Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tadelloses Spiel auf allerhöchstem Niveau!, 2. März 2008
Von 
Bernd Grill "b_grill" (Königsbronn, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Klaviersonate 1-3 Op.2 (Audio CD)
Seit Beginn der 90er-Jahre hat eine Bewegung eingesetzt, deren oberstes Ziel es offenkundig ist, Beethoven jetzt um jeden Preis ganz neu und auf noch nie dagewesene Art zu interpretieren. Das kann, wie z.B. das Emerson Quartet mit seiner Gesamteinspielung der Beethoven-Quartette bewiesen hat, durchaus funktionieren, geht aber weitaus häufiger daneben, wie beispielsweise Mikhail Pletnevs neueste Exzesse um die Klavierkonzerte und die Symphonien Beethovens belegen.
Wie schön ist es da zu sehen, daß es auch noch Künstler wie Maurizio Pollini gibt, die dieser Diskussion nichts abgewinnen können und das Werk schlicht auf natürliche Weise präsentieren und nicht den Interpreten, sondern die Musik für sich sprechen lassen. Erwarten Sie hier also keinen weiteren Beitrag zum Thema, welche manierierten Dinge man noch an Beethoven verbrechen könnte, sondern ein Lehrbeispiel für klassische Schlichtheit, Ausgewogenheit und Eleganz.
Da ist zunächst einmal Pollinis makellose Technik, die nun einmal Grundvoraussetzung dafür ist, die filigranen Stellen speziell in der C-Dur-Sonate op. 2,3 zu meistern. Einfach atemberaubend, wie Pollini das technisch heikle Finale dieser Sonate angeht und traumwandlerisch sicher die teuflisch schweren Sechzehntelpassagen meistert! Diese CD ist jedoch weit mehr als nur eine Demonstration technischen Könnens, denn Beethovens Musik ist ja zunächst auch nicht als virtuose Musik komponiert. Gerade in den langsamen Sätzen demonstriert Pollini ein untrügliches Gespür für die richtigen Tempi, feinste Nuancen und klangliche Balance in den architektonisch sehr luziden Stellen. Hinzu kommt noch eine Pedalisierung, die zum Teil ans Magische grenzt und diese Einspielungen weit über das Niveau gewöhnlicher Interpretationen hinaushebt.
Mit dieser CD untermauert Pollini eindrucksvoll seine Stellung einmal mehr als einer der herausragenden Beethoven-Exegeten unserer Tage, auch wenn seine vorausgegangene Einspielung der Sonaten opp. 10 und 13 angesichts seines etwas akademischen Stils, der speziell bei der Sonate op. 10,2 kaum angebracht ist, nicht gänzlich überzeugen konnte. Hier hingegen handelt es sich um ein Glanzstück seiner Diskographie, bei dem einfach alles stimmt (selbst der eben angesprochene akademische Stil fällt hier überhaupt nicht auf!). Man darf gespannt sein, ob der Maestro den Zyklus der Klaviersonaten, den er ja bereits in den 70ern kongenial mit den letzten fünf Sonaten begonnen hatte, noch vollendet - es wäre sicherlich ein nützlicher Diskussionsbeitrag zum immergrünen Thema Beethoven!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Klaviersonate 1-3 Op.2
Klaviersonate 1-3 Op.2 von Maurizio Pollini (Audio CD - 2007)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen