Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen bevor Lerner & Loewe die "Fair Lady" zum Musical machten - hier ist Shaws Original!, 20. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Pygmalion [1938] [UK Import] (DVD)
Das Musical "My Fair Lady" von Alan Jay Lerner und Frederick Loewe nach dem Theaterstück "Pygmalion" von George Bernard Shaw war sowohl als Theaterproduktion als auch als Film ein derartiger Erfolg und wurde zum so großen Musical-Klassiker, daß darüber beinahe in Vergessenheit geraten ist, daß Shaws ebenso witzige wie intelligente Boulevard-Komödie bereits 1938 äußerst erfolgreich verfilmt wurde.
Dabei wurde der Film immerhin für vier Oscars nominiert und George Bernard Shaw erhielt die Auszeichnung für das beste Drehbuch.

Die Geschichte dürfte bekannt sein:
Professor Higgins (Leslie Howard, "Vom Winde verweht"), Sprachwissenschaftler, wettet mit seinem Kollegen Oberst Pickering, daß er aus dem Blumenmädchen Eliza (Wendy Hiller, Shaw bestand darauf, sie als Eliza zu besetzen) mittels Sprachunterricht binnen kürzester Zeit eine Lady machen kann und erschafft sich ähnlich wie der titelgebende Pygmalion aus der griechichen Mythologie unbewusst sein lebendes "Ideal" einer Frau...

Wenn man George Cukors überaus erfolgreiche Musicalversion von 1964 kennt, fällt es schwer, nicht zu vergleichen und man neigt möglicherweise dazu, zunächst all das zu sehen, was die 1938er Version alles NICHT hat - und das ist neben den vielen zu Evergreens gewordenen Liedern von Lerner/Loewe eine ganze Menge:
Der Film ist noch deutlich mehr als die spätere Musicalversion recht offensichtlich abgefilmtes Theater und nutzt die dem Medium Film eigenen Möglichkeiten leider nur wenig.
Leslie Howard ist ein vollkommen anderer Professor Higgins als später Rex Harrison und hat leider nicht dessen Witz und Charme, die Harrisons exzentrischem Higgins trotz seiner Egozentrik und Arroganz einen unleugbaren Charme verliehen, sondern wirkt deutlich schnöseliger, wozu man allerdings sagen muss, daß dies durchaus auch zu der Rolle passt.
Auch bei den Nebendarstellern wird einem teilweise nahezu schmerzlich bewusst, WIE herausragend gut die 1964er Musical-Besetzung auch und gerade in den Nebenrollen ist, insbesondere bei Elizas Vater Alfred P Doolittle und Oberst Pickering.
Die Verlegung der Handlung von Shaws 1912 uraufgeführtem Stück in die 1938er Gegenwart beraubt den Film ferner vieler Möglichkeiten in bezug auf Kostüme und Ausstattung.
Wer die Musicalversion kennt, sollte sich daher ganz bewusst bemühen, beim Sehen von Pygmalion möglichst keine direkten Vergleiche anzustellen.
Wenn einem dies gelingt, kann man mit "Pygmalion" einen durchaus sehenswerten Film entdecken, in dem nicht nur Wendy Hiller als temperamentvolle Eliza auf ganzer Linie überzeugt, sondern auch Leslie Howard einen überaus glaubwürdigen, wenn auch "anderen" Professor Higgins abgibt.
Auch sonst hat der Film einen ganz eigenen, ruhigen Charme, der sich einem vielleicht erst auf den zweiten Blick erschließt und kann auch mit einigen hübschen Regieeinfällen aufwarten; so wird zum Beispiel auch Elizas äußerliche Verwandlung in eine Lady vor dem Ball inclusive Kompletterneuerung durch Friseure, Kosmetiker und Pediküre, alles unter den gestrengen Augen von Professor Higgins, gezeigt.

Fazit: Der intelligente Witz von Shaws Bühnenstück ist auch in dieser Version absolut unverwüstlich und verdient für sich alleine genommen fünf Sternchen, die hier rezensierte Umsetzung schafft es (auch wegen des ungemein starken Vergleichsfilmes) "nur" auf vier Sternchen.

Für Filmfreunde interessant ist auch die Tatsache, daß der Film einer der ersten war, an denen David Lean mitwirkte.
Neben dem Schnitt soll er auch Regie bei der recht originell gemachten Traumsequenz Elizas geführt haben, in der ihre Sprachlektionen ganz hübsch geschnitten wurden, eine der wenigen Szenen, in denen sich der Film auch tatsächlich filmischer Stilmittel bedient und ein wenig über abgefilmtes Theater hinausgeht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa29cbd68)

Dieses Produkt

Pygmalion [1938] [UK Import]
Pygmalion [1938] [UK Import] von Anthony Asquith (DVD - 2007)
EUR 23,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen