Kundenrezensionen


31 Rezensionen
5 Sterne:
 (27)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Slayer rules !!!!!!!!!!!!!!!, 14. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Seasons in the Abyss (Audio CD)
Yepppp ..... das isses .... auch wenn in den Augen(Ohren) vieler , nur die ganz alten Scheiben (Show no..,Hell aw.. + Reign in..)richtig gut sind,sehe ich in dieser bzw. in South of Heaven den absoluten Höhepunkt.Etwas mehr Melodie, gepaart mit brutaler Härte und das in schleppendem Tempo ... so mag ichs ;O)!
Auf jeden Fall auch für Slayer-Einsteiger DIE CD überhaupt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein sehr gutes Slayer Album !, 6. November 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Seasons in the Abyss (Audio CD)
Nach der für mich wirklich enttäuschenden "South of Heaven" CD, haben Slayer sich wieder gefangen und eine tolle Thrash Metal Scheibe eingespielt. "Seasons in the Abyss" ist eine gelungene Mischung aus "Reign in Blood" bei den schnelleren, härterne Stücken und "Hell Awaits" bei den langsameren, teilweise psychodelischen Stücken. Zum Glück hat das ganze nichts mit "South of Heaven" zu tun, darauf klang vieles einfach zu lahm und uninspiriert. Absoluter Höhepunkt ist "Dead Skin Mask" bei dem Slayer eine ungehäuerlich dichte Atmosphere kreiert haben, was den Song teilweise schon gespenstich klingen läßt. Das Teil ist wirklich gelungen, da es keine Lückenfüller auf dieser CD gibt, alle Songs sind auf einem hohen Niveau eingespielt worden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine hammer-cd nicht nur für metal-freaks, 17. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Seasons in the Abyss (Audio CD)
ich komme eher aus einer anderen ecke was die musik angeht,aber diese scheibe ist nicht nur was für kuttenträger und metal-freaks.musikalisch gesehen ein meisterstück und als schlagzeuger ist dave lombardo einfach eine granate.diese scheibe steht bei mir schon länger im regal und wandert regelmäßig in meinen player.wer auf düstere,nicht zu harte tracks steht ist hiemit bestens beraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mächtig und Böse, 11. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Seasons in the Abyss (Audio CD)
Wenn eine Band es geschafft hat nach einem und einem "halben" Meilenstein (Reign in Blood und South of Heaven) harter Musik noch einen absoluten Überknaller und weiteren Klassiker einzuspielen dann gebürt ihr ewige Anerkennung !Slayer haben dieses Kunststück mit ihrer unglaublichen Discographie geschafft (nicht zu vergessen Hell Awaits und unter abzügen Show No Mercy) ,und mit Seasons In The Abyss ihren leider letzten musikalisch wirklich großen Wurf gelandet.Hier stimmt einfach alles,mit War Ensemble gibt es den mächtigsten Opener ,der alles niederwalzt und mit genialen Riffs und Text ausgestattet ist.darauf folgt das fast schon rock'n'rollige Blood Red, und mit Spirit In Black ein unterschätzter Hammersong,der unglaublich düster ist.Dieses album enthält keinen Füller,eigentlich sollte man sich für jeden Song eine Woche Zeit nehmen und nur jeweils einen Titel rauf und runter hören um diesem Meisterwerk gerecht zu werden.Mit Dead Skin Mask gibt es wieder ein unglaubliches Slayer-Riff und Born Of Fire hätte auch genausogut auf Reign In Blood stehen können.Seasons In The Abyss ist ein rundum mächtiges und böses Album geworden, das manche insgeheim stärker einschätzen als Reign In Blood.Kaufen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die BESTE von den Totschlägern !!!!!!!, 20. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Seasons in the Abyss (Audio CD)
Was die Metalgötter hier abliefern ist einfach der pure Wahnsinn (positiv gemeint).

Lineup:
Tom Araya - Gesang und Bass
Jeff Hanneman - Gitarre
Kerry King - Gitarre
Dave Lombardo - Schlagzeug

1.)War Ensemble : Der Opener ist einer der besten Slayer Songs überhaupt, es handelt ,wie der Titel schon verrät, von Krieg. Tolles Riffing und ein grandioses Schlagzeugsolo. (5/5)

2.)Blood Red : Wahnsinns Riffs zu beginn und wieder mal tolles Drumming machen dieses Stück zu einem meiner Favoriten . (5/5)

3.)Spirit in Black : Wiedermal tolle Riffs und ein schneller Sprechgesang von Tom Araya. (5/5)

4.)Expendable Youth : Erster Schwachpunkt in meinen Augen. Hier fehlt einfach die Abwechslung, aber der Refrain macht einiges wieder wett. (3.5/5)

5.)Dead Skin Mask : Slayer lassen es hier mal ruhiger angehen. Erinnert mich ein wenig an South of Heaven. Insgesamt eins ihrer besten Lieder. Ein wahrer Übersong(5/5).

6.)Hallowed Point : Kurz gesagt : Langweilig ; hätte auf Reign in Blood gepasst. (3/5).

7.)Skeletons of Society : Gleich wie Hallowed Point, nur besseres Riffing. (3.5/5)

8.)Temptations : Schwächster Song des Albums . (3/5).

9.)Born of Fire : Aggressiv ,schnell und laut. Slayer eben (4/5).

10.)Seasons in the Abyss : Wow , bester Slayersong ever. Tolle Riffs , wahnsinns Gesang und wieder mal perfektes Drumming von Mr. Lombardo.(5/5).

Ergebnis (42/50)

Fazit: Wie ich schon sagte das beste Slayer Album überhaupt.

Face the Slayer!!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Thrash vom Feinsten!, 27. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Seasons in the Abyss (Audio CD)
Bin Slayer immer ein wenig skeptisch gegenüber gestanden, da ich sie als reine "Reindrescher" sah. Aus Neugier kaufte ich mir dann doch dieses Album und es hat mich von den Socken gehaun. Besser kann man nicht loslegen. Harte Riffs, trotzdem melodisch und toller Gesang!

Ein Thrashalbum der Superlative! Kaufen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die richtige Mischung aus "Reign In Blood" und "South of Heaven"., 26. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Seasons in the Abyss (Audio CD)
1990 brachten Slayer mit "Seasons in the Abyss" nicht nur das, für die nächsten 16 Jahre, letzte Album mit Dave Lombardo raus, gleichzeitig war es der Schlussstrich der, sagen wir, "klassischen Phase" der Band. Nicht das die Band sich danach groß verändert hätte, aber die "Decade of Aggression" war vorbei. Zum Zeitpunkt als das Album veröffentlicht wurde befand sich die Band auf ihrem Höhepunkt. Slayer füllte nun Stadien auf der ganzen Welt. Und mit "Seasons in the Abyss" machte man alles richtig, indem man einfach alles was die Band bisher ausmachte in einen Topf warf, ordentlich verrührte und schließlich ein Topalbum zusammenbekam. Auf "Seasons" findet sich tatsächlich alles was man damals mit Slayer verbunden hat. Die harte Schnelligkeit von RIB und die Gedrosselte Wut sowie Melodiösität von SOH. Natürlich hatte man am Stil des Vorgängers gearbeitet und das mit Erfolg. Tom Arayas Gesang beispielsweise ist durchgehend gut. Tatsächlich seine beste Gesangsleistung, denn er war vorher und leider auch nachher nie besser. Weiterhin fällt auf das Slayer für dieses Album ein erstaunliches Gespür für Hits hatten. Der geniale Thrashopener "War Ensemble", das megaabwechslungsreiche "Dead Skin Mask" und natürlich der fantastische Titelsong mit den verstörenden Cleangitarren, fehlen seither auf keinem Konzert und sind für Slayer-Verhältnisse überraschend eingängig ohne jemals zu langweilen. Aber auch Hammersongs wie "Expandable Youth", "Hallowed Point", "Skeletons of Society" und "Born of Fire" brennen sich wegen geiler Riffs und phänomenaler Drumarbeit ins Gehirn des Zuhörers. Im Gegensatz zu "South of Heaven" sind schnelle Thrasher und langsame Brecher nicht immer getrennt, meist wechseln Slayer öfter das Tempo, was ziemlich an Hell Awaits-Zeiten erinnert. Gerade weil in Sachen Gesang und auch Songaufbau jegliche (kleinen) Schwächen ausgebügelt wurden empfinde ich dieses Album als Steigerung im Vergleich zum Vorgänger. Ich würde zwar "Seasons in the Abyss" nicht als beste Slayer-Platte bezeichnen, dennoch ist es ein fantastisches Album geworden und eine gute Veranschaulichung über eine Band die damals auf ihrem Höhepunkt angelangt war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Letztes richtig gutes Slayer Album, 8. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Seasons in the Abyss (Audio CD)
1990 brachte Slayer mit Seasons in the Abyss ihr letztes richtig gutes Album raus. Klar lassen sich die darauf folgenden Cds alle ganz gut hören, doch keine kommt an diese Platte ran. Dass liegt daran, weil Slayer einen richtig guten Mix aus schnellen, aggressiven und wesentlich ruhigeren Songs findet. Toll.
1.War Ensemble: Eines der besten Songs überhaupt von Slayer. Tolles Drumming. (5/5)
2.Blood Red: Einer der Klassiker auf dieser Cd. (5/5)
3.Spirit in black: Tolles Riff, super Solo. (5/5)
4.Expendable Youth: Guter Refrain lässt den müden Anfang vergessen. (4/5)
5.Dead skin mask: Neben War ensemble und Seasons in the Abyss der beste Song. Mit genialem Riff und einem Gesang, der mir richtig gut gefällt (5/5)
6.Hallowed Point: Nach Hochgeschwindigkeitsbeginn wird dieses Lied immer ruhiger und endet unspektakulär (4/5)
7.Skeletons of Society: Einer der ruhigeren Song, der aber gefällt mir gut, auch wenn er etwas mehr Abwechslung benötigen könnte. (4/5)
8.Temptation: Schwächster Song, der einfach langweilig klingt. (3/5)
9.Born of fire: Flotter Song, so wie man es von Slayer gewohnt ist. (4/5)
10.Seasons in the Abyss: vielleicht der beste Slayer Song überhaupt, weil einfach alles stimmt. Von vorne bis hinten genau durchdachtes Lied. Super. (5/5)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Masterpiece die 5., 12. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Seasons in the Abyss (Audio CD)
Als 1988 South of Heaven raus kam waren nicht wenige Fans über den neuen Sound von Slayer nach Reign in Blood bestürzt. Viele fanden es zu langsam oder zu soft. Heute ist natürlcih unabstreitbar, dass auch South of Heaven einen Platz in den 100 besten Metalalben für sich beanspruchen kann.
Aber Seasons in the Abyss auch.
Seasons in the Abyss bringt einen teil des allseitgeliebten Reign in Blood wieder setzt aber auch den Sound von South of Heaven fort. Der erste Song "War Ensamble" beginnt wie Reign in Blood.
schnell und kompromisslos. Songs wie "Blood Red" hätte auch auf South of Heaven sein können.
Die Drums sind wunderbar rauszuhören und klingen besser als auf South of Heaven. Die Riffs sind wieder allesamt einzigarteig, anspruchsvoll und typisch Slayer halt. Sologewitter gibt es eins nach dem anderen. Auch an Atmosphäre fehlt es dem Album kein Stück. Es hat sogar die dichteste von allen bis heute. Man höre sich nur mal den oberburner und Dauerorwurm "Dead Skin Mask" an. Auch der Song Seasons in the Abyss hat eine ähnliche Atmosphäre. Der Song ist auch ähnlich strukturiert wie "Hell Awaits" vom gleichnamigen Album. Textlich fahren Slayer hier ziemlich Zweigleisig. Teils geht es blutig und Okkult zu aber die Mehrheit der Songs behandeln andere Themen wie es schon z.B bei "Silent Scream" vom Vorgängeralbum der fall war.
So handelt "Expendable Youth" zum Beispiel von Rivalisierenden Gangs.

Fazit: Ein Absolutes Pfichtalbum für alle die was für Thrash übrig haben. Absolute Weltklasse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen seasons in the abyss, 8. April 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Seasons in the Abyss (Audio CD)
reign in blood war wohl der höhepunkt von slayer. nichtsdestotrotz steht dieses album dem vorgänger in fast nichts nach. die einzigartigen werke wie dead skin mask und seasons in the abyss sind jedem metal-fan sicher ein begriff und dead skin mask wurde auch von anderen einschlägigen metalbands gecovered.
war ensamble ist ebenso beliebt geworden wie jesus saves oder post mortem. aber man merkt schon die tendenz zu south of heaven: schwere melodien und leichter temporückgang
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Seasons in the Abyss
Seasons in the Abyss von Slayer (Audio CD - 2009)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen