Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


95 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es wird noch komplizierter
Mit dieser neuen Erweiterung gewinnt das ohnehin schon umfangreiche Regelwerk von Carcassonne inklusive aller bisherigen Erweiterungen noch einmal an Komplexität. Zunächst einmal gibt es drei neue Spielfiguren: den Wagen, den Bürgermeister und den Gutshof.
Der Wagen kann in Klöster und Städte sowie auf Wege gestellt werden und nach der...
Veröffentlicht am 11. November 2007 von Pitzie

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Muss man nicht haben!
CARCASSONNE - BASISSPIEL (5 STERNE)
===================================
Carcassonne sieht anfangs unscheinbar aus, entpuppt sich jedoch sehr schnell als kniffliges Spiel, das einen absoluten Suchtfaktor in sich birgt. Ein Spiel dauert nicht all zu lange, ich habe aber die Erfahrung gemacht, daß es kaum bei einer Partie bleibt. Carcassonne ist ein echter...
Veröffentlicht am 8. Oktober 2011 von Andreas


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

95 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es wird noch komplizierter, 11. November 2007
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Hans im Glück 48177 - Carcassonne 5. Erweiterung "Abtei und Bürgermeister" (Spielzeug)
Mit dieser neuen Erweiterung gewinnt das ohnehin schon umfangreiche Regelwerk von Carcassonne inklusive aller bisherigen Erweiterungen noch einmal an Komplexität. Zunächst einmal gibt es drei neue Spielfiguren: den Wagen, den Bürgermeister und den Gutshof.
Der Wagen kann in Klöster und Städte sowie auf Wege gestellt werden und nach der Wertung des Gebietes in ein angrenzendes, unbesetztes und noch nicht fertiggestelltes Gebiet gestellt werden.
Der Bürgermeister darf ausschließlich in Städte gestellt werden und kommt eigentlich nur dann zu besonderer Bedeutung, wenn die Städte zweier Spieler ineinander wachsen. In diesem Fall kommt zum Tragen, dass der Bürgermeister so viel zählt, wie die Stadt Wappen hat. Der normale Gefolgsmann zählt 1, der große 2 und der Bürgermeister eben je nach Wappenanzahl. Ansonsten wird der Bürgermeister wie jeder andere Ritter behandelt.
Nun zum Gutshof: Er darf nur auf Wiesen stehen und auch nur in der Mitte eines Kreuzes, wo vier Wiesenkarten aufeinandertreffen, von denen eine auch noch gerade erst gelegt worden sein muss. Befinden sich bereits Bauern auf dieser Wiese, werden sie sofort gewertet. Danach darf kein Bauer mehr auf die Wiese mit dem Gutshof gelegt werden. Während es bisher so war, dass ein Bauer durch den Drachen vertrieben oder er mit Hilfe eines Turmes gefangen genommen werden konnte, ist es beim Gutshof so, dass ihm nichts etwas anhaben kann. Er bleibt bis zum Ende des Spiels an Ort und Stelle.

Neben den drei neuen Holzfiguren bekommt jeder Spieler auch noch eine Karte mit der Abtei. Sie kann nur in Löcher in der Auslage gelegt werden, die sonst womöglich offen blieben. So werden alle vier angrenzenden Gebiete an der Stelle mit der Abtei abgeschlossen. Einen Mönch kann man auch noch hineinstellen und neun Punkte kassieren. Einziges Manko hierbei ist, dass die rote Abteikarte inmitten der Landschaft optisch nicht so schön aussieht.

Mein Fazit: Für sich genommen ist diese neue Erweiterung mit ihren Regeln nicht übermäßig schwierig, aber insgesamt wird Carcassonne eben immer komplexer und die Zahl der Figuren ist nun ebenfalls nicht mehr so überschaubar. Zudem fügt sich die Abteikarte alles andere als harmonisch in das Gesamtbild ein. Eine sehr praktische Neuerung ist in meinen Augen jedoch der blasse Aufdruck eines Gutshofes auf allen neuen Landschaftskarten dieser Erweiterung, denn nun lassen sie sich bequem und schnell aussortieren, falls man von der Flut an zu beachtenden Regeln doch mal auf Abtei und Bürgermeister, Wagen und Gutshof verzichten möchte. Ungeachtet der wie üblich guten Qualität der Figuren und Karten habe ich somit wegen der genannten Kritikpunkte jedoch einen Stern abziehen müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen wieder gute Erweiterung nach Drachen und Turm, 2. Januar 2008
Von 
K., Martina (Kreis Oldenburg, Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Hans im Glück 48177 - Carcassonne 5. Erweiterung "Abtei und Bürgermeister" (Spielzeug)
Seit kurzem besitze auch ich die 5. Erweiterung von Carcassonne. Es stimmt, dass die Regeln immer komplizierter und umfangreicher werden, jedoch sitzen die Regeln der älteren Spielerweiterungen ja bereits und auch die Spielregeln der 5. Erweiterung sind nicht zu kompliziert.

Für mich endlich wieder eine gute, spannende Erweiterung, da mir die Erweiterung "der Turm" und die Erweiterung "Burgfräulein und Drache" nicht sonderlich gefallen bzw. erst brauchbar/sinnvoll sind, wenn man Carcassonne mit mehr als zwei, drei Spielern spielt.

Die neuen Figuren sind gut gearbeitet - wie bisher die anderen auch. Jedoch finde ich den "Bürgermeister" etwas unglücklich gestaltet. Unten herum so dick/gross wie ein großer Gefolgsmann, oben herum so dünn/klein wie ein kleiner/normaler Gefolgsmann. Da muß man schon genau gucken. Schöner wäre eine ganz andere Figur gewesen. Hierfür habe ich einen Stern abgezogen.

Gut finde ich, wie in der Spielbox (Grundspiel mit 4 Erweiterungen) auch, dass die Erweiterungenskarten alle ein Symbol schwach eingedruckt haben, so dass man diese schnell heraussortieren kann, um zum Beispiel mit Spielanfängern "klein" anzufangen (Grundvariante).

Auch haben die Wappen endlich einen richtigen Sinn und bekommen mehr Bedeutung, da man - wie in der ersten Rezesion gut und ausführlich beschrieben - den Bürgermeister zwar setzt wie alle anderen, aber man dem Spiel immer wieder eine Wendung geben kann, indem man sich an größere (und somit Punkt-interessantere) Städte "anschleichen" und dort - wenn die Stadt genügend Wappen hat - den Bürgermeister setzten und die Stadt für sich erobern kann.

Der Wagen wird wie jeder andere Gefolgsmann gesetzt, jedoch wird dieser bei Abschluss der Straße/der Stadt nicht unbedingt zurück in den Vorrat genommen, sondern kann in der direkten Umgebung gleich neu eingesetzt werden.

Die "Joker"-Karte (so nennen wir sie inzwischen) bekommt jeder Spieler zu Beginn des Spiels und kann sie während des Spiels in ein "Loch" setzen. Das ist sinnvoll und eine nette Idee, da man so evtl. Gefolgsmänner (und damit verbundene Baumeister), die z.B. in einer Stadt stehen, die man einfach nicht "fertig" (geschlossen) bekommt, zurückerhält.

Leider fehlen mir ein paar Beispiele und auch nähere Beschreibungen in den neuen Spielregeln. Bei uns sind einige Fragen aufgetaucht, wie man das eine oder andere aus den Spielregeln verstehen könnte. Wir haben uns auf Regeln geeinigt. Sonst kann man aber sicher in Spieleforen im Internet fündig werden oder aber dort seine konkreten Fragen stellen.

Für Carcassonne-Fans so oder so ein MUSS!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Erweiterungen machts noch mehr Spaß - Meine Meiung zu allen 6 Erweiterungen, 8. Juni 2008
Von 
Peter Riede (Mainz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Hans im Glück 48177 - Carcassonne 5. Erweiterung "Abtei und Bürgermeister" (Spielzeug)
Hallo Leute!

Ich habe mittlerweile Carcasonne und alle 6 offiziellen Erweiterungen.

Hier mal meine Meinung zu den Erweiterungen.

Grüße

Peter

1. Erweiterung (Note 1.5)
================
a) Wirtshaus am See (Note 1)
Gute und sinnvolle Erweiterung, um die Straßen aufzuwerten zu können. Die Kärtchen benutzen wir immer.
b) Kathedrale (Note 1.5)
Gute Erweiterung, halr nur blöd, wenn die Kathedrale ganz am Schulß kommt.
c) Großer Gefolgsmann (Note 1)
Gute und sinnvolle Erweiterung, um wichtige Gebiete besser zu sichern.
d) Punktekarten (Note 1)
Keine Sonderregel, aber sehr nützliches Accessoire
e) Gefolgsleute für den 6.Spieler (Note 3)
Zu sechst dauert es schon lange, bis man wieder am Zug ist.

2. Erweiterung Händler & Baumeister (Note 2)
============================
a) Warenplättchen (Note 4)
Bedingt sinnvolle Sonderregel, die die Punktewertung verkompliziert und mehr den Zufall ins Spiel bringt. Bei unseren Spielen kam es selten vor, daß jemand eine fremde Stadt abschließt, um sich die Plättchen zu sichern.
b) Schwein (Note 4)
Bringt keine neuen taktischen Aspekte, daher bleiben wir lieber bei der einfacheren Wiesenregelng ohne Schweine.
c) Baumeister (Note 1.5)
Sehr gute Erweiterung, nur blöd, wenn der Baumeister mal blockiert ist (Sehr sinnvoll, dann Abtei aus Erweiterung 5 einzusetzen)
d) Stoffbeutel (Note 1)
Super nützliches Accesoire

3. Erweiterung Burgfäulein & Drache (Note 3)
=============================
a) Vulkan, Drache, Fee (Note 3)
Führt oft zu ärgerlichen Situationen, in denen der Drache alle Arbeit zunichte macht, besonders beim Spiel mit zwei Spielern. Vor allem, zu Beginn des Spiels, wenn noch wenig Karten liegen, werden viele Steine rausgeworfen. Der Schutz mit der Fee bringt nicht viel, weil der Spieler, der eine Drachenkarte aufdeckt, die Fee ja vor dem Drachenzug noch verrücken kann. Die Regel, daß man Sonderpunkte mit der Fee bekommt, vergißt man leicht.
b) Burgfräulein (Note 3.5)
Führt oft zu ärgerlichen Situationen, in denen der das Burgfräulein alle Arbeit zunichte macht.
c) Zaubergang (Note 2.0)
Ist ein kleines, aber lustiges Element. Läßt sich auch ohne Vulkan- bzw. Drachenregel sinnvoll verwenden, wenn z.B. mit Burgfräulein oder Turm gespielt wird.

4. Erweiterung - Der Turm (Note 2)
=====================
Bringt nur eine einzige Sonderregel...
a) Turm (Note 2.5)
Lustiges Element. Raubt einem zwar auch Spielsteine, ist aber etws planbarer und charmanter als der Drache. Es ist allerdings fast schon zu einfach, einen gerade gelegten Stein gleichwieder rauszuwerfen.
b) Kärtchenturm (Note 1.5)
Als Alternative zum Stoffbeutel gut geeignet.

5. Erweiterung - Abtei & Bürgermeister (Note 1.5)
==============================
a) Abtei (Note 1)
Gute und sinnvolle Erweiterung, um blockierte Baumeister zurückzuholen oder blockierte wertvolle Gebiete zu beenden. Läßt sich in der Originalregel allerdings nur selten anwenden. Wir erlauben, daher, daß die Karte überall angelegt werden darf und nicht nur in eine Lücke zwischen acht bereits gelegten Kärtchen.
b) Bürgermeister (Note 1.5)
Gute und sinnvolle Erweiterung, aber sehr ähnlich zum großen Gefolgsmann aus der 1. Erweiterung.
c) Gutshof (Note 1.0)
Gute und sinnvolle Erweiterung, die einerseits neue taktische Möglichkeiten bietet und andererseits das "Einschleichen" in fremde Wiesen einschränkt.
d) Wagen (Note 4.0)
Bedingt sinnvolle Sonderregel, wird selten ausgenutzt.

6. Erweiterung - Graf, König und Konsorten (Note 2.5)
=================================
a) König und Raubritter (Note 2.5)
Nette Regel, gibt allerdings sehr viel Punkte am Schluß. Vielleicht sollte man die Punktezahl dieser Regel noch halbieren
b) Kultstätte und Ketzer (Note 4.0)
Bedingt sinnvolle Erweiterung, es ist selten attraktiv sich auf eine Herausforderung einzulassen.
c) Grad von Carcassonne (Note ???)
Muß ich erst noch spielen
d) Der Fluß II (Note 2.0)
Sinnvolle und gute Erweiterung, die den Spielbeginn beschleunigt und das Problem mit dem Drachen in den ersten Runden abmildert.

Private Sonderregeln (alle Note 1 :-), klar...)
===========================
a) Eine Stadt aus nur zwei Feldern ist ein Dorf und zählt nur 2 Punkte in de Stadtwertung und auch nur 2 Punkte in der Wiesenwertung. (Ziel: Größere Städte fördern!)
b) Nicht fertig gebaute Städe, Straßen und Kloster geben am Ende keine Punkte! (Ziel: Zwang zum bessereren Planen)
c) Wird ein Kärtchen inmitten von acht bereits gelegten Kärtchen gelegt, gibt es sofrt einen Sonderpunk
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessant, doch nicht die beste Erweiterung., 4. Januar 2008
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Hans im Glück 48177 - Carcassonne 5. Erweiterung "Abtei und Bürgermeister" (Spielzeug)
Diese Erweiterung ist nicht sonderlich originell und bietet aus strategischer Sicht nur geringfügig mehr Möglichkeiten.

Die zusätzlichen Regeln sind stringent und nicht zu komplex, es gibt allerdings meines Ermessens kleine Lücken bei der Erläuterung der Regel für diese Erweiterung in Zusammenhang mit anderen Erweiterungen. Zudem sorgte die neue Figur des Wagens bei unseren Mitspielern immer wieder für Verwirrung.

Beim Spielen mit drei oder mehr Spielern ist der Bürgermeister praktisch, da man seine Städte mit ihm besser gegen "Stadtschmarotzer" schützen kann.

Der Gutshof ist eine sinnvolle Sache, wenn man zusammen mit der Erweiterung "Drache und Burgfräulein" spielt, da er immun gegen Drachenangriffe ist -- so kann man sein Bauerngebiet schon während des Spiels werten und riskiert nicht seinen Bauern bei Drachenangriffen.

Praktisch sind die neuen Karten, die das Gebiet schön erweitern und dem Grundset mehr Lückenfüller hinzufügen, zusätzlich sorgt die Abtei als "Jokerkarte" für etwas mehr Planbarkeit, z.B. beim Abschließen von Kathedralenstädten.

Fazit: meines Erachtens nicht die beste Erweiterung hinsichtlich Spaß und Strategie, aber mit ein paar interessanten Möglichkeiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Muss man nicht haben!, 8. Oktober 2011
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Hans im Glück 48177 - Carcassonne 5. Erweiterung "Abtei und Bürgermeister" (Spielzeug)
CARCASSONNE - BASISSPIEL (5 STERNE)
===================================
Carcassonne sieht anfangs unscheinbar aus, entpuppt sich jedoch sehr schnell als kniffliges Spiel, das einen absoluten Suchtfaktor in sich birgt. Ein Spiel dauert nicht all zu lange, ich habe aber die Erfahrung gemacht, daß es kaum bei einer Partie bleibt. Carcassonne ist ein echter Dauerbrenner, der auch nach mittlerweile über 10 Jahren nichts von seinem Reiz eingebüßt hat. Es spielt sich auch zu zweit ohne Abstriche an Spaß und Spannung sehr gut. Bei Carcassonne geht es darum durch geschicktes bauen und besetzen von Städten, Straßen, Klöstern und Wiesen möglichst viele Punkte zu sammeln. Dabei entsteht auf dem Tisch eine wirklich schön anzusehende Landschaft. Zwar gibt es bei Carcassonne durch das Ziehen der Landschaftskarten einen gewissen Glücksanteil, aber Strategie ist doch sehr stark vorhanden. Dies merkt man speziell bei steigender Erfahrung der Spieler. Mit allen Landschaftskarten lassen sich Punkte machen, mit einigen jedoch mehr. Carcassonne kann man sehr unterschiedlich spielen. Baut jeder gemütlich vor sich hin, ist Carcassonne ein schönes, entspannendes Spiel. Versuchen die Spieler jedoch, es den Mitspielern unmöglich zu machen Städte, Straßen und Klöster zu vollenden, wird es taktisch und kann auch recht gemein werden. Jedoch allein zu sehen wie sich die wunderschön gezeichnete Landschaft über den Tisch ausbreitet, macht schon Vergnügen. Carcassonne hat den Titel "Spiel des Jahres 2001" absolut verdient und der Kaufpreis ist absolut günstig. Das Spiel ist deswegen eines der besten, weil die Regeln schnell erklärt und einfach zu verstehen sind. Die Rundenabläufe sind eindeutig und klar definiert. Die sehr gute Anleitung des Grundspiels umfaßt insgesamt 6 Seiten, wovon ein Großteil mit Beispielen und Spielsituationen zur Veranschaulichung gefüllt ist. Carcassonne gehört meiner Meinung nach in jede Spielesammlung und gewinnt durch diverse Elemente der verschiedenen Erweiterungen noch zusätzlich an Raffinesse. Alle Erweiterungen sind jedoch, zumindest meiner Meinung nach, nicht unbedingt notwendig (siehe dazu meine Sternvergaben unten). Zu beachten ist zusätzlich, daß durch die zusätzlichen Landschaftskarten dann der Tisch auch schon mal zu klein werden kann und am Fußboden gespielt werden müßte. Carcassonne ist ein super Brettspiel das man übrigens mittlerweile auch online am PC oder als App am Handy spielen kann.

CARCASSONNE - JUBILÄUMSAUSGABE (4 STERNE)
=========================================
Carcassonne wurde mittlerweile in 20 Sprachen übersetzt und über 6 Millionen Mal verkauft. Ein Grund zu feiern und das 10 Jahre nach der Veröffentlichung. Die Jubiläumsedition enthält nicht nur durchsichtige, gefärbte Plexiglas-Figuren, sondern mit 10 Landschaftskarten eine kleine Erweiterung, die mit den bereits erhältlichen Erweiterungen einfach kombinierbar ist.
Deckt ein Spieler eine solche neue Karte mit einem Festsymbol auf, legt er sie wie gewohnt an und entscheidet sich, ob er entweder eine eigene Figur nach den bekannten Regeln auf diese Karte setzt oder er sich eine eigene Figur von der gesamten Auslage zurück in seinen Vorrat nimmt. Der Spieler kann auch auf beide Möglichkeiten verzichten. Mit dieser Fest-Erweiterung bleibt der Strategiefaktor auf gleich hohem Niveau. Als Spieler hat man, gerade mit wenigen Gefolgsmännern im Vorrat die Möglichkeit, blockierte Figuren wieder zurückzunehmen.
Die transparenten Kunststoff-Figuren sind natürlich Geschmackssache. Mir persönlich gefallen die "altmodischen" Holzfiguren aus dem klassischen Basisspiel besser, da man die kräftigeren Farben besser unterscheiden bzw. erkennen kann. Es ist sicherlich auch besser das klassische Basisspiel mit den Holzfiguren zu kaufen, da auch bei den Erweiterungen stets Figuren aus Holz verwendet werden und somit alles schön zusammen paßt, sollte man sich für die eine oder andere Erweiterung entscheiden.
Die Spielschachtel und die Wertungstafel haben bei der Jubiläumsausgabe die Form einer Gefolgsmann-Figur. Dies ist zwar ungewöhnlich, aber ich finde es beim klassischen Basisspiel besser und damit auch praktischer. Die Anleitung - bei der Jubiläumsausgabe in einem praktischen Kleinformat - ist gelungen und bietet alles, was man als Spieler braucht.

1. ERWEITERUNG - "WIRTSHÄUSER UND KATHEDRALEN" (4 STERNE)
=========================================================
A) Wirtshaus am See an der Straße (5 Sterne)
Landschaftskarten um eigene Straßen aufzuwerten oder fremde Straßen ev. abzuwerten. Straßenteile bringen 2 statt 1 Punkt. Wird die Straße allerdings bis zum Ende nicht fertiggestellt, ist sie wertlos.
B) Kathedrale in der Stadt (3 Sterne)
Landschaftskarten um eigene Städte aufzuwerten oder fremde Städte ev. abzuwerten. Stadtteile und Wappen bringen 3 statt 2 Punkte. Wird die Stadt allerdings bis zum Ende nicht fertiggestellt, ist sie wertlos.
C) Großer Gefolgsmann (3 Sterne)
Gefolgsmann-Spielfigur um wichtige Gebiete besser zu sichern oder eine einfachere Gebietsübernahme zu ermöglichen. Bei einer Wertung mit Mehrheitsbestimmung hat der große Gefolgsmann nämlich die Stärke 2. Mich stört jedoch der geringe Größenunterschied der Spielfigur zum normalen Gefolgsmann aus dem Grundspiel. Die Figuren sind deshalb relativ schwer am Spielbrett zu unterscheiden.
D) Punktekarten (2 Sterne)
Keine Sonderregel, aber nützliches Accessoire um die Punkte auch bei Überrundung der Zählfigur auf der Wertungstafel leichter im Überblick zu behalten. Besser wäre jedoch überhaupt ein größerer, längerer und auch übersichtlicher Wertungsplan gewesen. Ich habe mir deshalb einen der bis 250 Punkte reicht selbst gebastelt - so kann ich durch umlegen der Zählfigur bis zu 500 Punkte übersichtlich werten.
E) Gefolgsmänner für den 6.Spieler (5 Sterne)
Jetzt kann man auch zu sechst spielen, auch wenn es dann recht lange dauert, bis man wieder am Zug ist.
F) Landschaftskarten ohne Sonderfunktion (5 Sterne)
Zehn der insgesamt 18 Karten haben keine spezielle Funktion, sind jedoch neu und interessant (z.B. Kloster mit zwei Straßen, zwei Kurven, drei halbrunde Stadtteile, vier Halbrunde Stadtteile).

2. ERWEITERUNG - "HÄNDLER UND BAUMEISTER" (4 STERNE)
====================================================
A) Neue Stadtkarten mit Warensymbolen und die Warenplättchen (3 Sterne)
Die Waren motivieren jetzt eventuell auch einmal fremde Städte fertig zubauen, worüber sich der eigentlichen Stadtbesitzer manchmal grün und blau ärgert. Die neuen Landschaftskarten mit teilweise ungewöhnlichen Stadtteilen sind zwar interessant, machen die Auslage jedoch sehr "Stadt-lastig" und auch ein wenig unübersichtlicher - speziell bezüglich der Bauernwertung mit den Wiesen. Weiters wird die ausgelegte Landschaft durch die in den neuen Stadtteilen abgebildeten Warensymbolen nicht unbedingt verschönert. Leider sind die kleinen Warenplättchen furchtbar "fummelig" - größere wären sicherlich angenehmer. Zudem wird durch die Waren die Wertung nur unnötig verkompliziert und vor allem beim Spiel zu zweit oder zu dritt, beeinflussen die hohen Punkte am Ende den Spielausgang gehörig.
B) Schwein (2 Sterne)
Sonderspielfigur, die nur auf Wiesen gesetzt werden kann, auf denen man bereits einen Bauern gesetzt hat. Das Schwein werten die Bauern insofern auf, als daß bei der Schlußwertung jede fertige Stadt auf dieser Wiese 4 statt 3 Punkte zählt, was bei einer großen Wiese mit vielen dazugehörigen Städten viel bringen kann. Ich bleibe aber trotzdem lieber bei der einfacheren Wiesenwertung ohne die Schweine, da sie keine neuen taktischen Aspekte bringen.
C) Baumeister (3 Sterne)
Sonderspielfigur, die Doppelzüge ermöglicht um Städte und Straßen schneller wachsen zu lassen. Mir persönlich gefällt der Baumeister jedoch nicht besonders gut, da ich der Meinung bin, daß jeder Spieler im Laufe des gesamten Spiels möglichst gleich viele Landschaftskarten ziehen sollte. Ist aber sicherlich Geschmackssache, da ja die taktische Möglichkeit besteht den erfolgreichen Baumeister mit Landschaftskarten zu blockieren.
D) Stoffbeutel (5 Sterne)
Super nützliches Accessoire, aus dem die Landschaftskarten verdeckt gezogen werden können. Sollte eigentlich, meiner Meinung nach, bereits im Grundspiel enthalten sein, da es sich damit viel komfortabler, als mit den freistehenden Nachzugstapeln, spielt. Speziell deshalb, da sich die Landschaftskarten der diversen Erweiterungen produktionstechnisch seitens Farbhelligkeit leicht unterscheiden können und man so beim Ziehen nicht erahnen kann um welche Karte es sich möglicherweise handeln könnte. Der Stoffbeutel eignet sich auch sehr gut zum Aufbewahren oder zum Transportieren der Karten.
E) Landschaftskarten ohne Sonderfunktion (5 Sterne)
Vier der insgesamt 24 Karten haben keine spezielle Funktion, sind jedoch neu und interessant (z.B. Kreuzung mit Brücke, d.h. die Straßen sind nicht unterbrochen; Kloster mit drei Straßen).

3. ERWEITERUNG - "BURGFRÄULEIN UND DRACHE" (2 STERNE)
=====================================================
A) Drache (1 Stern)
Neutrale Spielfigur, die ins Spiel kommt, wenn eine der Vulkankarten angelegt wird. Kommt dann noch eine der Drachenkarten ins Spiel, zieht der Drache durch das Land und schickt jeden Gefolgsmann, den er trifft zu seinem Spieler zurück. Es ist sehr ärgerlich, wenn der Drache alle Arbeit zunichte macht - vor allem, zu Beginn des Spiels, wenn noch wenige Karten liegen, werden viele Gefolgsmänner gefressen. Da dies ein besonders zerstörerisches Spielelement ist, kann ich auf den Einsatz des gefräßigen Drachens gerne verzichten. Der Glücksfaktor erhöht sich erheblich.
B) Fee (1 Stern)
Neutrale Spielfigur, die meist keinen guten Schutz vor dem Drachen bietet. Die Fee ermöglicht jedoch auch diverse Zusatzpunkte.
C) Burgfräulein (1 Stern)
Wird eine Burgfräuleinkarte an eine Stadt angelegt, darf ein gegnerischer Ritter von dieser Stadt entfernt werden - selbst einen solchen setzen ist dann allerdings nicht erlaubt. Der Glücksfaktor erhöht sich durch das zerstörerische Element des Burgfräuleins sichtlich.
D) Zaubergang (5 Sterne)
Deckt ein Spieler eine Zaubergangkarte auf, so darf er nicht nur auf diese setzen, sondern in jedes beliebige unbesetzte und noch ungewertete offene Gebiet der gesamten Auslage. Die Zaubergangkarten sind ein kleines, aber sehr feines Spielelement.
E) Landschaftskarten (5 Sterne)
Läßt man die Symbole (Vulkan, Drache, Burgfräulein, Zaubergang) auf den insgesamt 30 Karten unberücksichtigt, sind fünf Karten neu und interessant (z.B. Kloster in der Stadt, Kloster mit drei Straßen).

4. ERWEITERUNG - "DER TURM" (2 STERNE)
======================================
A) Turmteile (2 Sterne)
Neutrale Spielfiguren, die zwar auch Gefolgsmänner rauben und sogar gefangen nehmen, jedoch etwas planbarer und charmanter sind als der Drache aus der dritten Erweiterung. Durch die große Anzahl an Turmbauplätzen ist man jedoch fast immer gefährdet, daß ein Gefolgsmann gefangen genommen wird. Man kann sich fast auf keiner Landschaftskarte mehr vor der teilweise hohen Reichweite der wachsenden Türme sicher fühlen. Durch die Möglichkeit den Turm abzuschließen, das heißt einen Gefolgsmann oben auf den Turm drauf zu setzten, kann man andere eigene Gefolgsmänner gegebenenfalls vor Angriffen dieses Turms schützen. Diese Turmteile haben zwar Potential - leider werfen sich mit etwaigen anderen Carcassonne-Erweiterungen auch viele Fragen auf, die in den Spielbeschreibungen nicht beantwortet werden.
B) Kartenspenderturm (3 Sterne)
Der Stoffbeutel aus der zweiten Erweiterung ist zum Ziehen und Aufbewahren der Landschaftskarten meiner Meinung nach viel praktischer geeignet, zumal der Kartenspenderturm mit einem Fassungsvermögen von ca. 170 Karten ohnehin recht klein bemessen ist. Möglicherweise könnten die Karten jedoch im Beutel schneller abgenutzt werden.
C) Landschaftskarten (5 Sterne)
Läßt man die Turmbauplatz-Symbole auf den insgesamt 18 Karten unberücksichtigt, sind fünf neue Karten mit interessanten Stadtteilen dabei (z.B. gerade Straße zwischen zwei halbrunden Stadtteilen, Straße die mittels Brücke über Stadtteil führt).

5. ERWEITERUNG - "ABTEI UND BÜRGERMEISTER" (2 STERNE)
=====================================================
A) Abtei (3 Sterne)
Sogenannte "Joker"-Landschaftskarte, die den großen Vorteil hat ein "Loch" in der Auslage zu füllen und damit alles Umliegende abzuschließen. Die Abtei ermöglicht somit blockierte Gefolgsmänner zurückzuholen. Auf der Abteikarte kann auch ein Gefolgsmann gesetzt werden und zählt bei der Wertung wie ein Kloster. Das Design mit der roten Umrandung gefällt mir gar nicht - die Karte fügt sich optisch nicht besonders hübsch in die sonst so schöne Landschaft ein. Auch muß man zugeben, daß durch die Abtei das ursprüngliche Prinzip von Carcassonne etwas untergraben wird. Natürlich war es oft lästig, daß man in einer Situation eingebaut wurde ohne Aussicht auf ein passendes Plättchen. Abteien bilden nun einen sehr einfachen Ausweg, der aber gleichzeitig Beliebigkeit einkehren läßt. Zugegeben: der Einsatzfall kommt eher selten vor.
B) Bürgermeister (2 Sterne)
Gefolgsmann-Spielfigur um wichtige Städte zu sichern oder eine besonders einfache Stadtübernahme zu ermöglichen, da sehr mächtig. Bei einer Wertung mit Mehrheitsbestimmung entspricht die Stärke des Bürgermeisters der Anzahl der Wappen in der Stadt. Die Unterscheidbarkeit zwischen Bürgermeister und großem Gefolgsmann aus der ersten Erweiterung ist jedoch nicht ganz einfach, da Form und Größe der Spielfiguren wirklich nahezu identisch sind.
C) Wagen (2 Sterne)
Gefolgsmann-Spielfigur, die nach der Wertung nicht vom Spielfeld genommen werden muß, sondern gleich in ein benachbartes unbesetztes und noch ungewertetes offenes Gebiet (Städte, Klöster und Straßen) weiterziehen kann. Wiesen sind für den Wagen jedoch tabu. Der Wagen ist anfangs sicherlich ein wenig verwirrend und gewöhnungsbedüftig. Zudem ist er auch bedingt sinnvoll, da er eigentlich selten richtig ausgenutzt werden kann.
D) Gutshof (1 Stern)
Sonderspielfigur, die die Bauernwertung bereits während des Spiels ermöglicht. Mir ist diese neue taktische Möglichkeit jedoch durch die diversen unterschiedlichen Wertungsvarianten etwas zu kompliziert. Außerdem geht für mich durch die zu mächtigen Gutshöfe der bisherige Charme der Bauern, die bis zur Schlußwertung auf den Wiesen liegen bleiben müssen, völlig verloren. Durch die Gutshöfe werden andere Bauern einfach heimgeschickt, während man selbst ein unumstößliches Wiesenmonopol erhält, weiterbauen kann und am Ende eine noch größere Belohung einfährt. Dieser Umstand ist alles andere als gelungen. Der Besitzer des Gutshofs bekommt bei der Bauernwertung 4 statt 3 Punkte pro abgeschlossener Stadt auf seiner Wiese. Sollten sich mehrere Gutshöfe auf einer Wiese zusammengeschlossen haben, erhalten alle die volle Punktzahl.
E) Landschaftskarten (5 Sterne)
Alle 12 Landschaftskarten sind zwar ohne Sonderfunktion, jedoch neu und interessant (z.B. Kloster mit vier Straßen; Kreisverkehr mit 3 Straßen, d.h. um die Straße abzuschließen müssen alle drei Enden abgeschlossen sein).

6. ERWEITERUNG - "GRAF, KÖNIG UND KONSORTEN" (2 STERNE)
=======================================================
A) Die Stadt Carcassonne und der Graf (1 Stern)
Ermöglicht es unmittelbar bevor ein soeben geschlossenes Gebiet gewertet wird noch einen Gefolgsmann ins betroffene Gebiet zu setzen und so die Mehrheiten im Gebiet zu verändern. Dieses Element ist ungerecht und mir viel zu komplex, da es den Spielfluß durch das ständige und umständliche hin- und hertauschen der Gefolgsmänner-Spielfiguren extrem stört. Außerdem muß man in Verbindung mit einigen anderen Erweiterungen viel beachten. Aus meiner Sicht eher begrenzter Nutzen.
B) Der Fluß II (3 Sterne)
Als Alternative zum Startkärtchen läßt der Fluß den Spielstart mit einer immer anders verlaufenden Flußlandschaft beginnen. Karten, die zwar nett anzusehen sind aber keine neuen Strategien ermöglichen. Es kann sogar passieren, daß um den Fluß herum hart umkämpfte große Wiesen entstehen. Zudem kann ein gemeinsamer Einsatz des Flusses mit der Stadt Carcassonne und dem Grafen zu unliebsamen Kollisionen am Spielfeld führen. Einziger Vorteil, neben der schönen Optik, ist der Vulkan auf einer der Flußkarten: Der Fluß ist somit im Moment das einzige Szenario, indem der Drache aus der 3. Erweiterung gleich zu Beginn dabei ist und man die gezogenen Drachenkarten nicht zur Seite legen muß, weil noch kein Vulkan ausliegt und der Drache deshalb noch gar nicht aktiv werden kann.
C) König und Raubritter (1 Stern)
Diese Wertungskarten belohnen die Spieler, die die größte Stadt und die längste Straße im Spiel fertigstellen. Klingt einfach - die Handhabung diese Regel ist mir jedoch zu kompliziert und umständlich, da man eigentlich Block und Bleistift zu Hilfe nehmen muß, um sich alles zu merken. Zudem sind König und Raubritter viel zu mächtig, da sie sehr viele Punkte am Schluß ermöglichen.
D) Kultstätte und Ketzer (2 Sterne)
Bisher war ein Kloster gut geschützt - das ist nun anders. Mittels eines Gefolgsmann als Ketzer auf einer Kultstätte ist es nun möglich ein benachbartes Kloster herauszufordern und dem Mönch die Punkte abspenstig zu machen. Umgekehrt können auch Ketzer von Mönchen herausgefordert werden. Es ist jedoch selten attraktiv, sich auf eine Herausforderung einzulassen und seine eigenen Punkte dabei eventuell zu riskieren.
E) Landschaftskarten ohne Sonderfunktion (5 Sterne)
Fünf der insgesamt 36 Karten haben keine spezielle Funktion, sind jedoch neu und interessant (z.B. Kloster mit einem halbrunden Stadtteil).

7. ERWEITERUNG - "DAS KATAPULT" (1 STERN)
=========================================
A) Katapult (0 Sterne)
Vielleicht mögen es sogar einige lustig finden, auf ein großes Carcassonne-Spielfeld zu feuern und seinem Gegner so Figuren bzw. Punkte zu stehlen. Es paßt aber schlichtweg nicht zu Carcassonne. Zudem bleibt durch die unvollständige Anleitung einiges offen und man muß sich in der Spielrunde auf verbindliche Handhabungen (wie Abstände etc.) selbst einigen. Die "Holz-Grillzange" (das sogenannte Katapult) erlaubt auch nach viel Übung nicht unbedingt präzise Schüsse und ist somit als strategisches Element zur Entfernung eigener oder fremder Gefolgsmänner reichlich untauglich. Ich habe einfach nur das Gefühl, daß der Verlag hier mit aller Gewalt versucht hat eine siebente Erweiterung herauszubringen - egal wie schwachsinnig die Idee auch sein mag. Also: "Finger weg!"
B) Landschaftskarten (5 Sterne)
Läßt man die Jahrmarkt-Symbole auf den insgesamt 12 Karten unberücksichtigt, sind einige interessante neue Karten dabei (z.B. Kreisverkehr mit 4 Straßen, d.h. um die Straße abzuschließen müssen alle vier Enden abgeschlossen sein). Oder man läßt sich eigene Regeln zu den Jahrmarkt-Symbolen einfallen, ohne das Katapult zu nutzen.

8. ERWEITERUNG - "BRÜCKEN, BURGEN UND BASARE" (2 STERNE)
========================================================
A) Brücken (2 Sterne)
Neutrale Spielfiguren, die den Straßenbau vorantreiben, denn jetzt werden Straßenführungen in nie geahnten Verschlingungen möglich. Wer eine Landschaftskarte legt, darf zusätzlich zum Gefolgsmann eine seiner Holzbrücken auf die soeben gelegte oder sogar auf eine direkt angrenzende Karte stellen. So wird es möglich, eine Straße zwischen zwei Wiesenkanten zu spannen, auch wenn eine solche nicht aufgedruckt ist. Brücken zählen bei der Wertung wie normale Straßenteile. Es ist auch möglich, den Gefolgsmann direkt auf die Brücke zu setzen, wenn diese auf die soeben gelegte Karte plaziert wurde. Die Holzbrücken gelten im Unterschied zu den auf Karten aufgedruckten Brücken (wie bei der 2. Erweiterung oder dem Fluß) NICHT als Teilung für Wiesen, haben also hohes taktisches Potential. Jedoch ist es nun auch erheblich schwieriger zusammenhängende Wiesen für die Bauernwertung zu deuten und korrekt zu bestimmen - speziell wenn die Brücken besonders knapp über Stadtteile hinweg reichen. Die Holzbrücken können jedoch relativ selten wirklich sinnvoll eingesetzt werden.
B) Burgen (1 Stern)
Die immer wieder entstehenden Kleinstädte (bestehend aus nur zwei halbrunden Stadtteilen) können nun mittels Burgplättchen zu mächtigen Burgen ausgebaut werden, um sich die nächste Wertung in der unmittelbaren Umgebung zu sichern. Somit sind die Burgen ein kleines Glücksspiel: man verzichtet auf vier sichere Punkte und hofft im weiteren Verlauf auf höhere Punkte. Burgen sorgen für Gefahren im Umfeld, da hier leicht Punkte ergattert werden können. Dies finde ich relativ ungerecht, da es somit ohne großen Aufwand möglich ist von den mühsam fertig gestellten Gebäuden der anderen Spieler enorm zu profitiert. Es ist sogar möglich von einer eigenen Wertung in der unmittelbaren Umgebung zu profitieren und so seine dort erlangten Punkte quasi zu verdoppeln. Man muß immer einen aufmerksamen Blick auf die Burgen haben, um nicht gegebenenfalls die Wertung dafür zu vergessen. Bereits gewertete Burgen werden noch einmal am Spielende bei der Bauernwertung der Wiesen interessant: Sie sind um einen Punkt mehr wert als eine normale Stadt - also 4 statt 3 Punkte. Das Design der Burgenplättchen finde ich auf jeden Fall etwas unglücklich gestaltet, da diese einen Wiesenrand haben, obwohl die ursprüngliche Wiesenkontur unter dem Burgplättchen bezüglich Bauernwertung jedoch nicht angetastet wird. Da ich die Kleinstädte (zwei halbrunde Stadtteile) ohnehin für schon sehr mächtig halte (sehr gut bewertet mit 4 Stadt-Punkten während des Spiels und 3 Punkte bei der Bauernschlußwertung) kann ich auf die noch viel mächtigeren Burgen absolut verzichten.
C) Basare (2 Sterne)
Deckt ein Spieler eine Karte mit einem Basarsymbol auf, legt er sie zunächst wie gewohnt an und setzt gegebenenfalls auch einen Gefolgsmann darauf. Dann findet eine Basarrunde statt, bei der so viele Landschaftskarten, wie Spieler mitspielen, offen ausgelegt werden. Diese Karten werden dann einzeln wie auf einem Basar gehandelt bzw. gegen Abgabe bzw. Zugewinn von Siegpunkten "versteigert". Nachdem alle offenen Karten vergeben wurden, legen alle Spieler ihre ersteigerte Karte reihum wie in einem normalen Zug an. Dann wird normal weitergespielt. Das Basar-Element zieht das Spiel etwas in die Länge. Mir macht das Versteigern eigentlich keinen Spaß, da ich mich lieber durch den Zufall überraschen lasse, welche Landschaftskarte ich als nächstes ziehe. Außerdem müßte die Landschaftskarte schon besonders attraktiv sein um einige meiner bereits erspielten Siegpunkte dafür wieder freiwillig abzugeben. Aber eventuell ist es für den einen oder anderen Spieler positiv, wenn man nicht immer nehmen muß was gerade kommt. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit einer einfacheren und schnelleren Variante ohne das Versteigerungselement: die Spieler suchen sich reihum einfach eine der offenen Karten aus.
D) Landschaftskarten ohne Sonderfunktion (5 Sterne)
Vier der insgesamt 12 Karten haben keine spezielle Funktion, sind jedoch neu und interessant (z.B. Straße die an Kloster vorbei führt, Kloster in der Stadt).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Herrschaft der Bauern wird gebrochen - die Gutshöfe kommen!, 12. März 2011
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Hans im Glück 48177 - Carcassonne 5. Erweiterung "Abtei und Bürgermeister" (Spielzeug)
Carcassonne erschien im Jahre 2000 und wurde zum Spiel des Jahres 2001. Seitdem ist die Spielbegeisterung der Carcassone Fans ungebrochen und somit auch die Reihe der Erweiterungen.

In "Abtei und Bürgermeister" werden verschiedene alte Strategien beeinflusst, vor allem mit dem Gutshof, welcher die Bauern ausschaltet und selbst einen großen Bonus gegen Spielende einfährt, wird eine alte Erfolgstaktik gezielt geschwächt.

Generell werden die neuen Figuren wie Bürgermeister und Karren flexibler einsetzbar. Der Wert des Bürgermeisters wird an den Wappen einer Stadt gemessen, der Karren wiederrum kann nach Abschluß des Feldes (Straße, Stadt etc.) in ein umliegendes, freies verschoben werden.

Die Abtei wiederum ist ein kleines Glücksspiel, fällt aber nicht zu sehr auf.

Somit sind, meiner Meinung nach, die Namensgeber der Erweiterung eher die schwächeren Neuerungen, andererseits hätte sich "Gutshöfe und Karren" wohl auch nicht so gut gemacht.

Die neuen Landschaftskarten sind neben den beiden genannten Erweiterungen jedenfalls die geheimen Gewinner von "Abtei und Bürgermeister", da sie durch ihre raffinierte Machart (Dreierkreuzung ohne Straßenende, Straßen die durch Städte oder sogar Städte die über andere Städte hinweggehen) den Spielfluss entscheiden beeinflussen können.
Alles in allem eine nette Erweiterung für Fans der Serie. Die Regeln sind natürlich auch mit den bisherigen Erweiterungen kompatibel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Necessary extension, 13. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hans im Glück 48177 - Carcassonne 5. Erweiterung "Abtei und Bürgermeister" (Spielzeug)
This is a useful extension and we use it all the time. Having ordered it very last minute it still arrived for Christmas an excellent service, thank you.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Erweiterung, 31. Juli 2012
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Hans im Glück 48177 - Carcassonne 5. Erweiterung "Abtei und Bürgermeister" (Spielzeug)
Die Box habe ich hauptsächlich wegen der abtei gekauft. Allerdings liegt mir zu viel "Holz" herum und ich würde es schätzen, mal eine Erweiterung mit mehr Landschaftskarten und weniger Holz (wie bei Burgfräulein und Drache) heraus zu geben. Wenn es euch so geht wie mir, wendet sogenannte "Hausregeln" an :)

ACHTUNG: DIE HIER ANGEBOTENEN SPIELREGELN SIND "HAUSREGELN" UND HABEN MIT DER ERWEITERUNG NUR SO VIEL ZU TUN DASS MAN DIE FIGUREN DAFÜR VERWENDEN KANN WENN MAN DIE ORIGINALE SPIELWEISE NICHT MAG:

Bürgermeister als ZWEITER GROSSER:
Wer den Bürgermeister vorrätig hat aber nicht als solchen spielen will, kann ihn auch als zweiten großen Gefolgsmann allgemein verwenden.

Der WAGEN als ZÄHLFIGUR:
Wer den Wagen vorrätig hat, aber nicht als solchen spielen will, kann ihn als Zählfigur auf der Zählleiste verwenden um einen normalen Gefolgsmann mehr im Vorrat zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Endlich wieder problemlos mit einbeziehbar, 5. Oktober 2010
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:4.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hans im Glück 48177 - Carcassonne 5. Erweiterung "Abtei und Bürgermeister" (Spielzeug)
Nach den vorherigen Erweiterungen (Bürgfräulein & Drache, Das Katapult) ist dies endlich mal wieder eine Erweiterung, die man problemlos in das Spiel integrieren kann, ohne den Spielfluss zu unterbrechen. Während wir zu Hause von den beiden o.g. Erweiterungen mittlerweile nur noch die Spielplättchen benutzen, haben wir hier alle Spielfiguren voll integriert, da die Anwendung vollkommen unkompliziert ist.

So gibt es bespw. den Wagen, der einen Weg oder eine Stadt besetzen kann und bei deren Abschluss sofort auf eine angrenzende Straße oder Stadt (die noch nicht abgeschlossen ist) weitergesetzt werden kann, auch ohne, dass man selbst am Zug ist.

Auch sehr schön sind beigefügte Spielplättchen, mit denen man vorhandene Lücken im Spielfeld stopfen kann, allerdings nur, wenn rundherum alles mit Plättchen belegt ist - dies hat sich besonders bei einer offenen Lücke in einer großen Stadt bewährt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fortsetzung des Erfolgsspiels, 30. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Hans im Glück 48177 - Carcassonne 5. Erweiterung "Abtei und Bürgermeister" (Spielzeug)
Die Herrschaft der Bauern wird gebrochen – die Gutshöfe kommen!

Carcassonne erschien im Jahre 2000 und wurde zum Spiel des Jahres 2001 – Seitdem ist die Spielbegeisterung der Carcassone Fans ungebrochen und somit auch die Reihe der Erweiterungen.

In „Abtei und Bürgermeister“ werden verschiedene alte Strategien beeinflusst, vor allem mit dem Gutshof, welcher die Bauern ausschaltet und selbst einen großen Bonus gegen Spielende einfährt, wird eine alte Erfolgstaktik gezielt geschwächt.

Generell werden die neuen Figuren wie Bürgermeister und Karren flexibler einsetzbar. Der Wert des Bürgermeisters wird an den Wappen einer Stadt gemessen, der Karren wiederum kann nach Abschluss des Feldes (Straße, Stadt etc.) in ein umliegendes, freies verschoben werden.

Die Abtei wiederum ist ein kleines Glücksspiel, fällt aber nicht zu sehr auf.

Somit sind, meiner Meinung nach, die Namensgeber der Erweiterung eher die schwächeren Neuerungen, andererseits hätte sich „Gutshöfe und Karren“ wohl auch nicht so gut gemacht.

Die neuen Landschaftskarten sind neben den beiden genannten Erweiterungen jedenfalls die geheimen Gewinner von „Abtei und Bürgermeister“, da sie durch ihre raffinierte Machart (Dreierkreuzung ohne Straßenende, Straßen die durch Städte oder sogar Städte die über andere Städte hinweggehen) den Spielfluss entscheiden beeinflussen können.
Alles in allem eine nette Erweiterung für Fans der Serie. Die Regeln sind natürlich auch mit den bisherigen Erweiterungen kompatibel.

Mehr Rezensionen gibt es auf der Webseite des SpielxPress.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9c3d87a4)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen