Kundenrezensionen


341 Rezensionen
5 Sterne:
 (168)
4 Sterne:
 (53)
3 Sterne:
 (52)
2 Sterne:
 (33)
1 Sterne:
 (35)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Departed: Unter Feinden [Blu-ray]
Der Film war wirklich sehr spannend und hat ein Ende das ich persönlich nicht erwartet hätte, Martin Scorsese hat hier eine tolle Story auf die Leinwand gezaubert. Etwas anderes hätte ich von Martin Scorsese nicht erwartet, ich liebe nahezu alle Filme von Scorsese und finde es schön wie er die Storys so eindrucksvoll, lebendig und spannend verpackt...
Vor 20 Tagen von Rezi S. veröffentlicht

versus
20 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen And the oscar goes to Martin Scorsese
Eigentlich konnte ja nichts schiefgehen. Als ich hörte, dass einer besten Regiesseure aller Zeiten das Remake eines vielschichtigen Mafiathrillers aus Hongkong macht, ein Film der sicherlich zu den besten seiner Gattung gehört und stellenweise sogar das Flair des "Paten" hat. Leider ist das Original weitestgehend unbekannt und es lag jetzt an Scorsese diesen...
Veröffentlicht am 8. Oktober 2007 von Ray


‹ Zurück | 129 30 3135 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Völlig hirnlose Gewaltorgie, 27. April 2007
Von 
1 Oscar, super Schauspieler: Meiner Meinung nach kam das einer Garantie für einen guten Film gleich. Der Film war allerdings so unglaublich schlecht, daß ich unbedingt diese Rezension schreiben muß, um anderen die Qual zu ersparen.

Fazit: Mieser Film in jeder Hinsicht, einer der schlechtesten und enttäuschendsten Filme, die ich jemals gesehen habe.

Im einzelnen:

- der Film besteht zu ca. 60% aus reiner Gewalt (und 35% aus Beleidigungen). Bei den Polizisten, bei den Ganstern, alle schlagen absolut hirnlos aufeinander ein, und das wird auch detailliert gezeigt und durch brüllende Hintergrundmusik untermalt. Hirne werden weggeschossen, sich darüber amüsiert, wie die Exekutierten hinfallen- es gibt im ganzen Film keinen richtigen Gegenpol, Gewalt wird von allen ständig geübt. Kurz: gewaltverherrlichend.

- die Sprache ist absolut lächerlich. Kaum ein Satz kommt ohne F-Worte aus, meistens besteht die Sprache im Film sowieso nur aus derartigen Macho-Beleidigungen. Egal ob Polizisten, Gangster- stereotyp im ganzen Film wird auf Geschlechtsteile angespielt. Toller Film für Leute, die das über 2 Stunden ertragen können.

- die Handlung ist langweilig und wird nur am Ende kurz spannend- um dann gleich wieder in einer Gewaltorgie und sinnlos zu enden. Lecker! Wer gerne Blut spritzen sieht von Leuten, die erschossen werden, vom Dach fallen usw- genau das richtige.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Schluß, nie lahm ...GEIL, 16. April 2007
Ein sehr gelungener Film, wird nie langatmig oder langweilig, immer wieder rasante Wechsel der Storyline, welche selbst für Experten überraschend kommen.

teilweise lustig, einige Action Elemente, auch Drama ist enthalten, aber vorallem Thriller..

Top Film, zurecht mit dem Oscar bedacht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlecht und langweilig, 2. Mai 2007
Es gibt Filme, da sitzt man, während der Nachspann abläuft, noch auf seinem Platz und möchte gar nicht aufstehen, so sehr ist man menschlich gerührt und verzaubert. Und dann gibt es Filme, da ärgert man sich, daß man nicht lange vorher aus dem Kino gerannt ist. Zur zweiten Kategorie gehört "Departed" - einer der ärgerlichsten und schwächsten Filme, die ich in letzter Zeit gesehen habe.

Woraus besteht dieser preisgekrönte Film? Ein Cop und ein Gangster, jeweils auf der anderen Seite undercover, sollen sich selbst enttarnen und müssen es natürlich unter allen Umständen verhindern. Das war schon alles? Ja, das war alles! Aber damit kommt man natürlich nicht auf die heute übliche Filmlänge von über zwei Stunden. Also läßt man Blut fließen - Mord reiht sich an Mord, Blut spritzt überall, wo es nur möglich ist. Aber auch das kennt man doch zur Genüge, diese kühle, langweilige Ästhetik der Gewalt jenseits aller menschlichen Regungen, von der sich dann immer einmal wieder ein jugendlicher Amokläufer inspirieren läßt. Also muß noch etwas dazukommen, was den amerikanischen Zuschauer wirklich schockiert, und das ist die Obszönität der Sprache. Anders gesagt, so stellt sich der Drehbuchautor die Sprache des Milieus vor. Das mag einem pubertierenden Jüngling noch wohlige Schauer bereiten (selbst das bezweifle ich), für ein erwachsenes europäisches Publikum ist dieser Film eine Zumutung: nicht weil er irgendwelche Tabus bricht, sondern weil er schlecht und langweilig ist. Der eine Punkt ist eigentlich schon zuviel des Guten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verdienter Oscar, 19. April 2007
Mir persönlich hat der Film sehr gut gefallen und endlich gab es den langersehnten Oscar für einen brillianten Regisseur.

Die Schauspieler haben Ihre Rolle alle grandios umgesetzt und konnten mich überzeugen.Insbesondere Leo di Caprio, Jack Nicholson und Mark Wahlberg.

Richtig gutes Kino. Schaut Euch den Film unbedingt an.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was soll das?, 1. Mai 2007
Wie kann ein solcher Film den Oscar gewinnen?

Diese berechtigte Frage stellte sich mir, nachdem ich diesen Film gesehen hatte. Der Film war weder spannend noch unterhaltend, er war schlichtweg eine Zumutung! Wer kann denn an so etwas gefallen finden? Wie niveaulos und primitiv muß man sein, um sich von solch einem Film begeistern zu lassen? Mehr als Fäkalsprache und Geballere hat dieser Streifen wirklich nicht zu bieten und Spannung kommt schon mal gar nicht auf. Wer auf eine spannende Undercover-Geschichte hofft, wird sträflich enttäuscht. Die Handlung, der Inhalt ist hier nur leicht durchschaubare Nebensache. Der Schwerpunkt liegt eindeutig auf oralen Vulgaritäten und viehischen Gewaltausbrüchen.

Hände weg, wenn man Spannung und Niveau erwartet! Hier findet man weder das eine noch das andere!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Allerletzte, 30. April 2007
Von 
Ich verstehe beim besten Willen nicht, wie solch ein Machwerk überhaupt auch nur einen Stern bekommen kann. Es ist schade um jede Minute, die man vor dem Fernseher sitzt, eine Aneinanderreihung von Gewalt und Schimpfworten, die auch nicht hübscher dadurch werden, daß Jack Nicolson sie bedächtig in den Mund nimmt. Nein, für mich war dieser Film der absolute Tiefpunkt und ich verstehe keinen der Schauspieler, der hier mitgespielt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschung pur!!!, 26. April 2007
Ich muss sagen, wir haben vor dem ansehen des Films erstmal die Rezensionen durchgelesen, die durchaus positiv waren. Die Geschichte hörte sich auch sehr interessant an. Also nichts wie ran an den Film!

Vom Anfang bis zum Ende wird man mit ordinären und vulgären Sprüchen bombardiert, die teilweise wohl lustig wirken sollen, dieses Ziel aber verfehlt haben. Man findet es nicht lustig, sondern nur blöd... Und dann die ganze unsinnige Story, die aber wirklich nur langweilig dargestellt wird und einfach lächerlich wirkt...

Ohne groß umher zu reden, dieser Film hat garantiert KEINEN Oscar verdient und ist leider auch keinen Cent wert. Wer Action mag und gute Schauspieler, der greift lieber z.B. zum "Heat".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Rasanter Streifen - fast zu schnell, 4. Mai 2007
Von 
Snake (Baden-Baden, Baden-Württemberg Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
The Departed ist ein explosiver Thriller, hält aber nicht ganz das, was die Starbesetzung vermuten lässt. Eine fraglos blendend inszeniertes Verwirrspiel gefällt, überfordert den Unterhaltungs-Filmfan aber schnell aufgrund unzählig vieler Szenenwechsel und einer rasanten Erzählgeschwindigkeit, die eine ständig hohe Konzentration des Sehers einfordert und worunter der Unterhaltungswert mitunter leidet.

Signifikant für die Turbo-Story auch der Schluss. Er kommt schlagartig und unerwartet, wirkt mager und lieblos und lässt viele Fragen offen.

Nichts für zwischendurch. Die Filmmusik ist aber erste Sahne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wenig anregend, 15. Dezember 2010
Auf mich wirkte die ganze Handlung ideenarm und die Darstellung gekünstelt; ich will nicht sehen, dass der Film ein Film ist bzw. die Ausstattung, Kleidung, das "acting" etc. muss zum Film bzw. der Filmrealität passen.
Die ganze Situation wirkt unrealistisch, der Handlungsrahmen viel zu beengt; Was soll das denn für eine Verbrechensbekämpfung sein. Ein Kleingangster schleust einen Spitzel ein und die gesamte Verbrechensbekämpfung/Staat ist erst mal hilflos.
Sicher hatte ich natürlich rel. hohe Erwartungen. Daher ist die Entäuschung vielleicht noch größer und deshalb evtl. die Bewertung zu harsch.
Trotzdem für mich war das Ende lächerlich; insgesamt ärgerlich, reine Zeitverschwendung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial !, 13. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Departed - Unter Feinden (Einzel-DVD) (DVD)
Also, ehrlich gesagt ist es mir ein Rätsel, wie man diesen Film schlecht bewerten kann. Ich habe selten so einen (bis zum Ende) spannenden Thriller gesehen. Perfekt inszeniert und zudem genial besetzt. Am höchsten zu würdigen ist, meines Erachtesn, jedoch der der Drehbuchautor: endlich einmal eine Geschichte, bei der man nicht nach 5 Minuten weiss, was gleich passieren wird
oder wer zu den Guten oder Bösen gehört. Der ganze Film verdichtet sich mit zunehmender Handlung. So muss Kino sein !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 129 30 3135 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Departed: Unter Feinden [Blu-ray]
Departed: Unter Feinden [Blu-ray] von Martin Scorsese (Blu-ray - 2007)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen