Kundenrezensionen


52 Rezensionen
5 Sterne:
 (35)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Hip Hop Hymne 2008
Curse - das ist einer der einflussreichsten, eigenwilligsten und besten Rapper Deutschlands. Kaum einer hat dem Deutschen Hip Hop so viele frische Impulse verliehen wie der Mindener. Vor allem mit seinem dritten Album "Innere Sicherheit" (Für mich sein Bestes), indem so viele "echte" Instrumente wie in kaum einem anderen deutschen Rap-Album Verwendung fanden und das...
Veröffentlicht am 21. August 2008 von JKH

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen enttäuschend
Leider ich habe mir von diesem Album viel mehr erhofft, die sehr guten Rezessionen hier halte ich alle für überbewertet.

Ich verfolge Curse schon seit Jahren, und eines ist sicher keinem deutschen Rapper gelingt es so wie Curse Texte zu verfassen zu komponieren und auch noch authentisch zu wirken. Curse hat seinen Kollegen Bushido und Sido eines...
Veröffentlicht am 9. Oktober 2008 von ArnoNym


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Hip Hop Hymne 2008, 21. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Freiheit/Basic (Audio CD)
Curse - das ist einer der einflussreichsten, eigenwilligsten und besten Rapper Deutschlands. Kaum einer hat dem Deutschen Hip Hop so viele frische Impulse verliehen wie der Mindener. Vor allem mit seinem dritten Album "Innere Sicherheit" (Für mich sein Bestes), indem so viele "echte" Instrumente wie in kaum einem anderen deutschen Rap-Album Verwendung fanden und das zeitlose Klassiker wie "Und was ist jetzt" und "Widerstand" enthält, setzte Curse neue Maßstäbe. "Sinnflut" ist ebenfalls ein imposantes Werk, das mit Songs wie "Gangsta Rap" oder "Links, Rechts" glänzen kann, aber nicht die atmosphärische Dichte des Albums "Innere Sicherheit" aufweist, da das mit bedeutungsschweren Botschaften, kühlen Beats und einer Vielzahl völlig verschiedener Songs überfrachtete Werk auf Albumlänge nicht so recht harmonieren will. Man hat das Gefühl, Curse nahm sich und seine Musik etwas zu wichtig, und wollte sich noch einmal selbst auf Biegen und Brechen beweisen.

Diese von Erfolgsdruck gekennzeichnete Herangehensweise hat Curse offenbar bei seinen Arbeiten zu "Freiheit" durch eine gelassenere und entspanntere Haltung ersetzt. Obwohl er mit seiner ersten Single ein gewohnt großes Thema anpackt, erdrücken die Lyrics den Hörer nicht, sondern schlagen angenehm zurückhaltende Töne an. Gleiches gilt für den nahezu perfekten Beat, der zwar stimmig, aber nicht zu soft geraten ist und in seiner Wärme und Harmonie fast schon Kanye Wests Produktionen auf Commons Album "Be" ähnelt, das Curse ja bekanntermaßen sehr schätzt. Wer erwartet, Curse wäre mit dem Cover des Westernhagen-Songs "Freiheit", dessen Refrain sich leicht modifiziert auf dem Curse-Track wiederfindet, einzig auf billige Aufmerksamkeit aus, täuscht sich. Dass Westernhagens Mitwirken an der Single natürlich eine gewisse mediale Präsenz mit sich zieht, ist natürlich unbestritten und sicher auch so von Curse beabsichtigt. Trotzdem kann man nicht verleugnen, dass die von Curse verwendete Stadion-Version des Refrains die perfekte Ergänzung zu dem vielschichtigen Songtext darstellt und keineswegs wie ein unförmiger Fremdkörper wirkt. "Freiheit" ist ein textlicher wie musikalischer Geniestreich, ein Song, der das Prädikat "Hymne" ohne Abstriche verdient. Jetzt darf man gespannt auf das dazugehörige Album sein, wenngleich eine zu hohe Erwartungshaltung das Hörerlebnis trüben könnte. Trotzdem muss man kein Prophet sein, um zu ahnen, dass ein ganz großer Wurf im schwächelnden Deutschrap-Genre bevorsteht, sofern Curse seine neue Herangehensweise auch auf das gesamte Album angewandt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen die Rettung des Hip Hop, 22. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Freiheit (Audio CD)
Das was Curse mit diesem Album abgeliefert hat ist ganz großer Sport! Die Texte, beats und Melodien habe ich noch auf keinem anderen (deutschen) HipHop-Album besser gehört (evtl. bei "Gern Geschehen" vom TOPF)!
Curse hat sich tatsächlich von Album zu Album gesteigert - seine Musik wird immer reifer und auch hochwertiger - wer vergessen hat, das Rap nicht nur reine Party- oder dissmucke ist, der wird hier wundervoll daran erinnert.
Da sich Max Herre ja leider in letzter Zeit etwas rar macht, ist Curse angetreten den HipHop zu retten! Er beweisst das man nicht unter 20 sein muß um auf HipHop zu stehn - das ist Musik mit mehr Aussage als von vielen Bands, die zwar gern als sozialkritisch gelten wollen, aber öfters nur kauderwelsch als Texte haben. (wie heisst es in der Textpassage vom BT: "...er sagt seine Texte wärn ausm Hermann Hesse Gedicht, macht n ernstes Gesicht, und rapt den Wetterbericht..."
: )) Nicht so Curse - Musik zum grooven UND nachdenken! Genial - bitte mehr davon.
Curse rettet den deutschen HipHop - danke dafür Cousin!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen extrem geiles Album!!!!, 26. Januar 2009
Ich hätte auch 10 Sterne gegeben!!!
Ich habe alle Alben von Curse! Und geniße mit jedem hören, einen Alternativen Hip Hop Künstler auf hohem Niveau.
Wäre Curse Schriftsteller, würden seine Bücher als Weltliteratur gehandelt werden, so Hesse mäßig.
Zudem geht er neben der Musikalisch eingenen Note und des sich dem Mainstream verweigern, Themen an ,die sonst in dieser Kunstform leider bei den meisten Hip Hop Hörern und Machern in vergessenheit geraten sind.
Ich hatte in meinem Leben erst vier Alben die Ich ständig und ohne Unterbrechung hören wollte, aber dieses ist das erste, bei dem Ich mich nicht mal entscheiden, kann welches mein Lieblingsstück ist!
Jedesmal wenn ein neuer Track beginnt, beginnt ein neues Gefühl, ein neuer Gedanke, eine neue Inspiration und ein neuer Denkanstoß.
Bei jedem Stück denke Ich " Das ist das Beste auf dem Album"
Ich danke Curse von Herzen, in meinen Augen hat er den Hip Hop wie ich ihn liebe gerettet!!!
Nähmlich Hip Hop mit Substanz und Tiefe, als Nachricht an die Welt.
Quasi hier sind meine Gedanken und hier passiert das, was ist bei Euch los?
Und das ohne, die typisch selbstherrliche, prollige, ironisch, charmante Seite dieses Musikstils zu vernachlässigen.
Nahe am Ursprung und doch neu.
"Lila" ist ein echter absacker, für Menschen mit Verdaurungs-schwierigkeiten nicht zu empfehlen und mit Nachwehen der Fremdreflektion.
Auch wenn der Track komplett anders ist muß ich oft an " Ich hab einen grünen Paß mit nem goldenen Adler drauf denken!"
Curse Du hast mich wach geküßt!
Ich mach mich Frei zentriere mich und mach wieder mehr mein Ding.

Danke für dieses vorallem in Geistiger hinsicht herrausragende Werk.

Akayla
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sicher auch eine große Geschmacksfrage, aber meiner Meinung nach das bisher beste Album von Curse..., 26. September 2008
Von 
Klaus Roth "Facebookgruppe: EMDR Traumatherap... (Wiesbaden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Freiheit (Audio CD)
Das Album ist schön durchwachsen und erinnerte mich dadurch etwas an "Innere Sicherheit", welches bisher das experimentelste und abwechlunsgsreichste Album von Curse darstellte. Die Stilmittel und ihre Verschiedenartigkeit der Tracks ist denen von "Innere Sicherheit" ebenfalls sehr ähnlich. Die Vielzahl an Gastauftritten tut hierzu ihr übriges: Xavier Naidoo, Chima, Jenny Willemstijn, Clueso, Nneka, Patrice, Jaguar Wrigh und Silbermond.

Das Album stimmte mich beim ersten Durchhören durchgängig nachdenklich und positiv. Dies in einem Ausmass, dass bisher noch kein Album von Curse bei mir erreichte. Zeitweise hatte ich das Wasser schon prall in den Augen stehen, weil mich ein Lied extrem berührte("100 Jahre").

Soetwas ist mir bisher noch nie durch Anhören eines Lieds ohne dazugehöriges Videos passiert, wobei ich aber auch sagen muss, dass ich alles andere als nah am Wasser gebaut habe...

Trotz der Abwechslung herrscht aber auch durchgängig ein gewisser Faden und eine Harmonie in und zwischen den Liedern, die ich bei manch anderem Album von Curse vermisste.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Hip Hop Hymne 2008, 4. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Freiheit/Premium (Audio CD)
Curse - das ist einer der einflussreichsten, eigenwilligsten und besten Rapper Deutschlands. Kaum einer hat dem Deutschen Hip Hop so viele frische Impulse verliehen wie der Mindener. Vor allem mit seinem dritten Album "Innere Sicherheit" (Für mich sein Bestes), indem so viele "echte" Instrumente wie in kaum einem anderen deutschen Rap-Album Verwendung fanden und das zeitlose Klassiker wie "Und was ist jetzt" und "Widerstand" enthält, setzte Curse neue Maßstäbe. "Sinnflut" ist ebenfalls ein imposantes Werk, das mit Songs wie "Gangsta Rap" oder "Links, Rechts" glänzen kann, aber nicht die atmosphärische Dichte des Albums "Innere Sicherheit" aufweist, da das mit bedeutungsschweren Botschaften, kühlen Beats und einer Vielzahl völlig verschiedener Songs überfrachtete Werk auf Albumlänge nicht so recht harmonieren will. Man hat das Gefühl, Curse nahm sich und seine Musik etwas zu wichtig, und wollte sich noch einmal selbst auf Biegen und Brechen beweisen.

Diese von Erfolgsdruck gekennzeichnete Herangehensweise hat Curse offenbar bei seinen Arbeiten zu "Freiheit" durch eine gelassenere und entspanntere Haltung ersetzt. Obwohl er mit seiner ersten Single ein gewohnt großes Thema anpackt, erdrücken die Lyrics den Hörer nicht, sondern schlagen angenehm zurückhaltende Töne an. Gleiches gilt für den nahezu perfekten Beat, der zwar stimmig, aber nicht zu soft geraten ist und in seiner Wärme und Harmonie fast schon Kanye Wests Produktionen auf Commons Album "Be" ähnelt, das Curse ja bekanntermaßen sehr schätzt. Wer erwartet, Curse wäre mit dem Cover des Westernhagen-Songs "Freiheit", dessen Refrain sich leicht modifiziert auf dem Curse-Track wiederfindet, einzig auf billige Aufmerksamkeit aus, täuscht sich. Dass Westernhagens Mitwirken an der Single natürlich eine gewisse mediale Präsenz mit sich zieht, ist natürlich unbestritten und sicher auch so von Curse beabsichtigt. Trotzdem kann man nicht verleugnen, dass die von Curse verwendete Stadion-Version des Refrains die perfekte Ergänzung zu dem vielschichtigen Songtext darstellt und keineswegs wie ein unförmiger Fremdkörper wirkt. "Freiheit" ist ein textlicher wie musikalischer Geniestreich, ein Song, der das Prädikat "Hymne" ohne Abstriche verdient. Jetzt darf man gespannt auf das dazugehörige Album sein, wenngleich eine zu hohe Erwartungshaltung das Hörerlebnis trüben könnte. Trotzdem muss man kein Prophet sein, um zu ahnen, dass ein ganz großer Wurf im schwächelnden Deutschrap-Genre bevorsteht, sofern Curse seine neue Herangehensweise auch auf das gesamte Album angewandt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 3 jahre warten haben sich gelohnt, 27. September 2008
Von 
Daniel Sierotta "filmfreak" (berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
ich bin curse fan seit erster stunde und musste dann auch oft in kauf nehmen, mehrere jahre zu warten, bis ich ein neues album in den händen halten konnte, da curse im gegensatz zu manch anderen deutschen (rap)künstlern nicht im jahr 2 alben rausschmeißt, die sich gleich anhören.
curse nimmt sich für jedes album viel zeit und die investiert er dann in musikalischen weiterentwicklungen und texte, die tiefgründiger icht seien könnten.

auch auf "freiheit" mussten curse fans lange warten aber es hat sich mehr als gelohnt! anfangs war ich skeptisch, da mir der track "freiheit" nicht so gefiel aber nach dem ersten reinhören haben sich alle zweifel gelegt und mittlerweile wird das album rauf und runter gespielt....und jedes mal bekomme ich gänsehaut. die texte brennen sich einfach ein und auch die beats und melodien sind wahnsinn. zurecht wird das album als rapalbum des jahres gehandelt, denn curse liefert keinen eintönigen battlerap ab, sondern nimmt sich die "freiheit" seine eigene interpretation von rap umzusetzten.ich für meinen teil bin mehr als zufrieden mit der scheibe und ich werd auch weiterhin gerne jahrelang warten, wenn das ergebnis so genial wird wie "freiheit".

meine neue rangliste de cursealben:
"von innen nach aussen"
"freiheit"
"sinnflut"
"feuerwasser"
"innere sicherheit"

besonders empfehlenswerte tracks auf "freiheit":
100 jahre
ich kann nicht mehr
baby
feier dich selbst
bis zum schluss

fazit: kaufen,hören,gänsehaut bekommen,lieben!!!danke curse
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Curse darf sich entspannt zurücklehnen!, 26. September 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Freiheit (Audio CD)
Curse wirft mit diesem Album alle Denkblockaden, die im HipHop oft vorherrschen, über Bord und das Ergebnis ist sein bisher bestes Album. Entgleisungen wie "Gangsta Rap" von seinem letzten Album lässt es diesmal ganz und konzentriert sich stattdessen auf seine Stärken. Diese sind zweifellos seine Songwriter Qualitäten und sein Gespür für Stimmungen. Bewusst verzichtet der Neu-Köllner auf Gäste für die Rap-Parts, stattdessen lässt er die Elite die Souls die Hooks einsingen. Zu oberflächlichen Themen wie Battle-Texte, Crew Gedisse, Party-Songs und Größenwahn Fantasien hat Curse schon lange keinen Bezug mehr. Stattdessen erfreuen sich die Hörer über Themen, die eindeutig dem Consciousness Rap zuzuordnen sind. Musikalisch wird auf Streichern und Pianoklängen gesetzt, die eine "Lay Back" Atmosphäre erzeugen. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Album auch Fans finden könnte, die mit HipHop eigentlich nichts anfangen können, weil Curse geschickt das Beste aus beiden Welten kombiniert. Ganz groß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich war von den Emotionen, die das Album in mir hervorrief, ebenfalls völlig überrascht..., 26. September 2008
Von 
Klaus Roth "Facebookgruppe: EMDR Traumatherap... (Wiesbaden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte mir die Limited Edition(CD + DVD) heute morgen im Mediamarkt geholt, weil ich für dort noch einen 20-Euro-Gutschein hatte. Allen anderen würde ich beim Kauf dieser Auflage zum Kauf über amazon.de raten, da sie hier mit derzeit 16 Euro am günstigsten ist. Sowohl im Promarkt als auch im Mediamarkt bezahlt man mehr dafür.

Als ich nach Hause kam, sah ich mir zunächst das 100-minütige Bonusmaterial der DVD durch. Zum Teil war dies einfach nur unterhaltsam, teilweise machte es aber auch wirklich Sinn. So gibt Curse zu allen Liedern ein kurzes Statement ab und bei einigen Liedern ist der Hintergrund oder die Grundgedanken wirklich wichtig. Es war aber auch schön, dass Video zu Freiheit mal in richtiger Qualität sehen zu können, nachdem ich es mir bisher nur einige Male bei youtube angesehen habe(Der Unterschied ist enorm). Und besonders bei Videos wie dem zu Freiheit ist die Berührung des Hörers durch passende Bilder sehr wichtig.

Das Album ist schön durchwachsen und erinnerte mich dadurch etwas an "Innere Sicherheit", welches bisher das experimentelste und abwechlunsgsreichste Album von Curse darstellte. Die Vielzahl an Gastauftritten tut hierzu ihr übriges: Xavier Naidoo, Chima, Jenny Willemstijn, Clueso, Nneka, Patrice, Jaguar Wright, Silbermond und(bei den 3 Bonusliedern der Limited Edition noch) Vanessa Mason. Die 3 Bonus-Songs der Limited-Edition-CD machen einiges aus, unter ihnen ist eine 7-minütige Version von Freiheit)

Das Album stimmte mich beim ersten Durchhören durchgängig nachdenklich und positiv. Dies in einem Ausmass, dass bisher noch kein Album von Curse bei mir erreichte. Zeitweise hatte ich das Wasser schon prall in den Augen stehen, weil mich ein Lied extrem berührte("100 Jahre"). Soetwas ist mir bisher noch nie durch Anhören eines Lieds ohne dazugehöriges Videos passiert, wobei ich aber auch sagen muss, dass ich alles andere als nah am Wasser gebaut habe...

Trotz der Abwechslung herrscht aber auch durchgängig ein gewisser Faden und eine Harmonie, die ich bei manch anderem Album von Curse vermisste.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste seiner Alben, 1. Oktober 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Jeder Beat geht ins Ohr, jeder Text trifft den Punkt.

Vielleicht sind ein Paar zu Viele Features auf dem Album, wie mit Silbermond vielleicht ein wenig experimentell, aber ich höre dieses Album gerne, ich hab alle Alben von ihm aber dieses setzt tatsächlich nochmal oben eins drauf.

Des weiteren macht er sich viel Gedanken über seine Fans, wie man an dem Package sieht, er ist der verdammt nochmal einzige unter den Anerkannten Hiphoppern der is nach oben geschafft hat, weil die ganzen Lable so eine Musik nicht würdigen.

Du hast mich erneut begeistert und das schaffen nicht viele, Danke.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auch was für die älteren unter uns, 20. Januar 2009
Von 
Andreas Besier "jumper-design.com" (Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Ich bin auf den Geschmack gekommen, als ich eines Tages das Video von Silbermond und Curse gesehen habe. Zuerst dachte ich dann, es handelt es sich um eine neue Scheibe von Silbermond, aber nichts da, es war von Curse.. Curse wer? Also ich in den Laden und nach der CD gesucht. Habe reingehört und war sofort begeistert von der CD. Eine CD mit tiefgang. Kann ich nur weiterempfehlen, auch an das ältere Semester unter Euch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Freiheit
Freiheit von Curse (Audio CD - 2008)
Klicken Sie hier für weitere Informationen
Nicht auf Lager. Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen