Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne
0


3 Sterne
0


1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mehr davon bitte...
Ach Ja,was waren das noch fuer Zeiten als Anfang der 70er eingeleitet von Miles' Bitches Brew Sessions all diese grossartigen Jazzmusiker ploetzlich anfingen experimentell zu werden und Rockelemente und Rhytmen in ihre Musik einfliessen liessen.
Und so viel Interesse an Arrangements und Komposition gab es auch noch nie zuvor im Jazz der bis zu diesem Zeitpunkt...
Veröffentlicht am 7. Dezember 2007 von Rowen di Bowen

versus
4 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Maha ohne Vihnu
1974 Da geht nichts zusammen. Das Lineup ist nicht ersichtlich,wohl eine Fingerübung des Gitteristen mit Sparringspartnern.Die anderen Partner waren zu dieser Zeit wohl von Anwälten erledigt worden.Musik ist das immernoch,und zwar wunderbare.iN DEN ACHZIGERN WURDE ALLES WOHL LANGWEILIG:
Veröffentlicht am 9. November 2007 von Homer


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mehr davon bitte..., 7. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Mahavishnu Orchestra - Live at Montreux [2 DVDs] (DVD)
Ach Ja,was waren das noch fuer Zeiten als Anfang der 70er eingeleitet von Miles' Bitches Brew Sessions all diese grossartigen Jazzmusiker ploetzlich anfingen experimentell zu werden und Rockelemente und Rhytmen in ihre Musik einfliessen liessen.
Und so viel Interesse an Arrangements und Komposition gab es auch noch nie zuvor im Jazz der bis zu diesem Zeitpunkt hauptsaechlich von der Improvisation lebte.
Aber erst durch Coltrane war dieser Sprung in die Befreiung / Vermischung der Stile ja erst moeglich geworden.
John McLaughlin's Mahavishnu Orch. stellt sicher eines der Kreativsten Highlights dieser Zeit da.
Und auf dieser DVD sieht man dann auch sehr gut Miles Einfluss in der Art der gemeinsamen Impro. zwischen den Themen.
Das merkt man hier eindeutig bei beiden Auftritten,Sowohl in Montreux 74 als auch bei der Ruckkehr McLaughlins zur elektrischen Musik in den 80ern nach seinen Ausfluegen in die indische Musik mit Shakti.

Doch zuerst die erste DVD dieses Sets.
Jean Luc Ponty an der elektr. Geige / Ralphe Armstrong -Bass / Michael Walden- drums/ Gayle Moran- Keyb./ und bei der Sreichersektion u.a. Steve Kindler- Geige.
Im Grunde handelt es sich hier um die Besetzung von "Apokalypse"und auch die Songs sind von diesem Meilenstein der Mahavishnu Aera.
McLaughlin spielt meistens auf seiner doppelhalsigen Gitarre und wie immer kann man kaum verstehen wo er diese goldenen Toene herholt.
J.L.Ponty ist hier sicher auf der Hoehe seiner Kreativitaet wie auch die Alben "Aurora" und vor Allem " Imaginary Voyage" zeigen die unter seinem Namen in dieser Zeit herauskamen ( 74/75).
Der Einzige Kritikpunkt fuer mich an dieser 1. DVD ist das nicht das ganze Konzert zu sehen ist sondern die letzte Haelfte nur als Soundtrack vorhanden ist der sich den Konzertaufnahmen anschliesst( deshalb "nur"4 Sterne,anders 6!).
Was war da Los?
Ist das eine politische Entscheidung?War das Jemand nicht mit seinem Auftreten zufrieden?
Die Musik ist der Wahnsinn und man wuenscht sich nur sie waere auch visuell weiter erhaeltlich gewesen.
Wer damals diese Phase miterlebt hat wird hier auf jeden Fall Gaensehaut bekommen und glaenzende Augen wenn er diese Musiker hier sieht.

So,ueber die 2 DVD braucht man nicht soviel zu sagen.
BillEvans,der auch gerade von Miles kam und hier vor Allem auf dem Sopransax glaenzt war hier noch eher am Anfang seiner Karriere.
Desgleichen Jonas Hellborg der schwedische Bassist.
Besonders bemerkenswert ist Dan Gottlieb an den Drums(von der Pat Metheny Band zu der Zeit).Er liefert sich mit J.McL. unglaubliche Duelle und laesst nichts zu wuenschen uebrig.
Der Meister selbst spielt hauptsaechlich auf einem Synclavier.Wie kaum ein Anderer entlockt er diesen von Ihm schon immer sehr viel benutzten versch. Arten von Gitarrensynthesizern ein enormes Repertoire an Klaengen.

Fuer mich ein ( visuelles)Fest auf das man ( warum nur?) lange warten musste und dass ich noch oft von Anfang bis Ende geniessen werde.
Ich habe McL.viele Male live erleben koennen,von ShaktiZeiten zurueck zum Elektr. und nun wieder mehr in den indischen Gefilden.
Er ist ohne Zweifel einer der groessten und innovativsten Gitarristen und Musiker der letzten 30 Jahre und obwohl es etwas ruhiger um ihn geworden ist ,ist ein Konzert mit Ihm doch immer noch eines der herrausragenden musikalischen Erlebnisse.
Bitte noch mehr Veroeffentlichungen seiner Konzerte (vielleicht mit dem "UR"Mahavishnu Orchestra?)!
Auch interessant das gerade erschiene Buch "Power,Passion,Beauty"(in Englisch) von Walter Kolosky,das schoen und spannend die Geschichte des Mahavishnu Orch. erzaehlt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Maha ohne Vihnu, 9. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Mahavishnu Orchestra - Live at Montreux [2 DVDs] (DVD)
1974 Da geht nichts zusammen. Das Lineup ist nicht ersichtlich,wohl eine Fingerübung des Gitteristen mit Sparringspartnern.Die anderen Partner waren zu dieser Zeit wohl von Anwälten erledigt worden.Musik ist das immernoch,und zwar wunderbare.iN DEN ACHZIGERN WURDE ALLES WOHL LANGWEILIG:
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mahavishnu Orchestra - Live at Montreux [2 DVDs]
Mahavishnu Orchestra - Live at Montreux [2 DVDs] von Mahavishnu Orchestra (DVD - 2007)
EUR 21,76
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen