Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen FAB-elhaft, 1. Dezember 2007
Von 
JazzMatazz (Würzburg, Dirty South) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Da Baydestrian (Audio CD)
Anfang der '90er kamen aus Oakland sehr viele Stars in der Hip Hop-Szene. Berühmte Namen wären u.a. Too Short, Dru Down, Luniz usw.. Im Laufe der Jahre verlor die Stadt jedoch an Bedeutung und Glanz, was mit dem Tief der kompletten Westcoast zusammen hängt. Erst seit dem Boom von Hyphy geht es mit Oak-Town wieder etwas bergauf. Star der Stadt ist nach wie vor Oldie Too Short, doch mit Mistah F.A.B. kommt nun ein junges Talent, das dem Ober-Pimp bald die Show stehlen könnte. Sein mittlerweile fünftes Album "Da Baydestrian" wurde ein grandioser Mix aus Hyphy, harten Westcoast-Bangern und ernsten bzw. persönlichen Tracks, alle hervorragend produziert, so dass diese Platte das absolute Highlight 2007 für die Westküste darstellt. Unterstützung bekam FAB von Hochkarätern wie Keak Da Sneak, Traxamillion, Too Short, J-Nash, Spice 1 und einigen anderen.
Los geht's gleich mit einem richtigen Smash. Titeltrack "Baydestrian" ist ein richtig cooler Partytrack, dessen bumpender Beat wahnsinnig gut abgeht und über den Mistah F.A.B. a.k.a. Fabby Davis jr. sehr stark rappt. Eine richtige Bombe hätten wir mit dem "Sideshow" Remix zusammen mit Too Short und Keak Da Sneak. Das Instrumental von Straproducer Traxamillion ist der absolute Hammer. Ein traumhafter Midtempo-Hyphy-Beat, den alle drei dazu nutzen, um mit ihren Rhymes ein Meisterwerk daraus zu machen. Ganz anders, dennoch echt fantastisch ist die Ballade "Life On Track". Begleitet von einer traurigen Piano-/Geigenmelodie und einem Gewitter (!!!) im Hintergrund laufen der Mistah und Shootingstar J-Nash mit seinem schön gesungenen Hook zu Höchstform auf. Von ähnlichem Kaliber ist "Jamonie Robinson", ein Song, der einem verstorbenen Freund von Mistah F.A.B. gewidmet ist und der einem einfach richtig unter die Haut geht. Wenn man es etwas härter mag, ist man bei "Fight Music" an der richtigen Stelle. Das Instrumental besteht aus einem mittelschnellen, harten Beat, der mit einigen Hyphy- und Crunk-Elementen sein gewisses Extra bekommt. Dazu performt FAB etwas aggressiver, was perfekt dazu passt. "On Yo' Way" mit Too Short und Dyson ist ein chilliger Song, mit dem man wunderbar relaxen, da die Kombination aus Altmeister Short Dog und Jungspund Fabby mal wieder alles richtig macht. Das Selbe kann man eigentlich auch über "Shorty Tryin' 2 Get By" zusammen mit Gennessee, der besonders im Hook glänzt, sagen. Tiefgründig und ersnt ist "Feelin' Fine". Das Klavierstück im Background fesselt den Hörer, genau wie Mistah F.A.B. mit seinen Versen und Feature Dogwood mit seinem klasse gesungenen Refrain. Ein weiteres Hyphy-Feuerwerk wäre "Goin' Crazy (Big Ol' Butt)", bei dem FAB von Fabo und 2 Dolla von D4L und Too Short unterstützt. Das schnelle und pumpende Instrumental ist ein Traum für jeden, der auf Hyphy steht, genau wie die Vorstellung der vier MCs. Insgesamt ist "Da Baydestrian" rundum gelungen. Abwechslungsreich und auch lyrisch von sehr hohem Niveau. So gut wie jeder Song ist gut, sehr gut oder genial. Weitere Tracks, die sich jeder unbedingt einmal zu Gemüte führen sollte sind das düstere "Furley Ghost", "Crack Baby Anthem" (feat. Messy Marv), Partysmash "Can't Wait" (feat. Dogwood) und die ernsten und persönlichen "Deepest Thoughts" und "100 Bars", die dieses Album zu dem Überraschungshit machen, der es zweifellos ist. Als Bonus gibt es auch noch eine DVD, die Videomaterial von Studiosessions, Interviews und Freestyles bzw. Live-Auftritten beinhaltet. "Da Baydestrian" darf man natürlich nicht mit der Musik aus Los Angeles vergleichen. Dazu ist Oakland einfach viel zu unabhängig von der Stadt der Engel. Nichts desto trotz ist Mistah F.A.B.'s Werk das beste Westcoast-Album 2007, das sogar meine bisherige Favoriten, "That's What You Thought" von Rappin' 4-Tay und "Dogg Chit" vom Dogg Pound, um Längen schlägt. Jeder, der auf Hyphy steht, wird hier garantiert seine Freude haben, aber auch alle andern sollten zumindest einmal reinhören.

R.I.P. Mac Dre
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Da Baydestrian
Da Baydestrian von Mistah F.A.B. (Audio CD - 2007)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen