Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen10
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:19,99 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Juli 2007
Ich danke Plan B und Maeckes für dieses echte Bombenalbum!! Ich habe seit dem Ende der Hamburg-City Ära kein besseres Album gehört als dieses! Ich kann mich stark mit vielen Texten identifizieren(z.B. Wohin ich geh)und rein musikalisch ist es auch besser als alles andere. In diesem Sinne danke an die beiden Rapper und ich freue mich schon auf weitere Alben!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2007
Das Album ist unglaublich gut geworden. Ich hab wirklich lange kein so gutes und vor allem auch so gut durchproduziertes Rap Album aus Deutschland gehört. Endlich ist mal wieder jemand wirklich Fresh. Wirklich Eigen. Wirkliche Unterhaltung. Keine Tracks zum Skippen sondern richtige Songs. Das könnte im Radio laufen und trotzdem pumpen wir das im 3er BMW. Anspieltipps sind "Deutsche Welle Polen", "Wohin ich Geh", "Langweilig" und "Als waeren wir Freunde". Aber im Grunde ist das gesammte Album ein Kunsterk, eine eigene Welt für sich in die man eintauchen kann. Danke Maeckes und Plan B!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2007
Maeckes und Plan B, das sind zwei Stuttgarter, die überhaupt nicht Stuttgart sind. Irgendwie unzuordnungsfähig. Ihr Album, das sage ich schon jetzt, eine Perle. Wer Rap-Alben kauft, weiß, dass es kaum Alben gibt, die über die ganze Länge flashen. Ein deutsches Album, was das noch schaffen wird in diesem Jahr, ist "Hahnenkampf" von K.I.Z., mehr nicht.
Was diesem Album fehlt? Ganz ehrlich?
Nunja, kreativer Rap gefällt auf Anhieb jedem, der sich bei Rap nicht auf die Attitüde eines Straßengangstas berufen möchte... das ist zwar abundzu extrem stimmungsgeladen, allerdings ziehen sich die zigsten "Ich bin Ghetto"-Zeilen nach längerer Befassung mit Künstlern dieser Sparte ins Unermäßliche.
Tracks wie "White Trash" oder "Verstummte Sicht" oder "Sin City" bohren sich tief ins Ohr, "Sin City" z.B. ist das übelste Rap-Brett des Jahres.
Nicht vom Hitpotenzial. Nicht vom Beat. Nicht vom so erhofften Rap-Style.
(Der ist bei Maeckes und Plan B zwar interessant, aber nicht besonders professionell! Seid ehrlich, guter Rap muss nicht Doppelreime um Doppelreime pumpen!) "Sin City" ist so stimmungsvoll wie seit langem nichts mehr, wenn man so will das "Wenn der Mond in mein Ghetto kracht" des Raps. (zynisch, aber wahr)
Die Struktur von "Als wären wir Freunde" ist undurchsichtig, da ist kein Konzept. Es wirkt wirklich so, als hätten die beiden einfach gewürfelt um die Tracklist-Reihenfolge.
Kool Savas und deren Nonsens-Track "Outtakes" ist gelungen, aber ist das wirklich was super fettes? Ich finde, dass vor allem bei innovativem Rap auf die Haltbarkeit der Musik geachtet werden sollte - gemeint: "Wie oft kannst du dir diese Tracks reinziehen, ohne dich zu langweiligen?"
Maeckes und Plan B höre ich jetzt seit gut 2 Wochen, muss allerdings zugeben, dass die Hälfte der Tracks gar nicht mehr geht.
Witzig, intelligent, unterhaltsam, spannend erzählt,... aber auch nicht von langer Dauer.
Ich schwöre, dass ich wirklich objektiv an jedes Album gehe, ich kaufe nicht nach Pressemitteilungen. Maeckes und Plan B sind mir durch ihr Juice Exclusive! sympathisch geworden ("ich bin der typ, der seit 4 jahren 18 ist", sehr genial), nur muss ich ihrem Album leider eine stetig schwankende Spannungskurve beipflichten, leider... ich hätte erwartet, dass die beiden alles killen. Dem ist nicht so, wirklich nicht.
4 Sterne? Dir zu wenig? Tut mir leid, aber um eine wirklich hundertprozentige Platte abzuliefern, fehlt den beiden noch etwas.
Kontinuierliche, andauernde Spannung. Die fehlt hier.
Dazu kommt, dass viele Tracks sich hinziehen. "Hohe Erwartungen" etwa.
Das ist zwar alles gut gemacht, aber nicht perfekt.
Ebenfalls zu kritisieren ist, dass einige Tracks einfach keinem Thema folgen. Ich denke bspw. das beide bei "Meint ihr nicht auch?" extrem egoistisch nur auf ihre eintretende Welle eingehen. Aber was ist das bitte? Ich höre die Hook des Tracks und denke, man... mit 1-2 besseren Parts hätte das (u.a.) ein geiler Track werden können.
Das geht euch nach mehreren Durchläufen des Albums auch so, kann ich schon hier versprechen!
Zum Abschluss muss ich sagen, was mich zu dieser Rezension trieb:
Das Juice-Interview.
Solch Selbstüberzeugung und ich nenne es mal "galaktische Skill-Auswüchse" werden die beiden auf diesem Album nicht gerecht.
Das Album ist gut, keinesfalls Dreck. Keinesfalls schwach.
Aber ich erwarte einfach mehr, zu viele Tracks bleiben nicht hängen.
Nur die Hooks, die sind erste Klasse! Und die oben erwähnten Perlen.

Fazit: 4 Sterne, gute Platte, einige Schwächen schmälern das Gesamtwerk.

Schade!

MfG chido
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2008
Weshalb wartet man Monate auf neuen, innovativen Input? Weshalb steht man beim Splash eine Stunde auf der Stelle, um endlich den einen unter 15.000 zu finden der CDs mit sich rum trägt? Die Antwort: Maeckes & Plan B.

Pünktlich zum Splash erschien am 7. Juli "Als wären wir Freunde" über Chimperator (Stuttgart).

Nach dem die CD im letzten Jahr verschoben und durch "Als wär's das Album" ersetzt wurde, standen die Erwartungen dementsprechend hoch. Enttäuscht wird man nicht, eher überfordert mit Ideen, Style und durchdachten Lyriks.

Der erste Brillant des mit 17 Tracks gefüllten Albums steht auf Nummer 4 "White Trash". Eine Parodie - ich hoffe das ich damit richtig liege - auf weiße Rap-Heads und deren Stellung in anderen Köpfen. Für Maeckes & Plan B ein eher ungewohnter Beat, der durch drei Dinge besticht: Den Claps, der Bassdrum und den Elektro-Keys. Ungewohnt aber verdammt gut umgesetzt.

Das weitere Album steht dem dabei in nichts nach. Maeckes & Plan B verstehen sich, vielleicht auch durch die Theaterstücke und Schauspielerei, immer wieder neu zu erfinden.
"Als wären wir Freunde" deckt alle Sparten von Rap (bis auf die Gangster-Schiene) durch Wortwitz und irgendwie sehr eigener Schreibweise ab.

Selbst Kool Savas steht neben altbekannten Features auf der Gästelist. Der Beat passt eigentlich überhaupt nicht zu seinem Style, allerdings sollte das ein verhüllter Fakt bleiben - CD kaufen & hören!

Maeckes & Plan B - politisch bis sinnvoll, Liebe und Hass. Ein Album das Rap auffrischt, ein Orkan der den Staub beseitigt. Das ist Rap!

Einziges Manko der CD bilden hier die tieferen Tracks, die gelegentlich nicht so ganz unter die Haut gehen wie sie sollten. Den Effekt bekommen aber nur Leute, die die beiden schon länger hören.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2007
Seitdem Kollegah und co. mit ihren Punchlines und Wortspielen die Szene bereichern, haben viele das wesentlich vergessen, was heutzutage wohl kaum einer nennt, wenn von Skill die Rede ist. Der Einsatz der Stimme und das dadurch verbundene entertainen, das praktisch kaum ein Rapper dieser Tage so gut gebacken bekommt wie es Plan B & Maeckes backen. Nicht nur durch ihre Stand-Up Comedy, die sie neben dem Rap-Ding meistern, schaffen die beiden es in den verschiedensten Arten den Hörer in extase zu versetzen. So versuchen die beiden Stuttgarten nun also auch ihr Glück auf einem ersten Album. Was einem ganz schnell klar gemacht wird: Es ist ein genauso hoher Punchlinewert enthalten, wie bspw. auch auf einem Kollegah Tape. Was der Hörer aber dazu bekommt, ist wohl das wertvollste Gut dieser Platte, welches sie zum Klassiker aufschwingt: Die Leichtigkeit und die lustige Art der beiden Protagnoisten ihre Stimme einzusetzen, bilden die Grundsteine für das Amüsement des Zuhörenden. So haben wir bspw. bei dem Track "Langweilig" den ersten Beweis, was man alles so mit ein bisschen Ironie und ein paar verschiedenen Stimmlagen erschaffen kann. Gleiches gillt für "Ready!", indem eine ganze Reihe von Promis im Text reproduziert und imitiert werden. Sei es also das wilde "White Trash", das ruhige und geräuschvolle "Mein ihr nicht auch?", das representierende "Deutsche Welle Polen" und das etwas verrückte "Orsons große Scheune" mit Tua und Sprachunikat Kaas, der so manche Hook in ein Biene Maja Theme verwandeln könnte, oder sei es das eher in Richtung Battlerap wankende "Outtakes" mit Kool Savas, viele sind mit unglaublichem Humor und andere mit unglaublicher Tiefe bestückt, so dass sie so manchem Hörer die Tränen in die Augen treiben könnten. Beim Letztgenannten "Outtakes", ist noch etwas wichtiges zu bemerken: Ein wichtiger Punkt heutzutage in der Rapszene, sind die alten Hasen, die immer weiter abzubauen scheinen. Nun wirft das ganze aber mal die Frage auf: Vielleicht halten die "alten Hasen" mit der rasanten Entwicklung der deutschen Sprachakrobatik einfach nicht mehr Schritt? Dürfte sich Rap in den letzten Jahren so stark entwickelt haben, das Savas, Samy, Azad und Co. einfach den Faden verloren haben? Gut möglich, da auf "Outtakes" uns dies in seiner besten Form offenbart wird. Savas solide und gut wie eh und je, aber Mad Mäckes und Plinch einfach eine Nummer besser und größer. Savas driftet in den Hintergrund und Mäckes und Plinch machen einfach ihre Arbeit, möglicherweise nichtmal mit allzu großen Anstrengungen. Daher dürfte auch für die "alten Hasen" endlich mal der Schritt gekommen sein, welches sie nach vorne treten müssen, ohne sich immer mit ihren Klassikern alter Tage zu rechtfertigen. Den neue Klassiker schaffen heute die Anderen, wie bspw. Maeckes & Plan B. Zum "Als wären wir Freunde" Album sollte noch das Highlight "Zur Zeit" erwähnt werden, in welchem Mäckes und Plinch sich selbst nochmal als das Beste dieser Tage feiern und das emotionale "Als wären wir Freunde", das, wie eigentlich alle Tracks auf diesem Album, mit einem wunderbaren Klangteppich unterlegt wurde.

Fazit:
Ein komplettes Album, das alle Themen abdeckt und keine Wünsche offen lässt. Genau so muss Rap 2007 aussehen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2011
Maeckes und Plan B machen einfach alles richtig in dem sie sich selber nicht zu ernst nehmen und stattdessen den Schwerpunkt auf die Wortgewandheit und den Flow ihrer textlichen Meisterleistung legen ;-) Sauber!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2007
Es ist draußen, das Album des Jahres. Es ist enldich erschienen. Dieses ALbum muss man sich zumindest anhören, wenn nicht sogar kaufen, wenn man über Rap in Deutschland 2007 sprechen will. Ich war so überrascht nach dem ersten hören das ich das komplette Album direkt danach noch einmal durchgehört habe. Was die beiden Stuttgarter hier abliefern ist Top-Nievieau. Sowohl textlich als auch musikalisch und von der Soundqualität her. Das ist erste Liga. Samy, sido, Azad und Savas müssen sich warm anziehen. Hier kommen zwei junge Hunde mit Lichtgeschwindigkeit auf die Spitze zu. Snaga&Pillath, Separate und Konsorten haben sie dabei mit Links überholt. "Als waeren wir Freunde" ist ein "erwachsenes" Album das immer noch mit Masters of the Univers spielt und nebenher eine Line vom Bauch deiner Freundin zieht. Oder so Ähnlich. Maeckes und Plan B sind die Fantastischen Vier in Rap. Die Absoluten Beginner in Cool. OutKast auf Deutsch. Besser geht im Moment nicht. Pflichtkauf.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2013
kann man heute auch immer noch hören !!
Kann man super durchenhören, und wird nicht langweilig top themen tracks.
super album :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2008
Wir schreiben das Jahr 2008 nach Christus (dann erschien das Album eben 2007, na und?). Ganz Deutschrap ist von Gangstern besetzt... Ganz Deutschrap? Nein! Ein von unbeugsamen Schwaben bevölkertes Label hört nicht auf, den Eindringlingen Widerstand zu leisten - allen voran Maeckes und Plan B.

Keine Ahnung, was Peerless den Jungs in die Beats mischt, aber das Ergebnis kann sich hören lassen. Jede Facette, die ich mir im deutschsprachigen Rap zusammengeglaubt habe vereint sich auf diesem Album: intelligenter Humor in Form bedeutungsschwangerer Phrasen von zwei Charakteren, die technisch unterschiedlicher nicht sein könnten...oder so ähnlich.
Keine Ahnung, wie ich es anders ausdrücken soll. Kaufen, anhören, toll finden!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Endlich mal wieder jemand der ohne Goldkette und Mercedes S-Klasse auskommt. Nicht dass ich was gegen diese Art von Rap hätte aber es gibt nicht mehr viel neues. Und im rechten Moment kommen Maeckes und Plan B mit ihrem Album um die Ecke. Das Album bietet alles was man von einem guten Rapalbum erwartet und das man in letzter Zeit zu oft vergebens gesucht hat: Storytelling, Polittracks ohne Zeigefinger, Humor, fette Beats, einen guten Flow und coole Features. Man merkt dass die beiden wirklich mit Leib und Seele dabei sind. Dieses Album muss einfach jeder haben der gerne Deutschrap hört. Wirklich.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,99 €
19,99 €
16,99 €