Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nur für Allessammler, 13. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Easy Come, Easy Go (Audio CD)
"Easy Come, Easy Go" (zu Deutsch etwa, wie gewonnen, so zerronnen) zählt nicht unbedingt zu den Perlen in des Königs Filmschaffen.
(Deutscher Titel : Seeman Ahoi:-))

Auch die Soundtrack EP die von Elvis im Sommer 66 in Hollywood eingespielt wurde konnte in einer Zeit, in der nicht nur die Beatles und Dylan ihre besten Werke herausbrachten, sondern in der die Popmusik insgesamt eine ihrer spannendsten Phasen erlebte, keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervorlocken. Erschwerend kam hinzu das EP`s mitte der sechziger Jahre vollkommen aus der Mode waren.

Heute, da vom King nix neues mehr zu erwarten ist sucht der geneigte Fan auch auf den Platten nach Schätzen (was in diesem Fall durchaus zur Schatzsuchergeschichte des Films passt) die zu Elvis Lebzeiten nicht grundlos links liegen gelassen wurden.

Was das Suchen nach diesen Schätzen deutlich erschwert ist die Tatsache das der Sound einfach unterirdisch ist. Da kann man dem FTD Label, welches für dieses ReRelease verantwortlich zeichnet, keinen Strick draus drehen. Die Bedingungen unter denen die aufnahmen entstanden waren nicht nur im Vergleich zu denen im Studio B. in Nashville, wo Elvis sonst gerne produzierte, eine Katastrophe.

Allerdings wären Peinlichkeiten wie "The Love Machine" oder das wirklich unerträgliche "Yoga Is ..." auch in einem absoluten Top Sound keine Perlen.

Aber es gibt auch kleine Höhepunkte.
"Sing You Children" ist immerhin ein netter Filmgospel und "I`ll Take Love" ein akzeptables Stück Pop. Der Rest ist wirklich nur unterer Durchschnitt. Dazu gibt es, wie schon auf der Double Features, das für den Film aufgenommene aber nicht verwendete "She`s A Machine" - auch nicht gerade ein Kracher.

Die interessantesten Outtakes, der eigentliche Grund sich eine FTD ins heimische Regal zu stellen, gab es schon anderswo. Immerhin kann man Elvis Frustration über die Songs und den Sound ganz gut heraushören. Beruhigend das ihm wenigstens klar gewesen ist was für einen Murks er seinen Fans zumutete.

Die Aufmachung dieser CD im 17,5 cm Format ist, wie immer bei den Soundtracks von FTD, ganz nett.

Insgesamt ist diese Sammlerausgabe aber aufgrund des schwachen Ausgangsmateriales wirklich nur für ganz hartgesottene Elvis Sammler zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Easy Come, Easy Go
Easy Come, Easy Go von Elvis Presley (Audio CD - 2007)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen