Kundenrezensionen


220 Rezensionen
5 Sterne:
 (133)
4 Sterne:
 (50)
3 Sterne:
 (20)
2 Sterne:
 (11)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts für schwache Nerven
Sierra Leone in den 90er Jahren: es herrscht Bürgerkrieg, absoluter Ausnahmezustand. Waffen haben das Wort. Das Terrorregime der RUF (Revolutionary United Front) überfällt ganze Dörfer, tötet und mordet wahllos, hackt den Menschen die Hände ab und entführt die Kinder, um sie zu Soldaten zu machen. Finanziert werden diese Aktionen von...
Veröffentlicht am 30. Juni 2007 von Frodo

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Instant Video schauderhaft
Toller Film in bescheidener Qualitaet bei amazons instant video. Nicht mal auf DVD niveau. Schade ums Geld.Amazon sollte mal ueber das alles nachdenken.
Vor 2 Monaten von whitecobra veröffentlicht


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts für schwache Nerven, 30. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Blood Diamond (DVD)
Sierra Leone in den 90er Jahren: es herrscht Bürgerkrieg, absoluter Ausnahmezustand. Waffen haben das Wort. Das Terrorregime der RUF (Revolutionary United Front) überfällt ganze Dörfer, tötet und mordet wahllos, hackt den Menschen die Hände ab und entführt die Kinder, um sie zu Soldaten zu machen. Finanziert werden diese Aktionen von Diamantenminen, in denen wiederum Entführte der RUF unter Zwangsarbeit nach Diamanten suchen müssen, die dann in die westliche Welt abwandern...Vor dieser Kulisse wird eines Tages auch der Fischer Solomon Vandy entführt. In der Mine findet er einen besonders großen Diamanten und versteckt ihn, bevor die Mine angegriffen wird.

Davon bekommt Danny Archer (di Caprio), ein Söldner und Diamantenschmuggler Wind. Er sucht den Kontakt zu Solomon und verspricht ihm, seine zerissene Familie wieder zu finden, wenn Solomon ihm hilft, den Diamanten zu suchen. Auch die Journalistin Maddy interessiert sich für den Diamanten. Die drei ahnen noch nicht, zwischen welche Mahlräder sie da hineingeraten...

Wer Blood Diamond anschauen will, nur weil er Lust auf Action und Geballere hat, sollte sich lieber nach etwas anderem umschauen. Denn der Fim zeigt ohne jegliche Augenwischerei und Beschönigung auf eindrucksvolle aber auch zugleich brutale Art und Weise, welche Zustände heute noch in Afrika vorherrschen und lässt dem Zuschauer dabei unbarmherzig wenig Zeit, einmal Luft zu holen. Wahrscheinlich ist gerade deshalb der Film so unheimlich eindrucksvoll und schockierend und hinterlässt noch einen bleibenden Eindruck, nachdem man ihn gesehen hat.

Ernste und grausame Thematik, spektakulär und schockierend aber keineswegs reißerisch umgesetzt, stimmiger Soundtrack und ein di Caprio, der sich vom Titanic-Jack zu einem knallharten Söldner entwickelt hat - ein echter Tip!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Da kommen die Tränen und das ist GUT so, 1. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Blood Diamond (DVD)
Über Geschmack lässt sich immer streiten, aber man kann diesem Film nicht 2 Sterne geben, nur weil er übermäßig brutal aufzeigt, was täglich auf UNSERER Welt abläuft. Was bringt mir ein Film mit solchem Hintergrund, wenn er nicht das Thema so aufgreift, wie es in der Realität stattfindet. Das ist meine Meinung. Wir haben den Film soeben gesehen und es kamen mehr als häufig Tränen, welche man versucht zu verdrängen... verdrängen lassen sich die Erinnerungen an die Bilder aber nicht! Grandioser Film mit klasse Schauspielern und einer Bildgewalt, welche selten in einem Film so krass gezeigt wird.

So viel Elend gibt es auf der Welt und Diamanten kaufe ich sicher nicht... man kann nicht alles ändern, aber man muss damit anfangen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blutdiamanten - an diesen Edelsteinen klebt echtes Blut, 24. März 2007
Von 
Peter Eiselt (Kelkheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Ob man es in Filmen hört und in sonstigem Zusammenhang - Leute sprechen von BLUTDIAMANTEN, aber weiß man wirklich, wie es in den Regionen, in denen die Edelsteine abgebaut werden, zugeht?

Der Film weder ein Blatt vor den Mund noch wird versucht, mit Hollywood-Ästhetik eine Abenteuergeschichte zu erzählen. In Sierra Leone tobt 1999 ein Bürgerkrieg. Die Rebellenarmee (URF) metzelt bei verschiedenen Gelegenheiten, u.a. durch die Hilfe von Kindsoldaten, ganze Dörfer nieder und verschleppt einzelne Männer an Flüsse, um bei der Edelsteinsuche zu helfen. SOLOMON, einer dieser Männer, wird von seiner Familie getrennt und versucht, diese wiederzufinden. ARCHER (Leonardo DiCaprio) spielt einen skrupellosen Söldner, der für ein großes Edelsteinhaus arbeitet und alles dafür tun würde, den Diamanten, den SOLOMON versteckt hat, zu finden. Und letztendlich gibt es Film noch die Journalistin MADDIE, die versucht, die Machenschaften der "sauberen" Edelsteinhändler aus Europa in Afrika aufzudecken.

Obwohl jede dieser Personen ein eigenes Interesse (FREIHEIT - REICHTUM - WAHRHEIT) verfolgt, formen sie sich zu einer Zweckgemeinschaft. Leonardo DiCaprio, der meiner Meinung nach schon in AVIATOR eine klasse Leistung abgegeben hat, ist nach DEPARTED in einer weiteren Rolle zu sehen, die ihn erwachsen werden lässt. Ansonsten gibt es hier und da tolle Landschaftsaufnahmen zu sehen, jedoch sollte man den Film nur schauen, wenn einem die Anfangsszenen aus DER SOLDAT JAMES RYAN nicht zu sehr an die Nieren gegangen sind.

Als Fazit ein wirklich sehenswerter Film, der 5 Sterne verdient und gleichzeitig einen Denkanstoß liefert...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Actiongeladener Polit-Thriller mit grandiosen Darstellern, 6. August 2007
Von 
Mirko Schmit (Karlsruhe, City) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Eines ist Regisseur Edward Zwick wirklich gut gelungen,
den Kontinent Afrika als sowohl gewaltvollen und zugleich auch
wunderschönen Erdteil darzustellen.
Mit prachtvollen und kräftigen Naturbildern zeigt er die ganze
Schönheit des Kontinents, und stellt mit den Actionszenen zugleich
auch die vorherrschende Gewalt durch immer wiederkehrende
Bürgerkriege in Afrika dar.

Von der Story her ist "Blood Diamond" zunächst so gar nicht
Hollywood-Like. Es wird eine absolut spannende und ebenso
knallharte wahre Geschichte über das Diamantengeschäft erzählt,
die nebenher Kritik an den Abnehmerländern, zum Großteil der USA, übt.

Grandios sind auch die Darsteller. Allen vorweg Leonardo DiCabrio,
der eindruchsvoll zeigt was er schauspielerisch drauf hat und
den gewissenlosen Diamantenschmuggler absolut glaubwürdig
verkörpert.
Auch Djimon Hounsou, der einen vom Bürgerkrieg schwer gezeichneten
Afrikaner mimt, verkörpert seine Rolle perfekt.

Das Zusammenspiel zwischen der absolut fesselnden Story und den
grandiosen Darstellern macht aus "Blood Diamond" einen der besten
Politthriller der letzten Jahre, wenn da nicht doch wieder der typische
Hollywoodeinfluß erkennbar wäre.

Natürlich muss eine, in meinen Augen unnötige, kleine Liebesromanze
eingebaut werden, die am Schluss nur die Dramatik heben soll und
somit das hollywoodtypische Happy End sowie den ebenfalls viel zu oft
dargestellten Heldentod, für den Zuschauer noch mitreißender machen soll.

Trotzdem stören diese Standardklischees eines Hollywoodfilms nicht weiter,
denn die Story ist insgesamt gesehen absolut rund und eckt nirgends mit
Logikfragen an.

Insgesamt gesehen ist "Blood Diamond" Unterhaltung auf ganz hohem
Niveau, und glänzt mit eindrucksvoller Story und tollen Schauspielern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Actiongeladener Polit-Thriller mit grandiosen Darstellern, 6. August 2007
Von 
Mirko Schmit (Karlsruhe, City) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Blood Diamond (DVD)
Eines ist Regisseur Edward Zwick wirklich gut gelungen,
den Kontinent Afrika als sowohl gewaltvollen und zugleich auch
wunderschönen Erdteil darzustellen.
Mit prachtvollen und kräftigen Naturbildern zeigt er die ganze
Schönheit des Kontinents, und stellt mit den Actionszenen zugleich
auch die vorherrschende Gewalt durch immer wiederkehrende
Bürgerkriege in Afrika dar.

Von der Story her ist "Blood Diamond" zunächst so gar nicht
Hollywood-Like. Es wird eine absolut spannende und ebenso
knallharte wahre Geschichte über das Diamantengeschäft erzählt,
die nebenher Kritik an den Abnehmerländern, zum Großteil der USA, übt.

Grandios sind auch die Darsteller. Allen vorweg Leonardo DiCabrio,
der eindruchsvoll zeigt was er schauspielerisch drauf hat und
den gewissenlosen Diamantenschmuggler absolut glaubwürdig
verkörpert.
Auch Djimon Hounsou, der einen vom Bürgerkrieg schwer gezeichneten
Afrikaner mimt, verkörpert seine Rolle perfekt.

Das Zusammenspiel zwischen der absolut fesselnden Story und den
grandiosen Darstellern macht aus "Blood Diamond" einen der besten
Politthriller der letzten Jahre, wenn da nicht doch wieder der typische
Hollywoodeinfluß erkennbar wäre.

Natürlich muss eine, in meinen Augen unnötige, kleine Liebesromanze
eingebaut werden, die am Schluss nur die Dramatik heben soll und
somit das hollywoodtypische Happy End sowie den ebenfalls viel zu oft
dargestellten Heldentod, für den Zuschauer noch mitreißender machen soll.

Trotzdem stören diese Standardklischees eines Hollywoodfilms nicht weiter,
denn die Story ist insgesamt gesehen absolut rund und eckt nirgends mit
Logikfragen an.

Insgesamt gesehen ist "Blood Diamond" Unterhaltung auf ganz hohem
Niveau, und glänzt mit eindrucksvoller Story und tollen Schauspielern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend und erschütternd, 24. Juli 2007
Auch wenn ich von Leonardo deCapio früher nie viel hielt, so muss ich doch zugeben, das er auch in diesem Film mit seinen hervoragenden schauspielerischen Leistungen voll überzeugte. Was er wirklich draufhat sah ich z.B. in "Gangs of New York", einer meiner absoluten Lieblingsfilme.

Das Hauptthema dieses Filmes war aber nicht der Blutdiamant, sondern es sollte im allgemeinen die brutalen und menschenverachtenden Bürgerkriege in vor allem afrikanischen Länder angeprangert werden. Und dieses Thema kam in diesem Film erschütternd authentisch rüber.

Sinnlose Morde an unschuldigen Frauen und Kindern, Rebellen, die angeblich für die Freiheit ihres Landes kämpfen und dabei doch nur ihre eigenen Mitbürger ermorden, Kinder verschleppen und diese zu "Mördern" züchten.
Die Problematik der Kindersoldaten wurde hier brutal und authentisch an den Pranger gestellt.

Unschuldige Kinder zu Mördern zu mache: Gibt es ein größeres Verbrechen?

Die schauspielerischen Leistungen von Djimon Hounsou, der nach seinen verschleppten Kindern sucht, mit einer erschütternden Ausdauer wie sie nur ein liebender vater aufbringen kann, und ihm am Ende doch noch die Flucht in ein asylgebendes Land gelingt war einfach glänzend.

Ebenso grausam realsitisch wurden die geldgeilen Geschäftemacher dargestellt, jene welche für einen profitbringenden Diamanten über Leichen gehen, nur um zu sehen wie ihr Konto weiter anwächst. Solche Verbrecher gibt es auf unserem Planeten mehr als wir ahnen, und Frauen, die einen großen und teuren Diamanten am Finger oder um den Hals tragen sollten einmal überlegen, wo dieser herkommt und wieviele unschuldige Menschen dafür sterben und wieviele Kinder dafür töten mussten.

Dies war, meiner Meinung nach die wichtigste Botschaft diese Filmes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestimmt sich der Preis von Diamanten durch die Anzahl der getöteten Menschen hierfür?, 23. Mai 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blood Diamond (DVD)
Ein sehr actionreicher Film. Leonardo De Caprio spielt sehr überzeugend einen heimatlosen" Söldner, der Geld benötigt und endlich raus aus Afrika will. Das gegenseitige Töten der Bewohner Afrikas um des Töten willens, um der Macht der Ohnmacht willen. Die Bevölkerung - die Clans ein Spielball der Diamanten/Rohstoffbarone. Das Menschenleben hat einen anderen Wert - keinen!! Familien werden von Afrikanern verschleppt und benutzt. Der Clan mit den besseren Waffen bestimmt die Regeln.

Eine mutige Reporterin, die von einem Krisenherd der Erde zum anderen reist sucht Beweise um das Vorgehen der Diamantenhändler aufzuzeigen.

Die Macht des geschrieben Wortes, das aufbauend auf Beweisen das Haus der unverschämten Händler zum Einstürzen bringen soll.

Die feinen Herrn sitzen in grossszügigen Sitzungszimmern und diskutierend das Problem der "Diamantenproduktion" in Afrika. Sie erhalten Zustimmung und offizielle Unterstützung der Diamantenhändler - das wahre Leben hält Einzug.

Fazit: ein sehr spannender, kurzweiliger Film mit wunderbaren Landschaftsaufnahmen und teilweise brutalen Blutgemetzeln. Ein uns alle in Wohlstand sitzenden, lebenden betreffendes Thema - die Macht der Konsumenten und die durch ihren Konsumdrang hervorgerufenen Aktionen werden knallhart dargestellt. Eine parallele Welt die stattfindet wird aufgezeigt.

Ein ernüchternder Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Politisch brisanter Film im Action-Gewand, 24. März 2007
Von 
Florian Hoffmann (Homburg/Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Mit "Blood Diamond" produziert Hollywood erneut einen hochklassigen Film zum brisanten Thema Afrika.

Im Gegensatz zu den großartigen "Hotel Ruanda" oder "Der ewige Gärtner" ist dieser Streifen aber weitaus actionreicher und gewalttätiger inszeniert und erinnert stellenweise an die knallharte Intensität von Ridley Scotts "Black Hawk Down". Doch Regisseur Edward Zwick gelingt hiermit ein überaus spannender, unterhaltsamer Film, der zwar weit „mainstreamartiger“ ist als die vorher genannten Beispiele, doch trotzdem in keinem Augenblick seine politische Aussagekraft verliert.

Die brillant inszenierte, atemlose Action reißt den Zuschauer vollends mit und dient nur als Unterstreichung der politischen Relevanz. Manche Szenen zeigen auf wirklich markerschütternde Weise Bilder von extremer grafischer Gewalt, die zusammen mit dem Kontext dem ein oder anderen sicher heftig auf den Magen schlagen.

Leo DiCaprio erweist sich schon wieder als absoluter Glücksgriff. Die Rolle des Glücksritters Danny Archer, der während des Handlungsverlaufs eine immer größer werdende Vielschichtigkeit offenbart, gehört neben "Catch Me If You Can", "Aviator" und "Departed" zu seinen bisher stärksten und vor allem reifsten Rollen.

Der wunderbare Djimon Hounsou überzeugt hier allerdings fast noch mehr als DiCaprio selbst. Seine Darstellung des verzweifelten Vaters, der seinen Sohn um alles in der Welt wieder finden will, ist enorm kraftvoll und herzergreifend. Zudem treibt die ständig bestehende Dynamik zwischen ihm und DiCaprio den Film an. Jennifer Connelly macht wie immer eine überaus starke Figur, auch wenn ihr Charakter vielleicht etwas kurz kommt, aber trotz allem für eine zusätzliche Emotionalität sorgt.

Es ist zweifelsohne die große Stärke des Films, dass er die packenden Elemente des Action -und Abenteuerkinos mit den akuten politischen Themen verknüpft, sodass man sich als Zuschauer wirklich ausgesprochen schlecht fühlt aufgrund der Bilder dieses unbeschreiblichen Elends.

Im Endeffekt kann es nicht genug von dieser Art Film geben, denen es wirklich gelingt, zu mehr Aktivität aufzufordern. Vielleicht können solche Filme tatsächlich etwas bewirken, auch wenn es schon von einer gewissen Ironie zeugt, wenn man sich nur die letzte Preisverleihung der Golden Globes ansieht, bei der die Stars trotzdem stolz ihre Diamanten tragen.

„Blood Diamond“ ist ein enorm packender, aber auch nachdenklich machender Film, der sicher noch für einige Diskussionen sorgen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diamanten und die Realität, Top Film, 18. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Blood Diamond (DVD)
Der Film ist sehr gelungen, Leonardo die Caprio und Djimon Hounson in Höchstform. Beide spielen authentisch und gehen ganz in ihrer Rolle auf.

Von der Besetzung abgesehen ist die Story Top. Teilweise war mir richtig unbehaglich und ich hatte das Gefühl das sich mir die Kehle zuschnürrt. Kindersoldaten die gedrillt, missbraucht und unter Drogen gesetzt werden. Gewalt Gewalt Gewalt und für was? Wie in dem Film erwähnt, damit die reichen Mädchen im Westen einen schönen Ring am Finger haben.

Absolut kein Fehlkauf und sehr Empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eindringliches Polit-Kino, 11. April 2007
Von 
Daniel Schnock (Arnsberg, Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Blood Diamond (DVD)
Das an vielen Diamanten Blut klebt ist allgemein bekannt. Es ist aber nicht allgemein bekannt, wir blutig die Diamanten sind, was eindrucksvoll in diesem Film gezeigt wird.

Leonardo DiCaprio und Djimon Hounsou zeigen uns die Abgründe dieser Diamanten Industrie und das nicht gerade auf die sanfte Tour.

Danny Archer (DiCaprio) ist ein Diamantenschmuggler, der die Waren um jeden Preis aus Afrika schmuggelt und er lernt durch Zufall den Fischer Solomon (Hounsou) kennen, dessen Familie verschleppt wurde und er nun selber als Diamantenwäscher arbeiten muss. Die Wege beider kreuzen sich und Archer benutzt Solomon um an einen riesigen Diamanten zu kommen, den dieser gefunden hat. Solomon willigt ein, mit dem Ziel, dass ihn Archer zu seiner Familie bringt.

Es ist erschrecken wie kaltblütig beide letztlich dargestellt werden, die ganze Situation in Afrika. Doch eben darauf basiert der Film ja eben. Wir sehen korrupte Politiker und Hilfsorganisationen und auch immer wieder die hilflose Bevölkerung und das Desinteresse des Auslands an dieser Situation.

Der Film ist eindringlich und durchaus blutig. Die Schauspieler, allen voran DiCaprio, verstehen ihr Fach und präsentieren die Charaktere wirklich sehr gut, doch letztlich ist es immer wieder Schade, dass trotz der tragischen Situation mit Hollywood Klischees gespielt werden. So schneidet der Film am Rande auch "noch mal eben" das Thema der Kindersoldaten an. Das ist letztlich eine nette Idee, hier und da wirkt das ganze dann aber doch ein wenig überladen. Und schade ist es letztlich auch, das wir verwöhnte Westeuropäer ins Kino müssen, um über die Missstände in der Welt aufgeklärt zu werden. Das finde ich ein wenig verstörend, da Hollywood gerade das politisch aufklärende Kino für sich entdeckt hat. Wobei es natürlich auch gut ist, dass uns so ein eindringliches Polit-Kino geboten wird.

Nichtsdestotrotz ist "Blood Diamond" ein eindringlicher und wirklich gut gemachter Film, den man sich anschauen sollte und auch kann! Für zartbeseitete ist der Film nichts, es fließt viel Blut und viel Gewalt geschiet und anders als eben in einem "Bond" ist das Blut und die Angst durchaus real und schon mal geschehen. Daher darf man beim Anschauen nicht vergessen, dass der Film auf wahren Tatsachen beruht, denn wir Danny Archer es im Film so schön sagt:

"In Amerika ist es Bling, Bling und hier ist es Bang, Bang"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Blood Diamond [Blu-ray]
Blood Diamond [Blu-ray] von Edward Zwick (Blu-ray - 2007)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen