Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

60 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Januar 2011
Das Gerät ist mit 70 Watt Leistung für den privaten Einsatz gut geeignet.
Geringere Leistung ist nach meiner Erfahrung nicht empfehlenswert.

In erster Linie werden damit Schmuck, Uhrbänder und Brillen gereinigt.
Die Reinigung kann hierbei mittels 5 Timerstufen geregelt werden.
Je schmutziger der Gegenstand, je länger wird also die Reinigungsdauer gewählt.
Durch das Sichtfenster kann man beobachten, wie die Schmutzpartikel förmlich vom Gegenstand abgesprengt werden.

Bei Uhren ist es empfehlenswert, das Armband vom Gehäuse zu demontieren und nur das Stahlband entsprechend
in den Ultraschallreiniger zu legen.
Zwar ist die Leistung im Vergleich zum Profigeräten relativ gering, allerdings können auch bei diesem Gerät
Schäden an Uhrwerk, Zifferblatt oder Zeigerspiel entstehen. Hierbei können sich durch die Schallwellen z.B.
aufgesetzte Indexe, Leuchtmittel, Zeiger oder Bauteile / Schrauben am Werk lösen.
Desweiteren werden u.U. die Dichtungen an Boden und Krone derart stark belastet, dass die Wasserdichtigkeit nicht mehr gegeben ist.
Das Gehäuse ist zumeist auch unter laufendem Wasser mit einer weichen Bürste und etwas mildem Reiniger schonend zu säubern.

Stahlbänder von Uhren - auch engmaschige Mesh- / Milanaise Stahlbänder - wurden mit diesem Gerät bis in die letzte Ritze
ausgezeichnet sauber. Bei starken Anhaftungen kann man auch warmes Wasser mit ein wenig mildem Spülmittel nutzen.
Selbst bei Schmuck und Uhrbändern, die man vorher bereits unter dem Wasserstrahl mit einer weichen Bürste gereinigt hat und
die optisch sauber erscheinen, wird beim Einsatz im Ultraschallbad noch überraschend viel Schmutz und Abrieb entfernt.

Von der Größe her, ist das Gerät für Brillen, Schmuck und Uhrbänder, ausreichend dimensioniert.
Der mitgelieferte PVC-Reinigungskorb ist ausreichend engmaschig, dass z.B. auch einzelne Bandanstösse nicht hindurchfallen.

Einziges kleines Manko ist, dass sich der eigentliche Flüssigkeitsbehälter nicht separat entnehmen läßt und man daher
zum Entleeren immer das komplette Gerät am Waschbecken ausgießen muss.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. November 2011
Ich habe das Gerät noch nicht sehr lange, deshalb kann ich noch nichts zur Haltbarkeit sagen. Mir sind aber folgende Dinge aufgefallen:

Positiv:
- 70 Watt Leistung statt wie beim Durchschnitt nur 40-50 und damit vermutlich ein besseres Reinigungsergebnis
- große fast quadratische Wanne, so daß auch sperrigere Gegenstände reingehen
- verschiedene Laufzeiten wählbar (90-480 Sek.) und Restzeit-Anzeige
- längere Laufzeit als bei den anderen Geräten (max. 8 Min.), die anderen soll man laut Anleitung schon nach 3 Minuten abkühlen lassen
- auf der Unterseite konnte ich einen Lüfter erkennen, der springt vermutlich bei Erhitzung an. Das läßt auch auf eine längere Haltbarkeit des Geräts hoffen
- Deckel abnehmbar (bei den anderen ist der Deckel meist fest über ein Scharnier verbunden)

Negativ:
- Wanne zum Ausleeren nicht herausnehmbar
- keine von außen erreichbare Sicherung
- nur ein Plastikeinsatz für die Wanne, kein CD- oder Brillenhalter
- das Stromkabel ist ausreichend lang, dürfte aber ruhig noch etwas länger sein
- die Anleitung ist sehr kurz und hätte schon etwas ausführlicher sein dürfen (mit Tipps und Dingen die man beachten sollte)

Apropos Tipps:
- Gegenstände mit empfindlicher Oberfläche (wie Brillenglas) würde ich nicht direkt auf das Metall der Wanne legen. Durch die Vibrationen könnte das Glas beschädigt werden! Aber dafür ist ja der Plastikeinsatz da.
- Den Plastikeinsatz empfehle ich ebenfalls bei metallischen Teilen, die auf Magnete reagieren. Wenn die direkt auf dem Wannenboden liegen, könnte der Ultraschallgeber oder die Elektronik überlastet und zerstört werden (das scheint bei meinem letzten Gerät von einem anderen Hersteller passiert zu sein).
- Der Wannenboden kann bei direktem Kontakt zu harten Gegenständen auch verkratzt werden, sieht dann halt nicht mehr so hübsch aus...
- Das Reinigungsergebnis wird etwas verbessert, wenn man die Oberflächenspannung des Wassers mit einem Tropfen Spülmittel bricht.
- große massive Gegenstände scheinen sich nicht so gut reinigen zu lassen, weil sie zuviel Schall schlucken. Da braucht man wohl ein stärkeres Gerät.

Nachtrag:
- ich empfehle auch, bei jeder Benutzung den Deckel auf den Ultraschallreiniger draufzumachen! Durch die Ultraschalltöne könnte es sonst vielleicht zu Hörschäden (Tinnitus) kommen!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Februar 2010
Zuerst wollte ich mir ein kleineres Gerät zulegen, habe jedoch auf Grund der Bewertungen, Abstand davon genommen.
Erstens ist das Gerät nicht zu groß, man ist jedoch froh wenn man ewas mehr Raum zur Verfügung hat.
Es war bei der Reinigung und der Bedienung absolut überzeugend und würde mich wieder dafür entscheiden.
Es ist einigermassen leise, leicht zu bedienen und hat 3 Schaltstufen, die doch sinnvoll sind, da der Verschmutzungsgrat unterschiedlich ist.
Es ist leicht zu reinigen, alles in allem ein tolles Gerät.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. März 2014
Dies ist bereits das 3. Dema-Ultraschallreinigungsgerät in nur 5 Monaten.

Das 1. war ausgestattet mit etwas kleinerem Tank. - Nach Reinigung von diversen Brillen und einem Rasierapparat roch das Gerät nach durchgeschmortem Kunststoff und wurde so heiss, dass man sich beim Anfassen die Finger verbrannte.

Also retourniert und og. Gerät bestellt mit höherer Leistung.

Nach nur 2 Wochen genau dasselbe wie beim 1. Gerät.

Also wieder retourniert und Ersatz erhalten.

M.E. ist die Elektronik nicht genügend gegen die Ultraschallwellen geschützt, so dass sich das Gerät im Innern zu stark erhitzt.

Die mehr als dürftige Bedienungsanleitung gibt keinerlei Aufschluss darüber, wie lange das Gerät laufen darf, bis eine Abkühlpause eingelegt werden muss.

Falls dieses Gerät den selben Mangel aufweisen sollte, werde ich kein Dema-Gerät mehr bestellen.

Update 03.07.2014: Gerät ebenfalls defekt. - Display zählt zwar herunter, aber Ultraschallgenerator
ausgefallen.

Fazit: Gerät ist nicht für Dauerbetrieb geeignet bzw. übersteht nicht einmal 2 Reinigungszyklen
à 8 Minuten hintereinander.
Es war genau 16 Wochen im Einsatz, hat also nur 32 Reinigungszyklen à 8 Minuten durchgehalten.

Seit heute ist ein Grundig-Gerät im Einsatz, Grundig legt im Gegensatz zu Dema eine sehr ausführliche Bedienungsanleitung bei, in der ausdrücklich empfohlen wird, zwischen zwei Reinigungszyklen eine Pause von mindestens 2 Minuten einzulegen.

Dema hat diesen Hinweis bis heute nicht geschafft, obwohl das Dema-Gerät doppelt so teuer ist
wie das Grundig-Gerät.

Dema - so schnell nicht wieder!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Oktober 2011
Seit knapp 3 Monaten im Einsatz, bisheriges Fazit:
Arbeitet recht leise und hat eine gute bis sehr gute Reinigungswirkung.
Verwendet wird lauwarmes Wasser mit ein bis zwei Tropfen handelsüblichen Spülis.
Dank großem Behälter passen Brillen nahezu aufgeklappt rein, bzw. können gleich 3 gereinigt werden, Schmuck, Zahnräder etc. werden blitzblank. Warmes Wasser empfiehlt sich besonders bei fettigen und öligen Verschmutzungen, da es die Reinigungszeit erheblich verkürzt, in der Regel reichen so die voreingestellten 180 Sekunden Durchlaufzeit aus. Per Tastendruck können auch 90, 240 und 360 Sekunden eingestellt werden, für die tägliche klare Sicht (Brille) reichen meist 90 Sekunden und kaltes Wasser mit Spüli.

Nach dem Betrieb leicht zu reinigen, da der Einsatz herausnehmbar ist, der Behälter selber besteht aus Alu und ist ebenfalls schnell ausgespült und getrocknet.

Mit 70W-Ultraschallleistung findet man sonst kein vergleichbares in dieser Preisklasse, ob man es wirklich zum täglichen Brilleputzen braucht sei dahingestellt, jedoch würde ich meins nicht mehr missen wollen.

NACHTRAG: Das erste Gerät ging nun in der Garantiezeit kaputt (nur noch der Timer lief, Ultraschall Fehlanzeige), wurde problemlos innerhalb von 7 Werktagen ausgetauscht. Zur Rücksendung gibt's auch noch einen kostenlosen RMA-Aufkleber. Das jetzige Gerät funktioniert einwandfrei und ist etwas leiser als sein Vorgänger....mal sehen wie lange.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Juli 2010
Der Ultraschallreiniger von DEMA ist einfach super. Auch der hochwertigste Schmuck wird super sauber. Das Gerät ist leise kann überall hingestellt werden ( nimmt keinen großen Platz ins Anpruch) und ist für alle Gegenstände die gesäubert werden müssen einfach ideal. Mein Schmuck, und ich habe sehr hochwertigen echten Schmuck, den ich lange Zeit nicht mehr gereinigt habe, wurde einfach phantastisch sauber.Edelsteine wie Brillanten oder Diamanten sowie auch Modeschuck funkelten wie neu, ich bin ganz begeistert, aber auch Brillen werden wieder super sauber. Also, dieses Gerät ist einfach Spitze und ich empfehle es gerne weiter.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Januar 2012
Wir haben uns vor zwei Wochen das Ultraschallreinigungsgerät von Dema gekauft und sind sehr zufrieden damit.
Meine Frau und ich sind beide Brillenträger und im Besitz von mehreren Brillen (Zweitbrille,Arbeitsbrille,Sonnenbrille,...).
Da uns die Reinigung mit feuchten Brillenputztüchern so langsam aber sicher zu nerven begann ( da man die Gläser nie richtig Streifenfrei bekommt und man pro Glas mindestens zwei Tücher braucht) haben wir uns nun dieses Gerät gekauft und sind begeistert. Die Brillen sind nach der Reinigung so sauber wie vom Optiker. Ebenso Schmuck oder Uhren mit Metallarmbändern(aber bitte keine mechanische Uhren reinigen, könnten kaputt gehen)können gesäubert werden.
Die Bedienung des Geräts ist kinderleicht und in der Anleitung gut beschrieben. Man kann zwischen mehreren Reinigungsintervallen wählen. Der Geräuschpegel bei der Reinigung ist OK. Man hört ein monotones Summen. Einfach kaltes Leitungswasser in den Edelstahlbehälter füllen, ein Tropfen Spülmittel dazugeben und los gehts. Reinigungsergebnis ist echt erstaunlich, man sieht erst wie viel Dreck sich in den schlecht erreichbahren Stellen der Brille befindet.

Wir vergeben hier nur vier Sterne, da sich am Reinigungskorb leider keine Bügel zum herrausnehmen befinden und man nach der Reinigung ins Schmutzwasser fassen muß um den Korb mit den Brillen herrauszunehmen. Ebenso ist es etwas schade das man den Edelstahlbehälter zum befüllen mit Wasser nicht aus dem Gerät nehmen kann. Aber mit einem Küchenmeßbecher gehts auch so!
Unser Fazit daher:
Wir würden das Ultraschallgerät auf jeden Fall wieder kaufen und es nicht mehr missen möchten. Das Reinigungsergebniss und die leichte Bedinung sowie der anständige Preis hat uns voll überzeugt. Daher volle Kaufempfhelung.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Februar 2012
Ich habe den Dema Ultraschall Reiniger vorgestern erhalten und wir haben schon eine Menge mit herumprobiert.
Gesamteindruck: Ausreichende Große, solide Verarbeitung, einfache Bedienung und extrem leise - hierfür gibt es 5 Sterne

Als Reinigungsmittel haben wir uns zusätzlich zum Gerät drei Sorten Carrera Ultraschallreiniger gekauft (Juwel Cleaner, Optical Cleaner, Dental Cleaner)

Fazit:
In Verbindung mit dem Optical Cleaner war bei den Brillen ein super Ergebnis zu sehen. 5 Sterne für Reiniger und Gerät

Mit dem Juwel Cleaner haben wir im Gerät unseren Schmuck, ein Wasserhahnsieb und eine Uhr gereinigt.
Der Schmuck sah danach wie neu aus, wobei am nächsten Tag der funkelnde Glanz wieder weg war. Das Wasserhahnsieb wurde gut sauber, bei der Uhr war das Ergebnis eher nur zufriedenstellend da sie sehr verschmutzt war. Eine Kette die im Korb gereinigt wurde hatte sich am Ende des Reinigungsganges durch die Löcher des Körbchens gequetscht und verhakt. Der Geruch der Juwel Cleaner Flüssigkeit war unangenehm. 3 Sterne wegen des beißenden Geruchs und der Kurzlebigkeit des Ergebnisses für den Juwel Cleaner. Das Ultraschallgerät an sich bekommt 4 Sterne für seine Leistung.

Mit dem Dental cleaner haben wir versucht eine von Tee und Kaffee verfärbte Prothese zu reinigen. Das ging leider schief. Insgesammt haben wir den Reinigungszyklus 8 mal 8 Minuten durchlaufen lassen - man sah keinen Unterschied. Meine Mutter spendierte dann noch Correga Tabs intensiv Tabletten. Wir haben dann den Reinigungszyklus mit diesen Tabletten durchlaufen lassen - siehe da die Verfärbungen sind zwar noch da aber schon etwas weniger / heller.
Trotzdem müssen wir jetzt sagen, dass eine Anschaffung für die Reinigung von Protesen sich nur lohnt wenn es neue Protesen sind und man die Reinigung als Vorbeugung solcher Verfärbungen sieht. Ein Wundermittel ist es nämlich nicht. 0 Sterne für die Juwel Dental cleaner Lösung und 2 Sterne für den Ultraschallreiniger selbst.

Ohne Zusatz habe ich noch keinen Reinigungszyklus durchlaufen lassen da ich denke, dass das Ergebnis dann wahrscheinlich etwas schlechter ausfallen wird.

Gesamteindruck der Reinigungsleistung: Für gewisse Dinge gut, allerdings kein Wunderreiniger. Ob er jetzt besser ist als billigere Geräte kann ich nicht beurteilen. Die Bläschenbildung fand ich persönlich jetzt weniger spektakulär.

Was mir etwas fehlt, und deshalb auch nur 4 Sterne für das Gerät, dass sind solche Dinge wie ein Uhrarmbandhalter, CD Halter etc.
Lediglich ein Plastikkörbchen (ohne Griffe) war dabei. Für den Preis etwas wenig an Zubehör, da bieten die billigeren Geräte mehr Zubehör.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Januar 2015
Nachdem das erste China-Billiggerät für €25,-- nach 8 Wochen durchgeschmort war, haben wir uns nach ein wenig Recherche dieses Gerät zugelegt.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis dürfte hier unschlagbar sein, da dieses nämlich das bei weitem günstigste Gerät mit einem massiven, leistungsfähigen Industrie-Schallwandler ist -- der so aussieht:

666kb.com/i/cikd5x1r0rqg601dh.jpg
666kb.com/i/cv6pe9vdh10efm3b3.jpg

Im Gegensatz dazu haben alle mir bekannten Wettbewerbsgeräte, teilweise bis weit in den dreistelligen Preisbereich (und zwar auch vom deutschen Hersteller Emmi), ein lächerliches Piezoplättchen wie dieses hier als "Schallwandler":

666kb.com/i/cikd5wxzxj0p2lmut.jpg

Für mich fraglich, ob mit dem letzteren überhaupt nennenswert Ultraschall umgewandelt, oder halt ein bisschen Brummen und Geblubber erzeugt wird.

Das günstigste Gerät von Emmi mit Industrie-Schallwandler ist übrigens das Emmi 08, doch dies nur am Rande.

Die Reinigungsleistung für organische Verschmutzungen ist erfreulich gut, wobei man bei hartnäckigen Verkalkungen und ähnlichem keine Wunder erwarten sollte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. November 2012
Nach aergerlichen jahren mit dem AEG reiniger sind wir nun endlich restlos zufrieden.
Kaufempfehlung auch fuer traeger von dritten zaehnen. Reinigung sehr gut.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


 
     

Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Level and flow measurement proximity sensing.