Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwarze Magie !!!, 22. Dezember 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Arcane Odyssey (Audio CD)
Die ungarischen Black-Metaller SEAR BLISS waren für mich schon immer eine Band aus der Kategorie "Sachen gibt's - die gibt es nicht".
Hätte mir vor rund 15 Jahren jemand ernsthaft weißmachen wollen, dass es eines Tages eine Band gäbe, die technisch versierten Death/Black Metal mit starker Folk-Schlagseite spielt, und dabei auch vor dem Einsatz von Blasinstrumenten (z.B. Trompete) nicht zurückschreckt...ich hätte diesen Typen zunächst herzlichst ausgelacht, und danach sicherlich Zeit seines Lebens mit Nichtachtung gestraft.
Nun schreiben wir das Jahr 2007. Das Heavy Metal-Business hat im Laufe der Zeit viele Trends überlebt. Viele hoffnungsvolle Bands gingen genauso schnell, wie sie gekommen waren. Und mit "The arcane oddyssey" erscheint mittlerweile das fünfte Album einer Band, die diesen eigentlich unmöglichen Stil mit voller Hingabe zelebriert. SEAR BLISS loten auch auf ihrem neuen 8-Tracker die Grenzen des Extrem-Metal aufs äußerste aus. Sie überwältigen den Hörer mit dieser urtypischen schwarzmetallischen Raserei, die aber niemals in unkontrollierten Stumpfsinn ausartet. Sie liefern tonnenschwere Gitarrenriffs, die Headbanging-tauglicher nicht sein können. Sie schüttlen halbakkustische Harmonien, feinfühlige Melodien und Spannungsbögen aus dem Ärmel, die den ganz großen Bands dieses Genres jederzeit zur Ehre reichen würden. Und sie haben tatsächlich einen Trompeter (!) in der Band, der mit seinen Parts jedem einzelnen Song eine hymnische Note verleiht, und ihm dabei den Stempel "einmalig" aufdrückt. Ich gebe zu, SEAR BLISS sind wirklich beeindruckend...und solche Bands gibt es heutzutage immer seltener.
Mit innovativen Songs wie "Lost and not found" , "The venomous grace" oder dem einfach unfassbaren Opening-Doppelschlag "Blood on the milky way" und "A deathly illusion" entfacht die Band wahrhafte Wirbelstürme, und schickt den Hörer, von einem Moment zum nächsten durch ein Wechselbad der Gefühle. Und immer wenn man glaubt den Song nun endlich durchschaut zu haben, bricht wieder eine dieser saumäßig effektiven Trompeten-Parts durch die Gehörgänge, um sich dann für die nächsten Tage/Wochen in deinem Stammhirn festzusetzen.
Also, für all diejenigen, die jetzt neugierig geworden sind...wenn ihr euch eine Mischung aus ULVER, MOONSPELL, FINNTROLL, NEGURA BUNGET sowie den den alten Scheiben von KATATONIA und OPETH vorstellen könnt, dann solltet ihr unbedingt mal ein Ohr riskieren. Ihr werdet sicherlich nicht enttäuscht sein. Diese Band nimmt dich gefangen, für sehr lange Zeit. Unüberwindbar und unausweichlich !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Arcane Odyssey
The Arcane Odyssey von Sear Bliss (Audio CD - 2007)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen