Kundenrezensionen


91 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (19)
3 Sterne:
 (26)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hatte
von dem Film nicht viel erwartet, vor allem mit Jim Carrey als Hauptdarsteller in einem Thriller...
Dann war ich aber von Anfang an gefesselt und fieberte mit "Walter" mit.
Toller Film, klasse Ende.
Einen Stern ziehe ich ab. Konnte bei den Specials keinen deutschen Untertitel einblenden und musste mir einiges so zusammen reimen.

Auch ich...
Veröffentlicht am 13. Oktober 2007 von Nicole Munzinger

versus
35 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Funke springt nicht richtig über
Die Beschreibung des Plots und die Besetzung versprachen einen schön düsteren und spannenden Mystery-Thriller. Mein erster Eindruck nach dem Film lässt sich jedoch so zusammenfassen: "'Hmmm, irgendwie bin ich da nicht richtig warm geworden."
Denn nirgendwo springt der Funke richtig über: Die Rechenspiele um die Nummer 23 sind zu konstruiert und...
Veröffentlicht am 15. August 2007 von Krabat


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hatte, 13. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Number 23 (DVD)
von dem Film nicht viel erwartet, vor allem mit Jim Carrey als Hauptdarsteller in einem Thriller...
Dann war ich aber von Anfang an gefesselt und fieberte mit "Walter" mit.
Toller Film, klasse Ende.
Einen Stern ziehe ich ab. Konnte bei den Specials keinen deutschen Untertitel einblenden und musste mir einiges so zusammen reimen.

Auch ich möchte mich zu dem Kasper äußern, der hier den Schluß verraten hat. Das finde ich jedem anderen unfair! Ich lese hier gern mal Rezensionen bevor ich mir einen Film anschaue und wenn ich das Ende schon kenne, ist es ja nicht mehr interessant.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Funke springt nicht richtig über, 15. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Number 23 (DVD)
Die Beschreibung des Plots und die Besetzung versprachen einen schön düsteren und spannenden Mystery-Thriller. Mein erster Eindruck nach dem Film lässt sich jedoch so zusammenfassen: "'Hmmm, irgendwie bin ich da nicht richtig warm geworden."
Denn nirgendwo springt der Funke richtig über: Die Rechenspiele um die Nummer 23 sind zu konstruiert und beliebig, um wirklich beeindrucken zu können. Wie sagte Virginia Madsen, die Ehefrau im Film: ''Da könnte man genauso gut jede andere Zahl nehmen.' ... Zudem wird nicht klar, warum die 23 so UNHEILVOLL für die Betroffenen sein muss. Sie ist schlimmstenfalls einfach nur (überall) da, aber dass sie die Personen deshalb unweigerlich in den Wahnsinn bzw. Selbstmord treiben muss, ist doch höchst fraglich. Ähnlich unbefriedigend finde ich andere Geschehnisse und Zusammenhänge des Films (Finden des Buchs, der Hund). Und so plätschert der Film ohne richtige Spannungs- oder Stimmungshöhepunkte vor sich hin.

Die Auflösung? Na ja ... ob vorsehbar oder enttäuschend, darf jeder für sich entscheiden. Sie ist sicherlich nicht sensationell neu und kombiniert Elemente, die man schon aus vielen anderen Thrillern kennt. Aber sie ist durchaus logisch und spannend, deshalb für mich letzlich okay.

Was mir an dem Film gefallen hat, war Jim Carrey. Ihm nehme ich den verfolgten und teilweise hysterischen Familienvater sofort ab - wirklich ein "unheimlich guter" Rollenwechsel zum sonstigen Grimassenclown.

Aber das reicht eben nicht aus um zu verhindern, dass sich nach dem Film eine leichte Enttäuschung breit macht. Vor der Zahl 23 habe ich jedenfalls nach diesem Film nicht mehr Angst als vorher. ... ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Qual der Zahl, 20. Juli 2007
Von 
Mirko Schmit (Karlsruhe, City) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Number 23 (DVD)
Jim Carrey in einem Psychothriller? Kaum vorzustellen aber wahr.
In "Number 23" spielt er einen, von der Zahl 23 gequälten, Charakter.
Bekannt geworden durch zahlreiche Komödie wie "Ace Ventura" oder
"Dumm und Dümmer" ist Jim Carrey für seine lustige Gesichtsakrobatik
und seinen stilsicheren Humor bekannt.

Ok, in "The Truman Show" spielte er bereits eine ernste Rolle, die jedoch
trotzdem, und vor allem im Vergleich zu seinem aktuellen Film, mit viel
Humor angehaucht war und Jim Carrey in der Truman Show zu einem
sympathischen Charakter machte.

"Number 23" ist der erste Film von Jim Carrey in dem man keine Witzchen
oder komödiantischen Auftritte von ihm findet.
Viel mehr spielt Carrey toternst, dies allerdings gekonnt.
Man nimmt ihm die Rolle ab die er verkörpert, und dass obwohl man Carrey
im Hinterkopf immer noch mit Witz und Blödelei in Verbindung bringt.
Nicht viele Schauspieler würden einen solchen Genresprung hinbekommen,
was allerdings für Carreys außergewöhnliches schauspielerisches Talent steht.

Von der Story her ist "Number 23" eher dürftig ausgefallen.
Das Verwirrspiel rund um die eine Zahl ist zwar ziemlich spannend aufgebaut,
doch ebenso langatmig, da nicht wirklich viel im ganze Film geschieht, außer
das man die einzelnen Entwicklungsstadien eines verrückt werdenden Carreys
miterlebt.

Das Ende hingehen macht auß der ziemlich träge in Fahrt kommenden Story
ein furioses und unerwartetes Finish, indem Carrey zur Höchstform aufläuft
und der ein oder andere bereits schläfrige Zuschauer wieder hell wach ist.

Insgesamt ein solider Psychothriller mit einem unerwartet guten Jim Carrey.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehenswert, wenn auch nicht sonderlich spannend, die Thematik gabs schon mal besser als Film:, 6. August 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Number 23 (DVD)
Ich würde wohl Lügen wenn ich behaupten würde mir nach dem 98er - Streifen "23" nicht auch viele Gedanken für eben genau diese Zahl gemacht zu haben. Dass es jedoch nicht immer nur beim Interesse daran bleibt, versucht uns Jim Carrey in seiner Rolle als Walter Sparrow überzeugend näher zu bringen.

Und um es gleich vorneweg zu nehmen; irgendwie gelingt ihm dies nicht so ganz. Dies mag aber wohl weniger an seiner Schauspielerischen Leistung liegen, da diese doch klar über dem Durchschnitt liegt. Regisseur war hierbei im übrigen Joel Schumacher, welcher (zumindest in meine Augen) alles andere als konstant gute Filme abliefert. Mal absolut Top ("Falling Down" oder "Nicht auflegen!") und dann mal wieder absoluter Mist (wie beispielsweise Batman). Diesem guten Filmchen hier fehlt es irgendwie an einem der mit Abstand wichtigsten Bestandteile, nämlich der Spannung. Diese vermag sich über die gesamte Laufzeit nicht so richtig zu entwickeln. Zwar ist die Story gut, wenn auch nicht unbedingt Neu, jedoch plätschert dies immer so dahin.

Die Erzählungen in Form der Lektüre sind zwar auch ganz gut geglückt, versuchen sich dabei schon fast etwas ins surreale zu gehen. Aber ein Joel Schumacher ist nun mal kein Genie wie z.B. David Lynch. Aus diesem Grund bezeichne ich es einfach mal als sehr phantasievolle Erzählung. Die musikalische Untermalung geht soweit in Ordnung und dudelt ganz gut nebenher. Für Genre-Freunde dürfte jedoch der Ausgang des Streifens stets vorhersehbar sein.

Wie gesagt, am Jim Carrey alleine mag es wohl kaum liegen, dass Number 23" im großen und ganzen ein ziemlich langweiliger Streifen geworden ist. Keine Highlight, keine großartigen Wendungen und auch keine sonderlich neuartige Story. Unterm Strich durchaus einmal sehenswert, aber wohl kaum ein zweites Mal. Für mich persönlich kam auch die Zahl 23 in dem Deutschen Streifen aus dem Jahre 1998 "23" wesentlich besser, düsterer und unheimlicher rüber. Daher geht meine Empfehlung auch eindeutig dorthin, sollte man sich mit diesem Thema (jedoch nicht zuuuviel) beschäftigen wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Qual der Zahl, 6. August 2007
Von 
Mirko Schmit (Karlsruhe, City) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Number 23 (DVD)
Jim Carrey in einem Psychothriller? Kaum vorzustellen aber wahr.
In "Number 23" spielt er einen, von der Zahl 23 gequälten, Charakter.
Bekannt geworden durch zahlreiche Komödie wie "Ace Ventura" oder
"Dumm und Dümmer" ist Jim Carrey für seine lustige Gesichtsakrobatik
und seinen stilsicheren Humor bekannt.

Ok, in "The Truman Show" spielte er bereits eine ernste Rolle, die jedoch
trotzdem, und vor allem im Vergleich zu seinem aktuellen Film, mit viel
Humor angehaucht war und Jim Carrey in der Truman Show zu einem
sympathischen Charakter machte.

"Number 23" ist der erste Film von Jim Carrey in dem man keine Witzchen
oder komödiantischen Auftritte von ihm findet.
Viel mehr spielt Carrey toternst, dies allerdings gekonnt.
Man nimmt ihm die Rolle ab die er verkörpert, und dass obwohl man Carrey
im Hinterkopf immer noch mit Witz und Blödelei in Verbindung bringt.
Nicht viele Schauspieler würden einen solchen Genresprung hinbekommen,
was allerdings für Carreys außergewöhnliches schauspielerisches Talent steht.

Von der Story her ist "Number 23" eher dürftig ausgefallen.
Das Verwirrspiel rund um die eine Zahl ist zwar ziemlich spannend aufgebaut,
doch ebenso langatmig, da nicht wirklich viel im ganze Film geschieht, außer
das man die einzelnen Entwicklungsstadien eines verrückt werdenden Carreys
miterlebt.

Das Ende hingehen macht auß der ziemlich träge in Fahrt kommenden Story
ein furioses und unerwartetes Finish, indem Carrey zur Höchstform aufläuft
und der ein oder andere bereits schläfrige Zuschauer wieder hell wach ist.

Insgesamt ein solider Psychothriller mit einem unerwartet guten Jim Carrey.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alles woran ich denken kann, alles woran ich glaube .. ist diese Zahl, 4. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Number 23 (DVD)
Der Hundefänger Walter Sparrow (Jim Carrey) bekommt von seiner Frau als Geburtstagsgeschenk das Buch "The Number 23" geschenkt. Während er das Cover noch mit Lächeln auf dem Lippen liest, verfängt er sich immer mehr in die Handlung des Detektivs Fingerling, der es mit einem Selbstmord und seiner untreuen Freundin zu tun bekommt. Walter sieht immer mehr Parallelen zu seiner Vergangenheit und glaubt, der Autor muss ihn gekannt haben. Und auch er sieht wie Fingerling überall die mysteriöse Zahl 23...

Kleine Randbemerkung zu Anfang: "The Number 23" verwendet zwei Namen, bei denen ich spontan an andere Filme denke. Zum einen wäre das die Namensgebende "23", die auch als Titel eines deutschen Films von Hans-Christian Schmid mit August Diehl diente (dieser hat aber außer der Fixierung auf die Zahl nichts mit diesem Film zu tun). Zum anderen der Name der Hauptfigur - "Sparrow". Na, wer denkt da nicht sofort an einen gewissen (leicht tuntigen) Piraten? ;) So, aber nun zum Film: Dieser ist wirklich interessant und stylisch in Szene gesetzt. Besonders die Handlung aus dem Buch wirkt schick durch Farbfilter inszeniert. Zwar zieht sich die erste Hälfte des Filmes etwas und kommt erst später in Fahrt, dafür überrascht er gegen Ende mit einigen Wendungen. Und der Film hat außerdem einen schicken Bonus, nämlich Jim Carrey. Mir gefällt es, wenn ein Schauspieler fernab seines eigentlichen Genres (in diesem Fall: (Slapstick)-Komödien wie "Ace Ventura" oder "Die Maske") agiert. Das gefielt mir auch schon bei Robin Williams. Und Carrey macht seine Arbeit sehr gut und überzeugt in der Rolle des langsam durchdrehenden Sparrow. Und auch wenn das Ende ein wenig einen richtigen Showdown vermissen lässt und nicht ganz so "schockiert" wie beabsichtigt, so ist unterm Strich wirklich ein sehr guter Thriller raus gekommen, den ich wirklich empfehlen kann. Auch wenn das viele 23-Gequatsche im Film doch etwas auf die Nerven gehen kann ;)

PS: Wenn Sie in dieser Rezension nur jedes 23. Wort lesen .. kommt nur Blödsinn dabei raus ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geboren am 15.8 => 23....., 14. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Number 23 (DVD)
Walter Sparrow ist ein ganz normaler Mensch, mit einem normalen Job(Hundefänger)
und einer normalen Familie. An seinem Geburtstag bekommt er von seiner Frau
ein Buch mit dem Titel "Die Nummer 23" geschenkt. Nach mehreren Seiten merkt er,
dass der Charakter im Buch immer mehr Ihm ähnelt. In Rückblenden wird diese
Geschichte erzählt. Dabei spielt auch die Zahl 23 immer eine größere Rolle. Seine Frau
will oder kann Ihm nicht glauben aber sein Sohn steht fest hinter Ihm. Auf der
Suche nach dem Autor um das letzte Kapitel zu erfahren, macht er eine Entdeckung
die über seine Vorstellungskraft geht und seine Familie in tödliche Gefahr bringt...
Eine tolle Story, die sehr, sehr spannend ist und bis zum Schluss das Ende Geheim hält.
5 Sterne

Die Aufmachung des Cover ist das selbe wie das Kinoplakat. Es ist düster und
hält was es verspricht. Der Director's Cut ist nicht schlecht, aber extra hätte
ich diesen nicht gekauft. Leider sind die Neuen Stellen im Film nur mit dt. Untertitel
und englischer Sprache. Die Extras enthalten Audiokommentar, Enigma Documentary,
Featurette sowie ein Making of. Alles in allem ist dies nicht schlecht und bietet mehr
Einblicke in den Film. 4 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Enttäuschend - die Zahl ist nur für Mathematiker interessant, 7. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Number 23 (DVD)
Viel erwartet hatte ich von >Nummer 23< (Originaltitel: >The Number 23<), von dem ich immer wieder gehört hatte, aber der Film entpuppte sich als herbe Enttäuschung. Die darstellerischen Leistungen von Jim Carrey und Virginia Madsen sind im besten Fall mittelmäßig zu nennen. Die Geschichte über die geheimnisvolle Zahl 23 beginnt zwar interessant und sogar einigermaßen humorvoll, fällt dann im langen und eher langweiligen Mittelteil stark ab und wird erst zum düsteren Finale hin wieder einigermaßen sehenswert. Mit der Logik nimmt es der Film meiner Meinung nach nicht genau, aber ich will hier nicht spoilern. Von der visuellen Gestaltung ist der Streifen auch nicht mehr als Dut2endwar3. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen faszinierend und spannend mit Jim Carrey, 12. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Number 23 (DVD)
Jim Carrey ist natürlich vornehmlich für seine komödiantischen Rollen bekannt, gewann für seine dramatischen Rollen aber auch schon 2 Golden Globes. Für Number 23 hat er zwar keinen Globe bekommen, aber trotzdem einen fantastischen Film gemacht.

Walter Sparrow führt ein normales Leben mit Frau und Sohn. Eines Tages bekommt er von seiner Frau das Buch Die Nummer 23 geschenkt und er fängt an es zu lesen. Ganz ergriffen von dem Buch und darin enthaltenen Parallelen zu seinem Leben, sieht er plötzlich die Zahl 23 überall. Umso mehr er sich mit dieser Zahl auseinandersetzt, umso näher kommt er einem dunklen Geheimnis.

Anfangs war ich etwas skeptisch, weil Regisseur Joel Schumacher (8MM - Acht Millimeter) nach den beiden missratenen Batman-Filmen keinen guten Stand bei mir hatte. Als der Film dann aber lief, ist diese Skepsis schnell gewichen.
Schumacher erzählt hier anfangs in Prinzip 2 Geschichten. Einmal zeigt er das normale Leben Walters, das normal dargestellt wird und keinerlei visuelle Kniffe hat. Und er zeigt, wie sich Walter das Buch vorgestellt, und diese Träume sind düster gehalten und teilweise sehr schemenhaft. Walters Traumwelten machen den Film zu einem großen Teil für mich aus, weil sie visuell bestechend und aussergewöhnlich sind. Schumacher weiß diese beiden Welten gut miteinander zu verbinden, bis ungefähr im letzten Drittel des Films nur noch die richtige Welt existiert.
Anfangs brauchte der Film etwas, um Schwung aufzunehmen. Das Auftauchen der Zahl 23 überall in Walters Umgebung ist zwar faszinierend, auf Dauer aber nicht genug, um interessant zu bleiben. Deswegen ändert sich wohl auch im letzten Drittel das Geschehen etwas. Dieses Drittel war für mich ein einziges Highlight. Wie Schumacher hier die Geschichte vorantreibt und am Ende die Offenbarung enthüllt, fand ich absolut super und hoch spannend.
Die Faszination des Films verdankt Schumacher hier auch einem wirklich guten Jim Carrey (Die Truman Show). Der kann diesen Wahnsinn, der seinen Charakter immer mehr einnimmt sehr gut rüber bringen.

Fazit:
Number 23 ist ein faszinierender und hoch spannender Thriller, der von seiner interessanten Geschichte und einem wirklich guten Jim Carrey lebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 23 das kenn ich doch, 9. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Number 23 (DVD)
Der Film Numer 23 erinnert sehr stark an den Deutschen Film 23. Die Story zwar ganz anders aber bei beiden geht es um zwei Typen, die von der Zahl 23 besessen sind. Der deutsche Film beruht jedoch auf einer wahren Geschichte und ist meiner Meinung nach besser. Ansehen kann man sich beide. Den Deutschen Film sollte man jedoch mal gesehen haben. Diesen Film nicht zwingend. Jim Carry spielt seine Rolle doch sehr gut und man sieht, dass er nicht nur den Kasper spielen kann. Für Jim Carry Fans daher empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa2933aa4)

Dieses Produkt

Number 23
Number 23 von Joel Schumacher (DVD - 2007)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen