Kundenrezensionen


1.744 Rezensionen
5 Sterne:
 (970)
4 Sterne:
 (308)
3 Sterne:
 (148)
2 Sterne:
 (130)
1 Sterne:
 (188)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


359 von 381 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Artikel
ACHTUNG: Diese Rezension gilt für das Modell EP300, das es anscheinend seit einiger Zeit hier nicht mehr gibt. Die aktuell angebotenen Ohrhörer haben die Modellbezeichnung EP630 und unterscheiden sich laut einiger neuerer Rezensionen in Verarbeitung und Klangqualität erheblich von ihrem Vorgängermodell. Inwieweit meine hier geschilderten Erfahrungen...
Veröffentlicht am 6. März 2007 von Axel Bürkle

versus
48 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das sind nicht mehr die alten EP 630!
Ich muss mich leider meinem Vorrezensenten anschließen: Die Ohrhörer heißen zwar EP 630, aber das ist offensichtlich eine andere Bauart: Der Stecker, die Kabel, die Polster und die Kapsel sind geändert. Vor allem aber ist der Klang dahin. Was früher satte Bässe und ein voller Klang waren - und wir hatten/haben immerhin schon fünf Paar...
Veröffentlicht am 13. März 2012 von khedive


‹ Zurück | 1 2175 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

359 von 381 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Artikel, 6. März 2007
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
ACHTUNG: Diese Rezension gilt für das Modell EP300, das es anscheinend seit einiger Zeit hier nicht mehr gibt. Die aktuell angebotenen Ohrhörer haben die Modellbezeichnung EP630 und unterscheiden sich laut einiger neuerer Rezensionen in Verarbeitung und Klangqualität erheblich von ihrem Vorgängermodell. Inwieweit meine hier geschilderten Erfahrungen also noch zutreffen, kann ich nicht beurteilen!

Ich habe die Ohrpöppel nun seit zwei Wochen und bin bisher hoch zufrieden damit. Ich werde mich nun aber - wie hier schon zum hundersten Mal zu lesen ist - in den Klangeigenschaften der Hörer verlieren, denn erstens bin ich kein Hifi-Fachmann und zweitens kann ich sowieso nicht so deutlich klare von unklaren Höhen usw. unterscheiden. Also lassen wir das. Die Pöppel übertragen Musik und Töne und das wie ich finde in absolut zufriedenstellender Weise. (Es mag auch mehr als zufriedenstellend sein, aber das kann ich nicht beurteilen.) Was ich jedoch beurteilen kann sind folgende Punkte:

- Abschirmung von Außengeräuschen. Ich benutze die EP300 für einen Archos Gmini XS202s MP3 Player. Dieses französische Fabrikat ist französischem Gesetz entsprechend Lautstärkegedrosselt, was mit den mitgelieferten Ohrhörern ein Graus war. Ich musste bei normaler Umgebungslautstärke (z.B. Stadt oder Zug) auf 80 bis 90% Leistung gehen um einigermaßen was von der Musik mitzukriegen. Mit den EP300 reichen 60 bis 70% Lautstärke locker aus, denn von der Umgebung bekommt man so gut wie nichts mehr mit. Die Teile dichten so gut ab, dass man sogar einen leichten Überdruck ins Ohr bekommen kann, was aber nicht weiter schlimm ist und durch ein leichtes Rütteln am Höhrer schnell behoben werden kann.

- Körpergeräusche. Ein vieldiskutiertes Thema hier. Ich muss sagen, die Geräusche gibt es definitiv. Essen, Kaugummi kauen, mitsingen, pfeifen oder sprechen ist mit diesen Pöppels absolut nicht angesagt. Aber das ist denke ich weniger ein Nachteil dieser speziellen, sondern des In-Ear-Prinzips im Allgemeinen. Andererseits, wer spricht, pfeift, isst, singt, etc. schon, wenn er mit diesen Dingern durch die Stadt rennt... Für mich ein vernachlässigbarer Nachteil.

- Kabelgeräusche. Auch diese Geräusche gibt es definitiv. Dies ist aber wie auch schon mit den Körpergeräuschen ein Nachteil der In-Ear-Technologie im Allgemeinen. Die Kabelgeräusche lassen sich reduzieren bzw. eliminieren, wenn man dem Kabel die Bewegungsfreiheit nimmt, sprich es z.B. unter der Jacke verlaufen lässt. Sobald es nämlich still sitzt, erzeugt es keine Reibung und damit auch keinerlei stöhrende Geräusche mehr. Wie sich die Dinger allerdings im Sport (z.b. Joggen) eignen, dazu kann ich leider nichts sagen.

- Carrying Case. Ebenfalls ein bisweilen kontrovers diskutiertes Thema unter Rezensionisten. Mir selbst war bisher die Funktion von diesen kleinen Plastikdosen auch eber schleierhaft, die Höhrer bleiben am Player, fertig. Anders mit den EP300. Hier ist zwar kein Case dabei, gerade aber die Silikonstöpsel sind wahre Staub- und Fusselfänger und könnten ein kleines Gehäuse schon brauchen. Zumal es dafür bereits z.B. von Panasonic elegante Lösungen gibt, die nur die Stöpsel an sich umschließen, während das Kabel weiter frei am Player bleibt.

- Verarbeitung. Soweit ich das beurteilen kann sind die Teile top verarbeitet. Sie machen einen höchst stabilen Eindruck. Der Silberteil ist aus Aluminium, nicht aus Plastik! Der Stecker ist vergoldet und produziert somit keine Kratzgeräusche. Fünf Sterne.

- Tragekomfort. Für mich etwas gewöhnungsbedürftig, denn es ist einfach ein komisches Gefühl so nen Pfröpfen im Ohr zu haben. Nach einiger Zeit gewöhnt man sich aber daran und dann sind sie eigentlich sehr angenehm zu tragen. Ein wirklicher Langzeittest fehlt mir zwar noch, bisher habe ich aber keinerlei Schmerzen oder sonstige Beschwerden zu erleiden gehabt. Hat man sie einmal richtig eingesetzt und dem Kabel ein Minimum an Bewegungsfreiheit eingeräumt, dann sitzen sie Bombenfest und verrutschen auch beim Drehen des Kopfes nicht.

Fazit. Mein bisher bester Stöpsel. Vor allem die gute Schalldämmung und der dadurch ungestörte Klang der Höhrer sind hervorzuheben. Ebenso die geringe vom Player benötigte Lautstärkeleistung, sowie die Eins-A Verarbeitung und letztendlich auch der vergleichsweise günstige Preis.

Meine Empfehlung also: Bei Interesse, unbedenklich kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


48 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das sind nicht mehr die alten EP 630!, 13. März 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich muss mich leider meinem Vorrezensenten anschließen: Die Ohrhörer heißen zwar EP 630, aber das ist offensichtlich eine andere Bauart: Der Stecker, die Kabel, die Polster und die Kapsel sind geändert. Vor allem aber ist der Klang dahin. Was früher satte Bässe und ein voller Klang waren - und wir hatten/haben immerhin schon fünf Paar EP 630 -, ist jetzt jämmerlich: dünner, flacher Sound, keine Bässe, kaum passende Polster (1 kleines Paar, zwei zu große Paare).
Ich habe beide bestellte Sets wieder zurück geschickt.
Guter Rat ist nun wahrscheinlich teuer ...

Ergänzung: 27.03.12
Nach Rücksendung der beiden (schwarzen) Sets an den Anbieter (in diesem Fall nicht Amazon selbst) habe ich nochmals ein Set (weiße und etwas teurere) EP 630 bestellt - und welche Freude: Das waren wieder EP 630, wie wir sie seit Jahren schätzen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


257 von 273 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen vermutlich der beste in-ohr hörer um das geld, 5. April 2006
Von 
oluv (Austria, Vienna) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
also vorweg mal: leute die behaupten, diese hörer hätten keinen bass, oder würden schei** klingen, haben die dinger entweder nicht richtig drinnen, oder sie vergleichen sie mit 3000€ elektrostat-kopfhörern.
die ep630 klingen sicherlich nicht perfekt, aber sie klingen verdammt gut im vergleich zur konkurrenz. als direkten gegner würde ich sony's mdr ex71 zählen, und dieser muss sich beim duell voll geschlagen geben. die creative schlagen den sony klanglich in jeder hinsicht.
doch vorab mal ein wenig zum background: die ep 630 sind ein "nachbau" des in insider-kreisen sehr bekannten und beliebten sharp md33s 4-pol hörers, der nur aus japan importiert werden konnte. sie sind vermutlich nicht so sehr ein "nachbau" als vielmehr ein produkt unter der lizenz jenes herstellers, der auch sharp und sennheiser beliefert (wer auch immer der hersteller sein mag). denn auch sennheiser hat mit seinem IE4 ein fast zur gänze identisches produkt, das als professioneller in-ohr monitor verkauft wird, jedoch 5 mal teurer als das von creative.
im grunde sind all diese hörer gleich, bloss dass der sharp silber ist und über ein kürzeres kabel verfügt. die besonderheit liegt jedoch im 4-pol stecker, der eigentlich für eigene minidisc player von sharp gedacht war, die mit einem 4-pol verstärker ausgestattet waren. somit war das stereo-signal besser getrennt und wurde direkt bis zum kopfhörer perfekt übertragen. das war natürlich ein manko für normale "stereo-buchsen", aber man konnte sich damit behelfen, indem man 2 kontakte miteinander verlötete, mit manchen ipods funktionierte der sharp auch so, ansonsten hörte man nur auf einer seite was. der große vorteil vom sharp war das kurze kabel (ähnlich wie beim sony), das speziell für die benutzung mit fernbedienungen gedacht war. eine verlängerung wurde natürlich mitgeliefert.
doch nun zum ep 630:
eines muss vorausgesetzt werden um einen wirklich guten klang zu bekommen, nämlich dass die hörer wirklich gut sitzen. die ep 630 sind keine stöpsel, die man einfach so schnell mal reinsteckt wie man es sonst gewohnt ist. es sind dies in-ohr-hörer, und sie brauchen wirklich eine gute abdichtung zum ohr (manche nennen das "seal") damit tiefe frequenzen ungestört übertragen werden können, ähnlich wie die professionellen monitor-hörer von shure, etymotics oder ultimate ears (bloß dass diese ein vielfaches von unserem kleinen gefährten kosten).
aus dem grund werden den hörern auch 3 verschieden große aufsätze mitgeliefert. jeder muss ausprobieren, welcher für ihn das beste ergebnis liefert.
es reicht jedoch nicht wenn man den hörer einfach so tief wie möglich ins ohr hineinpresst, ganz im gegenteil es muss darauf geachtet werden, WIE er ins ohr gesteckt wird. mit ein bisschen übung findet man den optimalen sitz, und wenn man vielleicht am anfang vom klang enttäuscht ist, so merkt man frühestens ab dem "AHA-Effekt" dass der hörer jetzt endlich richtig sitzt.
der hörer hat einen wirklich vollen bass und man glaubt kaum solche winzigen stoppeln im ohr zu haben. wo er mich nicht vollends überzeugen kann, sind die oberen mitten, die etwas nasal und "metallisch" klingen. es gibt kopfhörer die klingen einfach seidiger und edler, der ep630 ist da ein bisschen zu "harsch". wer dieses problem ebenso empfindet, der möge sich verschiedene mods aus diversen foren zu gemüte ziehen. es gibt da welche, die entfernen das metallgitter und stopfen watte in das loch, die etwas verträglichere variante wäre, den schaumstoff von den alten ohrhörern runterzunehmen, zurechtzuschneiden und über den rüssel zu stülpen, und den schaumstoff wiederum mit dem aufsatz zu fixieren. es bedarf ein wenig geduld, aber diese methoden "zähmen" die höhen tatsächlich ein wenig.
es gibt auch viele, die sich über die störenden kabelgeräusche beklagen, manche nennen das "microphonics", aber das ist bei dem typ von hörern völlig normal, doch auch da kann man sich mit kleinen tricks behelfen. ich zum beispiel führe das kabel immer zuerst von hinten über das ohr und stecke dann den hörer verkehrt ins ohr (mit verkehrt meine ich nicht dass die gummis dann nach aussen schauen, sondern viel mehr dass das kabel von oben kommt, statt von unten, also auf dem kopf stehend eben). das reduziert die geräusche enorm, ausserdem sind die hörer dann nicht mehr so anfällig darauf mit einem ruck aus dem ohr gezogen zu werden, da zuerst mal am ohrläppchen gezogen wird...
zum radfahren sicherlich nicht geeignet, da diese hörer die aussengeräusche fast zur gänze isolieren. aber für eine laute u-bahn fahrt sicher perfekt.
noch was: man kann mit den dingern auch richtig schlafen, dadurch dass sie eigentlich im ohr verschwinden und man sie kaum spürt, sogar wenn man auf dem ohr liegt. ich benutz sie daher auch manchmal als ohropax ersatz, wenn mal mein nachbar wieder etwas zu laut ist...
von mir die volle empfehlung, vor allem um den preis!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


106 von 112 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr, sehr gut!!! - besonders iPod Besitzer: aufgepasst!, 7. März 2008
Von 
Robert Clemens "robbiec69" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Creative EP 630 In-Ear-Ohrhörer (1,2 m Kabellänge) weiß (Elektronik)
Halli hallo!

Normalerweise bin ich, was Rezensionen schreiben angeht, recht faul. Jedoch wenn mich ein Produkt so sehr begeistert oder überzeugt wie der EP630 von Creative, dann kann ich es mir nicht verkneifen.
Also ich will hier auch keine unrealistisch übertriebenen Lobtiraden verfassen, ich will schon bei der Wahrheit bleiben. Nachdem ich vorher den Sennheiser CX300 hatte von dem ich schon sehr überzeugt war, diesen aber leider verlor, musste Ersatz her. Dazu auch noch ein neuer iPod Nano der neusten Generation an dem ich den EP630 verwende.

An dieser Stelle soll auch gesagt sein, dass die original iPod Ohrhörer der aktuellen Baureihe wesentlich besser sind als die der 2. Generation. Wer jedoch, wie ein "Vorredner" geschrieben hat "etwas mehr aus seinem MP3 Player herauskitzeln will" der sollte sich nach einer Alternative umsehen.

Der EP630 ist eine Alternative, eine a) sehr gut und b) auch noch sehr kostengünstige. Ich würde nicht nur sagen dass er günstig ist, sondern er überzeugt jeden normal hörenden Portable-Audio-Hörer auf anhieb. Die Bässe kommen druckvoll (ich höre alles von Electro, über Rock, Pop und auch Jazz/Swing) und auch die Mitten und höhen sind weder aufdringlich noch unterrepräsentiert. Ich kann nicht feststellen wo andere Hörer genau die Schwächen festgestellt haben die sie zu ihren mäßigen Bewertungen gebracht haben. Ich hatte noch nie ein paar In-ear-Ohrhörer welche über 50€ oder gar 150€ gekostet haben, daher kann es sein dass ich "Gottes Hand" noch nicht annähernd gespürt habe, jedoch sind die EP630 100%ig ihr Geld wert. Um dies zu relativieren, ich bin weiss Gott kein anspruchsloser Hörer, ganz im Gegenteil! Ich habe schon nen gewissen Anspruch an die Wiedergabe meiner Lieblingsmusik und würde dieses Paar in-ear-Kopfhörer sicher nicht so loben, wenn ich nicht voll und ganz überzeugt von der Leistung wäre.
Es kann sicher sein, dass es Menschen gibt, die es nicht schaffen ein solches Paar Kopfhörer richtig einzusetzen. Ohr etwas aufziehen und den gummierten Teil der in 3 Größen mitgelieferten Silikonpolster einführen, loslassen, sitzt. Das in ear Prinzip dichtet den Hörkanal gänzlich ab und durch den direkten Kontakt zum Gehörgang wird der Bass übertragen. Hierdurch muss man auch den Player nicht ganz so laut aufdrehen, denn meist sind es die Außengeräusche die einen dazu verleiten.

Zusammen mit einem Player der verschiedene Equalizer-Einstellungen zulässt ist der EP630 ein sicherer Griff. Hätte ich ihn vorher testen können hätte ich den Preis von unter 20€ als lächerlich günstig, für diese durchweg überzeugende Leistung, bezeichnet.

Noch ein letzter Hinweis für iPod-Besitzer: wer auf den typischen iPod-Kopfhörerlook (gleichlange Ohrhöhrerkabel, grader Klinkenstecker, weiße Farbe) der gelangt mit dem Creative Kopfhörer stilsicher an sein ziel. Er ist von der Bauform genauso wie die Originalhörer. Sogar die Silikonpolster sind im hellgrau wie die gummierung der iPod-Kopfhörer!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


190 von 202 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine beste Investition seit langem!, 21. Oktober 2006
Mit meinem Tevion-MP3-Player höre ich gerne laute Metal/Punkrock-Musik in Bus und Bahn. Die mitgelieferten Kopfhörer sind aber nicht das Gelbe vom Ei, da sie bei mir im Ohr ungenügend saßen. Bei einem Freund habe ich mal den Koss Porta Pro probegehört und war echt beeindruckt. Allerdings hat mich am Kauf gehindert, dass auch meine Umgebung ungewollt in den Genuss von Campino, Urlaub und Hetfield kommt. Und meine (kurzen) Haare klemmten dauernd in den Haltebügeln fest...

Dann habe ich, ohne weitere Recherche, hier den EP 630 bestellt. Das erste Einstecken war schon etwas problematisch, da man sich erst mal an das Fremdkörpergefühl im Ohr gewöhnen muss. Da die sehr angenehmen weichen Silikonpolster den Gehörgang luftdicht abschließen, hat man auch beim Einsetzen einen leichten Überdruck im Ohr. Mein Tipp: Nach dem Einsetzen einfach mal schlucken!

Beim ersten Probehören war ich begeistert, was aus meinem MP3-Player für satte Mucke rauskommt. In jeder Lautstärke kommen die Feinheiten jederzeit super rüber. Alle Musik, die ich bisher damit gehört habe, klingt um Klassen besser als mit meinen alten Kopfhörern, und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein anderer Kopfhörer noch einen weiteren solchen Quantensprung bedeuten kann. Nachbarn im Abteil hören auch bei hoher Lautstärke gar nichts, und darüber hinaus werden die Umgebungsgeräusche so gut wie vollständig ferngehalten. Mann, habe ich das genossen, das erste Mal mit dem Zug von Frankfurt nach Hamburg ohne nervige Ansagen über das Bordbistro und "Vielen Dank, dass Sie sich für die Deutsche Bahn entschieden haben"!

Die Silikonpolster sind, wie bereits gesagt, sehr angenehm im Ohr. Allerdings sind sie auch schnell dreckig, wenn man sie ohne Schutz in die Tasche steckt, da sie sofort jedes Staubkorn anziehen (vielleicht noch eine Marktlücke: Der EP 630, der Staubfänger für unterwegs:-). Und das ist für mich das einzige Manko: Es wird leider keine passende Aufbewahrungsmöglichtkeit mitgeliefert.

Die Kabel sind auch sehr weich und leicht auf- und wieder abzurollen. Mit meinem alten Kopfhörer konnte ich mir noch so viel Mühe beim Verstauen geben: Jedes Mal, wenn ich ihn aus der Tasche gezogen habe, hatte ich Kabelsalat. Hier ist es anders: Einfach die Kopfhörer in die Tasche geknuddelt, herausholen, einmal kurz schütteln, und fertig! Wenn ihr mich fragt, ist das reine Zauberei... Der Stecker macht nicht gerade den solidesten Eindruck, da der Knickschutz nicht am Kabel anliegt und so nur wenig zur mechanischen Stabilität beiträgt. Wenn man aber nicht zu ruppig damit umgeht, sollte das kein Problem darstellen.

Alles in allem aber 5 Sterne: Die hervorragende Musikqualität ist ja das wichtigste bei einem Kopfhörer. Und daher, trotz Gewöhnungsbedürftigkeit beim Tragen und Mängel beim Aufbewahren, volle Punktzahl!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


175 von 186 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung! Änderungen am Produkt vorgenommen, 13. März 2012
Von 
Ich hatte diese in-ears seit vielen Jahren in der Benutzung. Da es meistens nach ca einem halben Jahr zu einem Kabelbruch kam, habe ich mir das Produkt auch dementsprechend häufig nachbestellt.
Mit der relativen Kurzlebigkeit der Ohrhörer habe ich mich aber wegen des sehr günstigen Preises und der dafür guten Qualität ohne Murren abfinden können.

Also ich heute jedoch den erneut nachbestellten Artikel auspackte, viel mir gleich auf, dass kleine Änderungen am Produkt vorgenommen wurden. Das Material wirkt jetzt deutlich billiger. Empfindliche Stellen sind nun wesentlich starrer, die Passform der Plugs deutlich schlechter und der Klang wirklich ein extrem schlechter Witz!

Ich werde diese In-Ears zurückschicken und mich nach einem anderen Produkt umsehen. Und ich würde anderen Dauerbenutzern dieser Ohrhörer das gleiche raten.
Wirklich schade, denn den ehemaligen Klang und Komfort dieser Ohrhörer sucht man in dieser Preiskategorie nach meinen Erfahrungen vergebens.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bombensound aus jedem Abspielgerät., 17. Oktober 2005
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Dieser Kopfhörer hat einen unglaublichen Wirkungsgrad. Ich nutze ihn an meinem Iriver H320. Ich bin begeistert. Schon ohne EQ klingt der Kopfhörer bei den kleinsten Lautstärken schon völlig kräftig. Der Klang ist der Hammer. Als Tonmeister muss ich an dieser Stelle hinzufügen, daß ich mir den Hörer zum Mischen nicht nehmen würde, da er nicht 100% linear arbeitet. Aber zum normalen Musik hören am Mp3-Player vollbringt das Gerät für diese Preisklasse wahre Wunder. Er löst sauber auf und die Bassleistung ist traumhaft. Lediglich die Höhen sind nicht sehr feinzeichnend, aber vorhanden und angenehm bei allen Lautstärken. Hab kleine Ohren und hatte Angst, daß das Teil zu stark drücken würde. Das Gegenteil ist der Fall. Der Hörer sitzt völlig angenehm im Ohr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Ohrhörer mit gutem Preis/Leistungsverhältnis, 16. Januar 2007
Ich habe diese Ohrhörer nun schon seit fast einem Jahr und bin noch immer sehr von ihnen überzeugt.

Heute hatte ich die Gelegenheit, sie im direkten Vergleich mit den über doppelt so teuren Shure E2c zu hören, und möchte Euch mein Ergebnis nicht verheimlichen.

Vorab aber noch zu dem zum Teil hier geäusserten Vorwurf, dass der Creative EP 630 zu wenig Bässe bringt: Das kann nur an einer schlechten Position der Ohrhörer im Ohr liegen. Bei genauer Passform ist mir der Bass sogar schon fast zu fett. Ich würde mal die kleineren Gummis testen und die Teile dann richtig ins Ohr setzen.

Hier Also der Vergleich Creative EP 630 gegen Shure E2c:

Klang: Der Klang des E2c ist Gesamtbild etwas klarer. Insbesondere die Mitten kommen noch präziser und deutlicher rüber. Dafür hat der Creative klar die fetteren Bässe und im ist Vergleich zu anderen Ohrhörern auch im Gesamtklang immer noch genial.

Tragekomfort: Beide sitzen sehr angenehm im Ohr und drücken nicht. Der Creative hat sein etwas geringeres Gewicht noch näher am Ohr, so dass man den Creative insgesamt noch weniger spürt.

Kalbel: Der Kreative hat dünneres, handliches und flexibleres Kabel. Der Shur dickeres wahrscheinlich stabileres und für Puristen vielleicht auch klangechteres Kabel. Beide sind gut. Letztlich ist das wohl Geschmacksache.

Stecker: Beide sind vergoldet, der Creative ist etwas zierlicher. Beide schützen das Kabel gut vor dem Abknicken.

Insgesamt würde ich mir also vor allem wegen des deutlich günstigeren Preises wieder den Creative kaufen. Wenn einem das Geld für den Shure nicht weh tut und man einen glasklaren und ausgeglichenen Klang sucht, der nicht unbedingt die fetten Bässe haben muss, dann sollte man wohl den Shure nehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 4einhalb Sterne, 4. Dezember 2005
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir den Hörer aufgrund der positiven Rezensionen gekauft.
Ich kann ihn mit dem Sony MDR-81 vergleichen, den ich ebenfalls besitze. Der Sony bläst die Bässe mehr auf, der Creative klingt ehrlicher (sofern man solche Dinge bei mp3-Hören überhaupt erwähnen sollte.) Ebenso ist er lauter als der Sony. Die Höhen sind vielleicht ein bisschen weniger giftig als beim Sony.
Ich habe den Hörer aus der Box ins Ohr gesteckt, er hat mir sofort perfekt gepasst, er verrutscht auch beim Laufen nicht.
Allerdings dichtet er wirklich ab, sodass er zum Sport nur bedingt geeignet ist, da man z.B. das Aufsetzen des Beins im Hörer sehr laut wahrnimmt. Das ist aber kein Problem des Creative, sonders des geschlossenen Systems an sich.
Der Stecker ist gerade, also kein L-Stecker, das stört mich etwas.
Ich habe den Creative mit dem Trekstor ibeat organix und dem Iaudio x5 in Betrieb. Dass er am Iaudio noch besser klingt, spricht sicher auch für den Kopfhörer.
Alles in allem ein sehr guter Kauf, ich bin aber noch immer auf der Suche nach einem besseren portablen System....
Also: wenn man bedenkt was der Creative kostet kann man ihm auch viereinhalb Sterne geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zur Zeit meine Nummer 1 der In Ear Kopfhörer, 5. September 2005
Von Ein Kunde
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Auf der Suche nach dem perfekten In Ear Kopfhörer ist der EP 630 mein derzeit letzter Kandidat. Getestet mit meinem iRiver IHP 120 bzw. IFP 890 habe ich bisher verschiedene Modelle der Sennheiser MX Reihe, sowie Koss The Plug, und der Sony EX 71SL. Da ich starke Bässe liebe, war lange Zeit der Koss mein Favorit, sofern er perfekt im Ohr saß. Ich empfand ihn jedoch auf Dauer als unangenehm im Ohr.
Wie eingangs geschrieben, ist derzeit der EP 630 mein Favorit. Er hat für mich einen guten Klang, gute Bässe und sitzt gut im Ohr. Einziger Nachteil zum Koss ist, dass die Umgebung etwas mehr von der Musik mitbekommt.
Im Vergleich zum Sony EX 71SL bieten er etwas mehr Bässe und nicht ganz so dominante Höhen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2175 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xae1ec348)

Dieses Produkt

Creative EP 630 In-Ear-Ohrhörer (1,2 m Kabellänge) weiß
Gebraucht & neu ab: EUR 50,04
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen