Kundenrezensionen


57 Rezensionen
5 Sterne:
 (45)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


62 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mitreißend...
...ist es, was ich mit einem Wort zu diesem Soundtrack sagen kann.

Filmmusik grundlegend als nur schlecht oder nur toll zu bezeichnen ist meines Erachtens unmöglich. Zu allen Pirates-Filmen finde ich die Musik mehr als nur passend ausgewählt.

Hier mal meine Zusammenfassung und Bewertung der einzelnen Titel. Das, was in Klammern steht, sind...
Veröffentlicht am 12. Juni 2007 von Jeannette Hiller

versus
10 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Score, aber...
Wer Hans Zimmer ordert, der muss mit Hans Zimmer rechnen: Krawall-Score (z.B. the Rock) und Ethno-Pop (Black Hawk Down) oder beidem (König der Löwen)- und wer zudem die Musik der "Pirates of the Caribbean"-Reihe mag, der ist hier bestens bedient. Die neuen Stücke "Am Ende der Welt" und "Hoist the Colours" ist in der Tat schwermütig gelungen und wenn es...
Veröffentlicht am 31. Mai 2007 von VSP


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

62 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mitreißend..., 12. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Fluch der Karibik 3) (Audio CD)
...ist es, was ich mit einem Wort zu diesem Soundtrack sagen kann.

Filmmusik grundlegend als nur schlecht oder nur toll zu bezeichnen ist meines Erachtens unmöglich. Zu allen Pirates-Filmen finde ich die Musik mehr als nur passend ausgewählt.

Hier mal meine Zusammenfassung und Bewertung der einzelnen Titel. Das, was in Klammern steht, sind die Titel der deutschen CD und nicht etwa meine Übersetzungsversuche ;-):

1. Hoist the Colours

Wenn man den Film bereits gesehen hat, wird man sich natürlich an die allererste Szene erinnern. Das Piratenlied, zwar auf Englisch, wird hier von den zum Tode verurteilten Piratenanhängern eindrucksvoll und ergreifend gesungen. Begleitet wird diese Sequenz vorwiegend von Trommelwirbel.

2. Singapur

Hier wird mal vom klassischen Piratenthema abgegangen und ins asiatische Fach gewechselt. Ist die erste Minute dieses Tracks noch recht gediegen, steigert sie sich dann in ein fulminantes Trommelfeuerwerk, das den Kampf zwischen dem Piratenfürsten aus Singapur und den Karibikpiraten sehr gut wiedergibt. Nach einer weiteren langsameren Sequenz folgt das schon in Pirates 1 und 2 bekannte Jack Sparrow-Thema.

3. At WitŽs End (Am Ende der Welt)

Eines der besten Musikstücke auf der CD. Hier werden so viele verschiedene Themen behandelt - von sehr ruhig und kaum wahrnehmbar über teils gesungene Stellen bei denen man sich fühlt als wäre man bei einer Mönchsweihe gelandet, bis hin zum wohl schönsten Theme das ich in meinem Leben bis jetzt gehört habe (ab 03:10). Danach erklingt das wohl jedem bekannte Locket-Theme", der Klang der Spieluhren, die sich in Davy Jones und Tia Dalmas Besitz befinden. Den Abschluss bildet das Erreichen des Wasserfalls, der das Ende der Welt ankündigt in einem eindrucksvollen Orchesterspiel.

4. Multiple Jacks

Ein sehr ruhiger und trotzdem irgendwie witziger Track, der Jack Sparrow im Jenseits musikalisch unterstützt. Wenn man sich an die Szene dazu erinnert, kommt man unweigerlich ins Schmunzeln.

5. Up is Down (Oben ist Unten)

Ein sehr spritziger Track, der ebenso wie At WitŽs End einer der besten auf der CD ist. Hier tritt, so hört es sich an, das gesamte Orchester zusammen und spielt in einer Einheit, dass es einem Gänsehaut verschafft. Ein Titel, den ich mir stundenlang immer wieder anhören könnte.

6. I See Dead People in Boats (Boote auf dem Weg ins Jenseits)

Der schnelle und feurige Track Up is Down wird hier zu Anfang sehr langsam gespielt, gefolgt von einer drückenden, ja man kann fast sagen, Stille in der man sich fast wieder gestochen scharf den Moment mit den Toten auf dem Weg ins Totenreich vorstellen kann. Ein sehr erdrückendes und trauriges Stück.

7. The Brethren Court (Der hohe Rat der Bruderschaft)

Einer von zwei Tracks der CD, die mich etwas enttäuschten. Die genau Sequenz des Films dazu hab ich nicht mehr im Kopf aber das erneute Mönchsgemurmel mit anschließendem Multiple Jacks in asia-ähnlichem Stil" passt irgendwie nicht zu einem hohen Rat.

8. Parlay

Ein sich langsam steigender, bedrohlicher Track, der sich ab 01:00 zu einem Western-artigen Piratenthema vermischt, der allerdings kein Entladenes Ende hat sondern auf etwa der gleichen Spanne bleibt und dann langsam ausklingt.

9. Calypso

Ein weiterer, eher nüchterner Track, der meines Erachtens etwas zu schnell zum Finale kommt während die Meeresgöttin Calypso entfesselt wird.

10. What Shall We Die For (Wofür lohnt es sich dann zu sterben?)

Ein schöner Track, der langsam beginnt und sich am Schluss zu einem der mitreißentsen Abgänge entwickelt, dich ich auch bei Pirates of the Caribbean noch nie gehört habe. Wieder wird das bei Hoist the Colours begonnene Piratenthema gesungen, diesmal aber mit gewaltigem Orchesterhintergrund, der einem fast aus dem Sitz springen lässt.

11. I DonŽt Think Now Is The Best (Das ist kein guter Zeitpunkt)

Es ist schwer für einen Komponisten, während einer langen Kampfsequenz ständig eine gute musikalische Untermalung hin zu bekommen. Das fällt bei diesem zehnminütigen Thema auch auf. Langsamere Abschnitte wechseln sich mit mitreißenden, Energie geladenen Stücken ab - ein wenig zu oft vielleicht. Leider eines der schwächsten Stücke auf der CD.

12. One Day (Ein Tag)

Dieser Track ist neben At WitŽs End, Up is Down und Drink Up Me Hearties, einer der besten und einprägsamsten. Er bleibt bis ca. 00:38 auf einer einheitlichen Spannungsebene, um sich danach in das allseits bekannte aber etwas langsamere und ein wenig abgeänderte Piratenthema zu steigern. Danach folgt wieder ein etwas gediegenerer aber ebenfalls sehr spannungsgeladener Abschnitt der teilweise nur von einer Oboe oder einem ähnlichen Instrument begleitet wird, nur um sich dann wieder in das vorhergehende Piratenthema zu ergeben und das schon bei At Wits End erwähnte wunderschöne Thema zu bringen, das einen in seiner Tiefe und Traurigkeit einfach nicht mehr loslässt.

13. Drink Up Me Hearties (Trinkt aus Piraten, Yo-Ho)

Das letzte Stück der CD und noch einmal eines der besten. Hier wird noch einmal alles aufgefahren, was der Soundtrack in einzelnen Stücken bot. Von den spritzigen Klängen des Tracks Up is Down gemischt mit dem One Day-Stück, oder das allgemeine Jack-Sparrow-Thema, das alle drei Soundtracks begleitet hat, ohne auch nur im Entferntesten nervig zu sein.

Einen Soundtrack muss man genießen, also CD rein, aufs Sofa legen und Augen zu. Anders kann man die Vielfältigkeit eines solchen Meisterstücks einfach nicht erkennen. Wenn man nebenbei mit was anderem beschäftigt ist, hört sich natürlich alles irgendwie gleich an. Wenn man sich beim Hören noch die einzelnen Stellen im Film vorstellt, ist alles noch mal doppelt so schön. Also, lasst euch nicht von negativen Rezensionen ins Boxhorn jagen, der Soundtrack ist der Beste von allen dreien und hat mit dem noch ziemlich einheitlich klingenden ersten Score von Klaus Badelt überhaupt nichts mehr gemein. Ein solcher Soundtrack ist nun mal nichts für jeden!

Meine Empfehlung. KAUFEN UND GENIEßEN!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Curse of Long John..., 12. Juni 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Fluch der Karibik 3) (Audio CD)
Der Fluch des Hans Zimmers...

Es muss wahrlich schwer sein für ihn, mit jedem Score den er macht, einen vorherigen zu Übertreffen... Ich nenne es mal einen "Fluch", den er sich selbst mit jedem neuen Score auferlegt, und weil es einfach zu diesem Film passt ;). Ich weiss nicht wie man soetwas überhaupt schaffen, kann, aber er überlistet diesen "Fluch" immer und immer wieder. Großartig. Das muss irgendwie so sein, wie beim Buch "Das Parfum", wo er absichtlich seine Kreationen ein bisschen schlechter macht, (was aber nur ihm auffällt, der Rest der Welt findet es wie immer großartig), um es dann für die Gesellschaft wieder übertreffen zu können :)

Anders kann ich es mir nicht erklären, wie er Gladiator mit Mission Impossible II, Mission Impossible II mit Pearl Harbor, Pearl Harbor mit Tears of the Sun,...., und alles mit einem unsagbar grandiosen "Chevalier des Sangreal" übertreffen kann, und sich trotzdem alle einzelnen Scores über einem High-Level-Bereich befinden, die ich gerne als die "Zimmer-Decke" bezeichne :)

Aber genug über den Mann "geschwärmt", zum hier vorliegenden Score:

Das Hans Zimmer von Beginn an dabei ist, und er auch die Themen vom ersten Teil (mit)komponiert hat, ist ja ohnehin bekannt... Insofern kann man sagen, "sein" Pirates-Thema wurde von Film zu Film immer besser...

Klang es im ersten Teil noch sehr "hart", wurde es im "Wheel of Fortune" schon recht "weich" eingebett, doch in "Drink up me Hearties, Yo Ho" liegt es am Besten...

Dieser Song dringt in dich ein, setzt an allen Nervenenden im Hirn und Rückenmark an und rüttelt, erhöht deine Herzschlagfrequenz und weitet zudem noch all deine Blutgefäße, um das Blut noch schneller durch deinen Körper schießen zu lassen... Das "He's A Pirate"-Thema alleine reicht dafür schon aus, aber in wahrer Zimmer-Manier lässt er ein neues Thema darübergleiten das es eine Freude ist...

Hier seien auch noch die wahrlich großartigen Stücke: "Up is Down", "What Shall We Die For" und "One Day" zu erwähnen...

Was ausserdem noch eine Erwähnung finden muss ist die Tatsache, hierauf keine Verschandelung zu finden, wie es im 2. Teil passiert ist (und worüber ich noch immer einfach nur den Kopf schütteln kann), sondern ein eigenes "Remix-Album" erhältlich ist, mit dem man dann nichts zu tun haben muss...

Dies ist einmal ein Score, wofür man kein "Zimmer-Fan" sein muss um ihn zu lieben und auf und ab zu hören, wie es z.B. bei "Batman Begins" oder "King Arthur" der Fall ist, sondern es reicht, einfach nur jemand zu sein, der ab und zu mal Musik hört :)

Abschliesend will ich noch loswerden, dass ich den Film bis jetzt noch nicht gesehen habe. Einen Zimmer kaufe ich immer vor dem Film, weil ich mich dann auf die Lieder freue, und das. wie ich finde, den ganzen Film (noch) besser macht...

Doch weiss ich jetzt schon: Das wird eine richtig gelungenes, über 2 Stunden langes Hans Zimmer - Musikvideo... :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zimmers Meisterstück, 10. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Fluch der Karibik 3) (Audio CD)
Hans Zimmer übertrifft sich selbst und erreicht mit "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt" eine neue Stufe seines Schaffens. Vor allem die neuen beiden Themes (Love Theme & "Hoist the Colours" Theme) werden von ihm genial ins Gesamtwerk eingeflochten. Der Soundtrack ist abwechslungsreich, wie kaum ein andere von ihm zuvor und reicht von der klassischen, orchestralen Untermalung, die man sich für ein Piratenfilm wünscht, über die Hommage an Ennio Morricone ("Parlay") bis zu den sensiblen, ethno-Stücken ("Singapore") abgerundet durch den Jig "Up is down" (Definitv mein Favorit). Einziger Wermutstropfen: Der Soundtrack hätte noch viel länger sein dürfen und vor allem das Jack-Sparrow-Theme kommt viel zu kurz. Dennoch eindeutig Zimmers größter Wurf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein akustischer "Ohr"gasmus, 24. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Fluch der Karibik 3) (Audio CD)
Ich habe lange gewartet, mir den Soundtrack des dritten Teils zuzulegen - und muss sagen, dass ich einen Fehler gemacht habe. Ich hätte mir die Silberscheibe schon viel, viel, viel, viel früher zulegen sollen!

So groß, so reich und so schön war schon lange kein Soundtrack mehr. Auch Hans Zimmer hebt sich mit diesem Track weit von seinen bisherigen Werken ab, die sich ja meist sehr ähnelten - und besticht durch einen mehr als brillanten Soundtrack. Mehr als ohnehin schon gesagt wurde, kann ich nicht, also bleibt nur meine ganz subjektive Meinung. Als mich ein Freund vorhin fragte, was ich denn zur Musik von Pirates of the Caribbean 3 zu sagen hätte, meinte ich nur:

"Ich krieg hier gleich 'nen akustischen Orgasmus."

Mehr gibt es glaub ich dazu auch nicht wirklich zu sagen. Und nun kaufen Sie halt endlich und halten Sie mich nicht weiter auf, ich muss unbedingt weiterhören!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen neben Pirates 1 von Badelt ist dies der beste Soundtrack, 3. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Fluch der Karibik 3) (Audio CD)
Ich bin ein absoluter "Fluch der Karibik"-Freak, deshalb waren meine Erwartungen an den letzten Soundtrack der Trilogie dementsprechend hoch. Aber Zimmer hat hier einen einmaligen Score geschaffen, den ich fast als besten der 3 einstufen würde. Oder aber, er liegt mit Soundtrack eins von Badelt gleichauf.

Zu Beginn findet (erstmalig!) eines der Piratenlieder in den Soundtrack Eingang, was ich mir schon bei "A pirats life for me" gewünscht hätte. Das Motiv (von einem Männerchor gesungen) taucht auch später auf dem Soundtrack als charakteristisches Thema wieder auf und besitzt eine wirklich kämpferische und auch herausfordernde Stimmung. Man kriegt wirklich eine Gänsehaut, wenn man dieses Motiv hört, z.B. in "What shall we Die for".

Allerdings sind die Tracks trotz des immer wieder auftauchenden Themas abwechslungsreich, besonders der Track "Multiple Jacks" drückt die teilweise skurrile Stimmung des Film aus. Außerdem werden auch asiatische Klänge eingebracht ("Singapore").

Daneben finden sich natürlich auch alt bekannte Themen aus Soundtrack 1 und 2 wieder, die sehr passend in die neuen eingearbeitet worden sind. Ein besonders schönes Beispiel dafür ist der finale Track "Drink up me hearties", wo das Thema "He's a pirate" aus Soundtrack 1 endlich wieder verarbeitet wird.

Der Soundtrack schwankt zwischen Mystik, Euphorie, einem aus der Verzweiflung entsprungenen Kampfeswille, wirkt manchmal auch ein wenig schwermütig und besitzt(vor allem gegen Ende hin) einem leicht sehnsüchtigen Ausdruck.

Für "Fluch der Karibik"-Fans ist er natürlich absoluter Standard, aber ich kann ihn auch all denen empfehlen, die die Trilogie noch nicht gesehen haben. Weiterhin gibt es dazu auch noch ein schönes Booklet mir Bildern aus dem Film, sowie einer Einleitung über die Produktion des Soundtracks. Also holt euch den Score!

Drink up me hearties, yo ho!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Meisterwerk wird vollendet!, 14. August 2007
Von 
T. Walsch (Trier) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Fluch der Karibik 3) (Audio CD)
Endlich neue Piraten Musik von Hans Zimmer. Und wieder einmal zeigt er, dass er sich noch selbst übertreffen kann. Es schien eine unmögliche Aufgabe eine Musik zu schaffen die der ersten beide Filme nahe kommt. Aber er hat es geschafft einen Soundtrack zu schaffen der mehr als nur nahe kommt. Hans Zimmer taucht Fluch der Karibik in einen völlig neuen Glanz. Angefangen schon mit Hoist the Colours". Ein kraftvoller Männergesang wie es ihn bis dahin noch nicht gab. Singapur" ist eine Mischung aus schnellen und ruhigen Orientalischen Klängen, mit dem berühmten Thema wenn Jack Sparrow in Erscheinung tritt. Sehr gut gelungen ist Am Ende der Welt". Hier zeigt sich eine völlig neue Titel Melodie mit einer Mischung aus dem alten Davy Jones Thema. Multiple Jacks" ist mit vielen elektronischen Klängen angereichert und hätte von Hans Zimmer nicht besser gemacht werden können. Wie viele neue großartige Melodien die neue Musik hat, zeigt Oben ist unten". Schnell und mit fantastischen Hörnern. Man sieht die Crew vor sich wie sie versucht das Schiff auf den Kopf zu stellen. Traurig und ruhig klingen die Boote auf dem Weg ins Reich der Toten". Eine weitere großartige Melodie tritt im Der hohe Rat der Bruderschaft" auf. Hier werden Klänge aus dem Hoist the Colours" mit eingeführt. Gänsehaut verschafft Parlay", was im Film besonders gut rüber kam. Das Stück Calypso" klingt wie von einer anderen Welt durch seine grusligen Chöre. Wofür lohnt es sich zu sterben" ist der Gänsehaut Titel schlechthin. Eine großartige Melodie unterstützt mit einem tollen Chor. Das ist kein guter Zeitpunkt" kann man als Finale sehen der ganze Fluch der Karibik Saga. Über 10 min wird man verwöhnt mit schnellen himmlischen und kraftvollen Klängen aus allen 3 Filmen. Die letzten Szenen des Films werden mit Musik aus dem ersten Film mal wieder perfekt verbunden (Ein Tag"). Trinkt aus Piraten, Yo - Ho" ist eine Mischung aus dem He's a pirate und Hans Zimmers neuem Fluch der Karibik Thema (mal wieder perfekt umgesetzt). Im Großen und Ganzen könnte man Am Ende der Welt als König der Soundtracks bezeichnen. Hans Zimmer hat bewiesen es geht immer besser und den Kampf zur Perfektion führt man immer mit sich selbst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hört her Piraten, Yo-Ho..., 3. Juni 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Fluch der Karibik 3) (Audio CD)
Meier Meinung nach vollendet diese Soundtrack-CD die unglaublich atmosphärische Reihe der "Fluch der Karibik"-Soundtracks. Mit sehr stimmungsgelandener Musik, die teilweise mit choralem Gesang hinterlegt ist, kitzelt die Musik einem eine Gänsehaut heraus und die Sehnsucht nach dem Meer schreit in einem.

Die Musik passt wundervoll zu "Am Ende der Welt" und sollte in keiner Sammlung fehlen. Mit teils ruhigen Stücken (die Melodie von Davie Jones Spieluhr) zu Melodien die aus einem Western stammen könnten (Track 8 Parlay) dem leicht gruseligen aber mächtigen Gesang der zum Tode verurteilten Piraten (Track 1) und der typischen "Fluch der Karibik-Musik" bietet der Soundtrack einem alles was das Herz begehrt. Sehr schön ist auch, dass die Stücke, die auch in ähnlicher Art in den beiden Vorgängern zu hören waren mit mehr Power zu hören sind. Man fiebert richtig mit und die Bilder erscheinen einem vor Augen... von Schiffen, Piraten und dem Meer.... Yo-Ho.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer von Zimmers besten Werken: Trinkt aus Piraten Yo Ho!, 24. Januar 2011
Von 
Sebastian Schlicht "Bumblebee" (Neuwied) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Fluch der Karibik 3) (Audio CD)
Der dritte und bis jetzt noch letzte Teil der kultigen Piratenreihe war zwar äußerst erfolgreich, jedoch längst nicht so beliebt, wie der erste Teil. Für viele Fans war "At Worlds End" einfach zu überdreht... Eins jedoch war oder ist einfach genial: Der bombastische Score von Hans Zimmer. Mit Klaus Badelt schuf er 2003 die Grundlage für die Filmreihe mit einem tollen und actionreichen Score. Teil 2 wurde noch dynamischer und facettenreicher, durch starke Themen zu Davy Jones und dem Kraken. Aber mit Teil 3 hat sich Herr Zimmer selbst übertroffen, wie ich finde und ich zähle von all seinen unzähligen Werken "Pirates 3" wahrscheinlich zu den Top Drei! Hier ist der Meister ganz in seinem Element und strotzt nur vor Kraft und Power. Die Musik hat sich wieder ein ganzes Stück weiterentwickelt und auch die gesamte CD ist einfach wunderbar...

Zimmer führt wieder einige neue und wundervolle Themen ein: Das neue Hauptthema bekommen wir gleich im ersten Stück zu hören: "Hoist The Colours". Das Piratenlied, gesungen vom kleinen Jungen und den anderen Sträflingen, wirklich mächtig und beeindruckend. Mit dieser Melodie spielt Zimmer die ganze Zeit.
Dann hätten wir das "Singapore"- thema, ein asiatisch angehauchtes Stück und sehr breit in seiner Klangkulisse. Aber was definitiv am schönsten rüberkommt, ist das neue Liebesthema für Will und Elizabeth! Einfach beeindruckend, etwas kitschig, aber sehr effektiv und es verliert wirklich kein einziges Mal an seiner Stärke. Allein durch dieses tolle Thema, bekommt die Liebe von Will und Elizabeth viel mehr Tiefe und Ernsthaftigkeit!

Daneben gibt es noch einige kleinere Themen: Zum Beispiel das Thema zum Reich der Toten, ebenfalls sehr elegant und mystisch zugleich. Besonders in "I See Dead People In Boats" wird das Stück sehr schön variiert mit den leisen Chorstimmen, die wie Geister klingen, genial!
Das faszinierende Thema zu Tia Dalma explodiert hier förmlich in seiner Schönheit, wenn der Track "Calypso" erklingt. Atemberaubend! Jack Sparrows Thema wird ebenfalls wieder verwendet und klanglich sehr verzerrt in "Multiple Jacks". Ein sehr markanter aber stimmiger Track. Zwar sehr elektronisch, aber ein tolles Stück, das mit mehrmaligen Hören immer intensiver wird.
Auch das Thema für Davy Jones erklingt wieder ein paar Mal und wurde ein bisschen verändert. Und was natürlich nicht fehlen darf, ist das weltberühmte "Hes A Pirate", das endlich wieder den Weg in einen Score gefunden hat. Zwar nur in den End Credits, aber im Film wurde es ja auch nur an dieser Stelle gespielt.

Was diesen Soundtrack, außer den vielen großartigen Themen, noch so besonders macht, ist der einwandfreie Hörfluss! Ein roter Faden, der immer schön beibehalten wird. Eine Eigenschaft, die besonders im zweiten Score sehr lückenhaft vertreten war...
Zudem ist die CD voll von Highlights! Ich persönlich kenn den Score schon in und- auswendig, aber ich würde behaupten, dass auch Neulinge so gut, wie jeden Track lieben dürften.
Da wäre zum Beispiel "At Worlds End", einer meiner absoluten Favoriten. Von der ersten bis zur letzten Sekunde einfach mitreißend und genial! Die Verschmelzung des Liebesthema und dem des Reich der Toten ist unglaublich!
Oder "The Brethern Court", in dem mit einer Mundharmonika ein sehr witziger Seitenhieb auf "Once Upon A Time In The West" präsentiert wird. "Up Is Down" macht einfach Spaß beim Zuhören, "Calypso" ist, wie schon eben gesagt, einfach umwerfend in seiner Entfaltung und mit "Parlay" hören wir das neue Hauptthema von "Hoist The Colours" in einer schönen Chorversion. Dasselbe Thema kommt in "What Shall We Die For?" gleich zu seinem Höhepunkt. Bombastisch!
"I DonŽt Think Now Its The Best Time" ist nicht nur das längste Stück, es hat auch den längsten Namen... Dafür ist es endlich mal ein großartiger Finaltitel. Der Tod von Beckett und die Blitzhochzeit auf der Pearl sind hier vertreten, einfach toll! Einer der Tracks, in dem das Liebesthema in seiner ganzen Pracht erstrahlt. Das zweite ist das darauffolgende "One Day": Ein wirklich epischer Titel und zugleich sehr tragisch komponiert. Zum Schluss noch die (halben) End Credits ("Drink Up My Hearties") mit "Hes A Pirate".

Zwar hätte ich gern noch die Stelle, in der Will am Ende stirbt und die Crew "Teil der Crew, Teil des Schiffs" murmelt. Der Chor hier ist so emotional! Außerdem noch die restlichen End Credits, aber die gibt es ja in der "Treasure Collection" auf der Bonus Disc mit dem Namen "Hoist The Colours Suite".

Ansonsten kann ich wirklich NICHTS bemängeln! Für mich ganz klar der beste "Pirates"- score! Zimmer in seinem Element und so beeindruckend, wie schon lange nicht mehr!
Ich hoffe er wird mit seinem vierten Piratenscore an diese Qualität und Dynamik anschlließen können, im Moment glaube ich das zwar noch nicht, aber ich lasse mich immer wieder gerne überraschen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Würdiges ende einer Triologie, 23. Mai 2007
Von 
Denny Schneidemesser (Brandenburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Fluch der Karibik 3) (Audio CD)
Gross waren meine erwartungen nach dem ersten Score, einen so markanten Soundtrack hatte ich für einen Piratenfilm schliesslich nicht erwartet. Derart gross war auch die unerwartete entäuschung des 2. Soundtracks, der Score mag vielleicht "gut" gewesen sein, konnte aber mit der qualität des ersten nicht mithalten. Derart skeptisch ging ich also an den dritten teil heran, der in den USA mittlerweile erhältlich ist. Nach einmaligem hören wusste ich dann auch sofort dass dieser Soundtrack wirklich so gut, wenn nicht sogar besser ist, als es in den Rezessionen beschrieben wurde. Mit den ersten krachenden Brasseinlagen aus track 2 verschwand sofort jegliche skepsis und hielt meine begeisterung bis zum schluss. Mit einer mischung aus Fluch der Karibik, exotischen instrumenten und einem touch "Zimmer" etabliert sich dieser score zum warscheinlich besten Soundtrack 2007. Speziel angetan war ich von den neuen Themen (melodien) die hier verwendet wurden, das gesamte arrangement mit seinen lauten, sowie ruhigen passagen ist ein absolutes Meisterwerk. Auch wenn hier ein leichter Stilwechsel im vergleich zu den früheren Scores zu hören ist. Hans Zimmer scheute nicht neue wege zu gehen, die komposition hat devinitiv noch ihren typischen Fluch der Karibik stil, ist aber gefühlvoller als jeh zuvor. Teilweise hört man sogar ein wenig Ennio Morricone heraus, dem Hans, wie bereits gesagt wurde, ein paar Stücke gewidmet hat.

Für mich ist dieser Soundtrack, als komponist und auch als hörer, ein absolutes Meisterwerk welches in keiner gut sortierten sammlung fehlen sollte. Langatmige überbrückungen sucht man hier vergebens, der Score schafft es die qualität bis zum schluss zu halten und läuft mit dem letzten titel sogar noch einmal zur höchstform auf. Wer also mit geringen erwartungen an diesen Score herangeht wird garantiert überwältigt werden. Für mich der Soundtrack des Jahres, gefühlvolles arrangement mit unvergesslichen *neuen* Themen und typischer Zimmer note.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Soundtrack zu einem super Film!, 25. Mai 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Fluch der Karibik 3) (Audio CD)
Ich würde gerne sagen, dass dies der beste Soundtrack aus den drei Teilen

ist, aber jeder Teil hat sein eigenes Theme das sich durch das Album

zieht.

Beim 1. Teil war dies das "Fluch der Karibik"-Theme, beim 2. Teil kam

dann noch das von Davy Jones dazu und jetzt ist das Piraten-Lied, dass

die Piraten kurz vor dem Tod singen. Dennoch kommt auch das "Fluch der

Karibik"-Theme wieder vor.

Mir gefällt die Abwechslung bei den einzelnen Tracks. Zum Beispiel

bei "Singapur" hat man schöne asiatische Klänge miteingebracht.

Der Track "Multiple Jacks" ist was ganz anderes von der Klangart, alls

alle anderen Tracks auf dem Album. Track Nr. 6 ist sehr ruhig gehalten

und schön zum Träumen, wobei dieser eigentlich im Film eine sehr traurige

Stelle unterstreicht.

Ich könnte jetzt jeden Track näher beschreiben aber das würde nicht viel

bringen. Jedes Stück ist auf seine Weise wunderschön. Leider ist das von

Davy Jones etwas kurz geraten aber der ist auf dem 2. Teil länger

enthalten.

Dazu gibt es das erste mal ein richtig gutes Booklet, mit einer Einleitung

von Mark Wherry und sehr vielen Bildern aus dem Film und aus dem Studio.

Auch die Laufzeit von ca. 55 Minuten ist um ca. 10-15 Minuten länger als

seine zwei Vorgänger!

5 Sterne für einen sehr gelungenen Soundtrack.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen