Kundenrezensionen


102 Rezensionen
5 Sterne:
 (88)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


248 von 262 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein in der gesamten Videospielgeschichte und ein absolutes "must-have"
Wahnsinn ! Das ist das beste Single-Player-Spiel, was ich in meiner über 25jährigen Konsolen-Karriere erlebt habe. Seit ich die Resident Evil 4 auf der Wii habe, stehen alle anderen Konsolen, inkl. der Next-Gen-Giganten wie Xbox360 still.

Aber der Reihe nach. Im Gegensatz zu manchen Rezensenten - die Ihre Einwände übrigens völlig...
Veröffentlicht am 28. November 2007 von Slick

versus
2.0 von 5 Sternen Wirkt eher veraltet
Auf Grund der vielen positiven und begeisterten Rezensionen hab ich das Spiel mal ein WE gestestet, bin sonst pc gamer.
War direkt beim Vorspann schon enttäuscht von der Grafik. Die Steuerung ist ok, aber nutzt meiner Meinung nach die Möglichkeiten der wii nicht voll aus. Aber das meine Spielfigur sich absolut nicht frei bewegen kann, sondern überall...
Vor 1 Monat von Anna785 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

248 von 262 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein in der gesamten Videospielgeschichte und ein absolutes "must-have", 28. November 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 4: Wii edition (Videospiel)
Wahnsinn ! Das ist das beste Single-Player-Spiel, was ich in meiner über 25jährigen Konsolen-Karriere erlebt habe. Seit ich die Resident Evil 4 auf der Wii habe, stehen alle anderen Konsolen, inkl. der Next-Gen-Giganten wie Xbox360 still.

Aber der Reihe nach. Im Gegensatz zu manchen Rezensenten - die Ihre Einwände übrigens völlig berechtigt eingebracht haben - will ich ausschließlich bewerten, was man erhält wenn man exakt dieses hier auf amazon.de erhältliche Spiel bestellt.

Man erhält einen packenden Horrortrip sondersgleichen. Die geniale Steuerung der Wii und das Meisterwerk Resident Evil 4 bilden eine dramatisch-gute Einheit.

Ist einem die Steuerung nach einigen Stunden Training mal in Fleisch und Blut übergegangen, so hat man absolute Macht. Macht auszurotten und zu vernichten. Ich sage das so dramatisch, weil es einfach so ist. Die Feinde sind zahlreich, hochaggressiv und schnell (besonders im höheren Schwierigkeitsgrad) und mit einer wirklich guten KI (künstlicher Intelligenz) ausgestattet. Die Gegner "denken" mit und kommunizieren untereinander, rufen Verstärkung herbei, verfolgen einen, sprechen sich ab, kreisen einen ein.
Um eins vorweg zu schicken: Das ist kein stupides Ballerspiel in dem man wahllos durch die Gegend schiessen kann. Man muss schon an vielen Stellen haushalten mit Munition, Granaten und den zur Verfügung stehenden Mitteln.

Denn auch die Bossgegnern sind zahlreich vorhanden. Und die sind in aller Regel mal nicht eben mit einer Granate und einigen Schrotgewehrschüssen erledigt.
Die Kämpfe gegen selbige sind meist schweißtreibend, nervenzehrend und oft auch munitionskostend.

Das Spiel hat nicht nur zig Schockelemente und Gruselszenen, sondern es legt auch die niedersten Instinkte in jedem (!) Spieler offen.

Es ist ein Heidenspass, die durchgeknallten und mit der "Las Plagas" verseuchten Gegner auf Leitern steigen zu lassen, dann die Leiter umzuwerfen und zu hören wie ihr Genick bricht. Oder schlicht und einfach eine Horde von den Psychos mit der Maschinenpistole umzumähen, um dann eine Brandgranate auf den sich gerade wieder berappelnden Haufen zu schmeissen. Die Schmerzen und Ihr Geschrei kommen besonders über eine gute Soundanlage dramatisch echt heraus.
Es ist alles so real und verständlich. Das trägt sicher dazu bei. Auch so mancher Seitenhieb in bezug auf die aktuellen politischen Ereignisse und den Terrorismus kommen in den durchweg genialen Videosequenzen zur Sprache. Das und so manch lustig-derbe Aktionen, die der Spieler ausführen kann verleihen dem Spiel das zusätzliche i-Tüpfelchen.

Das Spiel ist wirklich zu Recht ab 18 Jahren. Die rohe und häufig stattfindende Gewalt ist grafisch sehr gut umgesetzt und genau im Detail zu sehen (blutende mit der Motorsäge abgetrennte Köpfe, zerberstende Schädel, die man mit einer Schrotgewehrsalve erzeugt hat und dabei genüsslich Gehirnmasse und Gehirnknochenteile verspritzen sieht und vieles mehr).
Andererseits verstehe ich nicht, warum man das Spiel dennoch teilzensiert hat indem man das interessante MiniGame Mercenaries entfernt hat. Man hat argumentiert, möglichst viele Menschen zu töten um möglichst viel zu verdienen dürfte nicht stattfinden.
Jeder soll sich selbst ein Bild machen. Das Spiel ist voll von brachialer Gewalt, voll von Waffen, die jedes Action-Herz höher schlagen lassen.
Jeder, wirklich jeder kommt auf seine Kosten. Der Sniper, der Nahkämpfer aber auch die Kämpfer aus der Mitteldistanz, der gerne die Übersicht und nahen Feindkontakt verbinden.
Der stets sympathisch und entschlossen wirkenden Hauptcharakter Leon, den man vom Start weg spielt kann nicht nur Waffen bedienen, sondern hat auch Nahkampftechniken wie den gesprungenden Frontkick, den Drehkick zum Kopf, als auch den sog. "German Suplex", den mächtigsten Wurf aus dem Ringen drauf.
Man muss hier keine Tastenkombis auswendig lernen, es wird einem in der jeweiligen Situation angeboten. Was ich persönlich gut finde, denn man hat wirklich genug zu tun.

Das Spiel bzw. der Ablauf an sich bietet viele Stunden Spielspass. Und wer denkt nach dem Durchzocken wäre das Spiel vorbei, irrt gewaltig. Leon startet erstens erneut mit höherem Schwierigkeitsgrad, ALLEN Waffen und Gegenstände die man beim ersten Durchzocken hatte (das ist genial) und man wird mit einem interessanten Zusatzspiel, den "Seperate Ways" beglückt.

Hier spielt man quasi das selbe Spiel noch mal, aber mit anderen Wegen und ganz anderen Möglichkeiten. Denn Ada - die asiatische und mehr Sex versprühende Version von Lara Croft - verfügt über einen praktischen Enterhaken, mit dessen Hilfe man völlig andere Stellen erreicht und so mancher Situation ganz anders Herr werden kann.

Ebenfalls nach dem ersten Durchspielen (egal ob man auf leicht oder normal durchgespielt) erhält man als zusätzliches Schmankerl eine Art Film-Browser mit dessen Hilfe man sich sämtliche grandios gemachten Videosequenzen nochmal ansehen kann.

Dieses kleine Zusatz-Gimmick rundet das tolle Gesamtpaket noch ab.

Das Spiel hier ist übrigens komplett in deutsch. Ob Menüsteuerung, Navigationim Spiel, als auch die Untertitel. Das gesprochene Englisch ist einerseits tadellos und deutlich ausgesprochen, andererseits ist auch die übersetzung fast zu 100 % perfekt. So kriegt man gratis oben drauf noch einen guten Englisch(-Auffrischungs-)Kurs.

Die Trailer versprechen nicht zuviel, es ist wirklich DAS Meisterwerk der gesamten Resident-Evil-Serie.

Vor über 10 Jahren hat mir Resident Evil 1 schon so manche Schock- u. Herzrasenmomente beschert.

Wie schon einige andere Rezensenten völlig korrekt geschrieben haben, ist dieser Teil hier - Resident Evil 4 - allerdings kaum mehr mit den alten Teilen zu vergleichen. Es ist ein fetziger Horror-Shooter geworden mit mächtiger Steuerung.

Die Rätsel, die man lösen muss, von Farbmuster richtig übereinander legen bis hin zu Puzzlelösen, damit sich Türen öffnen oder Dinge in Bewegung setzen sind durch die Bank leicht bis max. mittel.

Das ist auch völlig o.k. so, denn richtig knifflige Sachen würden nur den exzellent inszenierten Flow dieses Meilensteins stören.
Denn die Level werden immer grösser und weitläufiger, die Gegner zahlreicher und zäher und die Munition immer weniger. Allerdings kann man sich immer gewaltigere Vernichtungswaffen kaufen.
Wenn man denn genug Geld hat, denn der Händler betrügt einen - immer - nach Strich und Faden und lacht jedes Mal dabei auch noch dreckig. Aber man kommt nicht um ihn drum rum. Er kauft Edelsteine und andere Dinge, die man so findet an und man hat dann die Möglichkeit völlig neue Waffen zu kaufen oder bereits bestehende Waffen bis zum Erbrechen aufzurüsten.

Die Wii-Steuerung und die verfügbaren Waffen sind perfekt aufeinander abgestimmt. Ich rate dringend Nunchuke und Co. im Sitzen zu betreiben, am besten aufgelegt auf den Beinen. So hat man völlig ruhige Hände und wie schon geschrieben nach einer gewissen Eingewöhnungszeit die absolute Macht und Souveränität in dem Spiel.
Das "Wii-Gefühl" wird optimal im Game umgesetzt und hätte für meinen Geschmack ruhig noch öfter stattfinden können. Ob man seine Gegner mit dem Messer aufschlitzt, kurbelt, klettert, Gegner von sich abschüttelt oder einfach nur um sein Leben rennt, die Wii-Steuerung trägt entscheidend dazu bei einen in das blutdruckpuschende Geschehen zu "beamen".

Ich habe hier keinen einzigen Kritikpunkt. Wenn man die Wii richtig eingestellt hat, ist die Zielerfassung und Signalübertragung exakt und sehr schnell.

Aber gibts denn überhaupt keinen Grund zum Anstoss nach all meiner Euphorie ? Doch !
Und zwar gewaltig ! Mir geht einfach nicht in den Kopf, warum man nur 25 Slots zum Speichern der jeweiligen Spielstände hat. So muss man immer wieder Sachen überschreiben, bestimme Stellen, die einem wahnsinnig Spass gemacht haben und die man immer wieder spielen will. Ob kurz zur 10minütigen Zerstreuung oder einfach nur weil man seinen Kumpels die Möglichkeiten der Wii oder das packende Spiel und die irren Möglichkeiten anhand von wichtigen Schlüsselstellen demonstrieren will.
Man hätte mind. 50, wenn nicht gar 100 Speichermöglichkeiten zum Spielstand-speichern drauf packen sollen.
Im Spiel selbst hat man die Schreibmaschinen, die zum Speichern sind wirklich gut verteilt. Da gibts nix zu meckern. Wenn nur mehr "Papier" zum Speichern zur Verfügung stünde !!!

Ansonsten gibt es nichts zu schimpfen. Das Spiel ist brutal, packend, atmosphärisch, kribbelnd, schockend, an manchen Stellen herzstillstanderzeugend und man identifiziert sich von Anfang an mit der Story. Man will diese Mission - die süße Präsidententochter aus den Fängen der Sekte retten - unbedingt erfüllen. Die Dame folgt einem übrigens per Knopfdruck immer aufs Wort. Wenns sowas nur im echten Leben gäbe ;-)

Ergo: Das Spiel ist ein absolutes "must-have". Für mich war dieses Spiel der Kaufgrund für die Wii-Konsole, so wie es damals "Halo 1" für die Xbox war.
Es ist ein typisches Männerspiel. Frauen werden an der Weltverschwörungs/Sekten-Story ihren Gefallen finden, aber nicht an der brachialen Gewalt und Vernichtung. Für Kinder ist das Spiel absolut ungeeignet. Zu detailliert und auch real ist das ganze umgesetzt. Zuschauen sollten sie auch nicht, wenn Papa wieder stundenlang spielt. Denn es ist hochgradig suchterzeugend. Besonders wenn die Steuerung in Fleisch und Blut übergegangen ist und man erhobenen Hauptes die Feinde in seine Richtung laufen lässt um dann im letzten Moment mit aller Entschlossenheit zu handeln. Das anfänglich vorhandene panische Flüchten bei allen möglichen Gelegenheiten (das auch seinen Reiz hat) weicht später einem souveränen Agieren mit dem festen Wissen sie alle auslöschen zu können.
Wenn man die Schwachstellen der Gegner herausgefunden hat. Die seien hier aber nicht verraten.
Damit das Spiel langweilig wird, müssen viele viele Stunden Spielzeit verstreichen. Denn es stehen die Schwierigkeitsgrade "leicht" (ganz klar für Anfänger zu empfehlen), "mittel" und "Profi" zur Verfügung, die so manche Änderung und Überraschung bringen werden.
Außerdem hat man beim ersten Durchspielen viele interessante Dinge und zusätzlichen Möglichkeiten übersehen.
Auch die besagten "Seperate Ways" mit Ada Wong sind ja noch durchzuzocken.

Das investierte Geld in Resident Evil 4 ist ohne Zweifel gut angelegt. Man bekommt sehr sehr viel fürs Geld. Eine tolle Story, ein packende Umsetzung selbiger und Action bis zum-geht-nicht-mehr.

Das Spiel und natürlich damit auch die Wii ist ein absoluter Kauf. Man muss es einfach haben. Seit ich von Resident Evil 4 und der Steuerung gefangen bin, stehen meine anderen Next-Gen-Konsolen mit GoW, Halo 3 und den anderen Kracherspielen still.

Und das will was heissen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


94 von 103 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorsicht vor deutscher Version, 12. Juni 2007
Von 
H. Markus "100s" (Somewhere) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 4: Wii edition (Videospiel)
Also nochmal, die deutsche Version ist geschnitten.

Deutsche Gamecube Version (Urversion): Hauptspiel ungeschnitten, Assignment Ada fehlt, Mercenaries fehlt, Seperate Ways fehlt (gab's damals noch nicht), Mafia Kostüm (Leon) fehlt.

Deutsche PS2 Version: Hauptspiel ungeschnitten, Assignment Ada fehlt, Mercenaries fehlt, Seperate Ways enthalten. Mafia Kostüm (Leon) enthalten.

Deutsche Wii Version: Hauptspiel ungeschnitten, Assignment Ada fehlt, Mercenaries fehlt, Seperate Ways enthalten. Mafia Kostüm (Leon) enthalten.

Das obige bezieht sich nur auf die deutsche USK Version.!!!

Die oben genannten fehlenden Teile sind in jeder anderen Version, England, Österreich, USA, Frankreich, enthalten. Wie der Rezensent unten schon erwähnte, kann der Spieler deshalb in der deutschen Version Bonus Waffen, Handcannon, Chicago Typw. nicht freischalten, auch ein Spielen mit

Freezer oder Gameshark Codes ist deshalb nicht möglich, Spiel stürzt ab (schaut mal in diversen Foren nach). Das Spiel ist der Hammer, besonders mit der Wii Steuerung wird Action garantiert. Bitte aus dem Ausland besorgen, wo das Spiel wirklich komplett ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste Version des Games, 20. Juli 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 4: Wii edition (Videospiel)
Ich glaube, über Resident Evil 4 an sich braucht man nicht viel zu sagen. Es sollte sich herumgesprochen haben, dass RE4 das beste Game auf dem Gamecube war und auf der PS2 wohl auch ganz weit vorne dabei steht mit Final Fantasy X und XII sowie Metal Gear Solid 3 und God of War1/2.
Die Wii-Version ist jedoch eindeutig die beste, auch wenn sich an dem Game nichts geändert hat. Die Grafik ist nicht wirklich verbessert worden und im Vergleich zur PS2-Version hat sich auch nichts mehr am Inhalt geändert. Soweit, so gut!
Jedoch ist durch den neuen Controller des Wiis das Game eine völlig neue Erfahrung. Das Spiel spielt sich nun einfach besser! Das ist, wie Capcom auch sagte, die endgültige Version des Spiels. Vor allem das Zielen ist durch den Einsatz des Wii-Controllers um einiges besser möglich.

Wer den Wii besitzt, sollte sich auf keinem Fall eines der beiden guten Spiele für die Konsole entgehen lassen, denn seien wir mal ehrlich: Abgesehen von Zelda haben Nintendo-Anhänger doch schon sehr wenig zu lachen derzeit. Es wird wirklich Zeit, das Metroid Prime 3 und Super Mario Galaxy erscheinen, da diese Titel definitiv endlich wieder die alte Nintendo-Stärke präsentieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der hammer!!! unglaublich genial und es nimmt kein ende!!!!, 20. Oktober 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 4: Wii edition (Videospiel)
habe heute nach 29,45 aktiven spielstunden das spiel beendet, dachten wir zumindest.... dabei wurden nämlich extras freigeschaltet unter welchen man unter anderem das spiel aus der sicht einer anderen person spielen kann mit neuen aufträgen usw. bin mal gespannt wie lang es noch geht.
jetzt zur bewertung:also erstmal zur grafik: ich finde nicht dass der technische nachteil vom wii zur 360 so extrem ist, wie immer alle heulsusen tun, der wii ist nicht nur vom namen und erscheinungsdatum sondern auch von der grafik eine next generation konsole. ich sehe auch bei den spielen keinen großen unterschied auf den 3 verschiedenen aktuellen systemen... also zumindest nicht ohne hd fernseher. auch wenn man schon sagen muss dass die grafik vom res. evil sicher nicht der abschuss ist, ist aber auch nicht schlecht. schade (aber praktisch) ist das manchmal personen durch grafikfehler schon durch türen oder wände zu sehen sind. ausserdem fehlt es an detailfreudigkeit wenn man sich wände und böden aus der nähe anguckt.aber es gehört ja auch noch zu den ersten spielen der wii, da wird denke ich noch viel zu holen sein.
zum spiel an sich, es ist der hammer es ist dermaßen gruselig und genial aufgebaut dass man sich kaum losreisen kann, aber eigentlich dauernd ne pause und nervensammlung machen will. es ist so spannend dass ich schon einig nächte mit publikum gespielt habe (ich bin 23 jahre alt und meine kumpels auch) und alle waren extrem gebannt. auch der einbau der wii fähigkeiten ist genial so wird mit der fernbedienung das fadenkreuz auf dem bildschirm bewegt, durch schnelles ziehen nach links und rechts der wii-remote fernbedienung wird schnell und unkompliziert ein messergezückt und benutzt, durch schwingen der wii-fb nach unten wird nachgeladen. ausserden werden bei fallen und schaltern herumwedeln, schütteln und schwingen verlangt.

das spiel hat so viele geniale schock effekte und ist vom schwierigkeitsgrad her genial, ich spiele nicht so oft und habe es trozdem bis zum schluss spielen können.oft finde ich das gerade solche spiele für gelegenheitszocker unspielbar sind aber hier im einfachen modus alles super auch wenn wir 50 leben gebraucht haben. womit wir beim nächsten positiven punkt sind.
was tot ist ist tot. ich Žhasse es wenn man in spielen einen bereich verlässt und man kommt zurück muss man alles wieder machen. hier nicht.ausserdem tauchen keine gegner aus dem nichts auf. also wenn man einen geschlossenen raum sauber hinter sich hat, braucht man sich nicht zu sorgen dass was von hinten kommt wenn man den raum verlässt.des weiteren sind für genug speicherpunkte gesorgt. und für noch mehr zwischenspeicherpunkte von diesen kann man zwar nach dem ausschalten nicht laden aber wenn man stirbt und das ist der nächste punkt der mich bisher an konsolen gestört hat:am pc kann man immer und überall abspeichern, während man beim tod auf konsolen meist ne halbe bis ganze stunde spielen und das gleiche nochmal machen muss um so weit zu kommen. hier nicht. hier kann man echt sterben wo und wann man will, man muss nie mehr als eine minute wiederholen. selbst endgegner fangen bei einem tod oft nicht ganz von vorne an sonder bei einem gewissen fortschritt. wirklich genial
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Resident Evil - Horror PUR!, 28. April 2008
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 4: Wii edition (Videospiel)
Ich besitze meine Wii noch nicht sehr lange. Ich habe sechs Spiele und das neuste ist Resident Evil 4. Ich habe mir einige Rezensionen druchgelesen und einige Trailer gesehen, dann musste ich dieses Spiel haben. Und ich habe keinen Cent bereut! Dieses Spiel ist der Wahnsinn!

Grafik:
Endlich ein Spiel für die Wii, dass sogar mit der Grafik punkten kann. Wir wissen alle, dass die Wii nie den Anspruch erhoben hat eine super Grafik zu haben. Die Steuerung ist das Plus der Wii. Aber dieses Spiel schafft es auch eine nette Grafik zu bieten! Die Athmospäre stimmt von vorne bis hinten. Schaurig schaurig! Nichts für schwache Nerven! Die Bewegungen der Akteure ist super und bei dem Gegenern besonders gruselig :-)

Athmosphäre:
Unschlagbar! Das Spiel ist WIRKLICH GRUSELIG. Die Gegener kommen langsam auf einen zu und gehen manchmal auch ohne Kopf weiter.. oh mann! Schraurig! Tolle Licht-Effekte und Umgebung runden das ganz ab. Besonders schön, sind auch die Übergänge zwischen verschiedenen Szenen, oder ein Sprung ins Menü und ähnliches. Bei Spielen wie CoD3 zum Beispiel, gibt es keinen "Fluss" zwischen den Sequenzen. Hier ist alles flüssig. Mag man unwichtig finden, aber für mich gehört auch sowas zu einem guten Spiel dazu.

Sound:
Ein sehr leises Spiel... bis es dann zu Sache geht :-) Die Musik ist sehr passend und unterstützt die Athmospäre. Die Stimmen passen zu den Figuren und es gibt nicht zu viele nervige, sich ständig wiederholende Dialoge.

Steuerung:
Das MEGA-PLUS für die Wii. Ich muss zugeben, dass ich das Spiel nicht auf anderen Konsolen gespielt habe, aber auf der Wii ist es jedenfalls mehr als super :-) So langsam klappt das ja mit der Wii und ihren Möglochkeiten.

--------------------------------------------------------------

Fazit:
KAUFEN KAUFEN KAUFEN! Aber bitte bedenken, dass das Spiel echt heavy ist! Nichts für schwache Nerven! Von mir gibt's das Prädikat: GENIALO!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geiles Teil, 8. Oktober 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 4: Wii edition (Videospiel)
Ich bin ein großer Resi Fan und habe so gut wie alle Teile. Resident Evil 4 gab es ja schon mal, aber bei der Wii Version zeichnet sich die unglaublich leichte Steuerung aus. Wer die Teile auf dem Game Cube schon mal spielte, weiß was ich meine. Im Anhang gibt es noch eine andere Perspektive mit der Frau zu spielen, was zum Neueinbau gehört. So kommt Alt und neu zusammmen und ist wie die anderen Teile der überarbeitenden Fassung einfach nur Klasse. Zwar meckern viele über die grafischen Fehler, aber ich finde es gibt schlimmeres.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Spiele aller Zeiten!, 16. Juli 2008
Von 
P. Iranzo (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 4: Wii edition (Videospiel)
Leon S. Kennedywird irgendwo nach Spanien geschickt um alleine (?) nach der entführten Tochter des US Präsidenten zu suchen und wieder nach hause zu bringen. Dort wird Kennedy erstmal von ein paar wütende und aggressive Spanier empfangen, die Äxte tragen, mit Kettensägen umgehen können und Feuer spucken. Ein Aktionsreiches Spektakel hat gerade erst begonnen...

Was könnte man bei Resident Evil 4 Wii Edition neben der etwas schwachen Grafik bemängeln? Gar nichts(sofern man die Uncut Fassung besitzt). Die Wii Edition ist vollkommen perfekt. Es fängt bei dem Spiel an: Klasse Story, anspruchsvolle Rätsel, unglaubliches Gameplay, lange Spielzeit und viele Extras. Vergessen wir nicht die Wii Steuerung, die einem das Gefühl gibt, direkt im Spiel drin zu sein. Nichts ist beängstigender als die Angst ums Überleben und die kommt in Resident Evil 4 nicht zu kurz.

Viele sagten es schon und das zu recht: Resident Evil 4 ist bis jetzt vielleicht das beste Spiel aller Zeiten und in Zeiten von Wii (wo es nach fast 2 Jahren nur eine Handvoll Horror Spiele gibt) DAS Spiel schlechthin. Schluss mit Partyspiele mit grellen Grafiken - Jetzt heißt es Action und Horror vom feinsten!

10 / 10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach klasse !, 29. Juni 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 4: Wii edition (Videospiel)
Ich möchte mich hier kurzfassen und nur eins klarstellen : Man sollte diesem Spiel nicht vorwerfen, daß es schon auf anderen Konsolen erschienen ist. Hierfür gäbe es tausende anderer Beispiele. Rein objektiv handelt es sich bei RE 4 neben Zelda um das wohl beste Spiel für die Wii zu Zeit. Geniale Steuerung, grafisch hervorragend und einfach spannend ! Wer jemals zuvor einen Teil der Serie gespielt hat, wird begeistert sein !

Andre
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WELCOME STRANGER!, 27. August 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 4: Wii edition (Videospiel)
Ich kannte Resident Evil 4 bereits für den GameCube und war entsprechend freudig erregt, als ich es das erste mal für meine Wii in den Händen hielt. Das Spiel beinhaltet eine sehr umfangreiche Anleitung, wie man es von früher noch kennt; mit einem Prolog, einer Erläuterung der Spielfiguren, Spielprinzip usw. Gibt es heutzutage leider nur noch sehr selten.

Spiel eingelegt und sofort losgelegt. Ja, was soll ich sagen?

Story: Resident Evil 4 ist der erste Teil der Resident Evil Reihe, in dem der Protagonist nicht mit Zombies zu tun hat, sondern mit von Parasiten infizierten Menschen. Mit anderen Worten: Hier geht es ETWAS realistischer zu. Die Infizierten verhalten sich dennoch ähnlich wie Zombies: Torkeln, taumeln, brabbeln unverständliches Zeug vor sich hin. Einziger Unterschied: Sie wollen euch töten, nicht fressen.
Ihr spielt Leon S. Kennedy, einen engen Vertrauten des Präsidenten, einigen dürfte er bereits durch die vorherigen Teile bekannt sein. Die Tochter des Präsidenten wurde entführt und ihr sollt sie wiederfinden. Ihre letzte Spur führt euch in ein spanisches Dorf. Ausgerüstet mit einer schicken Lederjacke und einer mickrigen Pistole macht ihr euch auf die Sache nach ihr...

Ich bin mit Resident Evil 4 in die Resi Reihe eingestiegen und hatte keine Probleme der Story zu folgen. (Da ich mittlerweile Resi süchtig geworden bin, habe ich mir der Vollständigkeit halber mittlerweile auch die Neuauflagen von Resident Evil 1 und Resident Evil Zero für die Wii zugelegt (Rezension folgt). resident Evil 5 und 6, sowie RE: Darkside Chronicles und Umbrella Chronicles für die Wii habe ich mir ebenfalls zugelegt. Aktuell warte ich noch auf Resident Evil: Revelations.)
Die Story ist in sich schlüssig und weist meines Erinnerungsvermögens nach keine Logiklücken auf.
Schön gemacht finde ich die Tatsache, dass der Spieler durch Annähren an Objekte wie Bücherregale, Betten, Tische, Gemälde etc. eine gewisse Interaktionsmöglichkeit hat: Zum Beispiel ballert Leon in einem Haus 10 Dorfbewohner über den Haufen, nähert sich einem Bücherregal, der "A" Knopf zur Interaktion erscheint, woraufhin Leon das Bücherregal betrachtet und seine Gedanken eingeblendet werden: "Das sind viele Bücher. Leider habe ich keine Zeit sie zu lesen". In Anbetracht der Tatsache, dass wir die möglicherweise schon längst infizierte, mutierte Tochter des Präsidenten suchen und ein komplettes spanisches Dorf unseren Kopf rollen sehen will, ist das sehr komisch.
Ok, ich merke selber, dass kommt jetzt nicht so lustig rüber, wenn ihr euch aber die Zeit nehmt, mit eurer Umgebung zu interagieren, werdet ihr wissen was ich meine. :-)

Dauer:
Beim ersten Durchspielen habe ich rund 30 Stunden gespielt. Ich bin jemand der sich viel Zeit für ein Spiel nimmt und sich nicht hetzt. Von Checkpoint zu Checkpoint flitzen und zwischendurch Gegner über den Haufen ballern ist nicht mein Ding. Ich genieße Grafik, Sound und Story lieber in aller Ruhe und sehe mir alles 2x an bevor ich mich weiterbegebe.

Gameplay:
Ihr steuert mit der Wiimote und dem Nunchuck. Mit dem Nunchuck lauft ihr, durch Schütteln desselbigen zückt Leon sein Messer und schnetzelt drauf los.
Mit B zieht ihr eure Waffe, mit A feuert ihr ab. Über die Wiimote gelangt ihr in euer Inventar, das ihr regelmäßig aufräumen solltet, um für Gegenstände wie neue Waffen, Kräuter, Heilsprays, Granaten Platz zu schaffen. Diese Gegenstände könnt ihr entweder während des Spielverlaufs sammeln in Truhen, Fässern oder Kisten, oder aber ihr kauft sie beim Händler ein.
Womit sich der Titel meiner Rezension erklärt: Ich liebe den Händler! Der Händler ist mein Freund. Und er ist gleichzeitig das größte Rätsel in Resident Evil 4. Wo kommt der Typ her? Was bewegt ihn, mich mit Waffen zu versorgen? Wieso taucht er immer wieder auf? Fragen über Fragen, die an mir nagen und mich bis heute nachts wach halten. Den Händler machen mächtige Waffen, dreiste Preise, lustige Sprüche, ein traumhafter Synchronsprecher und fantastische Upgrades für eure Schießprügel aus. Während des Spielverlaufs sammelt ihr Geld, was ihr dem Händler in seinen gierigen Schlund werft, um eure Waffen zu verbessern oder neue zu kaufen. Je weiter ihr kommt, desto mehr Geld sammelt ihr und desto stärker werden eure Waffenupgrades. Umso stärker werden auch eure Feinde, es ist quasi ein niemals endender Teufelskreis. Ist aber eigentlich wurst, denn eine vollaufgemotzte Schrotflinte ist einfach nur eins: GEIL! Es gibt nicht besseres, als den bescheuert gewordenen Dorfbewohnern mit dem Ballermann ordentlich die Rübe wegzupusten und sich am zerplatzenden Schädel zu erfreuen.

Besonderheiten:
Es gibt Rätsel! Das ist deshalb besonders, da diese in den neuen Spielen immer seltener wurden und irgendwann gar nicht mehr auftauchten. Die Rätsel sind schön gemacht, keine Knacknüsse, aber dennoch unterhaltsam.

Grafik & Sound:
Es handelt sich hierbei um ein ehemaliges Game Cube Spiel, das darf man nicht vergessen. In Anbetracht dessen, sieht das Spiel gut aus. Es ist kein Augenschmaus, aber es macht jede Menge Spaß, auch heute noch im Jahre 2013. Die Grafik reicht vollkommen aus, die Story macht alles wieder wett.
Der Soundtrack gehört definitiv zum Besten was ich jemals hören durfte während eines Videospiels. Die Geräuschkulisse hat mir ein ums andere Mal richtige Gänsehaut in den Nacken gezaubert.

Thema Gewaltdarstellung: Resident Evil ist brutal. Kein Vergleich zu Dead Space, dass mehr eine Form der TerrorGewalt beinhaltet. Es zerplatzen Köpfe, Kettensägen werden eingesetzt, die Mutationen sind teilweise extrem ekelhaft und es spritzt Pixelblut. Diese Form der Gewaltdarstellung ist hier aber genau richtig und vertieft die Atmosphäre noch zusätzlich.

Fazit: Resident Evil 4 macht Spaß und hat einen hohen Wiederspielfaktor. Von mir eine klare Kaufempfehlung. Für mich das beste Resi, dass bisher erschienen ist.

HAVE FUN STRANGER. HEHE.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trotz grafischer Schwächen ganz klar ein Top-Titel, 15. August 2007
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 4: Wii edition (Videospiel)
Resident Evil 4 ist nach wie vor ein Top-Game - das Spieldesign ist einfach nur genial! Dass man nicht mehr auf Zombies schießt, stört die Atmo überhaupt nicht - im Gegenteil: Die vom Bösen besessenen Gegner agieren deutlich intelligenter als Untote und greifen auch schon mal geschickt von der Seite an. Insgesamt erinnert das Spiel mit seiner gelungen Psycho-Musik auch streckenweise sehr an die alten Teile. Ich persönlich finde es auch besser, dass die Action in den Vordergrund gesetzt wurde, Rätselfans haben aber auch so manche Herausforderung zu meistern.
Die Wii-Version unterscheidet sich eigentlich nur durch die neue Steuerung - und das Zielen und Ballern mit der Remote macht deutlich mehr Spaß und ist präziser! Leider trübt die niedrige Auflösung das grafische Gesamtbild etwas, so sieht man z.B. im Vergleich zu aktuellen XBox-360-Spielen starkes Aliasing - schade, dass Nintendo den Wii nicht zumindest so schnell gemacht hat, dass die Spiele in 720p laufen! So nützt das Komponentenkabel eigentlich gar nichts.
Trotzdem: Der hohe Spielspaß- und spannungsfaktor gleicht dieses Manko locker wieder aus!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Resident Evil 4: Wii edition
Resident Evil 4: Wii edition von Capcom (Nintendo Wii)
EUR 24,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen