MSS_ss16 Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos HP Spectre Learn More Amazon Weinblog HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen42
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,66 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Juni 2007
Das beste Stripes Album seit White Blood Cells! Die Lieder machen alle samt Spass, vor allem die Gitarren-Riffs sind cool. Mein Favorit auf dem neuen Album ist I'm slowly turning into you ein nahezu perfekter Song mit Orgel im ersten Teil, und einem super Gitarrenspiel im 2. Teil!Conquest das einzige Cover auf Icky Thump, das übrigens von Corky Robbins gecovert wurde, zeigt förmlich wie viel Kraft in den einzelnen Songs steckt, mit einem Trompetenduell und Jacks gesanglicher Höchstleistung noch dazu.

Der 300 MPH. Torrential Outpoor Blues ist ein relaxter Blues, der langsam und mit Akkustikgitarre gespielt wird, dazwischen wird aber der Song immer wieder mit E- Gitaren aufgelockert!Catch Hell Blues einer der besten Stripes Song überhaupt wird mit einer Slide-Gitarre gespielt, und ist lyrisch auch alles andere als schlecht. Natürlich gib es auf Icky Thump auch die typischen Exoten wie z. B Prickly Thorn, but sweely Worn und St. Andrew (this battle is in the air) die beide mit Dudelsack gespielt werden. Während Prickly thorn, but sweetly Worn gerade zu an das 19. Jahrhundert von Schottland errinert, ist St. Andrew ein untypischer Song, wegen dem Sprech- Gesang von Meg.

Alles in allem muss ich sagen, das dieses Album ganz klar 5 Sterne verdient hat, da Icky Thump keinen einzigen schlechten Song besitzt!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2007
Nachdem auf dem letzten Album Get Behind Me Satan neues
Instrumentarium und besinnliche Momemte ausprobiert wurden,
ist die Musik auf Icky Thump wieder wie in früheren Zeiten.
Die White Stripes sind zur Zeit eine der innovativsten
Alternative/Indie Rockbands die es gibt.Dieser Sound mit
Blues und Folk Einfluss ist einmalig,und hat mit der Mainstream
"Einheitsbreimusik" die zum Teil,die aktuellen Chartlisten zumüllt
nichts zu tun.
Die Stripes haben ihren eigenen Musikstil,den man braucht um den
Status einer Kultband zu bekommen.
Icky Thump hält meiner Meinung das Niveau ihres wohl besten Albums
Elephant von 2003.
Zwischen den rauhen und kratzigen Gitarrensongs zeigt sich auch eine
Experimentierfreudigkeit.Conquest wartet mit Trompeten auf,bei den
Celtic-Folk Stücken Prickly Thorn,But Sweetly Worn und St. Andrew
kommt ein Duddelsack zum Einsatz,was ein wenig nervt.
Noch zu erwähnen die Akustik Folkperle Effect and Cause.
Meine Highlights sind M.P.H.Torrential Out Pour Blues und I'm Slowly Turning Into You.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2007
Manchmal verliert man schon den Glauben an den Rock & Roll.

Mit der neuen Platte der White Stripes kommt er aber in Perfektion wieder zurück, und ich kann es nicht in Worte fassen.

Ein musikalisches Meisterwerk das in der Zeitgeschichte hoffentlich nicht

untergehen wird.

Ich bin völlig überwältigt von der extremen Vielseitigkeit der

einzelnen Stücke auf diesem Album .!!!

Es sind wunderschöne, eingängige und doch oft ruppige Songs.

Ein Fels in der Brandung. (...like "New York" von Lou Reed )

Sorry das ich nichts negatives an dieser Scheibe finden kann.!

Ronald aus Berlin
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2013
Was gibt es schöneres als eine Analog-aufgenommene Platte auf Vinyl anzuhören?! Gewohnter White Stripes - Garage Rock Sound in guter Qualität!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2007
...kann man ganz klar sagen, wenn man allein den Opener "Icky Thump" hört. Knarrzender Gitarrenriff, Led-Zep artige Gitarrensolis und die polternden Drums von Meg...ein typischer Song für unsere zwei Protagonisten.

Bei "Get Behind me Satan" schlugen sie einen anderen Wege ein, man versuchte es mit Marimbas und einem Piano...das Album war gut, ein typisches Kritiker Album. Bei den Fans kam es damals jedoch nicht gut an. Kein Wunder, das sie zu ihren Wurzeln zurückkehren und uns den Blues-Rock um die Ohren hauen.

Leider muss man dazu sagen, dass Jack zu sehr mit seiner Gitarre flirtet. Er übertreibt es ein wenig mit seinen Gitarrensolis, jedoch kontert er mit dem überragenden Coversong "Conquest" von Patti Page, indem auch Blasinstrumente zum Einsatz kommen.

Jack glänzt ebenfalls bei Songs wie "300 M.P.H. Torential Outpour Blues" und "A Martyr for my love for you".

Wer auf harten Blues-Rock steht, den sie auf ihren ersten beiden Platten schon spielten, sollte getrost zugreifen (Fans sowieso), wer allerdings Britpop a la Kaiser Chiefs hört, wird mit der Platte nicht glücklich.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2007
Mit "Get behind me Satan" haben die White Stripes meiner Meinung nach ziemlich daneben gegriffen, Songs wie "My Doorbell" oder "Little Ghost" erinnerten eher an einen Soundtrack zu einer Kindersendung und nicht an ein Rockalbum.

Aber jetzt schlagen die White Stripes gnadenlos zurück, mit dieser CD hier haben sie ein Meisterwerk geschaffen, endlich lässt es Jack White wieder so richtig krachen. Die CD fesselt von Anfang an, der erste Track nervt zwar ab und zu ein bisschen aber das stört hier wirklich nicht, geniale Riffs kombiniert mit genialer Stimme von Jack White hier stimmt einfach alles.

Wer diese CD nicht kauft ist selber schuld, das gilt nicht nur für White Stripe Fans sondern auch für alle Rockbegeisterten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2007
Die Scheibe rockt wieder und die White Stripes sind zum Glück weiterhin anders. Besonders begeistern der kraftvolle Klang und mich das Stück 300 M.P.H. Torrential Outpour Blues.

Zwei Problemchen: Icky Thump erinnert stark an die erste (geniale) Platte - ein Gesamtkunstwerk, auf dem man aber einen Knaller wie Seven Nation Army vergeblich sucht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2007
Sie sind zurück! Und zwar musikalisch so virtuos und genial wie noch nie (und das will schon was heißen). Was diese Beiden in Nashville da wieder produziert haben ist unglaublich. Ein Ohrwurm nach dem Anderen! Klasse!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2007
Also ich bin ein Riesen White Stripes Fan, hab mir deswegen natürlich die Platte gekauft auch ohne vorher was gehört zu haben (ausgenommen natürlich den Titelsong).
Für Fans ist die Platte sicher kein Fehlkauf, jedoch ist es meiner Meinung nach das deutlich schwächste Album der Geschwister White. Trotzdem hebt es sich deutlich vom gewöhnlichen Einheitspop ab und ist für Fans von kernigem Rock mit einem guten Schuss Punk ein Album dass man sich auch öfter als einmal anhören kann.
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2012
Und auch mit diesem Album von The White Stripes wird bewiesen, dass das einer der größten Bands aller Zeiten ist bzw. war.
Kauft euch das Album, an alle, die etwas andere Musik lieben, vergöttern.

Viel Spaß damit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,52 €
8,00 €
8,99 €
11,99 €