Kundenrezensionen


8 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen In sich ruhendes Kunstwerk
Was für ein Frühjahr 2007: Tori Amos, Loreena McKennitt und Sinéad O'Connor brachten im Abstand von nur zwei Monaten ihre neuen Alben raus. Akustische Spezialitäten für Herz und Seele!

"Theology" zeigt Sinéad von ihrer reifen, in sich ruhenden Seite. Die Songs haben nichts von der frühen Aggressivität von "The Lion...
Veröffentlicht am 30. Juni 2007 von the_clairevoyant

versus
18 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Luft ist raus
Was haben Arte und Sinead O'Connor gemeinsam? Was dem einen sein Themenabend, ist der anderen ihr Themenalbum. Und wo es langgeht, verrät der Titel kurz und bündig und geradeheraus: "Theology". Erbauliches von der Papstfotozerreißerin. Und wie der liebe Gott einst Abraham prüfte, prüft O'Connor hier ihre altgedienten Fans (als solchen würde...
Veröffentlicht am 23. September 2007 von dreamjastie


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen In sich ruhendes Kunstwerk, 30. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Theology (Dublin/London) (Audio CD)
Was für ein Frühjahr 2007: Tori Amos, Loreena McKennitt und Sinéad O'Connor brachten im Abstand von nur zwei Monaten ihre neuen Alben raus. Akustische Spezialitäten für Herz und Seele!

"Theology" zeigt Sinéad von ihrer reifen, in sich ruhenden Seite. Die Songs haben nichts von der frühen Aggressivität von "The Lion and the Cobra" und auch nichts vom pathetischen Schmerz eines "Nothing Compares 2 U". Die neuen Lieder sind allesamt sanft, aber nicht seicht. Sinéads unterschwellige Power ist immer noch spürbar.

Das Album enthält zwei CDs mit je elf Titeln: die Dublin Sessions bzw. die London Sessions. Erstere kommen mit einer minimalistischen Instrumentalisierung aus, bauen also ganz auf Sinéads außergewöhnliche stimmliche Phrasierungen. Zweitere unterstützen den Gesang durch Studioarrangements. Zehn Songs - unterschiedlich aufbereitet - sind auf beiden CDs die gleichen. Nur eine Nummer ist unterschiedlich. Während die Dublin Sessions das biblische "Hosianna Filio David" oben haben, gibt's in der Londoner Aufnahme "I Don't Know How To Love Him", bei dem Andrew Lloyd Webber seine Noten im Spiel hatte.

Persönlich bevorzuge ich die Dublin Sessions. Favorit ist "Dark I Am Yet Lovely". "Something Beautiful" und "Out Of The Depths" sind weitere Anspieltipps. Der Klassiker "Rivers Of Babylon" wird durch Sinéad endgültig von seinem Boney M. Disco-Image rehabilitiert.

Textlich ist "Theology" - wie der Titel schon klarmacht - sehr bibellastig. Das Gute daran: es passiert auf eine unaufdringliche, spirituelle Weise.

Neben dem gälisch geprägten "Sean-Nós Nua" ist "Theology" sicher das interessanteste O'Connor-Album der jüngeren Zeit. Weil's Für meinen Geschmack als Gesamtwerk eine Spur zu geschliffen ist, gibt's trotzdem nur vier Sterne. Sinéad O'Connor braucht einfach Ecken und Kanten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefällt mir einfach!, 10. August 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Theology (Dublin/London) (Audio CD)
Da ich erst seit der letzten erschienenen CD "Sean-Nos Nua" richtig bei Sinead eingestiegen bin, konnte ich diesmal diese Platte kaum erwarten, weil einige der Songs auf ihrer HP vorab zu hören waren. Daher mag ich auch die Dublin Version lieber, weil das schöne Gitarrenspiel zu Anfang von "Jeremiah" darauf zu hören ist.
Ich denke, Sinead ist etwas zur Ruhe gekommen, sie bezeichnete sich in einer Mitteilung jetzt als " Hag" = was sowas wie eine Alte bedeutet, weil sie die 40 erreicht hat, außerdem trug wohl die Geburt ihres 4 Kindes im Dezember auch dazu bei. Man spürt, die Frau dürfte dort angekommen sein, wo sie hinwollte.
Auf der DVD von "Goodnight, thank you" sieht man die Rebellin wenn sie spricht, die aber sobald sie singt verletzlich und und sehr sensibel wirkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Melancholisch, aber wunderschön!, 9. Dezember 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Theology (Dublin/London) (Audio CD)
Wir haben das Konzert zu dieser CD in Hamburg gesehen und sind so begeistert gewesen, dass wir uns auch gleich die CD dazu gekauft haben! Sie ist einfach besonders und man muß schon den Hang zu ihrer Musik haben dann ist das schon eine echt tolle CD mit unterschiedlichen Liedern! Sinead ist zwar sehr schüchtern und introvertiert aber einfach genial!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Luft ist raus, 23. September 2007
Von 
dreamjastie (Dresden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Theology (Dublin/London) (Audio CD)
Was haben Arte und Sinead O'Connor gemeinsam? Was dem einen sein Themenabend, ist der anderen ihr Themenalbum. Und wo es langgeht, verrät der Titel kurz und bündig und geradeheraus: "Theology". Erbauliches von der Papstfotozerreißerin. Und wie der liebe Gott einst Abraham prüfte, prüft O'Connor hier ihre altgedienten Fans (als solchen würde ich mich bezeichnen, halte ich doch seit ihrem Debüt zur Stange). Doch was bei Arte klappt, wird bei ihr schnell langweilig. Es bleibt dabei: die EP "Gospel Oak" war das letzte Qualitäts-Studioalbum der Irin, und das ist zehn Jahre alt!
Textlich werden mit teils biblischen Metaphern die Weinberge des Herrn beackert, was okay ist, doch musikalisch ist das Album bis auf zwei oder drei Ausnahmen (z. B. "Watcher of Men" und "Whomsoever Dwells" von der Londoner Session) kaum aufregender als die Geschlechtstafeln im 1. Buch Mose. Und das kann unabhängig davon konstatiert werden, ob man christliches Missionieren nun toll findet oder nicht: O'Connor hat ihr Talent für außergewöhnliche Songs verloren. Ihrer Musik fehlt die Inspiration.
Angenehm fiel mir jedoch auf, dass O'Connors Stimme an den Jahren gereift ist. Aber warum muss es gleich ein Doppelalbum sein? Warum muss neuerdings alles auf CD gepresst werden, was gerade eben so da ist? Warum erfolgt keine Selektion, die das Album in jedem Falle dichter gemacht hätte? So hat man also (wieder) nahezu alle Songs des Albums zweimal (sogar fast in derselben Reihenfolge), einmal nur mit Gitarre (spartanischer, aber alles in allem interessanter), einmal mit kleiner Combo (sog. London Session).
Wie Mose einst das Meer trennte, wird O'Connor mit diesem Album einmal mehr ihre Fans spalten. Ich jedenfalls finde, "Theology" ist bestenfalls ideal für Leute, die nächstens mal wieder auf eine Rüstzeit fahren und beim Lagerfeuer was Neues zur Gitarre singen wollen. Alle anderen sollten vor einem Kauf unbedingt in das Album reinhören. Denn die Zeiten, in denen O'Connor musikalisch übers Wasser wandeln konnte, sind perdu. Die Luft ist raus, O'Connor hat sich tatsächlich wie vor Jahren angekündigt von der Musikwelt verabschiedet, und hier wird deutlich, was sie damals meinte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Something beautiful, 1. Mai 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Theology (Audio CD)
Nach den ersten Kostproben ("Something beautiful", "If you had a vineyard"), die Sinead O'Connor und das Label Rubyworks im www veröffentlicht haben, kann man auf weiteres gespannt sein und das neue Album schon mal vorbestellen. Wem der 'Ausflug' nach Jamaica nicht so gefallen hat, sollte sich die beiden Konzertausschnitte aus dem Sugar Club in Dublin ansehen und anhören. Sie hat es definitiv immer noch voll drauf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen naja, komische songs. hätte sie sich sparen können, 23. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Theology (Dublin/London) (Audio CD)
kaufts lieber "The Lion and the Cobra"

Tipps und Richtlinien anzeigen | 9 Wörter verbleiben erforderlich.
Tipps und Richtlinien anzeigen | 9 Wörter verbleiben erforderlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Theology (Dublin/London Sess.) Theology (Dublin/London Sess.), 15. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Theology (Dublin/London) (Audio CD)
Eine super Künstlerin und einzigartige Stimme. Zu schade, dass sie ihre Musikkarriere an den Nagel gehängt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Album, 3. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Theology (Dublin/London) (Audio CD)
Gebe meinen Vorgänger Recht, das Album hat es wirklich in sich, da gibts nicht viel zu sagen. Tolle Musik von einer Großartigen Sängerin. Das ist Sinead so wie man sie mag mit einer Stimme die es auch nach so vielen Jahren in sich hat. Klasse Album das auch beim 20. Mal hören unter die Haut geht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Theology (Dublin/London)
Theology (Dublin/London) von Sinead O'Connor (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen