Kundenrezensionen


85 Rezensionen
5 Sterne:
 (52)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sick? Ja! Aber auf eine positive Art und Weise...
Was soll man zu diesem Album sagen? Also entweder man liebt es oder hasst es (wie man an den vorherigen Rezensionen sehen kann). Ich gebe zu, dieses Album der Wüstenrocker ist anders als die Anderen. Wer ein neues "Songs for the Deaf" erwartet sollte die Finger von dieser Scheibe lassen. Wer sich allerdings mal Zeit nimmt für dieses Monstrum an Musik, wird...
Veröffentlicht am 30. August 2007 von Thomas Aigner

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen durchschnitt mit keinem wirklichen zugpferd
ich hab einige bands, denen ich schon einiges an schrott verziehen hab, den sie produziert haben (korn mit the untouchables oder auch slipknot vol. 3 um beispiele zu nennen) und habe diesen bands (vor allem korn) bis heute die stange gehalten und genauso ist es auch bei meiner absoluten lieblingsband eben qotsa. vielleicht hätten sie sich doch etwas mehr zeit lassen...
Veröffentlicht am 8. Juni 2007 von Kunc Florian


‹ Zurück | 1 2 39 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funky but Queens, 29. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Era Vulgaris (Audio CD)
Wenn ich Era Vulgaris in einem Wort beschreiben müsste würde ich sagen: anders.

Von den Einen vergöttert, von den Anderen verrissen.
Josh Homme himself beschreibt Era Vulgaris als Lollipop der aussen süß und innen salzig ist. Ich sehe das genau anders herum. Ich musste dieser Platte wirklich mehrere Chancen geben, denn bei jedem Hörgang entdeckt man immer wieder neue Facetten an den Liedern.
Zu Anfang konnte ich mich mit "I'm Designer" wirklich gar nicht anfreunden, jetzt ist es mein Lieblingslied aus dem Album. Diese Entwicklung machten aber nicht alle Lieder durch, denn zB "Sick Sick Sick" oder "3's & 7's" gingen sofort ins Gehört und kamen auch nicht mehr heraus.
Trotz der Tatsache, dass Era Vulgaris nicht für jeden etwas ist kann ich sie wirklich nur empfehlen, denn wer sich erst einmal durch die salzige Oberfläche gekämpft hat wird nachher mit umso süßeren Liedern belohnt.

Weitere Anspieltipps: Misfit Love, Make It Wit Chu & Suture Up Your Future
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Album, aber nur in der UK Version komplett., 29. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Era Vulgaris (Audio CD)
Es wurde schon ne Menge zu dieser Platte gesagt, aber eines möchte ich jedem ans Herz legen: Kauft wenn, dann die UK Version! Auf der ist nämlich auch tatsächlich der Titeltrack mit Trent Reznor von Nine Inch Nails drauf. Ich habe keinen Schimmer wie man diesen Song aus dem Standard Set streichen und nur als Bonus Track verwenden konnte. Er ist mit 3's and 7's definitiv der Beste auf der Platte. Insgesamt ist Era Vulgaris für ein Queens-Machwerk eher durchschnittlich. Es gibt zwar kaum richtigen Hörschrott wie etwa die Hälfte von Lullabies, aber dafür auch keine richtigen Kracher - wie die andere Hälfte von Lullabies, und 80% von Songs for the Deaf und Rated R. Was es gibt ist ein breites Spektrum experimentierfreudiger Rocknummern im Retrosound und ein tolles Artkonzept. Für ein Queens Album durchschnittlich reicht trotzdem gut und gerne für 4 Sterne. Die CD ist auf jeden Fall zu empfehlen. Erweitert auch ohne Stimulanzien zweifelsohne den Horizont.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Queens erfinden sich einmal mehr neu, 19. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Era Vulgaris (Audio CD)
Wenn man bedenkt,welchen langen Weg Josh Homme und seine Band (deren Mitglieder ständig wechseln) zurückgelegt haben, um bei Era Vulgaris anzukommen,dann verdient allein das schon großen Respekt.

Vor 3-4 Jahren wahnsinnig gehypt,ging die Band unbeirrt ihren eigenen Weg weiter,stur,stoisch und immer wieder gut.

So geht es auch auf diesem Album weiter, Fans,die gehofft haben,das Lullabies to Paralyze genau im selben Stil weitergeführt würde,werden mit dieser CD bitter enttäuscht.
Dennoch punktet die CD sogar im Vergleich mit ihren brillianten Vorgängern in einiger Hinsicht:
Der Gesang von Homme ist wesentlich variabler als früher,die Riffs noch abgedrehter und pointierter.
Dazu noch die Hammerballade ''Make It With Chu'' und es kann einfach nichts mehr schief gehen.
Die Queens of the Stone Age beweisen einmal mehr,dass sie immer noch eine der besten Rockbands der Vereinigten Staaten sind und bleiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 9. Januar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Era Vulgaris (Tour Edt.) (Audio CD)
Wer den Kauf von Era Vulgaris erwägt, kann hier bedenkenlos zugreifen, da man für die paar Euro mehr einiges geboten bekommt. Über die 11 ersten Lieder brauch man nicht viel zu erwähnen; in den Rezensionen der normalen Edition lässt sich viel herauslesen. Ich finde das Album ansich ein bischen schwächer als die ersten vier, aber die waren ja auch bombig ;-)
Der erste Bonus-Track, The Fun Machine, ist ein guter, langer Song mit wechselhaften ruhig/laut-Passagen und QotSA-typisch lustigen Lyrics.
Der nächste ist ein Acoustic Version von Make it wit Chu. Kann man nicht soviel zu sagen. ist ganz gut, aber von der Aufnahmequalität nicht das Gelbe vom Ei. Bei den nächsten beiden Tracks, den beiden Remixen, war ich zunächst skeptisch. Zu Unrecht, wie sich herausstellte.. Der erste, Era Vulgaris Remix, ist ein wirklich guter Mix, der fast das Original (leider nicht auf dieser CD enthalten..) übertrifft. Der zweite, I'm Designer Remix, ist auch sehr gut, mir aber ein wenig zu Techno-lastig.

Nun zur Live-CD.
Die 9 Live Tracks aus Amsterdam sind eigentlich ganz gut. Besonders positiv haben mich die beiden neuen Lieder, also Into the hollow und Misfit love von diesem Album, überrascht. Die sind echt sehr gut geworden. Wo wir bei gut sind, können wir bei einem satten Song for the dead weitermachen, der sich durch einen fetten Klang der Drums und guten Gesang auszeichnet. Der einzige Song, der mich ein bischen enttäuscht, ist Go with the flow. Ich weiss nicht, aber dem fehlt irgendwas; beziehungsweise hat zuviel Keyboard-Gedudel.
Die, die ich jetzt nicht erwähnt habe sind oberes Mittelmass bis gut.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bester Kauf seit langem..., 18. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Era Vulgaris (Tour Edt.) (Audio CD)
Da das mein erstes Album von Queens of the Stone Age is kann ich keinen Vergleich zu den Vorgängern anstellen. Ich hab die Band bei Rock am Ring gesehen und hatte immer im Hinterkopf mir endlich mal ein Album von ihnen zu kaufen. Ich kann nur sagen, dass es sich absolut gelohnt hat. Ich hab schon ewig keine so geniale CD mehr gekauft. Ich finde das Album absolut einzigartig, interessant und abwechslungsreich. Ein totales Unikat in meinem CD-Regal. Ich höre die Lieder jetzt schon seit 1 1/2 Wochen hoch und runter und es sieht nicht so aus als würde demnächst was anders in meinem CD-Player landen. Ich kann nur zum Kauf dieser CD raten, man kann sich, meiner Meinung nach, einfach nicht satt hören...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der absolute Hammer!, 12. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Era Vulgaris (Audio CD)
Normalerweise bin ich nicht der Typ, der hier Rezesionen abliefert, aber nachdem ich schon so viele zu dieser Platte gelesen habe, muß ich mich doch einmischen. Wie schon ein Vorredner erwähnte ist diese Platte nichts für Anfänger. Nichts für die Masse. Es wird viel eperimentiert. "Sick, Sick, Sick" besteht in der Strophe aus nur einem Riff, der rythmisch aber so genial verarbeitet ist, dass er einfach nur rockt! Leute die diese geniale Reduzierung im Songwriting nicht verstehen, sagen dann natürlich es sei ideenlos. Die anderen Songs sind ähnlich experimentell aufgebaut, der rote Faden zieht sich durch. Versteht mich nicht falsch, ich möchte niemanden anklagen, der damit nichts anfangen kann, aber eine Platte die entweder einen oder fünf Sterne bekommt, kann nicht schlecht sein. Dem einen gefällt sie, dem anderen einfach nicht. Es gibt hier kein, es geht so, oder da waren sie einfallslos. Natürlich war Songs for the deaf ein Meilenstein und Gott sei dank klingt diese Platte anders. QOTSA haben aufŽs neue ihre Einzigartigkeit bewiesen und ich bin froh, dass sie nicht in einer Schiene festgefahren sind und einfach machen was sie wollen. Denn das Resultat gefällt mir außerordentlich gut. Wer weiß welche genialen Streiche andere Bands noch bringen, aber für mich ist Era Vulgaris schon jetzt in meinen absoluten Top 5 des Jahres 2007.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach kurzer eingewöhnung extrem gut, 16. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Era Vulgaris (Audio CD)
Nach den ersten Hördurchgängen fiel das Urteil eher mager aus. Nach einer gewissen Zeit entwickelt sich das ganze allerdings als echt geniales Album mit derben Songs. Mit jedem Durchgang wächst das Album in meinem Ansehen und nicht nur einmal hab ich nach dem ersten Durchlauf erneut auf Play gedrückt.

Klassischer QUOTSA-Stoff, der ordentlich rockt, aber auch mit flowigen Tracks zwischendrin überrascht... Gar nicht auszudenken was mit einem Olivieri in alter Form hier rausgekommen wäre. Aber auch so ein wirklich gutes Album, sauber!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gewöhnungsbedürftig, aber gut, 27. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Era Vulgaris (Audio CD)
Angefangen habe ich meine Leidenschaft für QOTSA mit der "Songs for the Deaf", die mehr oder weniger ein Blindkauf war. Dieser Blindkauf hat aber voll ins Schwarze getroffen. Danach habe ich mir die Lullabies zo Paralyze zugelegt. Die geht weniger ab als der Vorgänger, ist aber nach wie vor ein gutes Album. Über "Rated R" -welche ich mir als drittes zulegte- braucht man wohl kein Wort mehr verlieren, diese Scheibe ist einfach perfekt.

Etwas skeptisch über die vielen kritischen Töne legte ich mir nun die Era Vulgaris zu und habe sie gerade zum ersten mal gehört. Was bleibt nach dem ersten Durchgang hängen?

Turnin' on the screw ist ziemlich genialer Opener. Unverkennbar QOTSA, aber doch irgendwie anders als das, was man vorher von ihnen gehört hat. Und genau so lässt sich auch der Rest der Platte beschreiben: Es ist eindeutig und ohne jeden Zweifel eine Scheibe der Königinnen, aber es ist eben auch etwas völlig neues. Ist das nun gut oder schlecht? Nun, wenn man es "nüchtern" betrachtet, dann ist jede Veröffentlichung der Queens etwas völlig eigenständiges und eine in sich abgeschlossene Sache; eben "etwas völlig neues". Kein Song auf den jeweiligen Alben fällt in unangenehmer Weise aus dem Gesamtkonzept eben des jeweiligen Albums.

So ist es auch mit der Era Vulgaris: Jeder Song hierdrauf gehört eben genau auf diese Platte und funktioniert auch im Rahmen dieser Platte. Sei es das schon angesprochene Turnin' on the screw oder das eher ruhigere Into the hollow.

Was mir hier allerdings tatsächlich fehlt, sind Songs, die sich unbarmherzig in den Gehörgang fressen und dort so schnell nicht wieder verschwinden. Rated R hatte "Better Living Through Chemistry", Songs for the Deaf hatte "A Song for the Dead", Lullabies to Paralyze konnte mit "Someone's in the wolf" aufwarten. Einzig "The Fun Machine Took a Shit and Died" kommt in die Nähe dieser absoluten Ohrwürmer, erreicht deren Niveau aber nicht ganz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen The fun machine!, 17. September 2010
Kinder-Rezension
Rezension bezieht sich auf: Era Vulgaris (Audio CD)
Ich selbst kannte qotsa nicht, bis ich den Soundtrack von Need for Speed underground 2 das erste mal hörte.
Vertreten war dort das Lied "in my head" von "Lullabies to paralyze".
Also ab in den Laden, und Lullabies gekauf und direkt total überrascht davon, wieviel ungenutztes Potenzial es noch in der modernen Musik gab.
Dann kaufte ich mir den rest, und dieses Jahr dann auch Era Vulgaris.
Beim ersten hören dachte ich, dass Josh und die Truppe es etwas übertrieben hätten, aber mit jedem mal mit dem ich die Platte hörte gefiel sie mir besser.
Besonders cool finde ich die Bridge von "Misfit Love" und der Bonus Track "the fun machine took a shit and died".
Interessant ist, das in diesem Album, der bekannte Robot Rock mit sehr viel elektrischen Aspekten versehen wird wie Synths und die sehr aussergewöhnliche Einstellung der Gitarren Amps, welche zu einem unverwechselbar gutem Sound führen.
Dadurch das es QOTSA schaft einen sehr abgedrehten Sound zu machen, und dennoch präzise Harmonien herstellt, erhält man den Eindruck in einer gewissen Matrix gefangen zu sein, die durch die Musik gezogen wird, oder zumindestens eine gewisse Entspannung bei mir erzeugt wird.
Keines Falls sollte man ein Werk erwarten wie Songs for the death, weil sich doch die Umsetzung der Musik sehr unterscheidet (weniger Ohrwurm, mehr Melodie, weniger simple Harmonie dafür eine sehr anspruchsvolle und klare Harmonie, der Synthesizer, die Amp-Einstellung), es ähnelt viel mehr Rated R, insofern, dass die oben gennante anspruchsvolle Musik erzeugt wird.
Meiner Meinung nach, brauchen wir mehr von dieser anspruchsvollen musik, weil das eingängige Gedudel von anderen Band einem einfach tierisch "auf den Sack geht".
Für mich haben QOTSA mit diesem Werk das beste Album seit 30 Jahren geschaffen. Respekt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Josh is my Homeboy :-), 7. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Era Vulgaris (Audio CD)
Dieses Album polarisierte bisher am meisten von allen QOSTA-Veröffentlichungen. Wieso eigentlich? Das Album ist ein echter Hammer und hat Highlights in Hülle und Fülle. Zu den Songs im Einzelnen:

01 Turning on the Screw

Total abgedrehter Track, hat alle Trademarks die diese Band jemals so einzigartig gemacht hat. Schon alleine das Mainriff schwebt daher wie eine dicke fette Graswolke. Absolut überdurchschnittlich! 5/5

02 Sick, Sick, Sick

Wie der Titel schon sagt. Der Sound ist einfach nur krank. Aber komplett im positiven Sinn. Kultverdächtige Lyrics und ein Josh Homme in Bestform. Pflicht für jeden QOTSA-Jünger. 5/5

03 I'm Designer

Bei ersten Hören einfach viel zu abgespaced! Braucht einige Durchläufe, entpuppt sich aber dann zu einem geilen Ohrwurm. Mir ging das Teil jedenfalls wochenlang nicht mehr aus der Birne. 4,5/5

04 Into the Hollow

Eines der nicht ganz so guten Stücke wie ich finde. Aber trotzdem noch stark über dem Durchschnitt. Hätte auch so auf "Rated R" stehen können. 4/5

05 Misfit Love

Top-Song mit starkem Songwriting. Wieder typisch verschnörkelte und verdrehte Spielweisen mit coolem Gesang. Brüller! 5/5

06 Battery Acid

Wow! Jetzt gehts erst richtig ab! Dieser Song haut einem echt die Dunstkiepe vom Hals. Einfach nur superb! 5/5

07 Make It Wit Chu

Die Desert Sessions lassen grüßen. Cooler Wüsten-Groover, leicht balladesk angehaucht mit einem gesangstechnisch starken Josh Homme! 4,5/5

08 3's & 7's

Uuuuaaaaah! Wat is dat? Jetzt kommt endgültig die totale Verbimmelung. Verdammt, welche Drogen waren da am Start? Oder kann man sowas wirklich in nüchternem Zustand komponieren? Wenn ja, dann...Hut ab! 6/5

09 Suture Up Your Future

Absoluter Ohrwurm! Fette Melodie, ich könnt mich reinlegen in diesen Song :-) Das ist QOTSA in Reinform. Klasse! 5/5

10 River in the Road

Für mich DAS Highlight auf der Platte! So einen Song schreibt man nicht mal schnell alle paar Jahre. Einfach aber wahnsinnig effizient. Für mich eines der besten Stücke, die jemals von der Band veröffentlicht wurden. 6/5

11 Run Pig Run

Wieder sehr originell. Macht endlos Laune! Die Riffs klingen wieder sehr gedoped. Fresher, dicker Sound. Mehr kann man da nicht sagen. 5/5

Also, alles in allem ein wirkliches Top-Teil diese Scheibe. Ja, es hat vielleicht nicht ganz das Kaliber von "Songs for the Deaf", aber weit fehlt es da nicht. Es ist einfach alles stimmig, vom Booklet bis zum CD-Design...einfach alles am richtigen Platz zur richtigen Zeit. Mit einem Wort: Perfekt!

Diese Band ist in meiner persönlichen Musikgeschichte ganz dick vorne dabei :-) Für alle QOTSA-Junkies: KaufPFLICHT!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 39 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Era Vulgaris
Era Vulgaris von Queens Of The Stone Age (Audio CD - 2007)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen