Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartige Leistung eines Alte-Musik-Pioniers, 11. Mai 2008
Von 
Leslie Richford (Selsingen, Lower Saxony) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Georg Philipp Telemann: Zwölf Fantasien für Traversflöte (Audio CD)
Georg Philipp Telemann (1681 - 1767): Zwölf Fantasien für Traversflöte ohne Bass. Ausführender: Barthold Kuijken, Traversflöte (G. A. Rottenburgh ca. 1740). Aufnahme: Oktober 1978 in der Sint Stefanuskerk, Melsen/NL. (Accent gibt an, es sei dies eine Digitalaufnahme; wenn das stimmt, ist das eine bemerkenswerte Leistung, denn zu dieser Zeit nahm meines Wissens sonst nur das japanische Label Denon digital auf.) Erstveröffentlichung als LP 1981. Diese Neuausgabe in der Reihe Accent Plus 2007 (ACC 10003). Gesamtspielzeit: ca. 49 Minuten.

Wenn ich richtig informiert bin, war Barthold Kuijken der erste Flötenspieler, der Telemanns zwölf Fantasien für Solo-Flöte in ihrer Gesamtheit aufnahm. Und viele Kritiker sind der Meinung, seine Einspielung sei bis heute die beste geblieben. Hier bekommt man nämlich nicht nur eine echte Rottenburgh-Flöte zu hören, sondern ebenfalls Kuijkens dezente, den Stil der Zeit minuziös beachtende Verzierungskunst. Eine großartige Leistung dieses Pioniers der Alte-Musik-Bewegung! Natürlich hat es in den vergangenen 30 Jahren viele weitere Einspielungen gegeben; ich hatte nur die Möglichkeit, mit der Aufnahme von Claire Guimond [ASIN: B000009CXV] auf Analekta zu vergleichen. Dass Frau Guimond besser spielt als ihr Lehrer Barthold Kuijken, würde ich nicht unbedingt behaupten, aber die tontechnischen Fortschritte sowie die entspannteren Tempi bei Claire Guimond liessen mich zu dem Schluss kommen, dass ich (als Nicht-Flötenspieler!), wenn ich nur eine Aufnahme haben dürfte, die von Analekta wählen würde, obwohl das Instrument nur ein nachgebautes ist. Dennoch bin ich eigentlich froh, nicht wählen zu müssen, sondern beide sehr hochwertige Aufnahmen besitzen zu dürfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen gut, 17. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Georg Philipp Telemann: Zwölf Fantasien für Traversflöte (Audio CD)
das ist einen sehr guten und schönen und fantastischen werk.ich empfehle das sehr gern.und alles kann man auch mit querflöte spielen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen