Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...nicht zu toppen
Einer meiner Vorrezensenten schreibt hier, dass die beste Aufnahme von Toscanini sei. Wie gut (oder auch schlecht), dass ich diese nicht kenne. Das liegt jetzt nicht daran, dass ich Toscanini nicht schätze und auch nicht daran, dass ich eventuell ein Tonqualitätsfetischist bin. Es ist einfach so, dass diese Aufnahme von Kleiber mich seit meiner Jugend begleitet...
Veröffentlicht am 2. März 2012 von tomac

versus
0 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nicht so besonders !
Von dieser Aufnahme hatte ich mehr erwarten,man ist inzwischen verwöhnt , was Aufnahmetechnik angeht.Einfach nicht gut ausgesteuert und künsterisch wiklich kein Glanzstück !
Veröffentlicht am 12. Februar 2012 von W.Schulz


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...nicht zu toppen, 2. März 2012
Rezension bezieht sich auf: The Originals - La Traviata (Gesamtaufnahme) (Audio CD)
Einer meiner Vorrezensenten schreibt hier, dass die beste Aufnahme von Toscanini sei. Wie gut (oder auch schlecht), dass ich diese nicht kenne. Das liegt jetzt nicht daran, dass ich Toscanini nicht schätze und auch nicht daran, dass ich eventuell ein Tonqualitätsfetischist bin. Es ist einfach so, dass diese Aufnahme von Kleiber mich seit meiner Jugend begleitet hat, und für mich hier gilt, was Albion Friedlos" bei Toscanini empfindet. Die Kleiber-Aufnahme ist jedenfalls für mich nicht zu toppen. Ich habe es ehrlich versucht, aber bei jeder Arie, bei jedem Duett und bei jeder Cabaletta.... ich vergleiche immer mit Carlos Kleibers Lesart und stelle für mich fest, das geht einfach nicht besser. Man muss nur das Duett Violetta/Germont im zweiten Akt hören, das ist schon eine ganze Oper für sich und dann der hervorragende dritte Akt... gerade ab dem Auftritt Alfredos...wenn man das hört und vergleicht, ist eigentlich alles andere an Aufnahmen nur noch fade. Sicher, es gibt bessere Violettas, kerniger klingende Alfredos und wärmere Germonts. Aber selten stimmt die Hörbühne bei Aufnahmen wie hier. Die Cotrubas macht aus ihrer nicht Violettaspezifischen Stimme mit jeder hörbaren Träne, jedem Seufzer und jeden Ton ein Rollenportrait, das seinesgleichen sucht. Milnes klingt in jeder Silbe väterlich. Domingo zumindest jugendlich draufgängerisch, auch wenn die Stimme ständig forciert erscheint. Die Comprimarii haben ein gewisses Format.

Tomac

P.S. vielleicht ändere ich meine Meinung, wenn ich Toscanini gehört habe... aber das traue ich mir momentan nicht zu.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Referenz, 29. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: The Originals - La Traviata (Gesamtaufnahme) (Audio CD)
Carlos Kleibers "Traviata" ist ohne Zweifel durchweg von hoher und höchster Qualität; hat man sich aber erstmal an Toscaninis unbeschreibbare musikalische Obsessionen, seine unhintergehbare ästhetische Radikalität und Kompromißloskeit, wie er sie in seiner 1946er "Traviata" exemplarisch vorführt, gewöhnt, fällt im Vergleich dazu selbst Kleibers nahezu idealtypische Realisierung der Partitur deutlich ab.
Deshalb: Kleibers "Traviata" eignet sich vorzüglich für Hörer, die einen ersten Kontakt mit Verdis Oper suchen; all die Unseligen aber, die sich anhand der Toscanini-Einspielung mit der "Traviata" vertraut gemacht haben,
sind für alle anderen Einspielungen nicht zu gewinnen - für sie kann und wird es keine "Traviata" NACH Toscanini geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleiber !, 22. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: The Originals - La Traviata (Gesamtaufnahme) (Audio CD)
Ein Wort reicht- jedenfalls meistens- bei diesem Dirigenten.

Er ist der Angelpunkt. Unglaublich, wie er Orchestermusiker dazu bringt, über sich hinaus zu wachsen. Wenn er ein Stück gemacht hat- zur Freude seiner Konkurrenten relativ wenig- sind Maßstäbe geschaffen, die kaum von anderen erreicht werden können.

Kleiber war eine ganze Zeit lang Operndirigent und hätte sicher, wäre er nicht so schwierig gewesen, auch mehr Aufnahmen gemacht. Er hat eine Carmen-Aufführung abgebrochen und die Bänder vom Tristan jahrelang liegen lassen.

Auch diese Aufnahme der Traviata ist zeitlos gültig. Schon bei der Einleitung zu ersten Akt, nochmehr beim Vorspiel zum dritten Schauer.

Seine Sänger sind sehr gut, im grossen Kreis der Traviata-Aufnahmen sicher nicht einmalig, aber welcher crew kann das gelingen.

Selbst wenn die Sänger nicht so gut wären, müsste man diese Aufnahme wegen Carlos Kleiber kennen.

Ein Magier !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Perfekt musiziertes Kurtisanen-Schicksal, 8. März 2011
Rezension bezieht sich auf: The Originals - La Traviata (Gesamtaufnahme) (Audio CD)
La Traviata gehört, wenn man den Ausdruck benutzen darf, zu den Big-Five der Opernliteratur, dementsprechend viele Aufnahmen stehen zur Verfügung; nur - welche soll man nehmen? Maria Callas war eine sensationelle Singschauspielerin, Montserrat Caballe und Joan Sutherland technisch nahezu perfekt; die Wahl wird nicht einfacher.
Carlos Kleiber legte in den 70ern diese Aufnahme vor, die auch heute noch zum engeren Kreis der Referenzaufnahmen gehört und wie ich finde zu Recht. Mit einem hervorragend aufgelegten Bayerischen Staatsorchester trifft er musikalisch den Nerv der Partitur und damit voll ins musikalische Zentrum, klingt das doch alles sowohl einschmeichelnd als auch nervenaufreibend irrisierend. Der Dirigent war sicherlich ein Pedant, das Ergebnis aber spricht vollkommen für sich.
Das musikalische Konzept wird von drei Protagonisten getragen, die nahezu vollkommen zu sein scheinen für ihre Partien. Ilena Cotrubas gibt im ersten Akt noch die Getriebene, findet aber im zweiten und vor allem auch im dritten Akt wunderschön ruhige Momente. Ihr Partner Placido Domingo in der Rolle des Alfredo war damals DER Star des Verdigesangs, sein Alfredo überzeugt mich persönlich aber nicht ganz. Zugegeben, ein sängerisches "Weichei" möchte ich in der Partie nicht gerade hören, aber Domingos Stimme ist mir persönlich für den Alfredo doch schon etwas zu gereift. Sherrill Milnes schließlich gibt einmal mehr den Giorgio Germont. Im direkten Vergleich mit seinem Rollenprofil in der Pretre-Aufnahme mit Caballe klingt er hier noch nobler, er singt den Vater mit rundem schönklingendem Bariton und einem fast als distinguiert zu bezeichnendem Charme. Auch das restliche Ensemble klingt durchweg gut.
Wie gesagt, es gibt viele - und einige wirklich gute - Aufnahmen der Traviata, das hier ist aber wirklich eine der besten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nicht so besonders !, 12. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: The Originals - La Traviata (Gesamtaufnahme) (Audio CD)
Von dieser Aufnahme hatte ich mehr erwarten,man ist inzwischen verwöhnt , was Aufnahmetechnik angeht.Einfach nicht gut ausgesteuert und künsterisch wiklich kein Glanzstück !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen