's setzt den Schlusspunkt hinter diesem Konzertmitschnitt.

Es versteht sich von selber, dass ein Konzert von einem Ex-Pink Floyd glänzend produziert und gemixt wird, das Bild ist ebenfalls sehr gut, lediglich bei dunkleren Sequenzen wirkt es bisweilen temporär etwas grobkörnig.

DVD 2: Die Extras

Ich kann mich nicht erinnern, jemals eine derart üppig ausgestatte Bonus-DVD zu einem Konzertmitschnitt in den Händen gehalten zu haben.

Extras Royal Albert Hall

Die Konzert-DVD wurde an zwei Abenden mit leicht variierender Setlist aufgenommen. Glücklicherweise beschert und die zweite DVD noch jene tollen Tracks, welche auf der Konzert-DVD nicht berücksichtigt werden konnten: "Wot's... Uh The Deal", "Dominoes" und "Wearing The Inside Out", des weiteren "Comfortably Numb" und "Arnold Layne", wobei hier Richard Wright die Bowie-Parts der ersten DVD übernimmt.

Live at The BBC Mermaid Theatre 2006

Das Warm Up-Konzert zur nachfolgenden Tour ist mit folgender Setlist vertreten: 01 Castellorizon / 02 On An Island / 03 The Blue / 04 Take A Breath / 05 High Hopes.

Weitere Live-Performances

Zu sehen und zu hören sind der Song "Dark Globe" (live at Burg Clam), gespielt anlässlich des Todes Syd Barrett's, des weiteren folgende Tracks: Astronomy Domine (at Abbey Road) und This Heaven (AOL-Sessions), beide Stücke sind neben den weiteren Songs der AOL-Session auch auf der Bonus-DVD zur "On An Island"-Special Edition zu finden. Hinzu kommt eine etwa 10-minütige Akustik-Version von "Echoes" als Hidden Track.

Videos...

... zu den Singles "On An Island" und "Smile", des weiteren eine neu aufgenommene "Island Jam"-Session.

Dokus

Breaking Bread, Drinking Wine
Die obligatorische Tourdokumentation gewährt Einblicke in das Tourleben, enthält Kommentare Gilmour's und der Band und kleinere, witzige Anekdoten und Stories. Der Film vermittelt den Eindruck, dass es sich weniger um eine stressige und lästige Tour handelte, sondern fast eher die Atmosphäre eines vergnüglichen Familienausfluges vorherrschte, wenngleich dies der Professionalität der Konzerte nicht schadete, dieser eher sogar förderlich war. Beiendruckend auch der Auftritt eines Straßenmusikers bei "Shine On You Crazy Diamond" mit seiner Glasorgel während des Konzertes in Venedig.

The West Coast
David Gilmour kommentierte diesen 5-minütigen Film mit den alles sagenden Worten "It will include some hilarious, but drunken stuff".

Fotogalerie

Sie enthält Tourfotos, aufgenommen von Gilmour's Frau Polly Samson.

FAZIT

David Gilmour hat mit "Remember That Night" Maßstäbe für künftige Konzert-DVD-Veröffentlichungen gesetzt. Die gesamte Musik ist hervorragend produziert, selbstverständlich kann man sie in Stereo und Surround-Sound genießen, die Band ist sicht- und hörbar glänzend aufgelegt und das Bild bis auf einige kleinere Ausrutscher (s.o.) exzellent. Überlassen wir Rick Wright das Schlusswort:

"It's probably the most fun, most professional and easiest tour I've ever done in my life."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


53 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Optisch bei weitem kein Genuß!, 12. Dezember 2007
Meine Erwartungen waren ohnehin gebremst durch die erste Rezension. Oft ist man ja angenehm überrascht, wenn man nicht allzu viel erhofft. Nicht so hier: Die Bildqualität ist wirklich erstaunlich schlecht - und mich können auch die Extras nicht darüber hinwegtrösten!

Die Preisgestaltung für dieses Machwerk, finde ich schon recht gewagt.
Auf der einen Seite sind es zwar gleich 2 Discs mit voller Kapazität (50GB - DualLayer) und langer Spielzeit - aber die hohe Datenmenge ist auch erforderlich, bei einem Video-Material, mit dermaßen verrauschten Szenen.

Kurzum, während Musik und Sound sehr gut sind, finde ich das Material nicht geeignet für eine Veröffentlichung auf BluRay - diese Aufzeichnung würde ich nicht mehr als professionell bezeichnen.

Während so machne BluRay bei Bühnenbild/Licht oder Bitrate schwächelt (Kanye West, Toto) habe ich noch keine BluRay mit einer dermaßen schlechten Bildqualität gesehen. Ich habe schon verrauschte Bildpartien erlebt - und Künstler die aus dem Fokus laufen - aber die meisten Szenen waren immer relativ scharf.

Bei keiner Produktion waren die Kameraeinstellungen qualitativ so unterschiedlich wie bei David Gilmour. Da mischen sich überwiegend (3/4) scharfe Portraits vor häßlichem weißen Nebel mit überwiegend (3/4!) unscharfen Totalen der Bühne oder der Halle.

Gerade wenn man denkt, das Licht wäre zu dunkel für ein rauschfreies, scharfgestelltes Bild, wird auf eine andere Perspektive geschnitten die das Gegenteil beweist.

Witzigerweise zeigt die Hinterbühnenkamera die Ränge der Albert Hall fast immer scharf, während die frontale Gesamtansicht der Bühne IMMER unscharf ist. Ich habe eine einzige scharfe Bühnentotale gesehen, und jetzt frage ich mich, ob das eine andere Kamera war.

Da ich viele Musik BluRays kenne von Robbie Williams über Destinys Child bis hin zu den uralten Filmmitschnitten von AC/DC und Queen - kann ich nur mutmaßen, wie es zu einer derart schlechten Qualität kommen kann.

Selbst öffentlich rechtliche TV-Produktionen der BBC auf BBC HD sehen zwar unterschiedlich gut, aber durch die Bank viel besser aus - einige davon sind sogar excellent (BBC One Sessions).

Aber hier wird man reihum von unscharfen Einstellungen, verrauschten Bildern, häßlichen Bildausschnitten und ausfressenden Lichtern geplagt.

Was könnte die Ursache für derart schleche Bilder sein:
Zuviel Nebel?
Veraltete Kameras?
Falsche Bildparameter?
Falsches Aufzeichnungs-Verfahren (50 Halbbilder statt 25-Vollbildern wie bei vielen Konzerten)?
Hirnrissige Belichtung (Saal-Gesamtansicht ist beinahe taghell-verrauscht bei dunkelsten Szenen)?
Oder ein Team, daß bisher nur bei Tageslicht gedreht hat?

Vielleicht ein bißchen von allem - wir werden es nie erfahren!

Ich kann nur davon abraten, dieses Konzert als BluRay zu erwerben, zumal der Preis ja wohl ein Witz ist.
Freude macht dieser Mitschnitt wohl nur auf PAL-DVD auf kleinen Fersehern oder besser noch als Audio-CD - geschockt vom Bild bleibt für den Ton nur die Note 1.
Wer neben guten Ton auch optisch angesprochen werden will, kann sich Robbie Williams at the Albert, Destinys Child, Queen oder die BBC One Sessions (Norah Jones, Corinne Rae, Amy Winehouse, Elton John etc.) auf BBC-HD ansehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt!!!!, 7. Februar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - Remember That Night: Live At The Royal Albert Hall (2 DVDs) (DVD)
Ich habe Mr. Gilmour in Dortmund und in Münschen live gesehen. Es waren so beeindruckende Erlebnisse, dass diese DVD die beste Erinnerung an die Tour ist. Das Konzert im Dortmunder Konzerthaus, war das Beste was ich je gesehen und gehört habe und ich hab so manches Konzert gesehen!
Der erste Teil besteht bekanntlicher Weise komplett aus On An Island. Ein angenehmer Einstieg, bei dem man sich zurücklehnt und die sanften Klänge in sein Herz lässt, bevor einem die Klassiker vor Glück zerplatzen lassen!
Alleine Echoes könnte ich mir täglich auf der DVD ansehen! Ein Schatz, der endlich in so perfekter Livequalität zu genießen ist! Bowie macht Comfortly Numb zu einem anderen Song, was frische und die typsche CN Gänsehaut garantiert! Jeden, der sich nur minimal für Floyd oder Gilmour interessiert, verpflichte ich hiermit diese DVD zu kaufen! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wird dem Medium Blu-Ray nicht gerecht., 14. Dezember 2007
Leider muss ich meinen Vorrednern Recht geben, die Bildqualität ist bis auf wenige Einstellungen einfach nur schlecht.
Massives Rauschen, Unschärfe und mangelnder Kontrast sind vorherrschend.
Da tröstet der gute Ton und das Konzert nur wenig drüber hinweg.
Ich habe langsam den Eindruck, das bei Konzert-Blu-Rays gepfuscht wird, nach dem Motto "Die Fans werdens schon kaufen".
Dies ist die 2. Blu-Ray nach Bruce Springsteens "Live in Dublin" von der ich entäuscht bin, dies umso mehr, da man weiss, das Pink Floyd ja Vorreiter in Sachen Perfektionismus waren / sind!?
Das es anders geht zeigt die Blu-Ray "Queen - Rock in Montreal", bei der sehr gute Arbeit in Sachen Bild und Ton geleistet wurde, ein echtes "Wow" Erlebnis.
Ich gebe für das Konzert 8/10, den Ton 9/10 und das Bild 4/10 Punkte.
Dem, der diese Scheibe unbedingt haben will, würde ich empfehlen zu warten, bis der Preis realistisch ist, der aktuelle Preis ist meiner Meinung nach völlig überhöht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen David Gilmour in Bestform, 15. September 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - Remember That Night: Live At The Royal Albert Hall (2 DVDs) (DVD)
Ich hatte das Glück David Gilmours Tour-Auftakt in Dortmund live mitzuerleben. Sehnsüchtig habe ich auf diese DVD gewartet und das
Warten hat sich wieder einmal gelohnt.
Wie man von Pink Floyd gewohnt ist, ist der Sound und das Bild perfekt.
Allein das Stück "Echos" ist mit Worten nicht zu beschreiben.
Die Aufnahmen aus der Royal Albert Hall sind immer ein Genuss und geben
ein Live-Erlebnis der ganz besonderen Art wieder.
Diese DVD ist ein Muss für jeden Pink Floyd Fan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ton super , Bild , da ist man besseres gewohnt, 24. September 2007
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - Remember That Night: Live At The Royal Albert Hall (2 DVDs) (DVD)
Also musikalisch ist die DVD der Hammer. Gänsehaut bei Comfortably Numb garantiert. Mir standen wirklich Tränen in den Augen. Der absolute Hammer. Die Welt um mich herum einfach Nebensache. Allerdings durch die Bildqualität kann ich nur 4 Sterne geben. Ob dieses verschneite Bild gewollt ist , entzieht sich natürlich meiner Kenntnis, aber mir gefällt es nicht. Das geht also schon wesentlich besser, wenn man sich Konzerte von Eric Clapton in Hyde Park oder Rolling Stones ansieht. Troztdem ist diese DVD ein absoluter Kauftip.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Remember that Night, 16. September 2007
Von 
Wolfgang Grimm (26919 Brake/Unterweser) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - Remember That Night: Live At The Royal Albert Hall (2 DVDs) (DVD)
Nachdem ich Herrn Gilmour im CCH Hamburg live erlebt habe muß ich sagen, daß diese DVD Ihr Geld wert ist. (Doppel DVD)

Bester Ton, bestes Bild. M.E. ist diese DVD allein schon wegen des 21. Minuten Stückes "ECHOS" zu empfehlen.
Auch der Tourneebericht ist sehr interessant und mit deutschen Untertiteln unterlegt.

Ich würde sagen "Kaufen", nicht nur für Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen N O N - P L U S - U L T R A, 24. August 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - Remember That Night: Live At The Royal Albert Hall (2 DVDs) (DVD)
Mal abgesehen von der hervorragenden Ausstattung dieser DVD's (über 5 Stunden Laufzeit, hervorragender Dolby-Digital-5.1-Sound, großartiges Bild, hervorragende Regie und Kameraführung, üppige Extras, Dokumentationen, Making-Of's, Musik-Videos, liebevolle Ausstattung, phantasievolle Menü-Führung und, und, und ...): auch wenn man selbst live nicht dabei sein konnte in der Royal Albert Hall - der Funke springt auch bei dieser grandiosen Aufzeichnung über.

Die Musik von David Gilmour (nebst Band) ist und bleibt zum Heulen schön, und was besonders an diesem Konzert herausragt (und sich durch sämtliche Features auf dieser DVD zieht), ist die offensichtliche Harmonie zwischen den Musikern, die freundliche Entspanntheit, mit der sie hier ganz großes musikalisches Kino abliefern. Man merkt, wieviel Spaß sie an dem Abend in der ehrwürdigen Royal Albert Hall hatten, die Herren, die überwiegend so um die 60 sind und nur die reine Freude an der Musik zelebrieren. Phantastisch. Ein Blick in den Rock-Olymp, ein Konzert für die Götter.

Ich finde diese DVD noch besser als PINK FLOYD's "P.U.L.S.E.", weil die Konzertatmosphäre noch intimer ist - trotz auch hier vorhandener hervorragender Licht- und Lasereffekte. - Vielen, vielen Dank für diese Musik, diese Bilder und diese DVD-Produktion!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sorry, aber der Sound ist NICHT REFERENZKLASSE, 17. November 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - Remember That Night: Live At The Royal Albert Hall (2 DVDs) (DVD)
Zu der tollen musikalischen Qualität dieser DVD ist vorstehend alles gesagt worden. Ich möchte mich zur technischen Qualität und hier insbesondere zum Sound äußern: Für Besitzer einer hochwertigen (Surround-) Anlage ist dies eine befriedigende Produktion aber keine, die in die Top-Liga der Musik-DVD gehört. In diesen Bereich gehören Veröffentlichungen wie: Eagles-Farewell Tour, Jarre in China oder Phil Collins-Finally...The first Farewell Tour. Diese Produktionen bestechen durch ihre Dynamik, klangliche Transparenz und feine Differenzierung. Zudem ist hier das Surround-Erlebnis derart überwältigend, dass man staunend mit geöffneten Mund dem Herrgott dankt so etwas noch erleben zu dürfen. Der hier zu bewertenden DVD fehlt es an diesen Attributen. Ich denke, dass man das mit DTS hinbekommen hätte(warum fehlt eine DTS-Spur?).
Fazit:Soundtechnisch befriegende Musik-DVD. Zur Referenzklasse fehlt aber noch ein großes Stück.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A night to Remember, 20. Dezember 2007
Von 
C. Schwarz "Blacky" (Ober Ramstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: David Gilmour - Remember That Night: Live At The Royal Albert Hall (2 DVDs) (DVD)
Die CD On an Island klang irgendwie wie ein Abschied. Man mochte fast meinen, Gilmour würde sich so ganz leise von der Bühne verabschieden... und dann dieses Konzert!
Aufgenommen in der Albert-Hall bringt er neben der Island-CD (in voller Länge) vor allem im zweiten Teil all die Pink Floyd-Klassiker, die wir schon immer hören wollten. Und dieser zweite Teil hat es in sich. Neben den unverzichtbaren Klassikern (Wish you were here, Shine on) findet man hier kaum live dokumentierte Werke: Arnold Lane (mit David Bowie als Gaststar!), Fat old Sun und für mich der absolute Renner: Echoes. Allein diese 25-minütige Nummer ist das Eintrittsgeld wert. Sagenhaft!
Neben einem sehr ordentlichen Bild gibt es einen prima Ton, viel Bonusmaterial (Alternativ-Versionen von Arnold Lane und Comfortably Numb ohne Bowie) und natürlich die wundervollen Gitarren-Soli zum Schluß fast jeder Nummer... Gilmour at its best und eine Nacht, an die man sich gerne erinnert...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

David Gilmour - Remember That Night: Live At The Royal Albert Hall (2 DVDs)
EUR 28,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen