Kundenrezensionen


36 Rezensionen
5 Sterne:
 (29)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blind Guardians Beste!!!
Ja, das ist sie Ladies and Gentlemen, die meiner Meinung nach Beste bis dato nicht übertroffene Blind Guardian CD. Bei der Imaginations stimmt einfach alles und man muss sich wirklich wieder mal ärgern, warum man nicht mehr als 5 Bewertungssterne geben kann. Die BG's hatten nach ihrer letzten Veröffentlichung 1992 in den folgenden drei Jahren sich um...
Veröffentlicht am 28. September 2006 von Schnellwelz

versus
3 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Noch bombastischer, aber besser?
Mit diesem Album vollziehen Blind Guardian einen "Stilwechsel": Zwar handelt es sich immer noch um "Melodic Speedmetal", jedoch ist der Bombastfaktor doch um etliches höher als auf den vorangegangenen Alben. So sind die fetten Gitarrenriffs aufgrund der bombastischen Vocals und der vielen vielen Gitarrenfills und Keyboards teilweise nur zu...
Veröffentlicht am 16. Januar 2002 von Blackzed


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blind Guardians Beste!!!, 28. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Imaginations from the Other Side (Audio CD)
Ja, das ist sie Ladies and Gentlemen, die meiner Meinung nach Beste bis dato nicht übertroffene Blind Guardian CD. Bei der Imaginations stimmt einfach alles und man muss sich wirklich wieder mal ärgern, warum man nicht mehr als 5 Bewertungssterne geben kann. Die BG's hatten nach ihrer letzten Veröffentlichung 1992 in den folgenden drei Jahren sich um weitere 1000% gesteigert und ihren Sound nochmals um längen verbessert. Und so konnte Imaginations from the other Side im Jahre 1995 die Welt erblicken. Und in den dunklen Jahren des Grunge und Alternative Metals einen gewaltigen Lichtblick für alle Metaller werfen. Denn diese CD war mehr als nur ein kleines Lebenszeichen einer vor dem Aussterben bedrohten Musikrichtung. Dieses Monumentalwerk erzeugt eine solch gewaltige Stimmung, der man sich auch nach 11 Jahren nicht entziehen kann. Vom Opener, der auch gleichzeitig der Titelsong des Albums ist bis hin zum letzten Ton des letzten Liedes And the Story ends entführt diese CD den Hörer in eine bombastische Fantasywelt mit Chören, Ohrwurmrefrains und Gänsehautmelodien par exellence. Hansi kreischt und singt besser als jemals zuvor und jemals danach und das Gitarrenduo Olbrich und Siepen feuern ein geiles Riff nach dem anderen auf den wehrlosen Zuhörer, während Drummer Thomen die Erde erbeben lässt. Jeder der auf bombastischen Power Metal steht und diese CD nicht sein eigen nennt, ist selber schuld, denn er verpasst eines der besten Metal Alben aller Zeiten. Unbedingt kaufen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS Album der 4 Barden, 21. Juni 2004
Rezension bezieht sich auf: Imaginations from the Other Side (Audio CD)
Bei kaum einer Band ist es so schwierig das beste Album zu benennen wie bei den Krefelder-Bombastmetaller Blind Guardian. Die 4 Ausnahme Musiker haben kein einziges "schlechtes" Album rausgebracht.
Was sie jedoch bei IftoS auf eine CD gezaubert haben ist atemberaubend. Es gibt wirklich KEINE einzige Schwachstelle auf diesem Album.
I. Imaginations from the other Side: Schon der erste Song (und gleichzeitig Titeltrack) macht klar, wo es lang geht. Power Metal zum feinsten. Dieses Lied ist stets einer der Höhepunkte auf BG-Konzerten, da man einfach wunderbar mitgrölen kann.
II. I'm Alive: Auch dies ist ein extrem intensives Lied, bei dem einmal mehr aufgezeigt wird, dass Hansi Kürsch einer der wohl besten Metal-Sänger des Genres ist.
III. A Past and Future Secret: Grandiose Gänsehautballade, die einem wie auch der legendären Bard's Song fast Tränen in die Augen treibt.
IV. The Script for my Requiem: Mein Lieblingslied, also der Song ist einfach nur perfekt, mehr gibts dazu nicht zu sagen.
V. Mordred's Song: Beginnt ruhig steigert sich dann jedoch auch in den Bombast, auch dieser Song besitzt einen verdammt nochmal genialen Refrain und handelt wie auch A Past and Future Secret (König Arthus) und The Script for my Requiem (Die "heiligen" Kreuzzüge) vom 2. Lieblingsthema der 4 Barden (nach Herr der Ringe): dem Mittelalter.
VI. Born in a Mourning Hall: Der schnellste Song des Albus absolut super zum bangen. Dieser Song fällt vorallem durch seinen wunderbar gesellschaftskritischen Text auf.
VII. Der Song rockt wie Sau. Absolut Genial! Punkt
VIII. Another Holy War: Naja durchschnittlicher Song, aber trotzdem ausgezeichnet (Naja dieser Song wirkt natürlich nach den vorher genannten Übernummern etwas mittelmäßig, aber das ist er nicht)
IX. And the Story Ends: Wie der Name schon sagt beendet dieser epische Song das Album und wird auch meißtens gegen Ende von Live Gigs gerne gespielt.
Mit diesem Silberling haben Blind Guardian ein Album erschaffen, das in einem Atemzug mit Kult-Scheiben wie "Master of Puppetz" von Metallica, "Reign in Blood" von Slayer und "Number of the Beast" von Iron Maiden genannt werden muss.
Allen, die auch nur ansatzweise Metalheadz sein wollen, muss gesagt werden: PFLICHTKAUF!
Aber wie schon gesagt ob dieses Album wirklich das beste von BG ist, bleibt jedem vorbehalten, denn Scheiben wie "Tales from the Twilight World" und "Nightfall in Middle-earth" sind ja auch Kult. Mein Rat an Blind Guardian Neulinge ist, sich erstmal "Live" zu besorgen, denn da sieht man, dass BG einfach eine der besten Metalbands aller Zeiten sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen DAS BG-Album schlechthin, 6. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Imaginations from the Other Side (Audio CD)
Schon der Vorgänger "Somewhere Far Beyond" war grandios. Mit "Imaginations From The Other Side" aber setzten Blind Guardian noch einen drauf, schufen ihr nach wie vor bestes Album. Harte Gitarrrenläufe vereinen sich mit traumhaften Melodiebögen und aufwendig arrangierten Chören und mehrstimmigen Passagen zu einem durchgängig mitreißenden, so gut wie Schwachpunkte erkennen lassenden Klangbild von mittelalterlich-mystischem Charme. Dabei zeugt von dem früher so schnörkellosen und oft zu eindimensionalen BG-Sound nur noch das sehr direkte, das Niveau des Restes nicht ganz halten könnende "I'm Alive". Songs wie der bombastische Titeltrack, das grandiose, hymnenhafte "The Script For My Requiem" und das mitreißende "Bright Eyes" mit seinen zugegebenermaßen etwas seltsamen Lyrics strotzen nur so von Vielschichtigkeit und Abwechslung, ohne dabei den roten Faden zu verlieren oder nicht auf den Punkt zu kommen. Gerade hier liegt eben die große Stärke von Kürsch und Co.: im Songwriting, in der Fähigkeit, musikalische Akzente verschiedenster Art zu setzen, ohne dabei ihre so unverwechselbaren Grundelemente aus den Augen zu verlieren. Die klanggewaltige Schlußnummer "And The Story Ends" beschließt ein Album, das für das gesamte Genre des teutonischen Melodic-Metals neue Maßstäbe, wohl aber auch Grenzen gesetzt hat, wie der Nachfolger zeigen sollte. Mehr als auf diesem Album ist in dieser Stilrichtung nicht herauszuholen. Einziger Nachteil: Die aufwendigen Arrangements auf "Imaginations From The Other Side" vermochten von der Band live oft nur ungenügend umgesetzt zu werden. Dennoch ein Meisterwerk. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das beste vom besten, 6. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Imaginations from the Other Side (Audio CD)
die cd ist im player eingelegt und das titelstück erklingt. "imaginations from the other side" beginnt ruhig und begleitet den hörer dann die kompletten, knapp 8 min durch so ziemlich alle variationen von BG's können! ruhige töne, harte drums, epischer sound. einfach grandios!
danach kommt "i'm alive". wenn ich gezwungen wäre, einen lieblingstitel von BG zu nennen (was wirklich nicht einfach ist), dieser wäre es! viele "alt"fans sagen ja, dass BG zu viel "schnickschnack" in ihre neuen alben packen. kann dem zustimmen, nicht das dies unbedingt schlecht wäre, aber ist so. nicht dieser song! power ohne ecken und kanten! einfach purer, "brachialer" metal!
fast schon, um diesen hammer auszugleichen kann man sich folgend bei "a past and future secret" entspannen. eine der schönsten balladen, die BG je geschrieben haben. leises schlagwerk und eine leading-akustikgitarre; einfach schön!
als nächstes erwartet uns "the script for my requiem". es werden wieder härtere töne angeschlagen. harte parts wechseln sich mit ruhigem gesang ab. ein schönes stück! nicht mehr und nicht weniger!
das nächste stück "mordred's song" erwartet uns mal wieder mit einer akustikgitarre. doch schon eine egitarre, die einen kontrapunkt dazu spielt, zeigt, das dies hier nicht eine ballade im eigentlichem sinn wird. das stück wird im low-tempo bereich gehalten und wechselt harmonische gesangseinlagen, unterstützt von der akustik, mit härteren riffs und drumming ab! einfach herrlich!
nach dieser ruhigen phase, wird es wieder härter. "born in a mourning hall" schmettert uns wieder harte riffs und kompletten drumeinsatz um die ohren. der refrain ist zwar ein wenig ruhiger, doch ansonsten gibt es was auf die ohren!
die augen und ohren gehen bei "bright eyes" auf. wieder ein sehr ruhiges stück, dass aber trotzdem mit power auf den hörer wirkt. ein sehr eingängiges stück, von dem ich schon öfters gehört habe, es soll irgendwie poppig klingen. kann das weder bestätigen, noch wiederlegen; eigentlich ein standardstück für BG, doch die messlatte für "standard" liegt bei den jungen auch recht weit oben ;)
wir nähern uns dem ende der CD. "another holy war" ist nochmal ein recht schnelles, hartes stück. kommt zwar in beiden kategorien nicht an "bourn in a mourning hall" oder gar "i'm alive" heran, überzeugt aber mit genialem gitarrenriffs und kraftvoller snare.
"and the story ends". besser kann man den ausklang aus so einem album nicht beschreiben! man liegt im sofa, die platte lief komplett durch und man relaxt bei diesem lied und lässt es einfach auf sich wirken! ein "genussstück". es zeigt nochmal deutlich die epische seite der musik und ruhige und harte parts zugleich. ein krönender abschluss!
insgesamt meine absolute lieblingsplatte der blinden wächter!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahrlich von der anderen Seite, 10. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Imaginations from the Other Side - Remastered (Audio CD)
Ich sage (oder schreibe?) es direkt vorweg: Für mich ist Imaginations from the other Side Blind Guardians bestes Album. Mit seinem perfekten Mix aus ruhigen Passagen und Aggression, den einfachen Ohrwürmern und den bompastischen Kompositionen versprüht es eine Atmosphäre, bei der nur wenige Alben mithalten können.
Jede Sekunde spührt man die Spielfreude und Detailverliebtheit der Band. Und während man in jedem Song unendlich viel entdecken kann, schaffen es die Krefelder ein Album zu schaffen, das beinahe jedes Spektrum des Power Metals abdeckt. Es gibt schnelle Stücke wie Another holy War, Hymnen wie The Script for my Requiem und natürlich gefühlvolle Balladen wie A past and future Secret. Das das Album bei dieser Vielfalt nicht zerfahren wirkt, sondern wie aus einem Guss klingt, ist wohl nur den enormen Fähigkeiten der Songwriter zu verdanken, die es scheinbar mühelos schaffen viele verschiedene Elemente in einem einzigen Geniestreich zu bündeln.

1. Imaginations from the other Side
Der Opener und Titeltrack beginnt langsam und melancholisch und zeigt gleich zu Beginn die enorme Vielfalt des Albums. Die schnellen, kraftvollen Passagen werden immer wieder von langsamen, atmosphärischen Stücken unterbrochen. Auch Hansi Kürsch (der für mich ohnehin einer der besten Metalsänger ist) zeigt hier direkt was in ihm steckt: Rauer und weicher Cleangesang wechseln sich mit einigen kräftigen Schreien ab. Das Ganze wird mit zwei Solos garniert, die man so schnell nicht wieder aus dem Kopf bekommt.Dieser Opener alleine stellt das vorherige Werk "Somewhere far beyond", das schon an Brillianz kaum zu überbieten ist, komplett in den Schatten.

2.I'm Alive
Ein schnelles Stück, das mit einem rasanten, aber doch sehr eingängigem Refrain besticht. Diesem geht eine Bridge vorher die für mehr Gänsehaut sorgt als so mancher Kinofilm.

3.A past and future Secret
Die Ballade des Albums. Die Gitarren erinnern ein wenig an The Bards Song vom Vorgänger. Gefühlvoll intoniert Kürsch die Geschichte um König Arthus. Allerdings finde ich die auf der Remastered-Version enthaltene Demo noch ein bisschen besser, da der Text mich mehr anspricht und dort die Melancholie des Songs verstärkt.

4. The Script for my Requiem
Eine Hymne wie sie besser nicht sein könnte. Die schnellen Strophen münden in einen epischen Refrain, der auf jedem Konzert für Begeisterungsstürme sorgt. Mit And the Story ends wohl das epischste Stück des Albums.

5. Mordreds Song
Eine herausragende Powerballade. Die weichen Gitarren des Anfangs gehen nahtlos in ein Riffing über, das sich für lange Zeit in den Hirnwindungen fest setzt. Eine pefekte Balance zwischen Härte und Gefühl zeichnet das Stück aus.

6. Bourn in a mourning Hall
Für mich der erste und einzige Durchhänger der CD. Eigentlich ist alles richtig: Die Melodien sind toll, der Refrain stampfend, aber irgendwie wirkt das Lied auf mich nicht wie der Rest des Albums. Dennoch ist es kein Totalausfall sondern ist im Vergleich zum Rest einfach nicht so spektakulär.

7. Bright Eyes
Nach dem kurzen Durchhänger geht es aber sofort auf höchstem Niveau weiter. Schöne Melodien, tolles Solo, was will man mehr?

8. Another holy War
Der Power Song schlechthin: Von Anfang an wird drauflos geholzt und alles niedergerockt. Die schnellen Strophen münden in eine tolle, etwas langsamere Bridge bevor der Refrain wieder weiterrockt. Besonderes Highlight sind die Bögen die Hansi Kürsch von Strophe zur Bridge schlägt.

9.And the Story ends
Ein einziges episches Meisterwerk. Beinahe wie der Soundtrack eines Films à la Herr der Ringe kommt dieser Song daher. Die Drumms zum Beginn bolzen sich den Weg ins Gedächtnis und der bombastische Refrain fegt alles hinweg.

Wer noch nicht überzeugt ist, dem sei gesagt das viele Lieder dieses Albums immernoch einen festen Platz in den Setlists von Blind Guardian Konzerten haben. Als Beispiel sei hier die DVD Imagination though the looking Glass genannt; bis auf Bourn in a mourning Hall wird jeder Song gespielt.
Also, jeder der auch nur ein bisschen was mit Power Metal oder Metal allgemein anfangen kann: KAUFEN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stlistische Vorstufe zu N.i.M.E., 19. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Imaginations from the Other Side (Audio CD)
Zwischen diesem Album und dem darauf folgendem "Nightfall in Middle Earth" fehlt stilistisch nicht mehr viel. Eigentlich ist es eine Vorstufe dazu. Allerdings gefällt es mir noch ein klein wenig besser. Auf jeden Fall sollte jeder Blind Guardian-/Metal-fan diese Scheibe besitzen.
Anspieltips:"The Script for my Requiem", "Born in a Mourning Hall", "Bright Eyes"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten BG Alben überhaupt..., 19. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Imaginations from the Other Side (Audio CD)
Mit Imaginations from the other Side ist der Gruppe
um Hansi Kürsch ein weiterer Meilenstein in der
Geschichte des Melodic Metal gelungen. Hier wird
nahtlos an den bombastischen Vorgäner Somewhere
far Beyond angeknüpft. Schon der Anfangs und Titeltrack
Imaginations from the other Side vermittelt das
gewohnte Blind Guardian Flair mit mächtig Atmoshäre.
Die durchweg sehr guten Songs haben die gewohnt harten
Riffs gepaart mit guten Solos und der Powerstimme schlechthin.
Die Texte sind sehr tiefgehend, vielschichtig
und lassen Platz für Interpretationen. Besonders gelungen
sind die Stücke The Script for my Requiem, Modred's Song und Bright Eyes.
Die CD ist ein absolutes Muß für jeden Blind Guardian Fan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine eigene klang welt, 8. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Imaginations from the Other Side (Audio CD)
dies ist eines jener album die einen in eine ferne welt bringen, eine welt voller epen und mysterien. dies gehört mit zu den besten metal album aller zeiten (auch wenn bg sich noch steigern) und das auch zu recht. tausende von klängen die zusammen in einer harmonie und perfektion wirken, wissen den hörer in ihren bann zu ziehen. bg bedeutet melodischer metal mit tollen arragments und viel bombstischen chören, gewiss nicht leicht zu verdauen, aber wenn es funkt dann mit aller macht und man will diese cd dann nicht mehr aus den player nehmen. natürlich gibt es songs die sofort zünden wie z.b. "mordreds song", "a past and future secret" und "bright eyes". man sollte die cd aber nicht auf diese titel reduzieren, denn eine perle ist jedes lied auf dieser cd. das fängt mit dem tollen "imaginations from the other side" an und hört mit "and the story ends" auf. jedes bg album ist ein highlight und imaginations macht da keine ausnahme, also greift in eure tasche und kauft diese perle, ihr werdet es micht bereuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sofort kaufen!, 25. März 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Imaginations from the Other Side (Audio CD)
Nach einigen Komplettdurchläufen der Scheibe zwecks Eingewöhnung verlässt sie meinen CD-Player nur noch selten. Kein einziger Song stellt eine Schwachpunkt dar, jedes Lied ist gelungen. Der grandiose Opener "Imaginations..." gibt sofort einen Geschmack, auf das, was in den folgenden knappen 50 Minuten das Gehör des Geniessers erfreuen wird. Es folgen "I'm Alive", die Ballade "A Past And Future Secret" sowie "The Script For My Requiem" und "Mordred's Song". Alles erstklassige Stücke, die für sich genommen in die oberste Schublade dieses Genres gehören. Dann kommt jedoch mein persönliches Lieblingslied, das absolut geniale "Born In A Mourning Hall". An diesem Lied kann ich mich einfach nicht satthören. Ähnlich ist es mit "Bright Eyes", fast schon ein Klassiker. "Another Holy War" ist meiner Meinung nach nicht so stark wie "Born..." oder "Bright Eyes", aber auch sehr schön gemacht. Der abschliessende Song "And The Story Ends" vollendet ein höchst gelungenes Album, welches wohl einen Platz auf der Liste meiner All-Time-Favorites belegen wird, übrigens neben "A Night At The Opera", welches aber eine längere Eingewöhnungsphase benötigt, nach gründlicher Auseinandersetzung mit der Materie aber nicht minder genial erscheint als "Imaginations From The Other Side".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BG´s very Best!, 20. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Imaginations from the Other Side (Audio CD)
Kraftvoll, episch, schnell, aber auch melodisch und textlich in Ordnung...so kann man am besten dieses Meisterwerk der Band "Blind Guardian" beschreiben. "Imaginations" ist zweifelsohne eines, wenn nicht sogar das beste Album der blinden Wächter.
Die Gitarrenriffs sind eingängig, die Melodien gehören zu den besten, was das Metal-Genre zu bieten hat und auch Hansi Kürschs kraftvolle Stimme fügt sich passend in das sehr gute Gesangsbild ein.
Nun zu den Liedern im Einzelnen:
1, Imaginations from the Other Side (10/10)
Genial! Das Lied beginnt mit einem ruhigerem Riff, das sich langsam steigert und sich in dem wunderschönen Refrain wiederfindet. Der Mittelteil dieses Stückes mit seinem etwas ungewöhnlichen Rhytmus ist einfach nur perfekt.
2, I´m Alive (8/10)
Ein sehr hartes Stück, das richtig reinhaut! Es ist klanglich eher an früher BG Stücke angelehnt, wodurch es natürlich nicht weniger gut ist.
3, A past and the Future Secret (9/10)
An diesem Song zeigt sich, dass BG auch ruhigere Balladen meisterhaft komponieren kann.
4, The Script for my Requiem (9/10)
Ein kraftvolles Stück, mit epischem Refrain, der sich zum mitsingen eignet!
5, Mordred´s Song (10/10)
Erst Ballade mit akustischer Gitarrenbegleitung, dann etwas härter...textlich und melodisch perfekt.
6, Born in A Morning Hall (8/10)
Ganz im Sinne guter BG Tradition ein sehr schneller Kracher mit Bombastrefrain
7, Bright Eyes (10/10)
Etwas langsamer als gewöhnt, trotzdem Gänsehaut Feeling garantiert.
8, Another Holy War (7/10)
Typisch BG
9, And the Story Ends (10/10)
Perfekter Ausklang für ein geniales Album!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen