Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4.0 von 5 Sternen Anderer Stil, aber dennoch nicht schlecht
Drei Jahre nach ihrem letzten Album "Raise" melden sich die Franzosen von KARELIA mit neuen Album, neuem Label und neuem Stil zurück. Während man sich bei den beiden vorigen Alben eher dem Symphonic Power Metal widmete, präsentiert man sich auf "Restless" ausschließlich elektronischer, was der Band auch deutlich besser zu Gesicht steht. Zum einen ist...
Veröffentlicht am 22. Januar 2011 von Sascha Hennenberger

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grosse Entäuschung
Gespannt wartete ich auf das neue Karelia-Album, hatte ich sie doch vor kurzem in den Kreis meiner Lieblings-Bands aufgenommen.
Denn ihnen war ein einzigartiger Stil zu eigen.
Geniale Melodien, phantastischer Gesang verbunden mit leicht symphonisch angehauchtem einzigartigem Metall.

Umso grösser war dann die Enttäsuchung beim neuen Album...
Veröffentlicht am 17. Mai 2008 von Wanda


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grosse Entäuschung, 17. Mai 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Restless (Audio CD)
Gespannt wartete ich auf das neue Karelia-Album, hatte ich sie doch vor kurzem in den Kreis meiner Lieblings-Bands aufgenommen.
Denn ihnen war ein einzigartiger Stil zu eigen.
Geniale Melodien, phantastischer Gesang verbunden mit leicht symphonisch angehauchtem einzigartigem Metall.

Umso grösser war dann die Enttäsuchung beim neuen Album "Restless"!
Es klingt wie eine völlig andere Band, einzig nur noch am Gesang zu erkennen.
Ein völlig neuer Stil, der nicht weiß, wo er hin soll, Hauptsache anders!
Sehr Keyboard-lastig, was ja an sich nicht schlecht ist, aber man darf dabei die Gitarren nicht vergessen, wenn man Metal machen will.
Langweilige emotionslose Melodien, die fast schon zu "Pop" verkommen.
Kein Pathos mehr, keine Tiefe, nur noch trivial.
Schade um das Potential!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ziemlich missglücktes Stilexperiment aus Goth, Industrial und Electro Pop, 20. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Restless (Audio CD)
Zumindest in ihrer französischen Heimat haben sich Karelia in der Metal-Szene einen ziemlichen Namen erarbeitet, standen immerhin schon mit Bands wie Kamelot und Vanden Plas auf der Bühne. Und daheim im Elsass werden sie immer wieder gerne gebucht und dürfen dort 2008 zum wiederholten Male im Vorprogramm der Scorpions auftreten. Doch die Karelia von früher waren andere. Von symphonischem Metal, von 'brettharten Gitarren-Riffs', progressiven Rhythmen und komplexen Arrangements ist da die Rede...

Das inzwischen dritte Album der Band erweist sich allerdings als ein ziemlich fragwürdiger stilistischer Psychotrip. Nichts gegen elektronische Einflüsse... die können ein sehr probates atmosphärisches Mittel sein. Doch auf "Restless" wabert es an allen Ecken und Kanten. Ziemlich schlimmer Höhepunkt ist das Trance-artige "Trial", bei dem selbst die durchaus vorhandenen Gitarren klingen, wie im Computer programmiert.

Ausgeprägte Einflüsse aus den Bereichen Industrial, dunklem Elektro-Pop und Goth Metal sind unverkennbar, werden aber nach dem Prinzip 'Zufallsgenerator' übereinandergeklatscht. Stampfende Drives treiben die Stücke zwar irgendwie besinnungslos nach vorne - ein echter Groove will aber partout nicht aufkommen. Und in Sachen Melodie verlieren die Refrains leider ganz knapp gegen die Nordkurve des TSV Niederzupfenkrummbach 1908.

Ob blind-stumpfes metallisches Geholze wie in "Please Come In", gegen dessen Melodie "Alle Meine Entchen" wie eine virtuose Symphonie wirkt, oder Pop-Goth der langweiligen Sorte wie in "Crash" oder "Give It Away" (H.I.M. für Arme?) - das halbe Album klingt wie ein gar nicht so schlechter Scherz einer gar nicht so schlechten Band. Doch ich hoffe vergebens, dass es ernst wird!

Stattdessen wird noch zwei Mal gecovert: "Lift Me Up" und "Losing My Religion". Doch nur, weil die Band Lust hat, Moby und R.E.M. zu spielen, ist das mangels erhofften musikalischen Erkenntnisgewinns noch lange kein Grund, das Ergebnis auf CD zu packen. Bei der extrem mageren Gesamtlaufzeit von 37-einhalb Minuten macht das gerade mal eine halbe Stunde überwiegend mehr als fragwürdiger kreativer Eigenleistung!

Schade, denn der Opener und Titeltrack "Restless" ist noch ziemlich vielversprechend: stampfender, düsterer Bombast-Metal im Mid-Tempo, eine Dark-Pop-Strophe und ein Chorus, bestehend aus ausnahmsweise guter, intensiver Melodie und einschüchternden, gehauchten Death-Growls. Drei Minuten und 48 Sekunden Klasse.

Der Rest ist viel Show und wenig dahinter. Die ziemlich abgedrehten, aber in keiner Weise einfallsreichen oder lyrisch anspruchsvollen Texte drehen sich meist um untreue Frauen. Rein äußerlich sind die Jungs übrigens ungefähr so hübsch wie ihre Kollegen von Lordi. Nur schaffen sie das ohne Masken. Ich sehe wirklich keinen großen Grund, warum die Scorpions-Fans im Elsass pünktlich zur Show kommen sollten...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Anderer Stil, aber dennoch nicht schlecht, 22. Januar 2011
Von 
Sascha Hennenberger "SasH" (Renchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Restless (Audio CD)
Drei Jahre nach ihrem letzten Album "Raise" melden sich die Franzosen von KARELIA mit neuen Album, neuem Label und neuem Stil zurück. Während man sich bei den beiden vorigen Alben eher dem Symphonic Power Metal widmete, präsentiert man sich auf "Restless" ausschließlich elektronischer, was der Band auch deutlich besser zu Gesicht steht. Zum einen ist dadurch auch der ganze Kitsch aus der Musik verschwunden zum anderen zeigt man sich hier auch deutlich sicherer im Songwriting. Der Kurswechsel tat dem Quintett auf alle Fälle gut, das steht schon einmal fest, auch wenn die ein oder andere Idee noch nicht für so viel Begeisterung sorgen kann. Erfreulich ist auch, dass man mittlerweile schneller auf den Punkt kommt und sich nicht zu sehr in verspielten Melodien verschachtelt und dadurch die Songs zu komplex werden. Nein, hier ist das Gegenteil der Fall, man bietet kurze, prägnante Songs, die eigentlich prinzipiell betrachtet allesamt Hitcharakter haben, was die Qualität betrifft allerdings noch ein wenig Nachhilfe benötigt. Stilistisch erinnern mich manche Songs an eine Mischung aus S.U.P. ("Anomaly" lässt öfters grüßen), SAMAEL (vor allem "Eternal"), MOONSPELL ("Butterfly Effect) und dazu noch ein wenig LACUNA COIL. Selbst bezeichnet man die Musik übrigens als Dark Industrial Electro Pop Metal, was eigentlich der Sache auch sehr nahe kommt. Im übrigens haben KARELIA auf "Restless" mit "Lift me up" (MOBY) und "Losing my Religion" (R.E.M.) gleich 2 Coversongs mit draufgepackt, die übrigens zudem noch sehr gut gelungen sind und mit etwas Promotion sogar in vielen Metal und Gothic Discos sehr gut ankommen dürfte. Fans der ersten Stunde dürften mit der aktuellen Musik von KARELIA wohl nicht mehr viel anfangen können. Wer allerdings auf düsteren, elektronischen, aber dennoch melodischen Metal steht, sollte hier mal die Lauscher offen halten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungener Wandel, 5. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Restless (Audio CD)
Nun Karelia zeigt mal wie Wandlungsfähig man seien kann wenn man will. Wenn man so wie ich auch die zwei vorhergehende Alben kennt, wird man feststellen das keines sich gleich anhört, so wie bei manch anderen Bands. Mir persönlich gefällt das neue Album sehr gut und es geht nicht nur mir so, sondern auch meinen Freunden denen ich Karelia schmackhaft gemacht habe. Leider sind die Jungs hierzulande noch nicht so bekannt, somit eben halt ein "Geheimtip" ;) Ich hoffe das sich das ändert, denn ich gönn den Jungs den Erfolg!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Restless
Restless von Karelia (Audio CD - 2011)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen