Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen71
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Juli 2009
Zu erst dachte ich bei "Stimme des Herzens", dass es ein Film ist den es zu kaufen gilt um die Sammlung der Ghibli-Werke zu vervollständigen. Ich hatte auch keine großen Hoffnungen, dass ich damit ein weiteres Juwel aus der Traumschmiede finden würde oder das mir der Film groß zu sagt, da er doch ganz unscheinbar und langweilig schien.

Kurz weg : Ein "Meisterwerk" vervollständigt nicht nur, sondern bereichert meine Sammlung an Ghibli-Werken vollkommen.

Ich habe es selten erlebt, dass mich eine derart einfache und alltägliche Geschichte von einem Mädchen, das erwachsen wird, dermaßen fesselt und mir den Atem raubt. Es ist zwar wahr, dass dieses mal keine Hexen,Drachen,Zauberer und andere Gestalten vorkommen aber das tut der "Magie" des Films keinerlei Abbruch. Es wird auf eine unglaublich herzrührende und menschliche Art und Weise bewiesen, wie magisch und spannend das eigentliche Leben sein kann, solang man Engagement und Fantasie nicht völlig aufigbt und an seinen Träumen und Wünschen fest hält. Dabei schließt man die Hauptdarstellerin "Shizuku" sofort ins Herz, die einen mit jeder einzelnen Szene erinnert, wie schön es als Kind war durch die Schulgänge zu flitzen und die Widersprüche und Seltsamheiten des Erwachsenwerdens kennenzulernen.

Das einfache Leben wird schlicht und ergreifend auf eine wunderschöne "ghiblimagische" Weise dargestellt und man fühlt sich sofort zurück in die Zeit versetzt.

Wem "Das wandelnde Schloss" zu viel Fantasie war und ein "Mein Nachbar Totoro" vielleicht zu wenig Selbstidentifizierung ließ, dem ist "Stimme des Herzens" genau das richtige um sein Herz mal wieder richtig in Wallung zu bringen.

Kaufen!
11 Kommentar|40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2007
Wem Hayao Miyazakis neuere Filme "Chihiros Reise ins Zauberland" und "Das wandelnde Schloß" zu abgehoben waren, der wird mit "Stimme des Herzens" genau das finden, was er in den anderen Werken vermißt hat: eine ganz alltägliche kleine Geschichte, die jedoch für ihre Hauptdarsteller einen riesengroßen Wandel im Leben darstellt. Mit einer erzählerischen Kraft und einer poetischen Bildersprache, die so wohl nur das Studio Ghibli auf die Leinwand bannen kann, wird das Ende der Kindheit und der Beginn der Entscheidungen des Erwachsenwerdens thematisiert, und es ist fast unmöglich, sich dem ganzen zu entziehen. Wie schon Isao Takahatas Meisterwerk "Die letzten Glühwürmchen", so schafft es auch dieser Film, spielerische Leichtigkeit und eindringliche Botschaft so intensiv miteinander zu verknüpfen, dass man Shizukus Lebensweg mit einem lachenden und einem weinenden Auge erlebt. Lediglich das Ende wird manchen Leuten vielleicht in seiner plötzlichen Endgültigkeit nicht gefallen, doch Miyazaki selbst meinte, dass "Stimme des Herzens" am Ende diese Klarheit und Aufrichtigkeit benötigt, um die Entscheidungen der beiden jungen Hauptpersonen zu verdeutlichen. Ich kann mich dem nur anschließen: Ein von vorne bis hinten gelungener Film, sein Geld auf jeden Fall wert!
0Kommentar|69 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2008
Angetrieben von "Chihiro", "Mononoke" und den anderen Ghibli-Klassikern
kaufte ich mir spontan diese DVD. Obwohl ich nicht wußte, was da auf
mich zukommt...
Anfangs etwas enttäuscht, daß es hier nicht diese übersprudelnde Fantasie zu erleben gibt, welche "Das wandelnde Schloß" oder auch "Das Schloß im Himmel" auszeichnet.
Aber gerade der eigene Stil von "Stimme des Herzens" fesselt; eine fast normale Teenager-Geschichte aus einer fremden Kultur...und doch so einfühlsam erzählt und detailliert gezeichnet.
Selbst meinen etwas action-orientierten Kids gefiel dieser Film sofort.
Wer den Zeichen-Stil mag und Zeit für eine ruhige, romantische Geschichte hat, sollte sich diesen Film unbedingt antun.
Klasse!
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zwanzig Bücher will die vierzehnjährige Shizuku Tsukishima in den Ferien lesen. Als sie zufällig eine der Leihkarten ansieht, fällt ihr ein Name auf, der ihr bekannt vorkommt. "Seiji Amasawa" steht unmittelbar vor ihrem Namen - und das nicht nur in einem, sondern in jedem Buch, das sie ausgeliehen hat. Wer ist dieser Unbekannte? In ihren Träumen ist Seiji die Liebe ihres Lebens, doch wie soll sie herausfinden, wer das ist und wie er aussieht?
Da begegnet ihr ein dicker, sehr zutraulicher Kater. Sie folgt dem streunenden Tier, das sogar alleine mit der Straßenbahn fährt, quer durch die Stadt und stellt mit Erstaunen fest, welch schöne Ecken sie noch nie gesehen hat. Besonders fasziniert ist sie von einem kleinen, malerischen Geschäft, in dem der Kater verschwindet. Sie betritt den Laden, sieht aber keinen Verkäufer. Staunend betrachtet sie die verwunschenen Gegenstände, die zum Verkauf angeboten werden. Besonders hat es ihr eine wunderschöne Katzenstatue angetan, die auf dem Tisch steht. Kaum hat sie sich das Tier angesehen, erscheint der Besitzer. Der alte Mann freut sich sehr über das Interesse der jungen Dame in seinem Laden und zeigt ihr sein schönstes Stück. Die alte Standuhr, die sich Shizuku auf seinen Wunsch hin genau ansieht, ist ein wahres Meisterwerk. Shizuku verspricht wiederzukommen und verlässt das Geschäft. Wenig später bemerkt sie mit Entsetzen, dass sie das Mittagessen für ihren Vater in dem Laden vergessen hat. In diesem Moment spricht sie ein Junge an, der ihr tags zuvor bereits unangenehm auffiel. Er blätterte ein Buch durch, das sie auf einer Bank vergessen hatte, und las einen Brief von ihr, der zwischen den Seiten steckte. Zu allem Überfluss machte er auch noch eine freche Bemerkung darüber. Und nun trägt er ihr auch noch das vergessene Mittagessen hinterher. Er entpuppt sich als Enkel des Ladenbesitzers. Shizuku ärgert sich zwar über das Benehmen des jungen Mannes, fühlt sich aber dennoch zu ihm hingezogen. Noch ahnt sie nicht, wie schicksalhaft diese Begegnung sein wird.

Der Film des Regisseurs Yoshifumi Kondo erschien 1995. Das Studio Ghibli - weltberühmt durch die Anime-Meisterwerke des Japaners Miyazaki - brachte den Film allerdings erst Ende 2007 auf DVD heraus. Er basiert auf dem gleichnamigen Manga von Aoi Hiiragi und ist der einzige Film Kondos.
Und dieser Film hält alle Versprechen, die mit dem großen Namen verbunden sind. Er ist wundervoll gezeichnet, die Synchronstimmen sind perfekt, Schärfe und Layout exquisit. Doch vor allem die sehr stimmungsvolle Musik macht einfach nur Spaß. Immer wieder erklingt "Take Me Home, Country Roads" - mal in Englisch, mal in Japanisch, mal in Deutsch.
Allerdings darf man keine Fantasy-Geschichte wie beispielsweise "Chihiros Reise ins Zauberland" erwarten. In diesem Film wird Romantik groß geschrieben. Es geht eigentlich nur um ein einziges Thema: die erste Liebe und die damit verbundenen Ängste und Sorgen um die eigene Zukunft. Und wie Kondo dies umsetzt, ist so mitreißend wie lehrreich, so liebevoll wie undramatisch. Vor allem die ruhigen Bilder und die natürliche Art der Herangehensweise bei einem so diffizilen Thema begeistern. Es passiert zwar fast nichts in diesem Film, das aber mit so viel Gefühl und Anteilnahme am Schicksal der vierzehnjährigen Shizuku, dass man diesen Film einfach gesehen haben muss.
Er ist einer der schönsten Filme des Studio Ghibli und seinen Preis in jedem Fall wert.

Wer mehr über die Geschichte, die Animationstechnik oder die Macher erfahren will, muss sich die zwei DVDs umfassende "Special Edition" zulegen. Sie kostet nur drei Euro mehr und bietet - zumindest auf dem Papier - eine Fülle an Extras.

Wer des Englischen mächtig ist, kann sich die Fortsetzung dieser Geschichte ansehen. "Shiawase na Jikan (Happy Time)" spielt zwei Jahre nach den Ereignissen in "Whisper of the Heart" und führt die Geschichte Seijis und Shizukus fort.

Stefan Erlemann
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2010
"Stimme des Herzens" ist ein wunderschöner Film zum wegträumen. Auch wenn es mal etwas anderes aus dem Hause Ghibli ist, so konnte ich trotz ruhigem "Fahrwasser" sofort in den Film einsteigen -oder vielleicht gerade deswegen. Am besten eine Tasse Tee, ein paar Kekse, einkuscheln und einfach genießen. Dieser Film strahlt sehr viel Friedlichkeit aus und erinnert einen daran, wie wichtig es ist, Träume zu haben und diese nicht zu vergessen. Einfach nur wunderschön :-)
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2008
Zugegeben, es ist wirklich "ein etwas anderer Ghibli", wie oben schon erwähnt wurde, aber ich muß gestehen, diese Art gefällt mir fast noch besser oder mindestens genauso gut wie zum Beispiel Prinzessin Mononoke. Es handelt zwar nicht von der gewohnten bunten Sagenwelt voller Götter und Geister, aber ist dieser Film deshalb nicht weniger zauberhaft, wenn auch aus der realen Welt. Ich habe ihn genossen !
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2015
Rezension: 2er Disc DVD Collection

°°°

Was sind eigentlich die typischen Merkmale und/oder Klischees eines Teenagers?

- Sie sind keine Kinder mehr, aber noch weit, weit entfernt, erwachsen zu sein!

- Sie haben eine Menge Flausen im Kopf, aber schon gewisse Vorstellungen, was sie mal werden/machen wollen (überschätzen dabei jedoch oft ihre eigenen Kompetenzen)!

- Sie wollen nicht wie Kinder behandelt werden, doch wenn es um das Übernehmen der Verantwortung geht, ist ihnen plötzlich das Erwachsensein ein Dorn im Auge!

- In Sachen Liebe stehen sie sich oft selbst im Wege und glauben, das es mit dem Erwachsenenstadium endet!

°°°

Dieser Anime, von Erwachsenen erschaffen aber mit dem Herzen eines Teenagers, schafft keine Lösungen von Problemen. Aber erzählt von den Träumen und Wünschen. Höflichkeit kann Türen öffnen (jedoch ohne die nervige Moralkeule dargeboten!).

HANDLUNG:
Die 14-jährige Shizuku übersetzt gerne internationale Pop- und Rocksongs ins Japanische, und möchte gerne Schriftstellerin werden. Ihr Tummelplatz ist daher die schuleigene Bibliothek. Doch was ist das? Sämtliche von ihr geliehenen Bücher hat ein gewisser Seiji Amasawa schon vor ihr gelesen! Wer ist dieser Junge, der den selben Lesegeschmack hat wie sie? Als sie im Zug auf eine seltsame Katze trifft und ihr folgt, ahnt Shizuku noch nicht, daß die "Stimme des Herzens" immer mit einem flüstern beginnt.

BEWERTUNG:
5 Anime liebende Sterne! Der eher unbekannte Regisseur Yoshifumi Kondo schuf 1995 diesen wundervollen Wohlfühl-Anime. Ausführender Produzent war Hayao Myazaki, und das Studio Ghibli die ausführende Traumfabrik. Dies bedeutet: Außergewöhnliche Zeichentrickfilmkunst mit herrlichen Charakteren, umwoben mit einem liebevollem Soundtrack ( hier gibt es unteranderem zuckersüße Versionen von John Denver's Hit COUNTRY ROADS zu hören), und letztendlich eine sensationelle Story. Aber auch eine ergreifende Nebengeschichte mit Taschentuch-Niveau: Die Geschichte des Barons

DVDs:
Diese Veröffentlichung ist mit viel Liebe zum Detail produziert: Vom Schuber bis hin zu den DVDs und schließlich der DVD-Box, 5 anbetungswürdige Sammelkarten liegen bei. Die Bild- und Tonqualität ist einfach fabelhaft. Schaut Euch den Film auch mal auf Japanisch an (deutsche Untertitel sind einblendbar)!

Auf der Disc #2 befindet sich:
- Strorybords zum kompletten Film
- Background Arts zu "Die Geschichte des Barons"
- Original japanische TV-Spots & Trailer
- Studio Ghibli auf DVD (Trailershow)

FAZIT:
Für Liebhaber der Zeichentrickfilmkunst gehört WHISPER OF THE HEART - STIMME DES HERZENS einfach auf die Einkaufsliste gesetzt!
1616 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2012
Shizuku geht in die Mittelschule und steht kurz vor ihren Prüfungen. Doch anstatt in den Sommerferien zu lernen, leiht sie sich ein Buch nach dem anderen aus der Bibliothek aus. Dabei bemerkt sie, dass ein gewisser Seiji Amasawa fast jedes Buch, das sie ausgeliehen hat schon vor ihr gelesen hatte. Dies findet sie natürlich sehr sonderbar und malt sich in Gedanken aus, wie dieser mysteriöse Junge wohl sein mag.
Als sie eines Tages eine dicke, streunende Katze sieht, welche seelenruhig neben ihr im Zug sitzt, beschließt Shizuku der Katze zu folgen und gelangt an einen kleinen, idyllischen Platz an welchem sich ein Antiquariat befinden. Der Besitzer dieses Ladens ist ein netter älterer Herr, der es liebt Musik zu machen. Der Ladenbesitzer selbst hat eine Katzenfigur, den "Baron", den er mit einer ganz besonderen Geschichte verbindet.
Shizuku erfährt durch den alten Mann, und dessen Enkel, der niemand anders ist als der mysteriöse Junge, Seiji Amasawa, dass es nicht verkehrt ist der Stimme seines Herzens zu folgen und zu sie versuchen ihre Träume wahr werden zu lassen.

"Die Stimme des Herzens" ist eine rührende Geschichte um Träume und den Weg zu deren Verwirklichung. Ganz wie man es aus dem Hause Ghibli kennt, bezaubert der Film durch wunderschöne Bilder, die eine ruhige und besonnene Stimmung vermitteln. Der Titelsong ist diesmal eine Adaption des Songs "Country Road" doch passt dieser wunderbar in den Film hinein, da auch Shizuku, die Protagonistin, es liebt, ausländische Songs in japanische zu übersetzen und gerade dieser Song es ihr angetan hat.

Alles in allem wirklich ein gelungener Film, mit viel Liebe zum Detail und der Auftakt zur Geschichte des Barons in dem Film "Das Königreich der Katzen".
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2013
So, vor kurzem habe ich diese DVD erhalten.
Habe nach günstigen Filmen gestöbert und ich bin erstmal mit den Augen an der kleinen Darstellung der DVD-Hülle hängen geblieben.

"Stimme des Herzens"

Über den Film gibt es einige sehr schöne Rezensionen, daher habe ich mich nach einem kurzen Check über den Inhalt auch dafür entschieden.
Normal bin ich auch sehr verträglich was andere Genre angeht, es darf auch mal wild und laut sein, alles in Ordnung.
Aber manchmal sucht man eben auch mal nach etwas anderes, wenn das andere zu laut und stürmisch wird.

Der Film ist wundervoll gezeichnet, die Hintergründe sind schön bis zauberhaft.
Gut, zu neueren Filmen aus dem Hause Ghibli, sieht man "Stimme des Herzens" sein mitteljunges Alter an.
Heute geht einfach noch ein bisschen mehr, aber es ist wirklich, wirklich schön detailreich und toll gezeichnet.
Ich mag das wirklich gern.

Sagen wir so, kurz und knapp:
Es ist einer dieser Filme, die ich ewig weiter hätte schauen können.
Das mit dem 107 Minuten (was ja an sich eine nette Länge ist), habe ich überlesen und war gaaanz kurz etwas irritiert, als der Abspann lief.
Trotzdem war ich nicht erschrocken, aber meinem Geschmack nach hätte es ruhig noch länger weiter gehen können.
War schön, wird auf jedenfall wieder und wieder geschaut.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2010
Anfangs war ich etwas kritisch, ob ich mir da den richtigen Film gekauft habe. Dieser Gedanke wurde schon nach wenigen Minuten Film gucken zerstreut. Er ist ein sehr schöner zeitloser Zeichentrick. Jung und alt finden sich da wieder. Er ist sehr behutsam und liebevoll erzählt. Und je öfter man sich den Film anschaut, desto besser wird er!
WIeder etwas zum Entspannen mehr.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
8,99 €